Bloggeburtstag: 11 Jahre „Alles Evolution“

11. Jahre Alles Evolution und weil wir gerade in diesen Zeiten zumindest virtuelle Feste und Treffen brauchen bietet es sich an, den Geburtstag besonders ausgiebig zu feiern.

Ich lasse also wie üblich den Blog und mich hier einmal hochleben

 

Wer etwas über die Geschichte des Blogs lesen will, der wird in diesem Geburtstagsbeitrag vom letzten Jahr fündig.

Die anderen nehmen sich einen Stuhl, alles wie gewohnt, dass Büfett ist da drüben, die Getränke hier, bitte schön Abstand halten und immer schön die Maske aufsetzen. Und dann bitte etwas erzählen:

Mich würde interessieren, ob ihr einen „Lieblingsartikel“ in diesem Blog habt, der euch zumindest damals besonders gut gefallen hat oder eine Lieblingsdiskussion oder welche anderen positiven Gedanken, Erlebnisse (etwa eine Diskussion, bei der ihr dank hier in Artikeln oder Diskussionen gefundener Argumente gut Paroli bieten konntet) euch zu „Alles Evolution“ einfallen. 

 

38 Gedanken zu “Bloggeburtstag: 11 Jahre „Alles Evolution“

  1. Tja, erstmal Gratulation zu 11 Jahre allesevolution Blog. Und ganz großen Dank an den Mann und Vater der mit viel Energie hier immer wieder interessante Beiträge liefert.

    Ich mag ehrlich alles was du hier bringst und freue mich auf die zahlreichen Kommentare. Etwas mühselig sind die englischen Beiträge, aber das Thema ist ja oft international, also muss man auch leidensfähig sein.

    Immer weiter so und ein handbreit Wasser unter dem Kiel!

  2. 11 Jahre. Und immer noch jeden Tag ein Artikel. Und das mit zwei Kindern.
    Das kann man nur schaffen, indem man die Frau an seiner Seite patriarchal meisterhaft unterdrückt.

    Herzlichen Glückwunsch 🙂

  3. Herzlichen Glückwunsch! Eine beeindruckende Beständigkeit! In drei Jahren ist der Blog dann uneingeschränkt religionsmündig und darf der Evolutionslehre abschwören! 😀

  4. Ich pfeife auf Abstand und Hygieneregeln. Einge Leute hier könnten aber ihre Lesekompetenz verbessern. Die Phantasie und der Belastungseifer einiger Kommentatoren scheinen schier grenzenlos – solange man damit den eigenen falschen Standpunkt retten will.

      • Du bist ja auch einer dieser totalitären Gutmenschen, die uns in eine Diktatur führen. In Diktaturen bewertet man z.B. den Wert eines Lebens nach dem Alter eines Menschen. Alte sind dann nicht so wichtig, die können eh sterben.

        Du scheinst Probleme damit zu haben, daß ich viele deiner Äußerungen regelmäßig als Bullshit entlarve.

        Man sieht mal wieder, wie es um die Liberalität der sogenannten Liberalen bestellt ist.

    • Kannst du nicht wenigstens hier mal dein Schandmaul halten? Du ekelhafte SED Zecke!

      Chris, lösch den Rotz hier bitte. Das hat hier echt nix verloren.

      • Du solltest lernen, besser damit klarzukommen, wenn man Gedankengänge oder Argumente von dir als falsch oder unterbelichtet entlarvt hat.

        „SED-Zecken“ haben übrigens zu DDR-Zeiten ähnlich wie du jetzt reagiert, wenn ihnen Meinungen mal nicht paßten oder man keine Lobeshymnen auf die Partei sang.

        Manche Leute hier sind wandelnde Fallstudien für tiefenpsychologische Erörterungen und Begriffe.

      • Mich würde interessieren, ob ihr einen „Lieblingsartikel“ in diesem Blog habt, der euch zumindest damals besonders gut gefallen hat oder eine Lieblingsdiskussion oder welche anderen positiven Gedanken […] euch zu „Alles Evolution“ einfallen.

