Landtagswahlen in NRW und Schleswig-Holstein

Ich hatte gar keinen Artikel zu den Landtagswahlen, so dass ich das hier gerade mal nachhole:

Schleswig-Holstein Landtagswahl 2022

Die CDU hat also ordentlich zugelegt, die SPD ordentlich abgebaut, die Grünen schneiden besser ab, die FDP schlechter.

Die Unterschiede zwischen Männern und Frauen sind nicht so groß. Frauen wählen etwas mehr die Grünen, Männer dafür etwas mehr die FDP und die AFD

Aber wie auch schon in anderen Wahlen schneiden „patriarchale Parteien“ wie die CDU bei Frauen sogar besser ab als bei den Männern, diesmal noch nicht mal mit einer Frau als Kandidatin, was ja bei Bundestagswahlen gerne als Argument genommen wird.

und die Wahl in NRW:

Auch hier die CDU sehr stark, was bei einem Land, in dem die SPD früher immer sehr gut abgeschnitten hat, der SPD weh tun muß.

Das starke Abschneiden der Grünen könnte allerdings noch dazu führen, dass die SPD doch an die Macht kommt, wenn die FDP auf eine Ampelkoalition setzt bzw als Juniorpartner bei einer Großen Koalition.

 

53 Gedanken zu “Landtagswahlen in NRW und Schleswig-Holstein

    • Im Augenblick wird jede Partei woke werden, sobald sie an die Macht kommt. Es wird sich eine Frauengruppe bilden, sofern es sie nicht schon gibt, und die wird wie alle anderen Frauengruppen behaupten aufgrund von Sexismus gegen Frauen braucht die Partei tatsächlichen Sexismus gegen Manner.

      Und die Männer, die die Partei nach ob gebracht haben wollen Frauen gefallen und werden daher nachgeben.

    • Ein bei den Weltraumaffen gern rezitierter Spruch: „Konservatismus ist Progressivismus mit angezogener Handbremse“. 😉

    • Die verfolgt genau denselben woken Mist wie die anderen – allenfalls etwas langsamer.

      Solche Aussagen belegen den Defätismus und die Blasenbildung bei den Maskupathen. 🙂

      Ist ja bei Feministinnen nicht anders, die null differenzierungsfähig sind und überall das Patriarchat am Werke sehen. Egal ob man im 19. Jahrhundert lebt oder heute.

      Ich empfehle daher, sich geistig mal ein bißchen lockerer zu machen und mehr zu chillen. Wollt Ihr auch so paranoid auf die Welt gucken, wie es letztlich für alle politischen Bewegungen typisch ist?

      Wenn man nur mit der paranoiden Maskubrille auf die Welt guckt und überall das Feminat am Werke sieht oder behauptet, die Geschlechterbeziehungen würden immer schlechter, dann wirkt man wenig attraktiv nach außen und wird auch wenig ernst genommen.

      Kristina Schröder ist auch in der CDU und äußert sich deutlich kritisch zum Gender-Kot. Das Potential der CDU liegt in einer sachlichen und verbindlichen, freundlichen, konstruktiven Kritik an der politischen Korrektheit. So schafft man sich Freunde und kann peu à peu die woken Schreihälse und Polarisierer der linken Parteien als das entlarven, was sie sind.

      Der exzentrische Stil der AfD macht es den Woken leicht.

      Man müßte quasi einen linken Stil annehmen, um linke Fake-Moral zu entlarven. Mein Tip an alle stillen CDU-Mitleser. 🙂 Dazu müßtet Ihr aber intellektuell etwas aufrüsten und z.B. zeigen, daß Gleichstellung etwas völlig anderes ist als Gleichberechtigung.

      Die Konservativen beugen sich sicherlich ein Stück weit dem Zeitgeist. Das ist schon richtig. Das ist die Krux der Konservativen. Sie haben keine Eier und sind intellektuell nur dürftig ausgestattet. Sie sind daher nur wenig immun gegen das Krakeele der linken Gutmenschen. Da muß eben mehr her als einfach nur konservative Folklore und heimelig-spießiges Kirchenchristentum.

