Selbermach Samstag

Welche Themen interessieren euch, welche Studien fandet ihr besonders interessant in der Woche, welche Neuigkeiten gibt es, die interessant für eine Diskussion wären und was beschäftigt euch gerade?

Welche interessanten Artikel gibt es auf euren Blogs? (Schamlose Eigenwerbung ist gerne gesehen!)

Welche Artikel fandet ihr in anderen Blogs besonders lesenswert?

Welches Thema sollte noch im Blog diskutiert werden?

Für das Flüchtlingsthema oder für Israel etc gibt es andere Blogs

Zwischen einem Kommentar, der nur einen Link oder einen Tweet ohne Besprechung des dort gesagten enthält, sollten mindestens 5 Kommentare anderer liegen, damit noch eine Diskussion erfolgen kann.

Ich erinnere auch noch mal an Alles Evolution auf Twitter und auf Facebook.

Wer mal einen Gastartikel schreiben möchte, auch gerne einen feministischen oder sonst zu hier geäußerten Ansichten kritischen, der ist dazu herzlich eingeladen

Es wäre nett, wenn ihr Artikel auf den sozialen Netzwerken verbreiten würdet.

108 Gedanken zu “Selbermach Samstag

  1. Die NZZ meldet: es ist rausgekommen, dass im Playboy Mansion gegen alle Erwartungen nicht alles so märchenhaft gleichberechtigt war wie sich das offensichtlich alle vorgestellt haben. Der Hausherr habe sich manipulativ verhalten und die Bunnys möglicherweise mit seinem Geld angelockt.

    Ich finde es schön, wie in solche Fällen alle so tun als wäre es nicht immer schon klar gewesen dass das ein Bordell war um sich umso schöner erregen zu können.
    Bei den Berichten wird übrigens nie erwähnt, was die Bunnys als Gehenleistungen bekommen haben und warum sie da eigendlich freiwillig hingegangen sind und immer wieder gekommen sind. Es liest sich so als hätten die da schön bring your own Beer gemacht und dann wurden sie plötzlich manipuliert und missbraucht.

    • Ist schon lächerlich.

      Aber mit Weinstein ja das gleiche. Diese erwachsenen Frauen hätten niemals gedacht das Weinstein Sex mit ihnen will, als er sie alleine mit auf eine Hotelzimmer genommen hat.

      Es ist offensichtlich was da passiert und erwartet wird. Wenn sie es nicht wollen, können sie nein sagen. Das es anders war, habe ich bisher nicht gelesen, aber da lasse ich mich gerne korrigieren.

      Und die Frauen tun dann so als ob der Mann sie manipuliert hat. Er hat gesagt, wenn das sie seinen Schwanz in den Mund nimmt, kriegst sie die Rolle/Handtasche. Und DA KÖNNEN FRAUEN DANN NICHT NEIN SAGEN.

  2. https://www.tagesanzeiger.ch/eine-rebellion-gegen-die-frauenmoerder-359447257251

    Eine Rebellion gegen die Frauenmörder
    In Kosovo rückt die häusliche Gewalt gegen Frauen endlich stärker ins öffentliche Bewusstsein. Dafür sorgen mutige junge Frauen, die gegen die Machokultur zu Felde ziehen.

    Schön. Und wann rückt diese über Jahre und Jahrzehnte nach Deutschland importierte Gewalt in den Fokus? Niemals, es ist ja Rassismus. Die häusliche Gewalt an Männer im Kosovo wird auch nie Thema werden.

  3. Bei Twitter lassen sich die Tweets von homo duplex nicht durchsuchen.

    Z.B.
    Kinder from:_homoduplex

    Müsste Tweet vom 15. Januar ausspucken.

    Seine Twitter-Pause dauert auch reichlich lang.

    Steckt Leszek, die rote Socke, dahinter?

  4. @ FS

    „Steckt Leszek, die rote Socke, dahinter?“

    Nein, ich bin Anhänger der Auffassung, dass man weltanschaulichen Gegnern mit guten Argumenten entgegentreten sollte.

    Homo Duplex hat die Sicht auf seinen Twitter Account selbst – offenbar aus Angst vor begründeter Kritik, die bei seiner Mischung aus mangelhafter Recherche und Verlogenheit ja nicht schwer zu führen ist – auf seine registrierten Follower eingeschränkt.

    Auf seinem Twitter-Account ist daher zu lesen:

    „These Tweets are protected
    Only approved followers can see @_homoduplex’s Tweets. To request access, click Follow. Learn more“

    Schick ihm einfach eine Anfrage, dich wird er sicherlich als Follower akzeptieren.

