Regeln für Frauen / Männer von Männern / Frauen

Diese Regeln geistern im Internet rum:

Jungs, es ist offiziell: ihr macht dieselben Fehler immer und immer wieder. Werdet ihr es jemals lernen?? Aber es ist ok, wir haben uns zusammen getan um euch über eure Schwächen zu informieren, so dass ihr verhindern könnt dass es wieder passiert- und ihr somit zum perfekten Liebhaber werdet!

1. Legt euch NICHT auf unsere Haare

2. Passt auf die Brustwarzen auf!

3. Berührt unsere Beine nicht, denn es könnte sein, dass wir sie nicht rasiert haben, und dessen sind wir uns überaus deutlich bewusst.

4. Funny farts sind eure Schuld, nicht unsere.

5. Aber es hilft, wenn ihr darüber lacht, weil es uns dann nicht mehr so peinlich ist.

6. Tut uns einen Gefallen, und verlasst am Morgen danach für ein paar Minuten das Zimmer. Denn egal wie sexy wir nackt aussehen oder wie dringend wir mal auf die Toilette müssen, wir haben Hemmungen, vor euch aus dem Bett zu steigen.

7. Schwitzt nicht so viel!

8. Sätze wie “du machst mich wahnsinnig” oder “fuck fuck fuck” sind tabu!!

9. Reißt uns nicht unsere Unterwäsche vom Körper. Denn es ist sehr wahrscheinlich, dass wir mehr als 3 Stunden gebraucht haben um uns für sie zu entscheiden, und es wäre sehr nett, wenn ihr davon Notiz nehmen könntet. Ein “diese Unterwäsche sieht echt scharf aus” wäre nicht übel.

10. Unser Intimbereich ist mit Respekt zu behandeln. Geht damit nicht so um, als hättet ihr schon seit Tagen nichts mehr zu essen bekommen.

11. Manche Mädchen mögen einfach keinen Morgensex (andere wiederum jedoch sehr gerne!). Wenn ihr seht, dass sie Lust hat, dann habt Spaß, aber ihr solltet rechtzeitig erkennen wenn Morgensex einfach nicht drin ist. In diesem Falle- pack ihn ein, und mach schon mal Frühstück.

12. und bitte versucht euch morgens nicht in irgendwelchen komplizierten Stellungen, wie zB. unsere Beine um unseren Nacken zu legen, weil wir einfach noch immer etwas steif sind.

13. Der Trick ist es, unseren Hals zu küssen. Nicht unsere Ohren auszulecken.

14. Und küsst nicht die selbe Stelle stundenlang weil es mit der Zeit einfach langweilig wird.

15. Füße sind eine no go area.

16. Was gibt euch überhaupt das Recht auch nur daran zu DENKEN, die ersten zehn Male, bei denen wir Sex haben, auch nur in die NÄHE unseres Hinterns zu kommen???

17. Aber seid nicht überrascht, wenn wir in die Nähe von eurem kommen (denn wir wissen, dass ihr das liebt).

18. Drückt nicht unseren Kopf runter, wenn ihr einen Blowjob wollt. Denn es könnte sein, dass wir darauf ziemlich genervt reagieren und wir euch danach eure Ladung einfach in euren Mund spucken.

19. Wenn wir oben sind, liegt doch einfach nur da und genießt es… versucht es nicht mit Gegenbewegungen, weil wir sonst aus dem Rythmus kommen und uns so fühlen, als wären wir absolut unerfahren (und somit ist jede Chnace dahin, dass wir jetzt daran Spaß haben)

20. Kerzen und Musik sind gut, aber angeschaltetes Licht geht auf gar keinen Fall.

21. Ein Mädchen sollte ein bisschen zittern, nachdem es gekommen ist (tut sie das nicht, hast du versagt und sie wird von dir gelangweilt sein).

22. Wenn ihr unser Gesicht in eure Hände nehmt, fühlen wir uns als etwas besonderes.

23. Finde heraus, ob sie irgendwelche Verletzungen hat. Somit kannst du das Risiko verringern, ihr weh zu tun.

24. Aber Schmerz hat auch etwas Gutes! Halt nur auf einer anderen Art und Weise…

25. Falls die Bettdecke beginnt vom Bett zu rutschen, seid so nett und zieht sie wieder rauf. Denn der Gedanke, wie auf dem Präsentierteller vor euch zu liegen, macht uns Angst.

26. Versucht gar nicht erst, unseren BH zu öffnen, es sei denn, ihr wisst SICHER, dass ihr es auch könnt. Ihr erspart somit sowohl euch als auch uns einen peinlichen Moment.

27. Egal wie dünn wir sind, versucht nicht uns hochzuheben. Denn wir wiegen auf jeden Fall mindestens 40 Kilo und falls nicht, solltet ihr euch lieber mal ihren Perso zeigen lassen…

28. Seid euch bewusst, wo eure Schwächen liegen, und betretet dieses Gebiet dann erst gar nicht.

29. Bedankt euch danach nicht, weil wir uns sonst wie Prostituierte vorkommen.

30. Dreht uns nach dem Sex NICHT euren Rücken zu!

31. Auch wenn wir kein Fan von Marathonrsex sind- unter 2 Minuten ist es einfach nur sehr peinlich und wir werden euch danach wahrscheinlich nie wieder sehen wollen.