      Es gibt sicherlich woke Trullas in der CDU wie Euro-Uschi, aber die Basis ist doch deutlich konservativer und z.T. auch antiwoke. Merz machte sich unlängst lustig im Bundestag über „feministische Außenpolitik“.

      Also, man sollte mehr differenzieren und sich vor allem sicher sein, daß sich die Wahrheit immer durchsetzen wird.

      PS: Daß Frauen mehr CDU wählen hat vielleicht auch damit zu tun, daß sie religiöser sind. Früher war das zumindest so. Und vielleicht sind sie auch kritischer gegenüber all den virilen, keifenden Emanzen in den linken Parteien.

  1. Die gleichen Kreise, die unentwegt über den Vollidioten Trump wetterten, sorgen nun bei der Kriegs- und Wendehalspartei Grüne für ordentlich Zuwachs. Keine weiteren Fragen.

    • Trump ist ein Salses-Mann und das Überschwängliche nervt. Aber wie Menschen ticken, das versteht er viel besser als die große Mehrheit der „Elite“ und der „Intellektuellen“.

          • Ich hatte mal einen Chef, der war der geborene Verkäufer .. der konnte wirklich einem Eskimo den sprichwörtlichen Kühlschrank andrehen. Und der zeichnete sich jetzt nicht durch ein tieferes Verständnis des Gegenübers aus, das war mehr so ein intuitives Erkennen, welche Knöpfe man da drücken und an welchen Strippen man da ziehen muss, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Absolut skrupellos, in jeder Hinsicht. Ich hab leider viel zu spät mitbekommen, was das für ein Typ ist, ein Psychopath wie er im Lehrbuch steht.

            Trump halte ich nicht für „lupenreinen“ Psychopathen, der ist mehr so ne Mischung aus Psychopath und Narzist … aber das sind eh alles recht unscharfe Kategorien

          • @Andreas: Um Eskimos Kühlschränke zu verkaufen, braucht es gar nicht so viel Überredungstalent. Der Knackpunkt ist, dass man herausfindet, wozu der Eskimo den Kühlschrank braucht. Bestimmt nicht wegen des Gefrierfachs. Aber ein Gerät, das beispielsweise Milch kühl hält, ohne sie dabei einzufrieren (denn aufgetaute Milch ist pfuibäh) oder mit dem die Haltbarkeit von Eiern deutlich verbessert wird, ist doch auch für jemanden interessant, der vor der Haustür die größte Tiefkühltruhe der Welt hat, oder?

          • Das ist ein valides Argument .. und bietet jede Menge Möglichkeiten für zusätzlichen Umsatz, beheizte Kuhställe oder so. Du bist nicht zufällig im Verkauf tätig?

          • Hihi, der Kühlschrank zum Warmhalten… Klingt witzig, ist bei so manchem Lebensmittel aber sicher logisch konsequent.

    • Die gleichen Kreise, die unentwegt über den Vollidioten Trump wetterten, sorgen nun bei der Kriegs- und Wendehalspartei Grüne für ordentlich Zuwachs. Keine weiteren Fragen.

      Ein weiterer vollumfänglich unverzichtbarer Qualitätskommentar des Narzißmus-Experten Tristan. 🙂

      Der grüne Bellizismus ist also so vollidiotisch wie Trump? Oder was will der Tristan uns sagen?

      Sicherlich kann man über diese Politik streiten. Sie wird zumindest von großen Teilen der Politik und der Bevölkerung geteilt. Von links bis rechts.

      Habeck hatte schon lange vor dem Krieg gefordert, die Ukraine mit Defensivwaffen auszustatten. Viel Wendehals ist da nicht.

      Vielleicht wollte Tristan einfach nur mal etwas Knackiges heraushauen und sich als Experte gerieren.

      • „Der grüne Bellizismus ist also so vollidiotisch wie Trump“

        Bellizismus ist immer idiotisch, egal von wem.

        „Sicherlich kann man über diese Politik streiten. Sie wird zumindest von großen Teilen der Politik und der Bevölkerung geteilt. Von links bis rechts.“

        Nicht zum ersten Mal.