    Mich wohl eher nicht. 🙂

    • @Leszek
      Was nicht interessieren würde: Warum suchst du im Postmodernismus und Co. immer nach Teilwahrheiten, obwohl diese Ideologien schwachsinnig sind, in der Weltanschauung von Homo Duplex under dergleichen dagegen nicht?

    • Ich kann seine Tweets sehen (vielleicht weil ich ihm schon länger folge, keine Ahnung). Aber offenbar schränkt Twitter für alle die Suche ein.

      Vielleicht hat er es temporär so eingeschränkt, weil er Pause macht.

    • Hmm … ist es so, dass ich nur alte Tweets sehen kann, aber die neuen ausgeblendet werden???

      Die protected accounts kenne ich so, dass man gar nichts sehen kann.

    • „These Tweets are protected
      Only approved followers can see @_homoduplex’s Tweets. To request access, click Follow. Learn more“.

      Den Text kenne ich, wird bei mir aber nicht angezeigt. Stattdessen ein Schlosssymbol hinter dem Benutzernamen. Mir wird unter den Tweets eine Antwort-Option angeboten. Ich gehe mal stark davon aus, dass ich noch alle Tweets sehen kann.

      Vielleicht dumme Fragen, aber ich bin nicht so der Power User.

  5. Deutsche Journallie 2022: Bücherverbrennung ja! Alles auf einen grossen Scheiterhaufen.

    „Och, das Patriarchat soll ruhig brennen.“

    Die gleichen Leute, die das „nie wieder“ als Monstranz vor sich hertragen ….

    Aber wenn es um die grosse Zentralverschwörung „Patriarchat“ geht, geht plötzlich alles wieder.

    Wer nicht aus der Geschichte lernt, der muss sie wohl wiederholen.

    Der Ausgangspost bezog sich auf dieses antiamerikanische Beseller Relotius/fake-Buch:

    „Nachdem alte weiße Männer über Jahrhunderte vom Schreibtisch aus die ganze Welt erklärt haben, greifen sie jetzt Frauen an, die sich die Welt über schriftliche Quellen erschließen. Ich verbuche sowas ja unter „Rückzugsgefechte“.“
    twitter.com/hanvoi/status/1484425632691937282

  6. https://www.nzz.ch/feuilleton/ist-der-klimatismus-eine-neue-religion-die-strukturellen-aehnlichkeiten-sind-verblueffend-trotz-dem-ruf-nach-wissenschaftlichkeit-ld.1666779

    „Ketzer und Gläubige reden freilich nicht miteinander. Der Glaube, so Luther, ist eine «feste Burg». Die sperrt störende Fragen links wie rechts aus. Und damit Neugier, die kluge Umweltpolitik vorzeichnet.“

    Fragt sich nur, warum man als „Ketzer“ mit den Apokalyptikern und Fanatikern überhaupt reden soll?! Man weiss doch aus hinlänglichen Erfahrungen, dass das völlig sinnlos ist und apokalyptischer Wahn nur eine Heilung kennt: die Karthasis durch die Realität der ausbleibenden Apokalypse.

    In diesem Fall mit dem Klimawandel werden es wahrscheinlich die Kosten für Energie und Nahrungsmittel sein, die diie Leute zur Vernunft bringen werden.

    • Du hoffst nicht ernsthaft auf Vernunft? Den Wohlstandsverlust durch drastisch steigende Lebenshaltungskosten wird man in den MSM wortreich als Folge des Klimawandels erklären. Und wenn das nicht hilft, sind halt die rechtsradikalen Impfgegner schuld… 😀

      • Die geschichtliche Erfahrungs mit apokalyptischen Bewegungen zeigt, dass sie mit dem materiellen Scheitern enden. Sie werden hartnäckig geglaubt und dem Götzen, der die fixen Ideen geworden sind, wird alles geopfert. Und diese alternative Energiegeschichte ist hochgradig ruinös, der die Politik von heute folgt.
        Na, mal sehen, wie weit das gehen wird, es könnte mit einem veritablen Finanzcrash schnell zuende sein, mit den Ideen von der Energiewende.
        Stell Dir einfach mal vor, in 5 Jahren würdest du jemand nach seinen grünen Idealen der Vergangenheit fragen und der würde nur entgeistert fragen, was du überhaupt mit „grün“ meinen würdest 😉

        Der ganze Irrsinn kann schneller vorbei sein, als man nur denken kann und das ist auch sehr befreiend, von diesen Kult befreit zu sein 🙂

  7. Wer nicht der Revolution dient, der ist ein Kontrarevolutionär. Einfach mal die Geschichte des Kommunismus studieren, das ist die übliche race to the bottom revolutionärer Bewegungen.

