Selbermach Samstag 243 (15.06.2019)

Welche Themen interessieren euch, welche Studien fandet ihr besonders interessant in der Woche, welche Neuigkeiten gibt es, die interessant für eine Diskussion wären und was beschäftigt euch gerade?

Welche interessanten Artikel gibt es auf euren Blogs? (Schamlose Eigenwerbung ist gerne gesehen!)

Welche Artikel fandet ihr in anderen Blogs besonders lesenswert?

Welches Thema sollte noch im Blog diskutiert werden?

Für das Flüchtlingsthema gibt es andere Blogs

Ich erinnere auch noch mal an Alles Evolution auf Twitter und auf Facebook.

Es wäre nett, wenn ihr Artikel auf den sozialen Netzwerken verbreiten würdet.

Wer mal einen Gastartikel schreiben möchte, der ist dazu herzlich eingeladen

97 Gedanken zu “Selbermach Samstag 243 (15.06.2019)

  1. Neuigkeiten von der weltweiten Klimafront:

    Im Westen/Norden/Osten/Süden nichts neues.

    • Du meinst die Frau, von der man nach der Trennung nichts mehr gehört hat, während Einstein weiterhin als geschätzter Physiker bis zum Lebensende beschäftigt war?

      Wahrscheinlich so plausibel wie Ada Lovelace und Rosalind Franklin.

      • „Du meinst die Frau, von der man nach der Trennung nichts mehr gehört hat, während Einstein weiterhin als geschätzter Physiker bis zum Lebensende beschäftigt war?“

        Das man ansonsten nix von der gehört hat, liegt natürlich am Patriarchat.

    • Es ist plausibel, die Unschärferelation wurde schließlich auch von Schrödingers Hund erfunden.

      Was ich sehr sexistisch fand, war, daß man sich über Annalenas Netzspeicher-Gedanken vorzeitig lustig machte. Diese Koryphäe hätte sonst (mit entsprechenden Genderforschungsmitteln ausgestattet) den Wechselstrom-Kondensator erfinden können, also einen Kondensator, der sogar Wechselstrom speichern kann. So etwas gibt es bisher nämlich noch nicht!
      Wieder eine Chance verpaßt, eine begnadete MINT-Frau im Google-Ranking höher stufen zu können.

      Aber vielleicht liest sie ja mit und deshalb hier ein Tip zur Forschung an der cutting edge von Wechselstromspeicherkondensatoren: Da setzt man einfach ein kleines Männchen rein und das polt die Anschlüsse von dem Kondensator dann immer um. Pardon, kein Männchen natürlich, sondern ein Frauchen. Immer diese verflixten Genderfallen.

      • „Es ist plausibel, die Unschärferelation wurde schließlich auch von Schrödingers Hund erfunden.“

        Heisenberg, mein Lieber, Heisenberg.

        Schrödinger hatte nur eine Katze. Und die hatte er in eine Kiste gesperrt, der Tierquäler, als sie ihm ihre Theorie der gesplitteten Welten unterbreitete.
        Jetzt traut sich seit bald 100 Jahren keiner, die Kiste aufzumachen und die Katze mal rauszulassen.

      • „Diese Koryphäe hätte sonst (mit entsprechenden Genderforschungsmitteln ausgestattet) den Wechselstrom-Kondensator erfinden können, also einen Kondensator, der sogar Wechselstrom speichern kann.“
        Logesch, ey, latürnich im Gigacoulombbereich, damit wäre die Umwelt dann instant gerettet …. 🙂
        Nix mehr mit Picofahrrad und so’nem Kleinscheiß!

        Das beweist ja schon die unverrückbare Tatsache, daß Geesche Joobst die revolutionäre digitale Notfallstrickjacke erfunden hat. Frauens können sowat!

    • Soweit ich das verstanden hab, war das keine rassistische Attacke, sondern irgendwelche Prolls aus Spanien wollten die zwei Küssen sehen.
      Würde ich ja auch gern, aber ich würde sie jetzt nicht dazu drängen. Dass die zwei Streit angefangen haben, würde ich bezweifeln

  2. In meinen Augen darf dieser Mann sich nicht Lehrer nennen, eher sowas wie ein Propaganda-Beamter. Man kennt es ja das Diktatoren oft Lehrer einsperren lassen. Ich denke mir immer die machen das weil Lehrer einen zu kritischen Denken animieren können. Ich hatte da leider auch nur wenige solcher Lehrer. Solche Typen wie der hier stellen keine Bedrohung für einen totalitären Diktator dar. Die verbreiten die „Wahrheit“ die ihnen die Autorität vorgibt.

    Es tut mir echt leid, aber Kinder zu unterrichten, ist das letzte was diese Person tun sollte.