        „Viel Wendehals ist da nicht.“

          • Ich finde Leute infantil, die behaupten, die Kommentare eines anderen seien vollumfänglich verzichtbar. Solche größenwahnsinnigen Maximalaussagen sind ein typisches Anzeichen für Narzißmus, also ein mangelndes Selbstwertgefühl.

            So etwas mache ich selbst bei den größten Nichts-Checkern und Mobbern hier nicht. Weil ich deren Kommentare gar nicht überblicke und weil selbst diese Leute hin und wieder auch etwas Richtiges sagen. Auch unrichtige Kommentare sind ja nicht unbedingt per se „verzichtbar“. Das ist also schon eine ziemlich absurde Aussage.

            Anzeichen für Narzißmus ist natürlich auch, wenn jemand behauptet, niemand würde mich hier ernst nehmen oder würde es wünschen, daß ich hier aktiv sei.

            So etwas ist klassisch infantil und narzißtisch.

            Von daher würden mich mal echte Begründungen für deine Urteile interessieren. Ich habe dir hier gezeigt, wie das geht. Ich habe eigentlich noch nie so eine Lachnummer wie dich gesehen, auf den der Narzißmus-Vorwurf derartig zutrifft.

            Deshalb habe ich dich auch in einem Kommentar auf dem Narzißmus-Blog verewigt. Hier kannst du ihn nachlesen:

            https://umgang-mit-narzissten.de/der-narzisst-ist-selbst-bestens-ueber-die-nps-informiert/#comment-38606

            Also ich habe selten jemanden gesehen, der sich derartig infantil verhält wie du.

            Narzißmus ist übrigens ein Allerweltsproblem. Das hat jeder mehr oder weniger. Warum das so ist, erfährst du hier: http://alice-miller.com/de

            Begründungsloses, weinerliches Herummosern über Alice-Miller-Links ist übrigens auch ein Anzeichen von einer gewissen Unreife. 🙂

        • Hat deine Frau vergessen, dich mit dem Nudelholz zu schlagen oder die Autobatterie in die Eier zu stecken?

          Transparenzhinweis: Obige Frage ist ein Cover von diversen „konstruktiven“ Diskussionsbeiträgen des Kommentators Renton, die er an mich mal gerichtet hatte.

          Du bist ein ***bie. Mit dir diskutiere ich nur, wenn ich mal wieder ein bißchen Lust auf Horror habe. Niemand kann dich ernst nehmen.

          Mein Beitrag an Tristan ist übrigens konstruktiv, nur ein bißchen ironisch. Zudem bezieht er sich auf diversen Unsinn, den Tristan zuvor schon verzapfte, der dir aber völlig egal zu sein schien.

          Deine Doppelmoral schreit zum Himmel.

          Tristan Rosenkranz
          4. Mai 2022 um 3:41 pm

          @Genderhonk

          Haderst Du mal wieder mit Deinem IQ? Och, das ist aber schade…

          Tristan Rosenkranz
          4. Mai 2022 um 3:48 pm

          @T4T

          Das ist n Mann. N kleiner Mann. Weil wegen Kleine-Mann-Syndrom und so…

          Tristan Rosenkranz
          7. Mai 2022 um 5:44 am

          @Seb

          Einfach labern lassen, er hört sich halt gerne reden. Weiß der Geier, warum, zu sagen hat er ja nicht wirklich was.

          Tristan Rosenkranz
          23. April 2022 um 2:26 pm

          Der einzige Effekt Deines Getrolls ist das redundante Aufzeigen Deiner inhaltlich vollumfänglichen Verzichtbarkeit.

          Wo war da dein Wunsch nach konstruktiven Diskussionen?

          Du scheinst gravierende Defizite in Sachen Selbstreflexion zu haben.

          • „Du scheinst gravierende Defizite in Sachen Selbstreflexion zu haben.“

            Projektion…

          • „Wo war da dein Wunsch nach konstruktiven Diskussionen?“

            Du möchtest eine konstruktive Diskussion? Bitte, das Angebot liegt auf dem Tisch. Ich erhalte es aufrecht, ungeachtet der Tatsache, dass dein sogenannter „Transparenzhinweis“: „Hat deine Frau vergessen, dich mit dem Nudelholz zu schlagen oder die Autobatterie in die Eier zu stecken?… Obige Frage ist ein Cover von diversen „konstruktiven“ Diskussionsbeiträgen des Kommentators Renton“ a. nur zur Hälfte stimmt: Der Teil mit der Autobatterie stammt nicht von mir, und b. unterschlägt, dass der Teil mit dem Nudelholz wiederum ein Cover deiner Beiträge war, man also sagen könnte, die „gravierenden Defizite in Sachen Selbstreflexion“ sind eher bei dir vorhanden.