32. Keine Guten Morgen Küsse (Wir werden höchstwahrscheinlich keinen guten Atem haben, besonders dann wenn wir geraucht/ getrunken/ blowjob gegeben haben)!!

33. Aber dreht euch doch bitte kurz um, so dass wir die Möglichkeit haben, Mascara Reste aus unseren Augenwinkeln zu wischen.

34. Vorspiel ist wie die Vorband bei einem Konzert- absolut unentbehrlich. Solltet ihr keine Lust darauf haben, könnt ihr beim nächsten Mal getrost daheim bleiben und die Musik einfach selber machen.

35. Sorgt immer dafür, dass Taschentücher vorhanden sind.

36. Haltet Kondome bereit! Sprüche wie “Ich mag die Teile nicht” und “ohne ist es viel geiler” sind zwar wahr, aber absolut dumm und unreif!

37. Wenn wir zu früh kommen, haben wir keine Lust mehr und es interessiert uns herzlich wenig, was anschießend noch so folgt. Aber wenn wir zu spät kommen, denken wir, ihr habt es nicht drauf. Timing ist alles…

38. Und räumt verdammt noch mal euer Zimmer davor auf!!

39. Die Tatsache, dass wir gleich in der ersten Nacht mit euch schlafen, macht uns zu keiner Schlampe (es heißt nur, dass wir Angst davor haben euch zu verlieren falls wir nicht mitmachen. )

40. Sprecht mit uns! Wie sollen wir sonst wissen was euch gefällt und was nicht

Es ist natürlich eine Sammlung von Klischees und Unsicherheiten und wird auf viele Frauen nicht zutreffen. Dennoch geben sie auch Punkte wieder, die häufiger zwischen den Geschlechtern eine Rolle spielen

Hier die Regeln für Frauen:

Wir bekommen immer “die Regeln” von Euch Frauen um die Ohren gehauen.

Hier sind die Regeln von uns Männern.

Dies sind unsere Regeln!

Bitte beachte, daß alle mit “1″ nummeriert sind.

ABSICHTLICH!

1. Frag, wenn Du was willst. Laß uns eines klar stellen: Anspielungen funktionieren nicht! Andeutungen klappen nicht! Hinweise reichen nicht! Sag einfach, was Du willst!

1. Geburts-, Valentins- und Jahrestage sind keine Aufgaben. Das sind nicht die Tage an denen wir beweisen müssen, daß wir schon wieder das perfekte Geschenk gefunden haben.

1. Manchmal denken wir nicht an Euch. Akzeptiert das!

1. Wochenende = Sport. Das ist wie Vollmond oder der Wechsel der Gezeiten. Du kannst das einfach nicht ändern.

1. Laß Dir nicht Deine Haare schneiden. Niemals! Langes Haar ist immer attraktiver als kurzes. Ein Grund, warum Männer nicht heiraten wollen ist, daß verheiratete Frauen immer ihr Haar schneiden lassen. Und dann kommen wir aus der Ehe nicht mehr raus.

1. Weinen ist Erpressung.

1. Lerne endlich mit dem Klositz zurecht zu kommen. Du bist ein großes Mädchen. Wenn der Sitz oben ist, klapp ihn runter. Wir brauchen ihn oben, Ihr braucht ihn unten. Wir beschweren uns auch nicht, wenn der Sitz unten ist.

1. “Ja” und “Nein” sind absolut annehmbare Antworten auf fast alle Fragen.

1. Du kannst mit uns jedes Problem besprechen, das Du lösen willst. Das können wir. Wenn Du Sympathiebekundungen brauchst, geh zu Deinen Freundinnen.

1. Die Kopfschmerzen, die Du seit 17 Monaten hast, sind ein Problem. Geh zum Arzt.

1. Wenn Du glaubst, Du seist dick, bist Du es wahrscheinlich auch. Frag uns nicht danach. Wir werden Dir darauf keine Antwort geben.

1. Wenn wir etwas gesagt haben, daß man auf zwei Arten interpretieren kann; eine Art davon macht Dich traurig oder böse, dann meinten wir die andere.

1. Lasst uns gaffen. Wir werden sowieso hinschauen. Das liegt in unseren Genen.

1. Du kannst uns entweder bitten etwas zu tun, oder uns sagen, wie Du es gerne haben möchtest, aber bitte nicht beides. Wenn Du schon weißt, wie man es am besten macht, dann mach es doch selbst.

1. Wenn es irgendwie geht, sag das, was Du zu sagen hast … aber bitte in den Werbepausen.

1. Christopher Kolumbus mußte nicht nach dem Weg fragen. Wir auch nicht.

1. Unsere Beziehung wird nie mehr so sein, wie in den ersten 2 Monaten nach unserem Kennenlernen. Finde Dich damit ab. Und beschwere Dich nicht immer darüber bei Deinen Freundinnen.