  8. *Russland* soll hinter dem Truckerprotestzug in Canada grad stehen LOL

    Also billiger geht es doch gar nicht mehr, das schlägt dem Fass den Boden raus. Die Echokammern der Progressiven liefert so eine Realsatire. Also, das ist wirklich schlecht! (siehe bei uns ÖRR „Satire“)

    • Erst wurde versucht, ich nenne es mal das Lesefoum hier durch eine ausufernde Corona- Impfdiskussion zu zerfleddern, bis auch Christian dem nicht mehr tatenlos zusehen konnte.

      Oben wird nun eine Diskussion angestoßen, bei der es um ein Leugnen der Klimakrise geht. Und gleich antworten viele. Sieht sich für mich an, wie eine konzertierte Aktion.

      Jetzt kommt auch noch, dass der Krieger Putin und damit Russland doch eigentlich die Guten sind. Da steckt bestimmt der Putin dahinter. Auf die Idee kann man da schon kommen.

      Wenn das so weiter geht, wird wohl auch dass hier auf kurz oder lang im Sumpf der Beliebigkeit der Banalitäten versinken.

      • „Jetzt kommt auch noch, dass der Krieger Putin und damit Russland doch eigentlich die Guten sind.“

        Mit Lesekompetenz hast du es nicht so?

    • Kachelmann deutet diese menschenverachtende Pseudosatire Böhmermanns einfach um, sie würde nur auf „Kinderdurchseucher“ abzielen, und diese „thematiseren“ …. Was für eine hirnschissige Sophisterei! Was zur Hölle sollen überhaupt „Kinderdurchseucher“ sein? Kachelmann betätigt sich hier als Anrüher einer echt üblen und widerwärtigen Verschwörungstheorie.

  9. sehr lesenswert:

    „One core point: the illiberalism is real on both sides. Not always in equal measure, now or in the past, but definitely on both, feeding off each other. And in public education, once again a battleground in the culture war, it seems quite obvious to me that the left bears the burden of responsibility for the conflict.“

    https://andrewsullivan.substack.com/p/the-rights-ugly-war-on-woke-schooling-310

    „Critical theory’s long march through the institutions reached its peak some time ago in higher education — and has gone on to capture media, corporate America, medicine, the federal government, tech, science, and every cultural institution. Over $14 billion have been spent on philanthropic “equity” initiatives since the summer of 2020 alone.“

    „The woke, like the Jesuits, understand the value of instilling certain concepts at a very young age. How else to transform the world? “

    „Another recent book, Woke Baby, instructs toddlers to be “a good revolutionary,” and another one explains how “activism begins in the cradle.”“

    „If teachers want to bone up on Judith Butler or Robin DiAngelo, they can do it on their own dime. If this sounds harsh, so be it. Critical theory should be treated more like creationism in public schools than scholarship: an unfalsifiable form of religion, preferably banned outright, but if not, always accompanied by Darwin.“

    „Between Sohrab Ahmari and Ibram Kendi is a pretty miserable place to be.

    But if we are ever to get to the other side of this horror show, some of us are going to have to stick to our liberal principles. Because if they are completely snuffed out, there will be no light for us to find our way back to the kind of democracy we are now busy destroying.“

  10. Da die Bedeutung der Clownwelt immer mehr zunimmt, empfehle ich hier nocheinmal den genialen Film von Fredirico Fellini „DIe Clowns“, die die wahre Bedeutung der Clowns und der Clownwelt uns näherbringt 🙂
    (Der Regissieur, von dem „La Dolce Vita“ ist)
    jetzt ist er endlich auf youtube verfügbar, die Qualität ist natürlich nicht die beste, aber das steigert den Charme des Films eher

  11. Allein diese Szene….. Wie verkorkst im Kopf musss man sein, diese arrogante Anmassung hier zu ertragen?! Jeder normale Mensch mit ein bisschen Selbstachtung würde von diesem Pseudodemokraten-Parteitag der Grünen sofort abhauen …… was für ein widerwärtiger Sexismus:

    • Der grösste Angriff auf die Frauenrechte, den es je gab und der deutsche Feminismus …. schweigt einfach?
      Die Grünen sind durch und durch reaktionär und rückwartsgewandt. Kaum sind sie ernsthaft an der Regierung beteiligt fällt die Maske.

      • Das ist mir auch ein Rätsel. Wie kann man glauben, „demokratisch“ und/oder „feministisch“ zu sein – ohne den Islam für brandgefährlich zu halten?

