Etwas mit jemanden anfangen, der sich erst vor relativ kurzer Zeit getrennt hat

Die Zeitung Welt hat eine Paarberater-Kolumne, in der ich eine Frage ganz interessant fand:

Ich habe im Mai einen Mann kennengelernt, ein Arbeitskollege einer guten Freundin. Es hat direkt gefunkt, jedenfalls von der Sympathie her. Nach unserem Kennenlernen trafen wir uns wieder in einer größeren Gruppe. Auch da war direkt eine Spannung zwischen uns. Beim dritten Treffen, was sehr spontan war, kam es zu einem Kuss und ab dem Zeitpunkt hatten wir jeden Tag Kontakt. Nach dem Kuss sagte er mir, dass er relativ frisch getrennt sei, er war derjenige, der verlassen wurde. Alles war zunächst unbeschwert. Doch schnell wurde es immer schwieriger. Er hat Tage, an denen es ihm sehr schlecht geht, wegen seines Liebeskummers. Es hängen immer noch Bilder der beiden in seiner Wohnung, dadurch fühle ich mich bei ihm auch sehr unwohl. Seit seiner Trennung sind jetzt knapp drei Monate vergangen. Ich weiß, dass ich eine Beziehung mit ihm möchte und bereit bin, ihm Zeit zu geben bis er so weit ist, aber aktuell weiß ich nicht, ob das gut ausgehen wird.“

Leider geht danach die Paywall los, so dass man die Antwort nicht lesen kann. Die Überschrift ist „Drei Fehler, die Frauen beim Kennenlernen unbedingt vermeiden sollten“.

Ich versuche mich einfach mal an einer Antwort:

Er ist drei Monate aus der Beziehung raus, was je nach Ernsthaftigkeit der Beziehung keine lange Zeit sein muss. Ich habe schon länger gebraucht um nach einer Beziehung wieder auf die Beine zu kommen. Gerade wenn der vorherige Partner Schluss gemacht hat. Aber die Frage ist, ob es der richtige Moment ist mit demjenigen etwas anzufangen.

Aber das hat sie ja jetzt bereits gemacht. Sie ist schon emotional involviert.
Vielleicht sollte sie sich die folgenden Fragen stellen:

  1. Ist er wirklich interessiert an ihr oder ist sie nur eine Ablenkung von seiner Einsamkeit und seinem Weltschmerz?
  2. Wie ist sein Marktwert und wie ist der ihre, gerade auch im Verhältnis zu der Exfreundin?
  3. Wie verletzlich ist sie selbst und wie sehr würde es sie enttäuschen, wenn es nichts wird?
  4. Warum hat sie die Beziehung beendet?

Das betrifft alles die Erfolgsaussichten der zukünftigen Beziehung.

Die erste Frage beschäftigt sich damit, wie ernst er es meint. Da stellt sich natürlich die Frage, wie man das genau feststellt. Wahrscheinlich wäre ein Indikator wie er sich auf sie einlässt, ihr zeigt, dass sie ihm etwas bedeutet und natürlich daran arbeitet aus der alten Beziehung rauszukommen. Der erste Schritt wäre wahrscheinlich ihn dazu zu bringen die Bilder abzuhängen. Wenn er das nicht kann, dann sieht es nicht gut aus.

Die zweite Frage ist so gesehen nur eine Hinterfragung der Langzeitaussichten und vielleicht könnte man sie auch lediglich als Indikator für die erste Frage sehen.  Um so größer der Marktwert (also der fiktive Wert auf dem Partnermarkt, quasi von 1=kaum jemand ist interessiert, bis 10 jeder findet ihn Super, oder jeder beliebigen anderen Skala.  ). Wenn sie eine 5 ist und er eine 8 und seine vorherige Freundin auch eine 8, dann wird er vielleicht irgendwann etwas besseres wollen. Natürlich könnte es auch ihre Gelegenheit sein sich eine 8 zu schnappen, indem sie jetzt, wo er jemanden braucht, eine tiefe seelische Verbindung schafft. Aber um so größer der Unterschied um so größer das Risiko. Natürlich: Eine 5 für den einen kann eine 8 für den anderen sein. Wenn seine vorherige Freundin, der er so nachtrauert,  allerdings dem üblichen Schönheitsideal entspricht spricht das dafür, dass das eher sein Typ ist.