1. Männer können NUR 16 Farben sehen. Das ist wie bei den Standardeinstellung von Windows. Pfirsich, zum Beispiel, ist eine Frucht und keine Farbe. Woher sollen wir wissen, was “malve” ist.

1. Wir sind keine Gedankenleser und werden es auch nie werden. Unsere Unfähigkeit, Gedanken zu lesen, ist kein Anzeichen dafür, daß Du uns nichts bedeutest.

1. Wenn wir Dich fragen, was los ist, und Du antwortest: “Nichts”, dann werden wir uns so verhalten, als wenn nichts los sei.

Wir wissen, daß Du lügst, aber es ist den ganzen Ärger einfach nicht Wert.

1. Wenn Du eine Frage stellst, auf die Du keine Antwort brauchst, dann erwarte eine Antwort, die Du nicht hören willst.

1. Wenn wir irgendwo hingehen, ist alles, was Du tragen willst, schön. Ganz ehrlich!

1. Frag uns nicht, was wir denken. Außer wenn Du über Bauchnabelpiercings, Abseits oder die Vierer-Abwehrkette diskutieren möchtest.

1. Du hast genügend Kleider.

1. Du hast zu viele Schuhe.

1. Ganz ehrlich, Du hast wirklich zu viele Schuhe

1. Es ist weder in Deinem noch in unserem Interesse, wenn wir zusammen Tests lösen. Egal, welche Tests.

1. Danke, daß Du dies hier gelesen hast. Ich weiss, ich weiss, ich werde heute nacht auf dem Sofa schlafen. Aber hast Du gewußt, daß wir das sogar mögen? Das ist fast so wie Zelten.

Auch einige schöne Sachen dabei, einiges aber auch relativ klischeehaft.

Ich denke beide Listen zielen eher auf eine jüngere Klientel.

Welche seht ihr als gut und richtig oder zumindest interessant an, welche Treffen gar nicht zu?

34 Gedanken zu “Regeln für Frauen / Männer von Männern / Frauen

  1. Mir kommen beide Listen wie die Auflistung weiblicher Neurosen und Problemzonen vor.
    Frauen kriegen den Mund nicht auf und schaffen es nicht darüber zu reden was sie bedrückt. Warum? Fühlen sie sich nicht selbstsicher genug es einfach zu sagen?
    Sie nörgeln und lamentieren über banale Dinge die sehr leicht zu klären sind, dabei vermute ich dass sie etwas anderes Bedrückt: Sie haben nicht den Top-Mann den sie gerne hätten sondern 2.Wahl, können es nicht direkt sagen sondern nur über Umwege. So kennt Mann Frauen.

    *Legt euch NICHT auf unsere Haare*

    Hat ein Mann längere Haare dann weiß er dass Frauen auch so ihre Probleme mit der Rücksicht darauf haben.

    *Passt auf die Brustwarzen auf!*

    Ja was jetzt? Anfassen? Nicht Anfassen? Habt ihr einen Boobjob und sind das Jetzt Showbrüste die man nicht mehr anfassen darf?

    *Berührt unsere Beine nicht, denn es könnte sein, dass wir sie nicht rasiert haben, und dessen sind wir uns überaus deutlich bewusst.*

    Mir ist jetzt schon die Lust vergangen euch zu berühren, liebe Frauen.

    *Funny farts sind eure Schuld, nicht unsere.*

    Frauen die so verklemmt sind dass sie einen Schuldigen brauchen für körperliche Anzeichen von Geilheit und Entspannung sollten besser alleine bleiben.

    *Aber es hilft, wenn ihr darüber lacht, weil es uns dann nicht mehr so peinlich ist.*

    Ich kann nichts dafür dass ihr so verklemmt und humorlos seid, dass ihr so ein gestörtes Verhältnis zu eurem Körper habt.

    *Tut uns einen Gefallen, und verlasst am Morgen danach für ein paar Minuten das Zimmer. Denn egal wie sexy wir nackt aussehen oder wie dringend wir mal auf die Toilette müssen, wir haben Hemmungen, vor euch aus dem Bett zu steigen.*

    Warum haben Frauen nur so ein gewaltiges Problem zu sich selbst zu stehen?

    *Schwitzt nicht so viel!*

    Sinnfreies nörgeln.

    *Sätze wie “du machst mich wahnsinnig” oder “fuck fuck fuck” sind tabu!!*

    Ich rede sowieso nicht mit Frauen, vor allem mit den besten Frauen der Welt.

    *Reißt uns nicht unsere Unterwäsche vom Körper. Denn es ist sehr wahrscheinlich, dass wir mehr als 3 Stunden gebraucht haben um uns für sie zu entscheiden, und es wäre sehr nett, wenn ihr davon Notiz nehmen könntet. Ein “diese Unterwäsche sieht echt scharf aus” wäre nicht übel.*

    Unter BHs verbergen sich ja oft Problemzonen, vielleicht hat es ja damit zu tun.