            Aber ich kann darüber hinwegsehen, denn ich bin an einer konstruktiven inhaltlichen Auseinandersetzung interessiert. Und ich weiß, dass auch du über bisherige Differenzen hinwegsehen kannst, denn ich weiß auch, dass du Christ, fasziniert vom Neuen Testament, bist. Niemand, der das Neue Testament wirklich gelesen hat, kann sich seiner inspirierenden Kraft entziehen, nicht wahr? Vielleicht überrascht es dich, aber ich bin katholisch erzogen und kenne mich deshalb ganz gut aus mit dem Neuen Testament. Was ist noch gleich eine von Jesus‘ zentralen Botschaften? Nächstenliebe, bis hin zur Feindesliebe. Hier, einige der schönsten Stellen des NT dazu:

            „Und wer dich auf die eine Wange schlägt, dem biete auch die andere an.“ Lukas 6, 29
            „Ich aber sage euch, dass ihr nicht widerstreben sollt dem Übel, sondern so dir jemand einen Streich gibt auf deinen rechten Backen, dem biete den andern auch dar.“ Matthäus 5, 39
            „Sehet zu, dass niemand Böses mit Bösem jemand vergelte, sondern allezeit jaget dem Guten nach, beide, untereinander und gegen jedermann.“ Thessaloniker 5, 15
            “ Vergeltet niemand Böses mit Bösem. Befleißiget euch der Ehrbarkeit gegen jedermann.“ Römer, 12, 17
            „Doch aber liebet eure Feinde„. Lukas 6, 35
            „Ich aber sage euch: Liebet eure Feinde, segnet, die euch fluchen, tut wohl denen, die euch hassen, bittet für die, die euch beleidigen und verfolgen“. Matthäus 5, 44

            Wessen aufrechten Christens Zorn, wie gerechtfertigt er auch immer sein mag*, würde in Anbetracht dieser Zeilen nicht verrauchen? Wer würde nicht die Friedenspfeife in die Hand nehmen, sie stopfen und sich um friedlichen, konstruktiven Austausch bemühen? Ich reiche dir die Hand und lade dich dazu ein 🙂

            *Darüber sind wir sehr unterschiedlicher Ansicht, aber das können wir ganz einfach hinter uns lassen. Wie heißt es in der Bibel? „Seid aber untereinander freundlich und herzlich und vergebt einer dem andern, wie auch Gott euch vergeben hat in Christus.“ Epheser 4, 32 Und Jesus sagt dazu: „Und richtet nicht, so werdet ihr auch nicht gerichtet. Verdammt nicht, so werdet ihr nicht verdammt. Vergebt, so wird euch vergeben.“ Lukas 6, 37

  2. Die rot-rote Jamaika-Ampel hat Ergebnisse auf Honecker-Niveau. Seit den nächtlichen Vorschaltgesetzen zur Aussetzung von Grundrechten ist mir klar geworden, dass es keine Opposition mehr gibt in den Parlamenten außer der AfD. Die wird aber überall draußen gehalten, wo es noch etwas zu erfahren und entscheiden gibt. Und in der Aktuellen Kamera findet sie auch nicht statt. Pluralismus fühlt sich anders an.

    Beim ESC hat die Ukraine gewonnen. Dass ein russischer Angriffskrieg die beste europäische Musik hervorbringt, ist auch ein interessantes Phänomen.

    • Seit wann gewinnt beim Grandprix die beste Musik?

      Komm mal aus deiner Blase raus, du Schlafschaf! Du bist ja völlig manipuliert.

      Die rot-rote Jamaika-Ampel hat Ergebnisse auf Honecker-Niveau. Seit den nächtlichen Vorschaltgesetzen zur Aussetzung von Grundrechten ist mir klar geworden, dass es keine Opposition mehr gibt in den Parlamenten außer der AfD.