Die dritte Frage würde darauf abzielen, wieviel Spielraum für ein Scheitern sie als Risiko wirklich eingehen möchte. Wenn sie jemand ist, der mit so etwas umgehen kann, dann kann sie es eher versuche als jemand, den es komplett aus der Bahn schmeißen würde, wenn e schief geht. Da spielt natürlich rein, wie die anderen Fragen beantwortet worden sind.

Die vierte Frage wäre: Ist er es wirklich wert? Was sind seine Fehler und warum ist die vorherige Beziehung gescheitert? Hatte sie gute Gründe die Beziehung zu beenden? Wie war ihr Beziehungsleben so und wie lange hat die Beziehung gedauert? Wie hat sich der gemeinsame Freundeskreis entschieden?

Was wäre euer Rat?

11 Gedanken zu “Etwas mit jemanden anfangen, der sich erst vor relativ kurzer Zeit getrennt hat

      • Das kommt darauf an, wie empfindlich/verletzlich du bist.

        Ein Mensch, der mit jemandem zusammen sein will, dies aber aus Verletzlichkeit nicht tut, hat ein Problem. Entweder er stellt sich dem oder bleibt allein.

        Ansonsten stellt sich evtl die Frage: möchte er mit dir zusammen sein?

        Diese Frage stellt sich doch immer, wenn man jemanden will. Das findet man dann einfach raus.

  1. Was spricht eigentlich dagegen, eine solche Beziehung zu führen, solange sie sich gut anfühlt? Offenbar scheint für sie das Positive zu überwiegen, sonst wäre sie ja schon weg nach Liebeskummer und Bildern der Verflossenen.

    Und wenn er keinen Bock mehr hat oder eine andere will, dann ist halt auch Schluss. Das kann aber auch bei jeder anderen Beziehung passieren.

    Offenbar will sie die one and only in seinem Leben sein. Das kann sie aber nicht bestimmen. Sie kann sich nur ins Zeug legen, damit die Ex in ihm verblasst – oder eben abzischen, sich einen anderen suchen. Sie kann‘s auch ganz lassen und den Rest des Lebens auf Männer schimpfen.

    Allein die Vorstellung, dass ein solches Problem Dritte für sie lösen könnten, ist schon ziemlich befremdlich.

    • Wie ich bereits oben schrieb ist es eine Frage der eigenen Verletzbarkeit und wie sehr man selbst gefühle etc investiert.
      Wer mit der Einstellung reingehen kann „es klappt oder eben nicht, ich bleibe drin solange es für mich schön ist“ kann natürlich anders rangehen

      • Ja, stimmt. Die eigene subjektive emotionale Verletzbarkeit ist heutzutage das alles überragende Kriterium. Soll ja sogar welche geben, die sind übelst verletzt, wenn man sie mit dem naheliegenden, aber nicht erwünschten Pronomen anspricht. 😉

        Und zum Gefühlsinvest: Wenn man einem anderen Menschen Gefühle entgegenbringt, ist es nicht wie bei einem materiellen Invest. Man hat danach ja nicht weniger Gefühle in seinem Besitz.
        Daher ist es meiner Ansicht nach keine Investition, sondern ein Gefühlezeigen. Denn wenn die Gefühle echt sind, ist es eher eine Anstrengung sie zu verbergen, als sie zu zeigen. Wenn sie allerdings strategisch und taktisch eingesetzt werden, dann kann man das natürlich als Invest sehen.

        Aber wer will eine, die Gefühle vorgaukelt, aber eigentlich strategisch und taktisch vorgeht?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..