    Oder das Betamann-Lamento-Syndrom? Der Top Mann kann den Unterwäsche mit einer Schere ausziehen, mit Rum übergießen und flambieren und sie würde erst recht dahinschmelzen.
    Wenn eure Unterwäsche obwohl ihr viel Geld und Zeit dafür aufgewendet habt trotzdem nichts besonderes ist kann der Mann nichts dafür.

    *Unser Intimbereich ist mit Respekt zu behandeln. Geht damit nicht so um, als hättet ihr schon seit Tagen nichts mehr zu essen bekommen.*

    Betamann-Lamento.
    Dabei machen Gerade die Anzeichen kompromissloser Geilheit Frauen an, natürlich wenn sie nicht so ein Neurosenbündel wie die besten Frauen der Welt sind.
    *Manche Mädchen mögen einfach keinen Morgensex (andere wiederum jedoch sehr gerne!). Wenn ihr seht, dass sie Lust hat, dann habt Spaß, aber ihr solltet rechtzeitig erkennen wenn Morgensex einfach nicht drin ist. In diesem Falle- pack ihn ein, und mach schon mal Frühstück.*

    Zu Befehl, Prinzessin!

    *und bitte versucht euch morgens nicht in irgendwelchen komplizierten Stellungen, wie zB. unsere Beine um unseren Nacken zu legen, weil wir einfach noch immer etwas steif sind.*

    Keine Sorge, liebe Frauen, das wird schnell besser. Wenn es so anfängt, dann hat ein Mann eh schnell die Lust auf euch verloren.

    *Der Trick ist es, unseren Hals zu küssen. Nicht unsere Ohren auszulecken.*

    Also ich find Ohrlecken schön. Sind selbst Ohren eine weibliche Problemzone?

    *Und küsst nicht die selbe Stelle stundenlang weil es mit der Zeit einfach langweilig wird.*

    Es sind doch aber so viele Stellen verboten.

    *Füße sind eine no go area.*

    Schon wieder eine Problemzone.
    Die meisten Frauen die nicht so Problembeladen sind finden das ziemlich geil wenn mal jemand an die Füße geht und die zum Vorspiel massiert, knetet und küsst und sich dann weiter hocharbeitet.

    Ich glaube dahinter stecken die Fußprobleme die fast die meisten unserer Frauen haben: Zu oft enge, ungesunde Schuhe getragen, zu oft High-Heels. Fußdeformationen, Hallux-Valgus.
    Unansehnliche Füße.

    *Was gibt euch überhaupt das Recht auch nur daran zu DENKEN, die ersten zehn Male, bei denen wir Sex haben, auch nur in die NÄHE unseres Hinterns zu kommen???*

    Kein Problem, mit so einer Frau kommt es bei mir sowieso höchstens zu einem mal.

    *Aber seid nicht überrascht, wenn wir in die Nähe von eurem kommen (denn wir wissen, dass ihr das liebt).*

    Ja was? Wir dürfen nicht aber ihr verfügt über unseren Arsch? Wie liebenswert.

    *Drückt nicht unseren Kopf runter, wenn ihr einen Blowjob wollt. Denn es könnte sein, dass wir darauf ziemlich genervt reagieren und wir euch danach eure Ladung einfach in euren Mund spucken.*

    Bei einem Blowjob fass ich euren Kopf eh nur an um euch von meinem Schwanz wegzudrücken, wenn ich genug habe oder falls ihr euch festsaugt.

    Tatsächlich ist aber das brutalere greifen des Kopfs durch den Mann eine Unterwerfungsgeste auf die manche Frauen wiederum stehen.

    *Wenn wir oben sind, liegt doch einfach nur da und genießt es… versucht es nicht mit Gegenbewegungen, weil wir sonst aus dem Rythmus kommen und uns so fühlen, als wären wir absolut unerfahren (und somit ist jede Chnace dahin, dass wir jetzt daran Spaß haben)*

    Neurosen drücken sich auch in der Motorik aus.

    *Kerzen und Musik sind gut, aber angeschaltetes Licht geht auf gar keinen Fall.*

    Schon wieder diese Problemzonenneurotikerinnen.

    *Ein Mädchen sollte ein bisschen zittern, nachdem es gekommen ist (tut sie das nicht, hast du versagt und sie wird von dir gelangweilt sein).*

    Vor allem für die Frau ist es eine gemeinsame Anstrengung, sie hat zur Hälfte auch versagt. Oder es ist einfach der Falsche.

    *Wenn ihr unser Gesicht in eure Hände nehmt, fühlen wir uns als etwas besonderes.*

    Auch wenn wir beim Blowjob in euren Mund abschießen? Dann ist doch alles prima.

    *Finde heraus, ob sie irgendwelche Verletzungen hat. Somit kannst du das Risiko verringern, ihr weh zu tun.*

    Mir schient solche Frauen, die besten Frauen der Welt, bestehen ausschließlich aus Verletzungen und psychischen Traumata.

    *Aber Schmerz hat auch etwas Gutes! Halt nur auf einer anderen Art und Weise…*

    Ach nee. Das ist jetzt wieder euer Nörgel-Joker?