        Für mich ist es ein außerordentlich positiver Gedanke, mal darauf hinzuweisen, daß Diskussionen besser werden könnten, wenn einige Leute mal ihren Belastungseifer und ihre Begriffsstutzigkeit etwas dimmen würden. 🙂

        • Geschätzter @Gendern, bis der Arzt kommt,

          magst du mir bitte eine Kurzversion des Grundes deiner Empörung über viele Kommentatoren hier im Blog mitteilen? Demonstiere doch bitte einmal die behauptete Begriffsstutzigkeit am konkreten Beispiel.

          Merci.

          • Ich empöre mich ja nicht. Aber die Legasthenie ist hier schon außerordentlich. Man hat häufig gar kein Interesse, den Standpunkt des Gegenübers zu verstehen bzw. korrekt wiederzugeben. Da wird munter drauf los phantasiert. So wie es eben ins Weltbild paßt.

            Ich hatte letztens schon ein Beispiel genannt: Ich sprach von traumatischen Kindheitserfahrungen, die nahezu jeden Menschen beträfen.

            Daraus drehen sich dann die Kreativen hier, daß ich angeblich behaupten würde, nahezu jeder hätte sexuellen Mißbrauch erfahren.

            Das ist schon ein sehr klägliches Niveau – mal abgesehen von dem kompletten psychologischen Analphabetismus, in dem Sinne, daß Leute wie Adrian und andere glauben, daß z.B. sexueller Mißbrauch immer deterministisch zu dieser oder jener Störung führen würde. Als würde es sich dabei um Newtonsche Physik handeln.

            Das ist wirklich extrem primitiv und zeigt, daß man gar keine ernsthafte Lust hat, sich mit psychosozialen Erklärungen auseinanderzusetzen. Jede Kindheitssituation ist nun mal individuell, hat ihre eigene Semantik, die sich im späteren Verhalten zeigt.

            PS: Ich könnte noch unzähliges anderes nennen. Das läuft bei fast jedem Beitrag von mir so. 🙂

            Erinnerst du dich an den Meta-Marxismus und die Rechtschchreibreform oder Gendersprache? Da hast du meinen Punkt korrekt verstanden, während die anderen, formalistisch Erbsen zählten, um sich selbst gegenüber nicht eingestehen zu müssen, daß hinter vielen linken Projekten eine Art metamarxistisches Denken steht: Wir wollen Revoulution. Das Alte ist schlecht. Wir kennen die neue Gesellschaftsformation und wissen, was Fortschritt ist.

            Ist eigentlich nicht so schwer zu verstehen. Da es hier aber offensichtlich auch Leute gibt, die dem Marxismus nahestehen, müssen selbige sich möglichst dummstellen. 🙂

            Dabei hat Marx natürlich auch viel Richtiges gesagt, aber man muß halt differenzieren. Fairerweise muß man sagen, daß die französischen Revoluzzer schon ähnlich verpeilt und größenwahnsinnig waren.

  5. Bericht in der Zeitschrift Compact

    COMPACT hatte über Nagels Kontakte zum mutmaßlichen Antifa-Terrorpärchen Lina Engel und Johann Guntermann berichtet. Die beiden gelten als zentrale Figuren in einem aufsehenerregenden Prozess wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung. Sie sollen in mehreren Bundesländern brutale Überfälle auf politische Gegner begangen haben. Die Tatwaffen: Hämmer! Sie zertrümmerten ihren Opfern, Patrioten und Andersdenkenden, die Gelenke, schlagen Löcher in Schädeldecke und Gesichtshaut. Die Hammerbande der Antifa nimmt Tote in Kauf!

        • Beurteilst du hier die Zulässigkeit von Kommentaren, mein lieber renton? Was für dich gilt, gilt nicht für mich. Vous comprenez? Oder auch: Quod licet Iovi, non licet bovi

          • Hm, die Passform gefällt dir nicht? Sorge dich um Inhalt deiner Kommentare.