  12. Das ist doch super und ein Grund zur Freude! Endlich sieht die Welt, was Deutschland wirklich ist, ein feiger korrupter und selbstherrlicher Haufen von Verrätern und Spinnern, das Querdenker- und Quertreiberland des Westens sozusagen. Nur internationaler Druck kann was dran ändern und anscheinend möchte Herr Ischinger gar nicht, dass sich was ändert und sorgt sich hier nur um die deutsche bella figura.

    • Es spricht für sich, ja:

      Selbstverständlich sind solche Infos dann auch niemals Gegenstand von deutschen Nachrichten, vor allem vom ÖRR nicht:

  13. Ich habe versucht(,) mir den Film „The 355“ anzusehen, nach der Hälfte abgebrochen, weil: Soooo schlecht.

    Es lag aber nicht daran, dass man auf Teufel komm raus die Überlegenheit der Superagentinnen betonte. Auch Männer werden als Superagenten dargestellt, also das ist nicht das Problem, der Streifen war auch nicht sonderlich männerfeindlich.

    Vielmehr hat der Film keine Seele, hölzerne Dialoge und bemühte Versuche, pathetisch große Bedeutsamkeit zu signalisieren, was aber einfach nicht funktioniert hat.

    Frage an die Grammatiknazis: Gehört da oben beim erweiterten Infinitiv ein Komma hin?

    • Sehr bemerkenswert auch das hier von Wolfgang Münchau: man denkt über die Abschaffung des Euro-Systems und der EU nach:

      „The battle for European integration has failed. It is time to recognise defeat, and to think through the consequences.“

      Der Euro steht nämlich einem grossangelegten Gesellschaftsumbau wegen Klimawandel fundamental im Wege, da man mit ihm keine Inflation bzw „Greenflation“ machen kann. Nur ein Staat mit nationaler Währung, die er nach Belieben ausgeben kann, kann das.

      Dieser Aufsatz ist geradezu revolutionär! Und gleich zu Anfang wird sehr klar gemacht, worum es geht:

      „When you fight for a cause that does not materialise, at what point do you recognise, and admit, defeat? There are some causes you may want to keep fighting for no matter what, like human rights or climate change.“

      Der Klimawandel! Der macht es notwenig, auf „die europäische Integration“ zu verzichten, auf Euro und EU!

  14. Noch komischer ist es, dass Biden und Deutschland gleichzeitig dem Putin immer wieder grünes Licht für einen Angriff auf die Ukraine geben.
    Logisch betrachtet müsste das bedeuten, dass man die Ukraine zu Konzessionen zwingen will, die im Interesse der Biden-Regierung, Deutschlands und Russlands liegen. Der nächstliegende Kandidat, die Gaspipeline kann es nicht sein, die ist zu unbedeutend. Die Anerkennung der Annektion der Krim vielleicht? Es wird immer mysteriöser.

  15. Wehrpflicht als „Eingriff in die Grundrechte“? Wer so denkt ist einfach staatsfeindlich. Und so denken verdammt viele Leute, das haben wir den Grünen zu verdanken und ihrer „Friedensbewegung“.

    • Du hältst die Wehrpflicht für keinen Eingriffin die Grundrechte?

      Dann lies mal Artikel 12a GG insbesondere im Absatz 6 wird direkt das Recht auf freie Berufsausübung (Art 12 GG)negiert.

      Das Wehrpflichtgesetz (WPflG) schränkt dann in § 51 nochmal ein paar Rechte mehr ein:
      „Die Grundrechte der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Absatz 2 Satz 1 des Grundgesetzes), der Freiheit der Person (Artikel 2 Absatz 2 Satz 2 des Grundgesetzes), der Freizügigkeit (Artikel 11 Absatz 1 des Grundgesetzes) und der Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13 des Grundgesetzes) werden nach Maßgabe dieses Gesetzes eingeschränkt.“

      Von Widerspruch zu Art 3 GG fange ich lieber gar nicht erst an.

      • Zustimmung!

        Ich glaube Alex setzt hier zu leichtfertig die Infragestellung einer Wehrpflicht gleich mit der grundsätzlichen Ablehnung einer Armee an sich. Letzteres ist schlicht dumm, weil es die Realität ignoriert, in welcher wir nun mal nicht in einer Welt leben, in der es sich Länder leisten können, ohne Bewaffnung dazustehen. Dabei wäre es natürlich supie, wenn es anders wäre, denn es würde auf der Welt auf einen Schlag Billionen an Dollar mehr Geld für alle Staaten zur Verfügung stehen, welche gewiss sinnvoller einsetzbar wären, als sie in Gerätschaften zu investieren, die nur dafür da sind, andere Menschen umzubringen.

