Selbermach Samstag 179 (26.03.2016)

Welche Themen interessieren euch, welche Studien fandet ihr besonders interessant in der Woche, welche Neuigkeiten gibt es, die interessant für eine Diskussion wären und was beschäftigt euch gerade?

Welche interessanten Artikel gibt es auf euren Blogs? (Schamlose Eigenwerbung ist gerne gesehen!)

Welche Artikel fandet ihr in anderen Blogs besonders lesenswert?

Welches Thema sollte noch im Blog diskutiert werden?

Für das Flüchtlingsthema gibt es andere Blogs

Ich erinnere auch noch mal an Alles Evolution auf Twitter und auf Facebook.

Advertisements

Was war zuerst da, das Huhn oder das Ei? (Evolutionäres Denken)

Eine scheinbar schwierige, bei vielen als unlösbar geltende Frage ist die Folgende:

Was war zuerst da, das Huhn oder das Ei?

Das vermeintlich Kniffelige daran ist, dass man meint, dass ein Ei von einem Huhn gelegt wird, ein Huhn aber aus einem Ei schlüpft.

Tatsächlich ist es recht einfach zu lösen, wenn man darauf abstellt, dass das Huhn durch Evolution entstanden ist und insofern die mit der Frage verbundene essentialistische Denkweise ablegt und erkennt, dass unter Hinzunahme der Zeit als weiterer Komponente das Rätsel leicht zu lösen ist.

Die Vorfahren der Hühner haben bereits Eier gelegt und mit jeder dazwischen liegenden Mutation, die sich durchgesetzt hat, schlüpfte etwas aus Eiern, was immer eher „huhnähnlicher“ war (und auch das Ei selbst mag sich immer mehr in Richtung eines Hühnereis verändert haben). Schließlich haben wir sowohl ein Hühnerei als auch ein Huhn, das aus diesem schlüpft, wobei auch hier zu bedenken gibt, dass der Begriff „Huhn“ ein Sammelbegriff für etwas ist, was sich untereinander fortpflanzen kann, aber genetisch keineswegs vollkommen gleich ist, sondern einen Genpool hat und dieser wird vor 8.000 Jahren am Anfang seiner Domestizierung noch anders ausgesehen haben als heute nach langer Züchtung als Fleisch und Eierlieferant.

Dieses Denken, dass es evolutionäre Vorgänger gegeben hat, die zu einer Entwicklung führten und das sich diese über einen sehr langen Zeitraum erstreckt hat, fehlt denke ich bei vielen Betrachtungen, auch gerade zum Menschen bzw. zu Mann und Frau. Wir sind eben nicht einfach geschaffen worden, wir sind das Ergebnis eines langen Prozesses von Mutation und Selektion. Dieser Prozess ist nicht einfach wegzudenken, da vieles davon nach wie vor in uns steckt.