    *Falls die Bettdecke beginnt vom Bett zu rutschen, seid so nett und zieht sie wieder rauf. Denn der Gedanke, wie auf dem Präsentierteller vor euch zu liegen, macht uns Angst.*

    Problemzonenalarm.

    *Versucht gar nicht erst, unseren BH zu öffnen, es sei denn, ihr wisst SICHER, dass ihr es auch könnt. Ihr erspart somit sowohl euch als auch uns einen peinlichen Moment.*

    Wie schon gesagt. Der Top-Mann kann den BH mit der Schere öffnen und flambieren, die 2.Wahl mit der ihr euch abfinden müsst darf über sich nörgeln lassen.

    *Egal wie dünn wir sind, versucht nicht uns hochzuheben. Denn wir wiegen auf jeden Fall mindestens 40 Kilo und falls nicht, solltet ihr euch lieber mal ihren Perso zeigen lassen…*

    Es wird immer sinnloser, das neurotische Genörgele.

    *Seid euch bewusst, wo eure Schwächen liegen, und betretet dieses Gebiet dann erst gar nicht.*

    Das solltet ihr euch mal zu Herzen nehmen, liebe Frauen, die besten Frauen der Welt.

    *Bedankt euch danach nicht, weil wir uns sonst wie Prostituierte vorkommen.*

    Bei der bescheidenen, verklemmten und neurotischen Darstellung die ihr abgebt ist sowieso kaum mit Dank zu rechnen.

    Und die ermüdende Neurosen und Problemzonenschau geht endlos weiter, bleibt mir weg, sucht euch einen anderen den ihr zu Tode nörgeln könnt, ich hab keinen Bock auf euch.

    • So siehts aus… als ob sich irgend ein Kerl diese 40 Regeln merken wird. Besonders da sie einem so ziemlich alles beim Sex verbieten, außer vielleicht im Dunkeln, in Missionarsstellung unter der Decke oder so…

      Mehr als fünf Regeln interessieren eh keinen und lassen wie du schon korrekt dargestellt hast das holde Weibsbild nur neurotisch aussehen.

      Für die anderen Regeln, würde ich vielleicht noch folgendes hinzufügen: „Männer verstehen Frau einfach nicht, dafür wurde die Sprache erfunden. Wenn du etwas willst, dann benutze diese Sprache und drücke es klar und verständlich aus.“

      Okay… stand mehr oder weniger so schon drinn. Aber doppelt hält besser 😀

      • In der Tat.

        Solche Listen sind sinnlos.
        Auf Partnerportalen findet man solche Listen öfter bei Frauen.

        Was diese Frauen unbeabsichtigt damit dokumentieren ist ihre erfahrene Ablehhung und Enttäuschung, die Enttäuschung ihrer Ansprüche, die Kränkung ihres Narzissmus, ihre Beziehungsunfähigkeit.

        Anstatt eine positive Botschaft zu transportieren und einen entsprechenden Mann anzulocken schütten sie einen Eimer voll Frust allen vor die Füße, denn deren Beziehungserfahrung bestand aus Frust, Frust mit dem sie den Mann in die Flucht geschlagen haben, auf dem sie sitzen geblieben sind.
        Nur ganz Wasserdichte und Alternativlose wollen solche Frauen „verwerten“.
        Solche Frauen dokumentieren ihren eigenen Charakter und welche männlichen Charaktere damit harmonieren.

        Sie werten sich auf in dem sie vorneweg jedem Mann unterstellen ein unsensibler, ungehobelter und blöder Stoffel zu sein der erst mal der Prinzessin die Füße küssen soll.
        Nein! Nicht die Füße!
        Dann soll er halt ihre High-Heels ablecken, im Halbdunkel

        (editiert)

    • „Mir schient solche Frauen, die besten Frauen der Welt, bestehen ausschließlich aus Verletzungen und psychischen Traumata.“

      Dein riesiges auseinandernehmen der Listen, mein bester Borat der Welt, lässt irgendwie auch ausschließlich auf Verletzungen und psychische Traumatas schließen.

      Warum glaubst du dass das primär Feministinnen sind, die sowas von sich geben? (Oder was bedeutete der Code-Satz „die besten Frauen der Welt“ nochmal genau?…Andeutungen funktionieren nicht, sag klar und deutlich was du willst…. (Falls ich den Männertext ernst nehmen soll))

      Ich weiß nicht, so viel geballter Frust der sich auch bei dir immer breit macht lässt dich nicht wirklich in einem „besseren“ Licht erscheinen als deine ach so geliebt-hassten „besten Frauen der Welt“.

      Worin besteht nochmal der Unterschied im Verhalten von frustrierten neurotischen Frauen und frustrierten neurotischen Männern?
      Ach ja, Männer sind häufig etwas aggressiver im Dampfablassen…und sonst?

  2. Oh Klischees.

    Frauen, unsichere Dummchen, die im entscheidenden Moment ihre Wünsche nicht äußern können und sowieso nicht wissen, was sie wollen.