        Der Tweet selbst ist davon ab aber natürlich schon alleine dadurch dämlich, weil von einer Frau verfasst. Ihre Feststellung, ihre Grundrechte durch eine Impfpflicht weniger eingeschränkt zu sehen, als durch die Wehrpflicht, sagt somit nichts über die Impfpflicht aus, weil IHRE Grundrechte durch die Wehrpflicht ja überhaupt nicht eingeschränkt SIND. Das ist ungefähr so logisch, als würde ich als athestischer, in Deutschland lebender Deutscher sagen, ich fühlte mich durch eine Impfpflicht in meinen Grundrechten weniger eingeschränkt, als durch die Shariagesetze in der islamische Welt.

      • „Du hältst die Wehrpflicht für keinen Eingriffin die Grundrechte?“

        Doch, aber für vollkommen berechtigt, im schroffen Gegensatz zur Penelope Fux.

      • @goi

        Das Problem ist ja, dass Art 12a GG selbst verfassungsrang hat und damit bestimmte Grundrechte in ihrem Umfang verändert, als Spezialregelung.

        inwieweit die Verfassung selbst geändert werden kann ergibt sich aus art 79 GG
        Art 79
        (1) Das Grundgesetz kann nur durch ein Gesetz geändert werden, das den Wortlaut des Grundgesetzes ausdrücklich ändert oder ergänzt. Bei völkerrechtlichen Verträgen, die eine Friedensregelung, die Vorbereitung einer Friedensregelung oder den Abbau einer besatzungsrechtlichen Ordnung zum Gegenstand haben oder der Verteidigung der Bundesrepublik zu dienen bestimmt sind, genügt zur Klarstellung, daß die Bestimmungen des Grundgesetzes dem Abschluß und dem Inkraftsetzen der Verträge nicht entgegenstehen, eine Ergänzung des Wortlautes des Grundgesetzes, die sich auf diese Klarstellung beschränkt.
        (2) Ein solches Gesetz bedarf der Zustimmung von zwei Dritteln der Mitglieder des Bundestages und zwei Dritteln der Stimmen des Bundesrates.
        (3) Eine Änderung dieses Grundgesetzes, durch welche die Gliederung des Bundes in Länder, die grundsätzliche Mitwirkung der Länder bei der Gesetzgebung oder die in den Artikeln 1 und< 20 niedergelegten Grundsätze berührt werden, ist unzulässig.

        Ganz wichtig das „Und“ in Abs 3. Nicht die 1 bis 20 sind geschützt, sondern nur 1 und 20.

        • Beschreibt zwar den Grund der „Legalität“, steht aber in keinem Widerspruch zu GOIs Aussage. Denn auch wenn Grundrechte verfassungsrechtlich „sauber“ eingeschränkt werden, sind es dennoch Grundrechtseinschränkungen. Eine verfassungsrechtliche Bewertung hat damit nix zu tun.

          Ich finde es dabei aber immer interessant, was damit einhergehend (siehe GOIs Verweis auf das Wehrpflichtgesetz) für gravierende, für die Person wortwörtlich lebenswichtige Grundrechte mal eben eingeschränkt bis aberkannt werden. Überspitzt (oder eigentlich nicht mal das) könnte man sagen, die Lebenswirklichkeit von Männern ist das, was sich Feministinnen in dystopischen Romanphantasien als angeblich mögliche Zustände für Frauen zusammenspinnen, selbst wenn das den beobachtbaren Tendenzen menschlicher Gesellschaftsentwicklungen fundamental widerspricht. Und während man in feministischen Kreisen nicht fertig wird, sich selbst über gar komplett imaginierte Zustände selbst zu bemitleiden, ist einem die Lebenswirklichkeit von Männern nicht nur völlig egal, sondern sie werden trotz alledem gar noch als die privilegierten Herrscher und Unterdrücker diffamiert…

          • Exakt.
            Mir ging es darum die Einschränkung von Grundrechten durch die Wehrpflicht zu belegen. Habe dies nicht bewertet. Bis auf den Hinweis auf Art 3 GG.

            Mich pisst es seit 25 Jahren an, dass Frauen auf Grundgesetz-Ebene vom Waffenzwang befreit sind. Nur aufgrund ihres Geschlechtes.
            Und in jeder Diskussion wird dann gesagt: aber Frauen MÜSSEN doch Kinder bekommen.
            Es gibt aber keine Gebährpflicht. Kein Gesetz geschweige denn das GG ermächtigt irgendeine Institution dazu, Frauen vorzuschreiben wann und wieviele Kinder sie zu bekommen hat.

