männliche Klischees und weibliche Klischees

In einer Diskussion um Männlichkeit und Weiblichkeit ging es auch darum, welche Klischees überhaupt bezüglich der Geschlechter bestehen.

Hier habe ich gerade eine kleine Auflistung gefunden:

Männer

…reden nicht über Gefühle!

…weinen auch nicht.

…fragen nie nach dem Weg.

…haben Angst vor fester Bindung.

…putzen nicht!

…denken nur an Sex!

…vertragen keine Kritik.

…starren immer zuerst auf die Brüste.

…sind nicht krank, Männer sind todkrank.

…haben keine Tischmanieren.

…sind unromantisch.

Frauen

…reden zu viel.

…können nicht mit Technik.

…haben keine Orientierung.

…können nicht einparken.

…quietschen vor Entzücken, wenn sie Diamanten geschenkt bekommen.

…denken nur an Schuhe.

…können nicht rechnen.

…brauchen morgens lange im Bad.

…sind immer auf Diät.

…gehen immer zu zweit aufs Klo.

…müssen immer Recht haben.

Was sagt ihr zu den Klischees?

Wie der Feminismus alle Klischees über Frauen bedient

Der Feminismus und die Gender Studies erfüllen dafür, dass damit die Geschlechterrollen aufgehoben werden sollen, so ziemlich alle Klischees, die sich zur weiblichen Geschlechterrolle entwickelt haben

  • meine Gefühle gehen vor und sind der Maßstab für alles („Frauen agieren Gefühlsbetont“)
  • logische Kritik ist das Patriarchat, meine Gefühle gehen immer noch vor („Frauen und logisches Denken passen nicht zusammen“)
  • Ich habe Anspruch auf Schutz vor dem bösen Leuten, richtet mir einen Safe Space ein („Frauen brauchen Schutz und sind zart, sie müssen  von der rauen Welt abgeschirmt sein, sie sind nicht stark genug für Kritik (und raues Berufsleben)“)
  • Ich muss gar nichts ändern, die Welt um mich herum muss sich ändern, alles andere ist victim blaming („weibliche Unterverantwortlichkeit, „Die Frau meckert, der Mann muss es dann hinbekommen“)
  • „Die Welt ist so schrecklich, Frauen trauen sich kaum noch auf die Straße“ („Frauen übertreiben alles und haben Angst vor jeder Kleinigkeit“)

Kann man sicherlich noch ergänzen. Gibt es es überhaupt negative Klischees über Frauen, die der Feminismus nicht erfüllt?