Neues Buch von Arne Hoffmann als Herausgeber: Gleichberechtigung beginnt zu zweit: Können Feminismus und Maskulismus für eine ganzheitliche Geschlechterpolitik zusammenwirken?

Arne bringt ein neues Buch heraus mit einigen bekannten Autoren, es soll der Versuch eines Brückenschlages zwischen Feminismus und Maskulismus sein. Arne schreibt zu den Texten: Das hier sind die Autoren und ihre Beiträge. In meinem ersten eigenen Kapitel „Feminismus und Maskulismus: Feinde oder Partner?“ lote ich einige Ursachen dafür aus, dass sich beide Lager … Neues Buch von Arne Hoffmann als Herausgeber: Gleichberechtigung beginnt zu zweit: Können Feminismus und Maskulismus für eine ganzheitliche Geschlechterpolitik zusammenwirken? weiterlesen

Die Universität von Chicago schreibt den neuen Studenten, dass sie keinen Safe Space erwarten können

Aus der amerikanische Universitätenlandschaft mal etwas positives: The University of Chicago, one of America’s most prestigious and selective universities, is warning incoming students starting this fall not to expect safe spaces and a trigger-free existence during their four-year journey through academia. In a letter sent to the class of 2020, Dean of Students John (Jay) Ellison … Die Universität von Chicago schreibt den neuen Studenten, dass sie keinen Safe Space erwarten können weiterlesen

Strömungen in Bereich „Gender-Kritik“

Leszek schlug Folgendes vor: Wie wäre es mal mit einem Artikel speziell zum Thema „Strömungen im Bereich Gender-Kritik“? (Also nicht Feminismuskritik, sondern ganz speziell Gender-Kritik). Ein solcher Artikel sollte idealerweise einen Überblick geben, aber auch die rationalen und aus unserer Sicht sinnvollen und wichtigen Formen von Gender-Kritik (wie sie z.B. der linke und liberale Maskulismus … Strömungen in Bereich „Gender-Kritik“ weiterlesen

Andere Meinungen nicht ertragen können und der Feminismus als Sekte

Milo Yiannopoulos hat auch an der Universität von Pittsburgh einen Vortrag gehalten, hier ist das Video dazu: Wie üblich hatten sich einige Protestanten eingefunden, die Folgendes schilderten: More than 15 students expressed their concerns at the meeting, focusing on issues of diversity and inclusion at Pitt, particularly in terms of race and sexual identity. Marcus … Andere Meinungen nicht ertragen können und der Feminismus als Sekte weiterlesen

Roosh und „Vergewaltigungen legalisieren“ bzw „make rape legal“

Gerade will Roosh ein weltweites Treffen von seinen Anhängern in verschiedenen Orten organisieren. Überall rasten deswegen Leute aus, wobei sie sich zur Begründung zum einen auf Pickup als Vergewaltigungsseminare a la Julien Blanc beziehen oder behaupten, dass Roosh vertritt, dass man die Vergewaltigung legalisieren sollte. Das wird auf den Artikel von Roosh „wie man Vergewaltigungen stopt“ … Roosh und „Vergewaltigungen legalisieren“ bzw „make rape legal“ weiterlesen

Feministische Strömungen und der Umgang mit männlicher Diskriminierung (nach Leszek)

Leszek zur Anerkennung männlicher Diskriminierungen Da ich zum Thema der Beurteilung feministischer Strömungen hinsichtlich ihres Potentials zur Anerkennung männlicher Diskriminierungen mal einen Beitrag geschrieben hatte, sei dieser an dieser Stelle wiederholt: Man muss bei diesem Thema m.E. drei Feminismus-Varianten unterscheiden: 1. Feminismus, der von seinen weltanschaulichen Grundlagen her keine Thematisierung von gegen Jungen und Männer … Feministische Strömungen und der Umgang mit männlicher Diskriminierung (nach Leszek) weiterlesen

Kafkatrapping – Die Schuld ersetzt das Argument

Im englischen gibt es eine interessante Wortschöpfung, das „Kafkatrapping“. Es geht wohl auf diesen Artikel zurück: One very notable pathology is a form of argument that, reduced to essence, runs like this: “Your refusal to acknowledge that you are guilty of {sin,racism,sexism, homophobia,oppression…} confirms that you are guilty of {sin,racism,sexism, homophobia,oppression…}.” I’ve been presented with … Kafkatrapping – Die Schuld ersetzt das Argument weiterlesen

Subjekt-Objekt-Theorie: „Subjekte handeln, Objekte werden behandelt“

Über den Hinweis auf dieses Video in einem Kommentar bin ich noch einmal auf die Subjekt-Objekt-Theorie gestoßen, die in einem einfachen Satz zusammengefasst wird: „Subjects act, Objects are acted upon“ „Subjekte handeln, Objekte werden behandelt„ Erst einmal die Frage vorweg: Die Übersetzung ist von mir und erlaubt die Beibehaltung von „handeln“ in beiden Fällen. „To … Subjekt-Objekt-Theorie: „Subjekte handeln, Objekte werden behandelt“ weiterlesen

Steven Pinker zu Equity Feminismus und Genderfeminismus

Das Buch von Steven Pinker „The Blank Slate“ sei jedem noch einmal ausdrücklich empfohlen. Ich habe ja bereits häufiger daraus zitiert. Gerade bin ich noch einmal auf eine interessante Stelle gestoßen, die sich mit Genderfeminismus und Equityfeminismus auseinandersetzt: Feminism is often derided because of the arguments of its lunatic fringe — for example, that all intercourse … Steven Pinker zu Equity Feminismus und Genderfeminismus weiterlesen

Andere Meinungen, Feminismus und der SafeSpace

Arne weist auf einen Text hin, der schön zeigt, wie schockierend es im Feminismus gefunden wird, wenn man Kritik an den Theorien äußert. Jessica Valenti, eine bekannte Feministin und  Wendy McElroy, aus Sicht des Feminismus eine Anti-Feministin, aus ihrer Sicht eine „liberale Feministin“ sollen an der Brown-University über Rape Culture diskutierten. Weny McElroy hat folgende … Andere Meinungen, Feminismus und der SafeSpace weiterlesen