      Dir fehlt echt die „totalitäre Sozialisation“, die ich dir voraus habe, lieber Beweis.

      Dann wüßtest du nämlich, was für einen epochalen, weinerlichen Unsinn du schreibst. 🙂

      Und implizit totalitär ist er auch. So ein Weltbild wie deins hatten auch die Nazis. Und es ist typisch für alle extremistischen Bewegungen, die einfach nicht damit klarkommen, daß es auch andere Meinungen gibt.

      Auch die Kommunisten in der DDR meinten, daß es nur mit Gewalt und totalitär gehe. Denn die Demokratie führt einfach nicht zum richtigen Ergebnis, wie es die Inkarnation der Weisheit Karl Marx 100 Jahre zuvor geweissagt hatte. Alle anderen Meinungen sind doof. Nur die Kommunisten sind die einzige Opposition.

      Also das ist schon ein ziemlich krankes Weltbild, wenn man die Unterschiede der politischen Parteien derartig leugnet.

      • Nazi, Leugner, totalitäres Weltbild, extremistisch, weinerlich und krank.
        Alles drin, mein lieber Arzt. Das geht aber auch komprimierter.

        Ich leugne übrigens gar nicht, dass es zwischen SED und DDR-CDU Unterschiede gab.

        • Schade, daß du solch eine Angst vor einer inhaltlichen Auseinandersetzung hast.

          Ich weiß sowieso, daß ich rechthabe. Und daß Selbstkritik nicht die Stärke vieler hier ist.

          Meine Kritikpunkte sind goldrichtig.

          Wer intellektuell nichts zu bieten hat und unfähig ist, sich zu hinterfragen, sagt:

          Halt doch einfach mal den Mund, Dummschwätzer.

          Ein Armutszeugnis.

          Der Herr sollte Feministin werden.

          Ich bin übrigens kein Dummschwätzer, sondern äußerst klug.

          Nur kommen die Dummen damit eben nicht klar. 🙂

          Bin immer wieder fassungslos, was hier für völlig reflexionsunfähige Leute rumhängen.

          Wenn ich angeblich so einen Unsinn erzähle, kann man doch argumentativ voll zuschlagen, anstatt einfach nur „gähn“ oder „Dummschwätzer“ zu sagen. Oder sagt man das, gerade weil man nichts zu bieten hat und in einem primitiven Abwehrmodus weilt?

          Die Selbstreflexionsfähigkeit hier ist geringer als bei einer feministischen Bisamratte im Gender-Studies-Seminar. Ich bin für die Einführung einer verbindlichen Frauenquote. Die Männer hier sind häufig nur Karikaturen.

    • Auch türkische Märsche (Mozart, Beethoven etc.) sind vorzügliche, europäische Musikstücke! Dergleichen brachte die mohammedanische, osmanische Geschichte niemals hervor, die ja auch das Bücherdrucken verboten hat. Nur unsere grünen Khmer und Bolschewoken glauben Bücher wieder chanceln und ‚korrigieren‘ zu müssen. Könnten sie, würden sie Verbrennungen organisieren! Aber diese korrigieren sich tagtäglich, kaufen jetzt fossiles Gas wo immer sie es kriegen können und sind nun Fans schwerer Waffen. Ein Gutteil dieser 20 (16)% Mischpoke wird erst wieder aus dem Dauerdelirium erwachen, wenn die erste Dunkelflaute sie daran hindert, ihre Avocados zu löffeln, mit denen sie den Leuten dort, wo sie angebaut werden, höchstimperialistisch das Wasser wegfressen. aber empört und Moralismus sabbernd auf den Unhold herunterschauen, der mit Genuss ein Leberwurstbrot verspeist. Olaf aber wird es vergeigen, weil er ein Angsthase ist, der sich angeblich vor der Ausweitung des Krieges fürchtet, in Wahrheit aber zittert vor dem woken Gesindel in seiner Partei, den Jüngern der Schellnhuberei den Propheten der 60 Geschlechter und den Friedensschaffern ohne Waffen. Wegen diesen Underperformern haben wir unter anderem exorbitant auf russisches Gas gesetzt, damit der Zappelstrom der ‚Reichskrafttürme‘ (ruhig mal googlen) dieser Wissens- und Ahnungslosen mit Gaskraftwerken unterfüttert werden kann. Und deshalb wurde unsere Außenpolitik in jeder Hinsicht konturlos gemacht.

