Ausgleich historischer Diskriminierung als Erbschuld heutiger Generationen

Virtual-CD hatte neulich einen Lauf und schrieb einige wunderbare Kommentare, auch diesen hier möchte ich noch einmal zum Gegenstand einer eigenen Diskussion machen. Es geht dabei um die Frage des Ausgleichs für bestimmte Gruppen in der Gegenwart, weil ihre Mitglieder in der Vergangenheit benachteiligt waren bei gleichzeitiger Benachteiligung der früher bevorzugten Gruppe.   Im Prinzip … Ausgleich historischer Diskriminierung als Erbschuld heutiger Generationen weiterlesen

Erbschuld und der Nutzen unbestimmter Schuldvorwürfe im Feminismus

Bei Susanne14 gibt es einiges Interessantes zu Selbstpositionierungen, Identitäten und IDPOL: Für Menschen, die schuldig geworden sind, ist Vergebung eine große Befreiung – für Menschen, die unschuldig sind, ist es keine. Falls ihnen eingeredet wurde, sie seien schuldig, ist es für sie eine Befreiung, wenn sie hören, dass sie nicht schuldig sind. Menschen einzureden, sie … Erbschuld und der Nutzen unbestimmter Schuldvorwürfe im Feminismus weiterlesen

Intersektionalismus als Zweckbündnis und „Leid by proxy“

Crumar schreibt mal wieder interessantes zu den intersektionalen Theorien: Der heutige Intersektionalismus hat mit dem seiner Entstehung weder theoretisch, noch politisch nichts mehr zu tun. Der damalige Intersektionalismus sollte politisch zu einer Koalition („rainbow coalition“) von farbigen Minderheiten, Frauen und Arbeiterklasse führen – letztere ist draußen und wird mit einer bewusst falschen Zuschreibung als „white working class“ … Intersektionalismus als Zweckbündnis und „Leid by proxy“ weiterlesen

Nina Power zur digitalen Streitkultur und

Arne hatte auch schon über ein sehr interessantes Interview mit Frau Nina Power berichtet, welches ich auch sehr interessant finde: Power: Weil ich glaube, dass es ein Fehler ist, Menschen auf der Grundlage dessen, was sie zu wissen glauben, zu verurteilen. Es ist viel nützlicher, mit Menschen über ihre Beweggründe und seine eigenen zu sprechen. Wir … Nina Power zur digitalen Streitkultur und weiterlesen

Wie können die Männer die jahrtausendelange Unterdrückung der Frau wieder gutmachen?

Matze kommentiert, ausgehend von einem Kommentar von Lukas, etwas zur „Erbschuld“ der Männer: Wer von einer mehrtausendjährigen Unterdrückung der Frauen durch Männer ausgeht, der wird niemals irgendeine Leistung von Männern ausreichend finden, um die Schuld zu tilgen.“ Nur mal angenommen das wäre so: Wann würden Männer den beginnen diese Schuld abzubauen? Wenn man nach einigen … Wie können die Männer die jahrtausendelange Unterdrückung der Frau wieder gutmachen? weiterlesen

Wie man als Mann ein feministischer Verbündeter wird

Aus dem gestern schon zitierten Artikel zum „Nice Guy“ auf Everyday Feminism noch ein Absatz, wie man ein feministischer Verbündeter („Ally“) wird: Trying to integrate men into the feminist movement can be challenging. It’s important to remember that as a man, you’re accustomed to always having your opinions validated. As an ally, you have a duty to not only … Wie man als Mann ein feministischer Verbündeter wird weiterlesen

Alte, weiße Männer – Eine Phobie der modernen Feministin? (Gastartikel)

Gastbeitrag von Marc In letzter Zeit ist es en vogue gegen „alte weiße Männer“ auszuteilen. Es wurden viele Artikel in einschlägigen Medien verfasst und Sophie Passmann hat darüber sogar ein Buch geschrieben.   Der Begriff ist sexistisch, rassistisch und altersdiskriminierend. Sich über „Nafri“ aufregen, aber gleichzeitig „alte weiße Männer“ als Kampfbegriff verwenden. Genau mein Humor! Horst … Alte, weiße Männer – Eine Phobie der modernen Feministin? (Gastartikel) weiterlesen

Wie kann ich als Mann Feminist sein? (Teil 1)

Im Spiegel werden Tipps veröffentlicht, wie man als Mann Feminist sein kann: 1. Erwarten Sie keine kostenlose Nachhilfe von Frauen in Sachen Feminismus. Informieren Sie sich selbst, das Internet ist voll und die Bibliotheken auch. Merkwürdigerweise werde ich dann immer angeschnauzt, wenn ich mich über den Feminismus informiert habe und meine Auffassung darlege 2. Lesen … Wie kann ich als Mann Feminist sein? (Teil 1) weiterlesen

Orientierung an der Peer Group vs Orientierung an der Gesellschaft im intersektionalen Feminismus

In einer Diskussion zu Kathleen Kennedy, Star Wars und der Frage, ob man da nicht merkt, wie bestimmte Aussagen ankommen, schrieb Kommentator Jochen Schmidt: Zumindest die höher gestellten Leute – Manager und so – orientieren sich nicht so stark an der Realität, sondern in erster Linie an den Werten und dem Status in ihrer Peer … Orientierung an der Peer Group vs Orientierung an der Gesellschaft im intersektionalen Feminismus weiterlesen

„Ja, alle Männer sind schuld“ (Teil 1)

Die Seite Everyday Feminism spricht sich noch einmal ausdrücklich dafür aus, alle Männer in die Haftung für die Unterdrückung der Frau zu nehmen: Dear Well-Meaning Men Who Believe Themselves to Be Safe, Thereby Legitimizing the “Not All Men” Argument, Let’s start here, even though this should go without saying: We don’t think that all men … „Ja, alle Männer sind schuld“ (Teil 1) weiterlesen