    Männer, unempathisch, latent autistisch und geistig beschränkt auf Sex und Sport.

  3. @ Christian

    Die Männerempfehlungen sind nicht besonders gut. Wenn Frauen sie befolgen, können sie nicht mehr ihre Opferinszenierungen veranstalten. Es müssen immer größtmögliche Verletzungen generiert werden.

    Deshalb liebe Frauen,

    sagt nie, wie es euch geht, wann ihr verletzt seid etc. Niemals ehrliche Klärungsversuche starten, sondern sich immer schön im projizierten Opferdasein suhlen.

    (:

  4. Wunderschöne Klischeeauflistung: Ich habe mal notiert, was mir dabei spontan durch den Kopf ging.

    „2. Passt auf die Brustwarzen auf!“

    Wieso, können die abfallen?

    „3. Berührt unsere Beine nicht, denn es könnte sein, dass wir sie nicht rasiert haben, und dessen sind wir uns überaus deutlich bewusst.“

    Dann rasiert sie halt vorher!

    „4. Funny farts sind eure Schuld, nicht unsere.“

    Schon klar. Wir sind Männer. Alles ist unsere Schuld!

    „6. Tut uns einen Gefallen, und verlasst am Morgen danach für ein paar Minuten das Zimmer. Denn egal wie sexy wir nackt aussehen oder wie dringend wir mal auf die Toilette müssen, wir haben Hemmungen, vor euch aus dem Bett zu steigen.“

    Warum?

    „7. Schwitzt nicht so viel!“

    Im Gegensatz zu Euch Frauen tun wir was und strengen uns an. Deshalb müssen wir ab und an schwitzen.

    „8. Sätze wie “du machst mich wahnsinnig” oder “fuck fuck fuck” sind tabu!!“

    Leck mich!

    „10. Unser Intimbereich ist mit Respekt zu behandeln. Geht damit nicht so um, als hättet ihr schon seit Tagen nichts mehr zu essen bekommen.“

    Soll man davor beten?

    „16. Was gibt euch überhaupt das Recht auch nur daran zu DENKEN, die ersten zehn Male, bei denen wir Sex haben, auch nur in die NÄHE unseres Hinterns zu kommen???“

    Eure Vaginen sind aber nun mal in der Nähe Eures Hinterns.

    „18. Drückt nicht unseren Kopf runter, wenn ihr einen Blowjob wollt. Denn es könnte sein, dass wir darauf ziemlich genervt reagieren und wir euch danach eure Ladung einfach in euren Mund spucken.“

    Wenn er’s tut, und Du magst es nicht: Beiß drauf!

    „19. Wenn wir oben sind, liegt doch einfach nur da und genießt es… versucht es nicht mit Gegenbewegungen, weil wir sonst aus dem Rythmus kommen und uns so fühlen, als wären wir absolut unerfahren (und somit ist jede Chnace dahin, dass wir jetzt daran Spaß haben)“

    Guter Tipp! Kann ich auch anwenden.

    „20. Kerzen und Musik sind gut, aber angeschaltetes Licht geht auf gar keinen Fall.“

    Zu hässlich um Dich im Licht anschauen zu können?

    „21. Ein Mädchen sollte ein bisschen zittern, nachdem es gekommen ist (tut sie das nicht, hast du versagt und sie wird von dir gelangweilt sein).“

    Bei Männern genau so. Die meisten kennen aber nur ihren Standardorgasmus, deshalb wissen sie gar nicht, was alles drin ist. Gelangweilt sind sie allerdings selten.

    „23. Finde heraus, ob sie irgendwelche Verletzungen hat. Somit kannst du das Risiko verringern, ihr weh zu tun.“

    Von was sollte sie Verletzungen haben? Vom Schuhe kaufen?

    „25. Falls die Bettdecke beginnt vom Bett zu rutschen, seid so nett und zieht sie wieder rauf. Denn der Gedanke, wie auf dem Präsentierteller vor euch zu liegen, macht uns Angst.“

    Wie langweilig kann man sein?

    „26. Versucht gar nicht erst, unseren BH zu öffnen, es sei denn, ihr wisst SICHER, dass ihr es auch könnt. Ihr erspart somit sowohl euch als auch uns einen peinlichen Moment.“

    Schere!

    „34. Vorspiel ist wie die Vorband bei einem Konzert- absolut unentbehrlich. Solltet ihr keine Lust darauf haben, könnt ihr beim nächsten Mal getrost daheim bleiben und die Musik einfach selber machen.“

    Laaaaaaangweilig!

    „35. Sorgt immer dafür, dass Taschentücher vorhanden sind.“

    Wieso nicht Du?

    „36. Haltet Kondome bereit! Sprüche wie “Ich mag die Teile nicht” und “ohne ist es viel geiler” sind zwar wahr, aber absolut dumm und unreif!“

    Wieso nicht Du?