  3. Aktuell dazu:

    „Frauen sind im Bundestag noch immer unterrepräsentiert – diesem Thema hat sich nun erstmals auch die Bundestagskommission zur Reform des Wahlrechts und zur Modernisierung der Parlamentsarbeit gewidmet. Vor allem ging es um die Frage, welche Gründe für und gegen eine gesetzliche Regelung sprechen, die mehr Frauen ins deutsche Parlament bringen soll.

    Elke Ferner, ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete und Sachverständige in der Kommission, wies in der Sitzung auf die Ursachen dafür hin, weshalb der Frauenanteil im Bundestag nie höher lag, als 36,3 Prozent. Als Frau müsse man die Zeit haben, um sich parteipolitisch zu betätigen. Viele Frauen fehle diese Zeit. Auch seien die Erfolgschancen auf Direktmandate bei Wahlen niedriger als bei Männern. Viele Frauen würden nur in aussichtslosen Wahlkreisen aufgestellt.

    »Die Gegner der Parität verstecken sich hinter verfassungsrechtlichen Bedenken«, sagte Ferner über die Sitzung. Dabei habe das Bundesverfassungsgericht klargestellt, dass der Gesetzgeber bei entsprechender Rechtfertigung große Spielräume bei einer Wahlrechtsänderung habe. Karlsruhe hatte die Annahme der Verfassungsbeschwerde gegen das Urteil gegen das Paritätsgesetz in Thüringen mit einer ausführlichen Begründung abgelehnt.

    FDP hält Paritätsregelung für »hochgradig problematisch«

    In der Anhörung der Kommission sprachen sich neben der SPD auch Abgeordnete von Grünen und Linken für eine Paritätsregelung aus. Anders sehen das Union, FDP und AfD. FDP-Obmann Konstantin Kuhle hält eine gesetzliche Paritätsregelung für verfassungswidrig und »hochgradig problematisch« für die Parlamentskultur. Die Unionsabgeordnete Nina Warken wies auf die Beobachtung hin, der Frauenanteil in den Fraktionen entspreche in der Regel dem Frauenanteil in den jeweiligen Parteien. Die Parteien sollten selbst auf wesentliche Änderungen hinwirken.

    Ferner verweist darauf, dass das Wahlgesetz mit einfacher Mehrheit im Bundestag beschlossen werden kann – und die Förderung von Gleichberechtigung immerhin im Koalitionsvertrag stehe. »Wenn die FDP das Wahlgesetz nicht ändern will, muss sie sagen, wie sie sonst mehr Frauen ins Parlament bringen wollen. Oder eben eingestehen, dass sie keine Gleichberechtigung will«, sagt Ferner.

    Die Kommission setzt sich aus 13 Abgeordneten und 13 Sachverständigen zusammen. Sie war am 16. März 2022 vom Bundestag eingesetzt worden und soll Vorschläge zur Reform des Wahlrechts entwickeln – insbesondere auch, um den Bundestag zu verkleinern. Das Parlament war aufgrund von Ausgleichs- und Überhangmandaten auf fast 800 Abgeordnete angewachsen. Vorgesehen sind eigentlich 598. Ende August wird ein Zwischenbericht der Kommission erwartet.“

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/paritaetsgesetz-wahlrechtskommission-diskutiert-ueber-paritaet-a-2ac97b49-95ba-4057-906f-3cbe3e787b6f?sara_ecid=soci_upd_KsBF0AFjflf0DZCxpPYDCQgO1dEMph

    Ob sich beim Ergebnis der Wahlen etwas geändert hätte?

    • Die Ferner ist echt ein unerträgliches Miststück!!!

