Feist – Brandy Alexander

Though I’d like to be the girl for himAnd cross the sea and land for himMilky skin, my tongue is sand untilThe iridescent band begins to play
He’s my Brandy AlexanderAlways gets me into troubleBut that’s another matterBrandy Alexander
He’s my Brandy AlexanderAlways gets me into troubleBut that’s another matterBrandy Alexander
Though I know what I love most of himI’m walking on needles and pinsMy addiction to the worst of himThe low moon helps me sing
I’m his Brandy AlexanderAlways get him into troubleI hide that I am flatteredBrandy Alexander
I’m his Brandy AlexanderAlways get him into troubleI hide that I am flatteredBrandy Alexander
It goes down easyYou go down easyIt goes down easyIt goes down easyYou go down easyYou go down easyYou go down easyYou go down easy
Brandy AlexanderBrandy AlexanderBrandy AlexanderBrandy Alexander
Ah, ahAh, ahAh, ahAh, ahAh, ahAh, ahAh, ahAh, ahAh-ah, oh, ah, ah, oh, oh, ah, ah, ah

Wie macht man eine gute Geburtstagsparty für eine 4-jährige?

Es ist zwar noch etwas hin, aber wir sind schon etwas im Alarmmodus: Unser erster richtiger kleiner Kindergeburtstag mit Kindern aus dem Kindergarten steht in naher Zukunft an, denn Fräulein Schmidt wird schon 4 Jahre alt!

Ich habe keine Ahnung was mich erwartet.

Lasst mich mal an eurer Erfahrung teilhaben. Was macht man da am besten? Was sind gute Spiele für drinnen oder draußen? Was ist bei euch schief gelaufen oder was ist besonders gut angekommen?

Gaskrise, Blackouts, Atomkraftwerke, die weiter betrieben werden könnten und die Versorgungssicherheit

Als wir unser Haus gekauft haben fanden wir eine Gasheizung super. Bequem, weil man nicht auf den Ölstand schauen muss, sauber, nimmt weniger Platz weg, alles ideal. Jetzt mit ansteigenden Preisen und der Sorge, dass da die Versorgungssicherheit eingeschränkt sein könnte relativiert man das natürlich etwas.

Allgemein bereitet man sich, wenn ich die Meldungen richtig gelesen habe, schon auf entsprechende Krisen vor, Leute kaufen sich Generatoren und Heizlüfter, für den Fall der Fälle.

Einen Heizlüfter immerhin hätten wir auch da, ich nutze ihn, wenn die Kinder Baden, da das Bad mit Badewanne nicht so häufig genutzt wird und daher nicht durchgehend geheizt ist, um schnell für etwas mehr Wärme zu sorgen.

Zumindest ein Betreiber von Atomkraftwerken hat auch bereits mitgeteilt, dass dessen Atomkraftwerke weiterbetrieben werden könnten und ich als jemand, der Atomstrom eh positiv gegenüber steht, würde es in der konkreten Situation auf jeden Fall für das Richtige halten, das auch zu machen.

Ich vermute in der Regierung haben aber die Grünen damit das größte Problem, weil sie ja auch als Anti-Atomkraft-Partei groß geworden sind und das damit Probleme an der Basis aufwerfen könnte.

Diverse Politiker bei den Grünen twitterten schon, dass man mit Atomstrom keine Gasheizungen betreiben kann, was zu Diskussionen darüber führte, dass man ja dennoch dann das Gas, was man sonst zur Stromerzeugung eingesetzt hätte spart (und man könnte anführen, dass sie dann ja zumindest die Heizlüfter Klimaneutral betreiben können).

Atomkraftwerke bei entsprechenden Angeboten der Betreiber nicht zu nutzen kann natürlich politisch durchaus gefährlich sein, wenn dann die Versorgung nicht klappt. Dann ist man der Buhmann.

Was erwartet ihr in der Hinsicht? Was wäre aus eurer Sicht der beste Weg?

WM in Katar: Kein Bier, keine Regenbogenflagen, keine sonstige Toleranz

Die WM in Katar wird sich politisch als Fehler herausstellen, weil sie eher noch einmal aufzeigt, wie unterschiedlich die verschiedenen Kulturen sind und wie weit entfernt bestimmte Vorstellungen von Freiheit und dem, was man tun darf, voneinander entfernt sind.

Persönlich mögen sich die Bestechungsgelder für die zuständigen Fußballverbandsbosse gelohnt haben, aber der Nachgeschmack wird sich nicht so leicht entfernen lassen.

Das fing bereits an bei den schrecklichen Arbeitsbedingungen für die Arbeiter, die die Stadien gebaut haben und es wird mit vielen Punkten weitergehen. Jetzt hört man, dass auch kein Bier in dem Stadium verkauft werden darf (was dem Hauptsponsor, einer Brauerei, nicht gefallen wird) und man auch sonst etwa als schwuler oder lesbischer Fan eher inkognito auftreten muss.

Es wäre eigentlich ganz interessant, wenn möglichst viele woke Personen die WM besuchen würden, aber Fußball ist ja auch irgendwie Patriarchat.

Es wird interessant, ob da dann dennoch betrunkene Fans nach einem Sieg durch die Straßen ziehen (Alkohol kann man sich ja immer besorgen) oder ob ihnen das zu riskant ist.

Meinungsfreiheit auf sozialen Netzwerken

Durch den Kauf von Twitter durch Elon Musk ist eine Diskussion um Meinungsfreiheit auf sozialen Netzwerken entbrannt.

Die einen freuen sich, dass Elon Musk endlich tatsächlich Meinungsfreiheit zulassen will und nicht einseitig zugunsten einer bestimmten Ideologie reguliert wird, was man sagen darf.

Die anderen führen an, dass dies Hass und Hetze im Netz freien Raum geben würde und damit gerade ein Teil des Meinungsspektrums vergrault werde. Man müsse erst die Räume bilden, in denen man seine Meinung auch wirklich äußern kann, ohne das Hass und Hetze einen daran hindern.

Ich halte letzteres für eine falsche Panikmache. Blocklisten werden ja bestehen bleiben und auch bisher konnte sich jeder zur Not einen kleinen Trollaccount nach dem anderen machen und „Hass und Hetze“ betreiben ohne das man dem wirklich Herr werden konnte.

Aber dennoch ist es ja eine Debatte, die durchaus interessant ist.

Wieviel Kontrolle braucht Freiheit und welche Möglichkeiten würdet ihr gerne haben um unliebsame Meinungen auszublenden?