    • Das ist nicht nur bei Frauen zu. Generell liebt der Deutsche seine Verbote und Erlaubnisse – deswegen sind die Deutschen auch so leicht für einen Führer zu begeistern. Uns fehlt der Papi.
      Und glaub ja nicht, dass es bei den Konservativen oder ganz Linken irgendwie anders ist. Da unterscheiden sich nur die Dinge die verboten sind.
      Nein, nein – wer frei sein will muss dieses Land verlassen.

          • Das ist was praktisch passiert.
            Ich fände es nur besser, wenn es ehrlicher kommuniziert würde.

          • Ernsthaft von „Rassenschande“ zu reden, ist hinreichendes Kriterium, offiziell als „Idiot“ kategorisiert zu werden.

            Dass es dumme Hühner gibt, die bescheuerte Ideen vom edlen, aber aufregenden ‚tall dark stranger“ haben, mit denen sie krachend auf der Schnauze landen, hat mit dem Begriff absolut nicht das Geringste zu tun.

          • Ich beziehe mich auf den Strafminderungsbonus im Urteil durch Schwätzpertenexpertise.

            Und hätte sie weniger rassisch-schändlich sich ermorden lassen, dann gäbe es den Bonus nicht, dann würde härter geurteilt.

    • Und dann von Frauen die in ihren 20ern nicht das Damoklesschwert Wehrdienst über dem Kopf schweben hatte, aber gleichzeitig ihre eigenen Defizite in der Erziehung ihrer Sprösslinge durch den Staat ausgeglichen sehen will.

  3. Supermarkt: Kunde lässt männerfeindlichen Spruch los.
    Kassiererin: „Das haben Sie jetzt gesagt. Ich arbeite lieber mit Männern, die sind nicht so zickig!“
    Ein schöner Tag.

  4. ^^

  5. https://www.welt.de/regionales/hamburg/article195328393/Fraktion-spaltet-sich-Hamburgs-Gruene-spueren-die-Last-des-Erfolgs.html

    https://www.abendblatt.de/hamburg/article226188921/Abgeordneter-soll-islamistische-Gruppe-unterstuetzt-haben.html

    „Einem der beiden wird nach Abendblatt-Informationen vorgeworfen, dass er in den Jahren 2016 und 2018 bei Facebook zu Spenden für die islamische Hilfsorganisation Ansaar International aufgerufen hat. Der in Nordrhein-Westfalen ansässige Verein soll einen islamistisch-salafistischen Hintergrund haben.

    Dem anderen Betroffenen wird vorgeworfen, der umstrittenen islamischen Bewegung Millî Görüş nahezustehen. Zudem soll der mittlerweile gewählte Grünen-Abgeordnete bei Veranstaltungen die Gleichberechtigung von Frauen und Männern infrage gestellt und die Bedeutung des Koran für die Organisation des Zusammenlebens der Menschen betont haben.“

    Bei den Grünen wird sowas als „Last des Erfolges“ bezeichnet oder es wird einfach geschwiegen, wie beim Spiegel oder der Zeit, deren Redaktionen ihren Sitz im Bezirk Hamburg-Mitte haben.

  6. Wie wir alle wissen, ist das weibliche Geschlecht das „wertvollere“ weil Frauen Kinder produzieren können und weil ein einzelner Mann hunderte Kinder in der Woche zeugen könnte aber eine Frau nicht alle 9 Monate eines.
    Jetzt überlege ich schon länger, was nötig wäre um den Marktwert des männlichen Geschlechts zu erhöhen. Also relativ zu den Frauen, denn eine relative Erhöhung würde ja vollkommen reichen.
    Ich bin kein MRA sondern ein MGTOW aber natürlich würde ich es trotzdem begrüßen wenn die MRAs Erfolg hätten. Leider ist die Bewegung in den letzten 50 Jahren nicht sonderlich erfolgreich gewesen, deswegen hier einfach mal die Frage in die Runde:
    Welche Möglichkeiten gibt es für die Mannheit ihren Marktwert als ganzes zu erhöhen? Ich schreibe explizit nicht vom Individuum.

    • Ich habe weder das Video gesehen noch Kaczynskis Manifest gelesen, schreibe aber trotzdem mal was dazu: Das Problem ist nicht, dass er mit seiner Kritik an der technischen Moderne unrecht hat, sondern dass die Alternative schlimmer ist. Technik ist Herrschaft über die Natur; geben wir sie auf, tauschen wir nur die Abhängigkeit von ihr gegen die Abhängigkeit von der Natur ein. Leben in vorindustriellen Gesellschaften bedeutet, Krankheitserregern, Hungersnöten, Klimaveränderungen usw. praktisch schutzlos ausgeliefert zu sein. Mal ganz abgesehen vom im Vergleich zu heute miserablen Lebensstandard ist das kein erstrebenswerter Zustand.
      Sollte nochmal ein großer Brocken der Kategore „Dino-Killer“ im Anflug sein, dann können wir uns mit unserer Technik dagegen verteidigen; Kaczynskis Idealgesellschaft kann es nicht. Da ist die Entscheidung für mich einfach.