  16. „Men have no issues, they are the creators of issues“

    Söhne von solchen Frauen tun mir leid.

    • Mit der gleichen Argumentation könnte man auch FGM rechtfertigen.

      Was für Arschlöcher! Wenn in den USA einfach alle aufhören würden ihre Söhne zu verstümmeln, dann würde ein vollständiger Penis auch nicht weiter auffallen. Aber ich vermute das Argument zählt bei diesen Schlachtern nicht. Diese kleinen Jungen verlieren mitunter dabei das Bewusstsein… vor Schmerzen.

  17. zu J Peterson und seinen misandrischen (!), männerfeindlichen Ideen

    • Die Grünen sind eine antisemitische Partei. Schon immer gewesen. Tun aber so, als wäre sie es nicht, das haben sie ganz toll von ihren amerikanischen Freunden gelernt, wie man hier zu heucheln hat.

  18. Der demonstrative Sexismus lässt nur die Vermutung zu, dass der Inhalt einfach erstunken und erlogen ist:

    Frauen gehen an das Thema Sicherheit anders heran. Sie nehmen auch kriminalitätsbelastete Orte anders wahr. Wie bewege ich mich sicher durch die Stadt? Wie gehe ich nachts durch den Park? Ist der Schulweg meiner Kinder sicher? Die innere Sicherheit in Deutschland wird immer weiblicher – und das ist gut so.

    Wir sehen ja, was die äussere Sicherheit macht, die die feministische Aussenpolitik in die Hände einer russischen Gaspipeline gelegt hat….

    Frauen achten viel mehr auf Probleme wie Vermüllung oder Drogenhandel.

    Und was die Verlotterung einer Grossstadt angeht, einfach mal #saccageparis ansehen, das ist die progressive Politik der Frau Bürgermeisterin schuld. Erinnert übrigens stark an die Verhältnisse, die in Berlin jetzt schon herrschen und jetzt bestimmt noch weiter zunehmen werden.

  19. Die Bidenadmin hat einen soft spot für alle islamistischen Terroristen, ganz besonders für alles Iranische. Deshalb hat man auch ein besonders offenes Herz für die Deutschen, wie es scheint.

  20. In Deutschland hat der Progressivismus eine Zukunft, in den USA und GB aber nicht ….

  21. Der deutsche Justizminister delegiert die Aufklärung „schwerer Straftaten“ an eine Institution an der Justiz vorbei? ….. Das ist absolut anti-rechtsstaatlich! Buschmann muss sofort zurücktreten, das geht gar nicht! Unerträgliches Geschwurbel!

    • Twitter ist ungesund für dich! Du regst dich sinnlos über irgendwelche Einsatz-Kommentare auf und oft ist es dann nur ein peinlicher Schnellschuss, der sich bei näherem Hinsehen erledigt oder der Satz war einfach uneindeutig formuliert.

      Was hat es mit dem Kirchenrecht auf sich?:
      „Aus diesem Selbstverständnis heraus nimmt sie für sich das Recht in Anspruch, Straftaten unabhängig von der Staatsgewalt zu verfolgen und zu sanktionieren. Allerdings kann die Kirche nur ergänzend bestrafen, da ein Täter selbstverständlich auch den staatlichen Gesetzen unterworfen ist. So werden aktuelle Fälle sowohl von der Staatsanwaltschaft als auch von kirchlichen Ermittlern untersucht; am Ende wird von beiden Institutionen ein Urteil gesprochen. Eine Entlassung des Priesters aus seinem Amt etwa steht allein der Kirche zu.“
      https://www.katholisch.de/artikel/23674-strafen-fristen-taeter-so-geht-das-kirchenrecht-mit-missbrauch-um

      Natürlich wird ein angezeigter Mißbrauch staatlich aufgeklärt und Buschmann deutet nichtmal an, dass sich das ändern sollte.

      Das Problem welches Buschmann hier thematisiert, ist m.E. das der Zusammenarbeit mit den Behörden, wie auch das der Vorbeugung, denn Vorwürfe und Verdächtigungen schlagen ja im Normalfall erstmal innerhalb der Kirche auf, bevor sie nach außen dringen.

      Außerdem geht es entfernt auch immer um Fristen, also um die alten Fälle, die eigentlich verjährt sind (darüber lässt sich obiger Artikel aus), viele haben den Mißbrauch auch nie angezeigt (um sich ein Verfahren zu ersparen), ihn aber trotzdem der Kirche gemeldet (zur Vorbeugung, manche vielleicht auch zum Eigennutz, Stichwort „Entschädigung“).