            Schau mal hier mein hübscher renton der niedlichen Gedankenform

            a. 1. MAI 2021 UM 11:56 AM … was ich hier so mag. Insbesondere die sehr liberale Moderationspolitik, die Vorbild für überall sein sollte. (renton hinterlässt einen passgerechten Gedanken)

            b. 1. MAI 2021 UM 11:40 AM … aber auch für Deinen Kommentar gilt: Was macht der hier beim Jubiläumseintrag? (renton bemängelt einen nicht passgerechten Gedanken)

            Das kann ich ja von Glück sagen, dass der Blogmaster seit 5 Jahren sich noch nicht herabgelassen hat, mir eine Mängelrüge hinsichtlich der Form meiner Beiträge mitzuteilen. Hoffen wir, dass die Moderationspolitik des Blogmasters niemals den hohen Anspruch der Kommentarpolitik Rentons erreichen wird.

          • So viel Geschwallere anstatt einfach zu sagen: Jo, bei einem Selbermachtag wäre meine Anfrage besser aufgehoben gewesen. Du scheinst mächtig getriggert zu sein, wenn Du nicht zwischen einem Zensur- und einem Formwunsch unterscheiden kannst.

          • Aber sicher kann ich das unterscheiden. Ich habe deine Motivation schon beim ersten Tastenschlag verstanden. Ich habe die erwartete Form ignoriert, was dich getriggert hat. Dieser kleine Disput hier dient lediglich der Demonstration, was liberale Moderationspolitik bedeutet. Außerdem mag ich deinen kumpelhaften Ton nicht, mit dem du Sympathiepunkte für deinen schwachen Standpunkt einsammeln willst.

          • „erwartete Form“? Woher willst Du wissen, was ich erwartet habe?

            In einer Hinsicht hast Du vollkommen recht: Dieser kleine Disput illustriert Christians Moderationspraxis. Ich würde darauf wetten, dass er mit keinem Wort darauf eingeht, obwohl der ganze Disput nicht zum Blogeintrag passt.

            „Außerdem mag ich deinen kumpelhaften Ton nicht“

            Wer hat denn angefangen mit „mein lieber renton“?

  6. Grattis på årsdagen!

    Einen besonderen Artikel erinnere ich hier nicht, es ist mehr das Gesamtpaket, was ich hier so mag. Insbesondere die sehr liberale Moderationspolitik, die Vorbild für überall sein sollte.

  7. Ich finde großartig, dass AE mutig und kühn in die garstigen Gedankenmuster und Meinungsblasen der woken und feministischen Welt reinschaut – und zentrale Themen dann hier präsentiert. Dadurch lerne ich immer wieder Neues. Bezeichnungen und Begriffe wie woke, SJW, Cis, intersektional etc. kannte ich vorher gar nicht.
    Es ist manchmal wie eine virtuelle Fibel hier.
    Danke dafür.

  8. Hui, das Jahr ging ja schnell vorbei.
    Alles Gute also, vielen Dank für die Ausdauer, die interessanten Themen und dadurch initiierten Diskussionen und auf die nächsten 11 Jahre! 🙂

  9. Gratuliere!
    Wie schon öfter geschrieben: Diese Seite hier ist für mich neben „Genderama“ und „man tau“ der Leuchtturm, die Referenz der Blogs der seriösen liberalen und links-liberalen Männerrechtlerbewegung bzw. der nicht-feministisch geschlechterpolitisch Interessierten. Ich finde Deine Ausdauer beeindruckend, insbes. vor dem Hintergrund, dass Du mit dieser Seite kein Geld verdienst.
    Bitte so weitermachen! Vielleicht wird diese Seite in der Geschichtsschreibung der Post-Gender-Zeit als eine der Wegbereiter für die Veränderungen genannt werden.

  10. Jetzt werde ich auch schon von diesem Blog daran erinnert, wie schnell die Zeit vergeht. Aber in diesem Fall wirklich Danke dafür Christian!

    PS: Wäre es jetzt nich mal an der Zeit den nächsten Schritt zu gehen und die Alles-Evolution-Partei zu gründen? 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.