    • Argumente kommen da im Twitterfeed hoch:
      „Consent to sex isn’t consent to pregnancy. At best it’s consent to potential pregnancy but it’s not consent to continuing a pregnancy, birthing or parenting“
      Das möchte ich mal von einer Feministin zum Thema: „Kinder anhängen“ hören…

      • Den einzigen Standard, den Feministinnen haben, ist der Doppelstandard.
        Bei einer Frau ist Zustimmung zum Sex keine Zustimmung Mutter zu werden.
        Bei einem Mann ist Zustimmung zu Sex auch Zustimmung dazu Vater zu werden und Unterhalt zu bezahlen, auch wenn man das Kind nicht sehen darf. Er hätte halt Verhüten sollen.

  7. http://voxday.blogspot.com/2019/06/the-purpose-of-man.html

    The purpose of a man
    Last night’s Darkstream about the purpose of a man has stirred up considerable commentary on YouTube as well as in my inbox. What is perhaps most interesting is the rival responses from two omegas – or if you prefer, Men Going Their Own Way – concerning my statements about the importance of establishing a marriage and a family.

    DJ writes:

    Omega Failure checking in here. Watched many men destroyed. Got too smart for that game. Seemed like the only way to win was not to play. Almost 50. Living alone. Waiting to die basically. Didn’t even get fancy pants. Vox is right. 100 percent. Carry on.

    C3 writes:

    I have children. I have an ex-wife. I love and miss my children very much and I would never want any man to go through the pain I did. It wasn’t pain with accomplishment like what you get with fighting in the ring or surviving combat, its an empty shell like surviving a crippling car accident injury or prison rape. There’s no glory in it. Those who’ve never been divorced constantly minimize just what it is you go through and its rather like listening to someone who plays a lot of video games telling you that combat, isn’t that bad because his game has good graphics and sound so he understands. No. Our host has said things in the past like „Well if you’re afraid of losing 20% of your stuff you’re just a coward…“ etc. etc. Such a statement is obviously rhetorical and I take it as such. He wants married families and rhetoric is a way to do this. Okay. However loss of property and income is secondary to the loss of children which dwarfs any loss of income now or in the future.

    The list of navy seals, army rangers, US marines and special forces personnel who have seen and survived actual real combat and would think nothing of running at an enemy tank or fortified position regularly swallow the business end of a shotgun upon being divorced. That’s my list of friends and yes I know their stories. The numbers on this are high yet we’re being told all these brave men are „cowards“ because they’re down on marriage? Even if you think men should line up to commit suicide to create the next batch of single mothers at least be honest with what you’re asking and encourage them to prepare to leave the country. The financial incentives for women to divorce are very high and the culture rewards them for doing it. Unless you are signing up for violent revolution John Wick style this won’t change. Getting married and having children in America grants a man fewer rights than had a slave in the antebellum South. It was technically illegal to starve your slave back then but modern family law can do this with 65% with-holding plus seizing anything left done by direct deposit as soon as it hits a bank (direct deposit is now required for most employment and all government funds).

    The list of people who can relate real world experience in this isn’t some list of omega cowards either… Fred Reed (a writer Vox used to respect and linked too often), Terrence Popp (former Ranger), Big John (former Marine) from MGTOW is freedom, these men are not stupid, they’re not cowards, and they all fought with serious depression, suicidal thoughts, crippling poverty and homelessness upon divorce. They’ve seen actual real combat – not the kind you see on video games and yet they’d all tell you losing their children was much MUCH worse. Now they’re warning you about this and they’re all just scaredy cats who aren’t men and they’re the exception? Right. Divorce isn’t a dragon one fights and emerges with a sense of victory and accomplishment, its like surviving a nuclear blast. Yes you did it but really where is the glory and pride? While I agree that having a children changes a man for the good it is being a father that gives you the reward and that is what is taken away. You are not getting anything but children who don’t know you, are taught to hate you, and your only hope is that they’ll change their mind someday. Rather like supplying fresh troops for the enemy and this is the goal of the devil of course. At least if you’re going to recommend this have men move to a place that is not currently headed to the lowest rift of hell on a fast train.

    C3’s perspective based on his personal experience is understandable, but it is also narcissistic and twisted. His advice is downright evil; it is his counsel of defeat and despair that is the goal of the devil; Satan does not want men of God to be fruitful and multiply, he wants them to be rendered sterile by fear. The inherent falseness in C3’s advice, such as it is, is underlined by the fact that even C3 does not come right out and say that he wishes he’d never had those children whose absence is such torture to him.