      • „Was hat es mit dem Kirchenrecht auf sich?:
        „Aus diesem Selbstverständnis heraus nimmt sie für sich das Recht in Anspruch, Straftaten unabhängig von der Staatsgewalt zu verfolgen ….“

        Auch! Nicht anstatt!

        Die Justiz und die Polizei sind unabhängig davon gefragt und das stellt dieser Justizminister hier nicht in den Mittelpunkt, sondern kehrt das unter den Teppich und tut so als hinge alles von der Kirche ab!

        Was kommt als nächstes? Welcher Teil des Rechts wird als nächstes an private Schiedgerichte ausgelagert, Herr Buschmann!?

        Wer sich *da* nicht drüber aufregt, hat nicht kapiert, was staatliches Gewaltmonopol, Justiz und Rechtstaat überhaupt bedeuten!

        • Quatsch, der betreibt virtue signalling, was halt schwierig ist, wenn man selbst Justizminister ist.

          Ignorier den Schwachsinn einfach, es reicht, sich aufzuregen, wenn er vorschlägt, das an Schiedsgerichte auszulagern (was er nicht getan hat und sicher auch nicht tun wird), du steigerst dich in Sachen rein, die es schlicht nicht wert sind.

          Und was stört dich an Schiedsgerichten, das ist doch Liberalismus und freier Westen pur, Sachen die du sonst immer verteidigst?

          • Ein Justizminister, der die Aufklärung „schwerer Straftaten“ an Dritte abgeben bereit ist, ist absolut untragbar.

            „was stört dich an Schiedsgerichten, das ist doch Liberalismus und freier Westen pur“

            Das ist eher „Wilder Westen“, Hexenjagd, Anarchie. Der „freie Westen“ ist abhängig von einer freien und unabhängigen Justiz und die wird von Justizmin Buschmann hier untergraben.

            Dieser Vorfall ist ernster als alle Verwirrungen um Corona, Impfzwang, denn diese verliessen nie wirklich das Schwerfeld des Gesetzes und der Justiz. Und wenn es „nur“ ein halbgarer Tweet ist!

    • Buschmann betreibt also (wie fast alle Twitterer) nur sinn- und inhaltsleeres virtue signalling: „seht her, ich bin auf Seiten der Mißbrauchsopfer, ich bin so toll“!

      Du bekommst es in den falschen Hals und machst empört auf Rechtsstaatverteidiger, auf einem Niveau, welches ich auch nur als „virtue signalling“ bezeichnen kann, indem du etwa sofort Rücktrittsforderungen stellst und man den Speichel förmlich spritzen sieht.

      Tritt doch hin- und wieder mal einen Schritt zurück, versuch von der Palme runterzuklettern, und beobachte dich selbst (muss ich bei mir selbst auch ständig tun)…

  22. Oh.

    Vielleicht habt ihr mitbekommen, was in Kanada gerade läuft. Unter anderem was den Trucker-Streit angeht, dass die Zufahrten zu Städten absperren, Trudeau ausgeflogen wurde etc.

    Gerade eben ist mir klar geworden, dass das ein ziemlich interessanter Treffer ist, das „farsight institute“ veröffentlich hin-und wieder remote viewing-Vorhersagen zum nächsten Monat, gefragt wird m.E. nach den medialen Aufregern. Leider bleibt oft unklar wo ein Ereignis stattfinden soll oder es bleibt zu unspezifisch, um es im Nachhinein zuordnen zu können, weil die da so eine Spotlight-Technik anwenden, die ziemlich ungenau ist. Normalerweise müsste man jedes der Ereignisse nochmal tiefer analysieren (und mehrere Leute darauf ansetzen), aber das ist halt enorm aufwendig.

    Aber beim Januar ist es, zumindest bei diesem einen Bild ziemlich eindeutig, auch wenn der das nur zeichnet und (noch) nicht weiß, was es damit auf sich hat und unsicher wegen des LKW ist:

    Minute 16:46
    (Hinweis S4 müsste „Stage 4“ sein, das ist die jeweilige Vertiefungsstufe bei technical remote viewing, das läuft in mehreren Runden ab und bei jeder wird die Art der Abfragen geändert, S4 beinhaltet demnach Skizzen)

    Auch Minute 19:34 trifft es nochmal gut.

    Die anderen Bilder kann ich spontan (noch) nicht zuordnen. Die Rakete könnte sich auf die Thematik russische Hyperschallwaffen beziehen, die ja Dank Ukrainekrise öfter mal erwähnt wurden, ist aber zu unspezifisch.

