Landtagswahlen März 2016

Und was sagt ihr zu den Ergebnis?

Advertisements

Warum Männer und Frauen sich überwiegend nicht als Feministinnen sehen

Nachdem es schon eine entsprechende Umfrage bei den Briten gab, die zu dem Ergebnis kam, das zwar viele für Gleichberechtigung sind, sich aber nur 7% als Feministen bezeichnen würden, gibt es nun eine ähnliche Umfrage aus den USA:

The feminist movement is over, according to a new poll.

YouGov.com’s latest survey found that most women reject the label because feminists are seen as too extreme.

The survey said that 32 percent of women call themselves feminists, but 45 percent don’t. Overall, 53 percent of the country say they are not feminists.

Dazu gab es diese Grafik:

Feminist oder nicht

Feminist oder nicht

Also nur 19% aller Männer aber immerhin 32% aller Frauen bezeichnen sich als Feministinnen in Amerika. 61% der Männer bezeichnen sich ausdrücklich nicht als Feministinnen und 45 % der Frauen auch nicht. Hier dürften auch noch viele dabei sein, die mit Feminismus eigentlich Gleichberechtigung verbinden und einfach wenig mit dem Extremen im Feminismus zu tun gehabt haben oder diesen als „falschen Feminismus“ ausblenden.

Auch die Gründe sind interessant:

The survey said that 32 percent of women call themselves feminists, but 45 percent don’t. Overall, 53 percent of the country say they are not feminists.

[…]

The poll analysis said, “The youngest Americans under the age of 30 (30 percent) are only slightly more likely than over-65s (27 percent) to say that they are feminists, but they are noticeably less likely to outright reject the label of feminist (44 percent to 62 percent).”

The leading reason why women reject the label is because they see feminists as too-extreme, 47 percent, and 7 percent agreed that “feminists are anti-men.”

For the record, 27 percent of men reject the label because they feel feminists are anti-men.

Bei Frauen:“Zu extrem“ sind immerhin 47% und Männerfeindlich immerhin noch 7%.

Bei Männern: immerhin 27%. Das gibt ein gewisses Potential für einen Widerstand.

Als Grafik:

Antifeminismus

Antifeminismus

Interessant auch, dass mehr Frauen als Männer angegeben haben, dass Männer und Frauen unterschiedlich sind. Das Männer den Feminismus seltener als Frauen als „Zu Extrem“ ansehen und Frauen seltener auf „Männerfeindlich“ springen könnte auch daran liegen, dass man sich hier für den Grund entscheiden musste, der einem als der Wichtigste erscheint, was ja einen der anderen Gründe als ebenfalls wichtig und richtig nicht ausschließt. Ich finde es verständlich, dass Männern hier die Männerfeindlichkeit mehr unter den Nägeln brennt.

Es wäre interessant eine Umfrage mit typischen Aussagen aus dem „modernen Feminismus“ zu machen und dort die Zustimmung oder Ablehnung abzufragen. Ich könnte mir vorstellen, dass das Ergebnis noch vernichtender für den Feminismus wäre.