Weibliche Grundüberzeugungen zum Flirten

Leser Haselnuss schrieb in einer älteren Diskussion zu der Frage, warum Pickup auf so große Kritik bei Frauen stößt, das folgende:

Ich denke vielmehr da werden vier weibliche Grundüberzeugungen berührt.

1. Schönheit ist völlig subjektiv (liegt „im Auge des Betrachters“).

2. Alle Frauen sind voneinander verschieden und einzigartig.

3. Frauen sind nicht zu entschlüsseln; Mann kann Frauen nicht verstehen. Frauen sind ein Mysterium!

4. Frauen haben durch Sex immer die Macht über heterosexuelle Männer.

PU greift alle diese Wahrheiten an: Schönheit ist nicht komplett subjektiv (Bin ich vielleicht hässlich?), Frauen lassen sich typisieren und einordnen (Bin ich vielleicht nicht einzigartig?), Frauen sind berechenbar (Bin ich manipulierbar?) und die Macht durch Sex ist auf tönernen Füßen gebaut (Wenn Sex einfach zu bekommen ist, und Sex/Nichtsex mein Haupttrumpf ist, was habe ich dann noch?).

Das scheint mir tatsächlich bei vielen Frauen eine Rolle zu spielen. Gerade die Einzigartigkeit einer Frau ist eine Illusion, die gerne aufrechterhalten wird und aus der auch bereits der dritte Punkt folgt. Natürlich hat jeder Mensch seine Eigenarten, aber auch das sind in der Regel nur Ausprägungen bestimmter Merkmale, nicht absolute Besonderheit. Auch der Punkt, dass man gleichzeitig mit dem zugestehen bestimmter Regeln sowohl angreifbarer ist als auch gewissen Anforderungen ausgesetzt ist, spielt hier sicherlich mit rein.