      „Als Frau müsse man die Zeit haben, um sich parteipolitisch zu betätigen. Viele Frauen fehle diese Zeit.“

      Dies kommentierte Arne sehrt treffend mit der Aussage, dass es schon übel ist, dass in unserem Patriarchat der Tag für Frauen nur 24, für Männer aber 36 Stunden habe. Mehr lässt sich zu derlei Stuss auch nicht anmerken.

      „Auch seien die Erfolgschancen auf Direktmandate bei Wahlen niedriger als bei Männern. Viele Frauen würden nur in aussichtslosen Wahlkreisen aufgestellt.“

      Hier lügt sie dreist, wie man das von Femischisten gewohnt ist. In nahezu allen Parteien werden Frauen gepampert, ihnen werden lukrative Angebote nachgetragen, einfach weil die Parteien glauben, den Bürger interessiere dieser Geschlechterrassismus und er fände einen hohen Frauenanteil ein tolles Zeichen. Die Frauen wollen halt nur meist nicht und müssen gar noch mit allerlei Zusicherungen, stets vollste Unterstützung zu kriegen, dazu überredet werden, Listenplätze anzunehmen, für die manch männliches Parteimitglied töten würde, sie aber nicht kriegt, weil er leider das falsche Geschlechtsorgan in der Hose hat.

      „Die Gegner der Parität verstecken sich hinter verfassungsrechtlichen Bedenken“

      Hierbei handelt es sich um keinen Ausrutscher. Diese Kuh denkt wirklich so verfassungsfeindlich. Ich habe schon vor Jahren ein Interview mit ihr gelesen, wo sie (ich glaube) zum Thema Quote exakt dasselbe von sich gab. Die Frau ist, wie allzu viele ihrer Kolleginnen in unseren Parlamenten, eine aufrechte und von ganzem Herzen überzeugte Feindin unseres Grundgesetzes und unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung.

      „Wenn die FDP das Wahlgesetz nicht ändern will, muss sie sagen, wie sie sonst mehr Frauen ins Parlament bringen wollen. Oder eben eingestehen, dass sie keine Gleichberechtigung will“

      Wieder das übliche verwischen der eigentlich klaren Unterschiede zwischen Gleichstellung und Gleichberechtigung. Einfach nur die gleichen Rechte zu haben, dafür aber als Frau am Ende noch das gleiche machen zu müssen wie ein Mann, das ist natürlich Unterdrückung. Einer Minderheit in den Parteien (natürlich immer MINDESTENS) die Hälfte der lukrativen, hochbezahlten Posten zu sichern, was dazu führt, dass die Chancen derer, die das Pech haben, der Mehrheit anzugehören, im Vergleich auf die Hälfte oder gar ein Drittel reduziert werden, DAS ist vollendete Gleichberechtigung. Warum? Weil das Feministinnen so sagen! Listen and believe!!!

      Wann werden diese hochgefährlichen Anhänger dieser widerwärtigen Ideologie endlich mal unter lückenlose Überwachung des Verfassungsschutzes genommen? Wie sehr muss man seine Verfassungs- und Gesellschaftsfeindliche Einstellung noch zur Schau stellen? Klar, ein paar hundert durchgeknallte Typen wie die Reichsbürger, die müssen überwacht werden, aber Heerscharen von Leuten in unseren Parlamenten, Institutionen, an den Stellschrauben des Staates, die seit nunmehr Jahrzehnten an der steten Aushöhlung unseres Grundgesetzes arbeiten und sich mittlerweile dabei so sicher, so unantastbar fühlen, dass sie da nicht mal mehr einen Hehl draus machen…??? Nah, it’ll be fine!

      • So ist es. Ich hatte mir auch gerade den Artikel durchgelesen und bin über die gleichen „Muster“ gestolpert. Was für scheinheilige Hackfressen.

        Man kann inzwischen gesichert davon ausgehen, daß es sich um Gestörte handelt. Vulnerabler Narzissmus. Die sehen sich grundsätzlich als Opfer.
        Für’s Demonstrieren, Twittern und den Kaffeeklatsch haben sie übrigens immer Zeit. Und für das Mobilisieren ihrer ‚Truppen‘. Nur für demokratische Parteiarbeit reicht es leiiiider nicht. Und für Überstunden natürlich auch nicht.