    And yes, all those brave men are absolutely cowards in this context. There are different forms of bravery and there are different forms of cowardice. Has C3 never seen the decorated soldier who can’t stand up to the sharp tongue of a woman half his size? The ability to face a quick and painless death without flinching is very, very different than the ability to face years of emotional pain.

    As for the rhetorical appeal to military suicides, the fact is that the vast majority of veterans who kill themselves are not even married, let alone divorced. Furthermore, most male suicides are committed well before the average age of first marriage, let alone fatherhood, so the entire appeal is not merely manipulative emotionally, but dishonest.

    C3 added a second comment:

    Serious question – without resorting to shame or ridicule or intangibles what are the positive incentives for getting married and having children in America today for a man? Yes I know you’ll call any man who doesn’t do it double plus bad things which is right up there with ‚rayciss‘ and ’sexist‘ etc. But what are the actual positive incentives for a man? You get to work a lot harder for others benefit, you get to be completely responsible for others under penalty of prison without having any authority to do anything, and you get to be ridiculed non-stop as a blundering idiot by Hollywood 24×7. She gets the house, the children, the white dress, the stay at home and you get the alimony, the child support (for kids that may or may not be yours), domestic violence charges, prison, homelessness, and cuckoldry.

    So yes I realize western civilization and buck up chump and you need to do this for queen and country and GOD etc but in reality people pursue what is good for them directly and not others. If you don’t believe me look at why socialism fails everywhere – people pursue what they perceive to be in their own best interest, selfishly, and right now there are literally NO positive reasons for a man to get married that I can see. So no intangible „oh you’ll really FEEEEEEELLL it later because children will magically transform your soul through the dark mirror with the wizard totem and power ups and…“ no really in succinct terms … WHAT ARE THE POSITIVE REASONS FOR A MAN AND FROM HIS (NOT HER AND NOT SOCIETIES) PERSPECTIVE TO GET MARRIED AND HAVE CHILDREN TODAY? Good luck…

    Joy. Happiness. Love. Self-satisfaction. A sense of purpose. Meaning. Respect and self-respect. The fact that C3 considers being „ridiculed non-stop as a blundering idiot by Hollywood“ to be a serious factor in his analysis demonstrates how completely warped his perspective is. Why on Earth would he, or anyone, give a damn how a few dozen devil-worshipping pedophiles happen to regard one’s priorities in life?

    • Die Ignoranz mit der man von Schafen verlangt sich den Metzger auch noch selbst auszusuchen… Hinter Vox steckt eine konservative Frau. bin ich mir nach dem Text 100% sicher.

    • Immer mit 3 und mehr gegen einen, diese Feiglinge.
      In den Videos sind es immer Farbige gegen Weiße.

      Wenn doch mal 1 vs 1 dann gehen die anderen auf den einen Los sobald er die Oberhand gewinnt.

    • Vor Lachen japsend habe ich auch die Kommentare im Originalartikel (tagesanzeiger.ch) angeschaut, und dem wackeren Sägewerksbesitzer kann man zu seinem Stoizismus nur gratulieren.
      Es ist wirklich unglaublich, was in D – eifrig die angelsächsischen Gepflogenheiten nachäffend – abgeht, und mit jedem Semester Genderstudies werden weitere dieser Haßbratzen auf die Gesellschaft losgelassen. Disgusting.

      Dabei ist das Ding auch nur aufgewärmt
      https://www.emma.de/artikel/holz-vor-der-huetten-330991
      deshalb ist das kein besonders kreativer Versuch von Fr. Rest, Altbackenes wieder aufzuwärmen – hoffentlich weiß die Süddeutsche Bescheid, was ihre „Journalistin“ da an unglaublicher Kreativität aufgeboten hat. Soso, eine Radfahrerin hat es ihr gesteckt. Was vermutlich ähnlich wahrheitsgetreu wie die neueste Masche ist, das Kleinkind als Fragesteller vorzuschützen wie bei Lisa Hancox

      Interessante Fragestellung eines Kommentatoren, weshalb nicht eine der vier abgebildeten Frauen interviewt wurde.
      Die Niederträchtigkeit unsererer allerwertesten Damen wird immer deutlicher. Kann es sein, daß sich vermehrt Cluster B-Typen weiblichen Geschlechts in der Journaille rumtreiben?

      Vielleicht könnte sich ein namhafter Schraubenhersteller mal aufraffen, ‚keine Schreckschrauben‘ auf einem Plakat abzubilden 😉

    • Muss nicht sein. In meinem sozialen Umfeld gibt es auch eine Familie mit unterschiedlichen Hauttönen (kalkweiß und milchschokoladenbraun). Die Kinder sind nur leicht heller als der dunkle Elternteil.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.