    „37. Wenn wir zu früh kommen, haben wir keine Lust mehr und es interessiert uns herzlich wenig, was anschießend noch so folgt. Aber wenn wir zu spät kommen, denken wir, ihr habt es nicht drauf. Timing ist alles…“

    Vielleicht will Mann auch ein bisschen Spaß haben und nicht nur an Dir rumschrauben?

    „38. Und räumt verdammt noch mal euer Zimmer davor auf!!“

    Mach Du das doch!

    „40. Sprecht mit uns! Wie sollen wir sonst wissen was euch gefällt und was nicht.“

    Wenn ihr antwortet, kommt sowieso nur undefinierbares Zeugs bei raus.

    —————————————————————————————-

    „1. Frag, wenn Du was willst. Laß uns eines klar stellen: Anspielungen funktionieren nicht! Andeutungen klappen nicht! Hinweise reichen nicht! Sag einfach, was Du willst!“

    Amen!

    „1. Wochenende = Sport. Das ist wie Vollmond oder der Wechsel der Gezeiten. Du kannst das einfach nicht ändern.“

    Dann frage ich mich, wieso Eure Figur so unsportlich aussieht.

    „1. Weinen ist Erpressung.“

    Dann geht nicht darauf ein!

    „1. “Ja” und “Nein” sind absolut annehmbare Antworten auf fast alle Fragen.“

    Männer wissen viel. Es schadet nicht, Antworten auszuschmücken.

    „1. Du kannst mit uns jedes Problem besprechen, das Du lösen willst. Das können wir. Wenn Du Sympathiebekundungen brauchst, geh zu Deinen Freundinnen.“

    Aber bitte nicht zu Deinem schwulen Freund! Den interessiert das nämlich auch nicht wirklich.

    „1. Wenn Du glaubst, Du seist dick, bist Du es wahrscheinlich auch. Frag uns nicht danach. Wir werden Dir darauf keine Antwort geben.“

    Du fühlst Dich meistens zu dick. Aber das ist normal. Das liegt am weiblichen Körperbau, den Rundungen, der Verteilung der Fettpolster. Und an Eurem bequemen Lebensstil.

    „1. Du kannst uns entweder bitten etwas zu tun, oder uns sagen, wie Du es gerne haben möchtest, aber bitte nicht beides. Wenn Du schon weißt, wie man es am besten macht, dann mach es doch selbst.“

    Etwas zu tun, dafür sind Männer nun mal da, oder?

    „1. Christopher Kolumbus mußte nicht nach dem Weg fragen. Wir auch nicht.“

    Wir können Karten lesen.

    „1. Unsere Beziehung wird nie mehr so sein, wie in den ersten 2 Monaten nach unserem Kennenlernen. Finde Dich damit ab. Und beschwere Dich nicht immer darüber bei Deinen Freundinnen.“

    Und auch nicht bei Deinem schwulen Freund! Den interessiert das nämlich auch nicht wirklich.

    „1. Männer können NUR 16 Farben sehen. Das ist wie bei den Standardeinstellung von Windows. Pfirsich, zum Beispiel, ist eine Frucht und keine Farbe. Woher sollen wir wissen, was “malve” ist.“

    In diesem Fall geh zu Deinem schwulen Freund. Der weiß, was pfirsich und malve ist.

    „1. Wenn wir Dich fragen, was los ist, und Du antwortest: “Nichts”, dann werden wir uns so verhalten, als wenn nichts los sei.“

    Amen!

    „1. Wenn wir irgendwo hingehen, ist alles, was Du tragen willst, schön. Ganz ehrlich!“

    Eigentlich nicht. Manches sieht einfach furchtbar aus.

    1. Du hast genügend Kleider.

    Das kann man so oder so sehen.

    „1. Du hast zu viele Schuhe.“

    Zu viele im Vergleich zu wem und im Verhältnis zu was?

    „1. Ganz ehrlich, Du hast wirklich zu viele Schuhe“

    Und Du guckst zu viel Fußball!

    • @ Adrian

      „„10. Unser Intimbereich ist mit Respekt zu behandeln. Geht damit nicht so um, als hättet ihr schon seit Tagen nichts mehr zu essen bekommen.“

      Soll man davor beten?“

      Könnte ich mir vorstellen, dass sie selbst das wollen. Deshalb wird ja das weibliche Geschlechtsteil zumindest in einigen Gegenden ja auch „et Altärchen“ genannt!!!

    • @Adrian:

      »In diesem Fall geh zu Deinem schwulen Freund. Der weiß, was pfirsich und malve ist.«

      Nicht jeder. Ich habe als Antwort bekommen: „’ne Frucht und ’ne Blume! Ich bin schwul, kein Mädchen.“ 🙂

      • *Alles mal so lesen, als hätte es ein Mann geschrieben.*

        Würde das was ändern?
        Zumindest Fragmente davon hat doch jeder Mann schon mal erlebt mit den besten Frauen der Welt.

        Es ist nur eine eklige, konzentrierte Sammlung von Hass und Frust.

        Ich versteh auch nicht ganz worauf Christian damit hinauswill. Vielleicht hatte er heute etwas Bock auf Frauenbashing.