    • Gesetze sind interpretier- und veränderbar. Auch Grundgesetze. Die Grünen und Linke sind Fanatiker nicht minder als Islamisten, Zeloten oder die frühen Christen. Und Fanatiker bekommen was sie wollen wenn man sie nicht vorher ohne Gnade ausschaltet. Also bekommen wir irgendwann Paritätsgesetze.
      Zumindest bis die ganze Blase nach dem Öl- und Gasstopp mangels Ressourcen implodiert.

    • „Als Frau müsse man die Zeit haben, um sich parteipolitisch zu betätigen. Viele Frauen fehle diese Zeit.“

      Wenn man das erweitert auf „Zeit und Interesse“, dann ist das eine knappe und zutreffende Analyse. Und in normalen Zeiten wäre das Thema damit erledigt.

      Aber wir leben ja im Pippi-Langstrumpf-Zeitalter und alle zusammen in der Villa Kunterbunt.

      Paritätsgesetze und Quoten bedeuten in der Konsequenz Ständestaat. Die Frage ist also, wer möchte im Hintergrund den Staat derart umbauen? Frau Ferner ist bestimmt keine Akteurin in dem Spiel sondern nur Sprechpuppe.

      • Man muß aber keine höhere oder gar menschliche Macht dahinter vermuten.
        Feminazis wollen ganz allgemein alle Stellen mit ihresgleichen besetzen. Weiter denken die nicht.

    • Ob sich beim Ergebnis der Wahlen etwas geändert hätte?

      Gute Frage. Ich denke nicht. Welches Pronomen da auf dem Wahlzettel steht, ist wohl den meisten wurscht.
      Interessanter finde ich die Frage, wie sich die Politik ändern würde, wenn der Frauenanteil der Abgeordneten von 30+ auf 50+ Prozent gezwungen werden würde.

      Dazu betrachte ich immer die namentlichen Abstimmungen im Bundestag zu fraktionsübergreifend umstrittenen Themen. Beschneidung von Jungs oder Impfpflicht sind Beispiele. Dort kann man nach Geschlecht filtern. Ich hatte mal überschlagen, dass wir bei 50+ Prozent Frauen vermutlich jetzt die allgemeine Impfpflicht hätten. Vielleicht hätten wir auch schon längst männliche Soldaten in die Ukraine geschickt, um dort die verbliebenen Frauen zu beschützen. Solche Pläne hätten alle gute Aussichten auf Mehrheiten.
      https://www.bundestag.de/abstimmung

      Wenn die überwältigende Mehrheit in den Parlamenten Feministen und/oder Frauen wären, würde das die Politik erheblich verändern.

    • „Frauen sind im Bundestag noch immer unterrepräsentiert – diesem Thema hat sich nun erstmals auch die Bundestagskommission zur Reform des Wahlrechts und zur Modernisierung der Parlamentsarbeit gewidmet. Vor allem ging es um die Frage, welche Gründe für und gegen eine gesetzliche Regelung sprechen, die mehr Frauen ins deutsche Parlament bringen soll.“

      Es geht gar nicht mehr um die Ursachen, warum der Frauenanteil geringer ist und ob das überhaupt etwas mit Diskriminierung zu tun hat, es geht nur noch um das wie. Wie kann der Frauenanteil erhöht werden? Es wird auf Frauenbevorzugung hinauslaufen, notfalls in dem man Männer einfach das Recht nimmt sich auf eine bestimmte Plätze überhaupt zu bewerben. Selbstredend stehen aus Gründen der Frauengleichberechtigung (nicht zu verwechseln mit Gleichberechtigung) Frauen natürlich alle Plätze offen.
      Und diese Frauenbevorzugung/Männerdiskriminierung wird mit der nicht nachgewiesenen Frauendiskriminierung gerechtfertigt. Diese haben sie jetzt ja lange genug immer wieder behauptet, ohne sie nachzuweisen. Das muss reichen. Die ist jetzt als Allgemeinwissen aufgenommen und wer dieses Wissen in Frage stellt, hasst Frauen.

    • Bitte noch Gendern, ansonsten Freigabe.

  4. Pingback: Billy Coen: Ein Blick auf den verfassungsfeindlichen feministischen Blick auf die Politik | uepsilonniks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.