        • Es hat aber sicher auch schon jeder Mann typisch männliche Fehler mit den besten Frauen der Welt erlebt. Und umgekehrt. Oder meinst du, nur Frauen labern dazwischen beim Fernsehen?

          @Stephan: ja, glaube ich auch. Vor allem weil so vieles in der Frauenliste so eine lächerliche Mickeymaus-Scheiße ist, die sich höchstens kleine, jungfräuliche Mädchen ausdenken können, und den durchschnittlichen Mann halte ich ehrlich gesagt auch nicht für einen Homer Simpson-Verschnitt.

    • mich erinnert das an diese privilegienlisten „wenn ich rülpse, wird des nicht auf meine hautfarbe zurückgeführt“. könnte durchaus ernst gemeint sein.

  5. Du hast zwei Listen vermischt. Die Frauenliste ist eine Sexliste, das gibts aber auch für Männer.
    Die andere Liste gibts auch irgendwo noch allgemein.

    Ich bezweifle, dass jemand das ernst nimmt aber es ist lustig zu lesen.

  6. Da auf dem Altärchen oft geopfert wird, meist durch Männer, manchmal auch Männer selbst, keine schlechte Bezeichnung.

    Nicht umsonst genießen Penis und Vagina in vielen Kulturen kultische Verehrung.

    Altärchen, na, es geht natürlich auch noch görßer – die neue Kathedrale von Oakland, in der Krypta Begräbnisplätze für 12 Erzbischöfe, 11 sind noch frei.

    Sie werden, so Gott will, sicher ruhen im Schoß von Mutter Kirche bis zum jüngsten Gericht:

    St. Vagina wurde entworfen von Craig Hartman von S.O.M., San Francisco.

    Das Regelwerk da oben ist in der Tat ziemlich klischeehaft. Da aber Klischees sehr, sehr oft ganz gut orientieren, als Hilfe für Anfänger gar nicht so schlecht.

    Mich stört mehr der bemüht lockere Ton, die Schnoddrigkeit, die eine Coolness vorgaukeln soll, die in Wahrheit nicht vorhanden ist, gerade bei Teens nicht, die Nichterwähnung von Liebe zu dem Menschen.

    (Wenn die Regeln nicht ohnehin von der Bravo-Redakteur.I.n vom Dienst verfasst wurden, die mit 30 einen auf Alphamädchen und Jugendsprech macht)

    Es wäre besser, diese Unsicherheit gegenüber dem/de Begehrten zuzugeben, kann man aber nur gegenüber dem, den man wirklich liebt und daher vertraut, kann man auch nur lernen im Rahmen einer behutsamen Annäherung.

    Beim Konsumficken ist wohl notwendigerweise Maskenspiel angesagt, das Vorspiegeln unverwundbaren Selbstbewusstseins.

    Na ja, die Sonne steht tief im Westen.

    Man will nicht erkannt werden, weil man ahnt, dass da sehr viel erkannt werden könnte, was einem selbst nicht gefällt.

    Wer das Hohe Lied verinnerlicht (mehmals lesen, sacken lassen, darüber nachdenken) braucht eigentlich keine weiteren Benimmregeln.

    Er schwingt dann ganz natürlich in der Frequenz der Saiten, die das Lied in ihm zum Klingen gebracht hat.

    Das prägt Verhalten, von innen nach außen, nicht von außen nach innen, wie es Benimmregeln versuchen.

    Allerdings auch nur dann, wenn die Saiten vorhanden und nicht gerissen sind/zerrissen wurden.

      • Ich denke schon, soweit man man allgemeine Verhaltenstrends wahrnehmen kann, die nicht in jedem Einzelfall zutreffen mögen, aber das Zeitgeistklima prägen.

        Das nehme ich wahr.

        Schlechte Zeiten für Intimität, Zartheit, Poesie.

        Die Wucht des Vulgären und Plattfüßigen, das aus allen Ritzen und Fugen unserer Müllstrommedien quillt, ist atemberaubend.

        Pech für die Stillen, die Schüchternen, die, die noch rot werden.

        • Ich denke eher, dass liegt an Deiner Einstellung. Intimität, Zartheit, Poesie, das gibt es mehr als genug und es schließt sich mit „Konsumficken“, wie Du es nennst, nicht aus.

        • @ Adrian

          Konsumficken schließt Intimität und Poesie aus, so sicher wie Fast Food Haute Cuisine und langsames, genießerisches Tafeln ausschließt.

          Man muss sich einlassen, um etwas auzukosten.

          Sich einlassen ist nicht vereinbar mit raschem, gierigem Herunterschlingen.

          Wer sich daran gewöhnt, gierig und viel zu schlingen, der verlernt das Auskosten, dem wächst Hornhaut auf der Seele, der ist auch nur noch für grobe Reize empfänglich.

        • „Konsumficken schließt Intimität und Poesie aus, so sicher wie Fast Food Haute Cuisine und langsames, genießerisches Tafeln ausschließt.“

          Tja, merkwürdig, es gibt Menschen, die beides können. Das ist ja auch nicht allzu schwer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.