    Das brennende Kriegsschiff ist bisher nicht eingetreten (oder wir haben davon nichts erfahren). Da unsere Massenmedien ja extrem selektiv berichten, kann man oft nicht sicher sein, ob es nicht z.B. in den USA ein Thema war, die Welt ist groß. Ereignisse können sich aber auch nach vorn oder hinten verlagern oder ganz ausfallen (die Zukunft steht nicht absolut fest, sondern scheint sich nach Wahrscheinlichkeiten zu manifestieren), was gern als Grund für die Beliebigkeit des Verfahrens angeführt wird, aber manche Treffer sind m.E. eindeutig nicht mit Zufall zu erklären.

    Es gibt noch eine Deutsche, die ihre Ergebnisse verlinkt, die sieht auch einen militärischen Zwischenfall auf See, allerdings für den Februar:
    https://silvianeitzner.de/en/viewing-the-future-2022/

    Jedenfalls spannend.

  23. Endlich sagt es mal Jemand: die SPD ist eine viel grössere Gefahr für unsere Demokratie als es die AfD ist.

    Und das liegt längst nicht nur an ihrermhochverräterischen Einvernehmen mit Riussland gegenüber.

  24. Ja, das kommt völlig überraschend, gereadezu aus heiterem Himmel!

    • Hihi, Gender Paradoxon mal wieder entdeckt?! Wobei es nur dann als paradox erscheint, wenn man dem Glauben anheim gefallen ist, alle Unterschiede zwischen Männern und Frauen seien nur sozial konstruiert.

      • Das Gute ist, dass er seine Ausführungen mit wissenschaftlichen Quellen belegt. Und manches wusste ich noch nicht, insbes. die Info zu den weicheren/härteren Mäner-/Frauennamen.

        • Das „mal wieder entdeckt“ richtete sich nicht an dich. Ich finde es bei Studien mit derlei Ergebnissen nur immer wieder so faszinierend, dass es egal ist, wie oft zuvor schon andere zu derlei Resultaten gekommen sind, jedes Mal ist es wieder aufs neue „völlig überraschend“.

          Und ja, interessant ist es ohne Frage.

  25. „Die Fachkräftekrise gefährdet politische Großprojekte und die Zukunft der Wirtschaft.“

    Und das ist sehr gut so, dass dieser Grössenwahn nicht im Ansatz aus dem Bodem zu stampfen ist.

    „Das Schulsystem darf nicht länger Absolventen produzieren, von denen 21 Prozent nicht einmal einfachste Texte verstehen.“

    Vielleicht schadet ja auch der insbesondere vom ÖRR an jeder Ecke gepredigte Antikapitalismus, wer weiss?

  26. „Ich glaube, wir brauchen russisches Gas. Punkt.“ Das gelte insbesondere, wenn Deutschland die Kohlekraftwerke wie geplant abschalten will. „Dann sollten wir nicht darüber nachdenken, wie wir das ohne russisches Gas machen“

    https://www.welt.de/wirtschaft/article236623391/Nord-Stream-2-Kohlekraftwerke-abschalten-Wir-brauchen-russisches-Gas-Punkt.html

    Wer hat noch immerfort von „Alternativlosigkeit“ geredet?

    „Energiewende“ bedeutet nicht anders als Sabotage des Westens und Hintertreiben der Nato. Und erklärt mühelos, warum alle Kommunisten, Sozialisten uä deren grösste unbedingte Fans sind.

    • „sozialdemokratische Werte“ — das war immer „der dritte Weg“ bzw der hat sich durchgesetzt. Arbeit für die Historiker.
      „wenn du auf Internationalismus einen Scheißdreck gibst“ — ganz im Gegenteil, ganz im Gegenteil. Es ist ein Internationalismus mit Russland, der Türkei, dem Iran, etc

  27. Genau wie vorher angekündigt. So läuft das halt immer bei Schrödingers Antisemiten:

    Fehlt noch eine unaufrichtige und halbherzige Ermahnung an den DLF seitens der üblichen Clowns, dann ists mal wieder durchgestanden.

  28. Wenn Böhmermann nun ein Gegner der Coronamassnahmen wäre, könnte das hinkommen. Aber er gehört ins Camp der Befürworter strikter Massnahmen, die auch und gerade sich gegen Kinder richten. Zu denen also, die Kinder tatsächlich als eine Art Pestratten sehen, die unbedingt eingeschränkt werden müssen. Ganz klares „gewolltes Missverstehen“, bzw lügnerische Sophistik seitens der Böhmermann-Apologeten.

  29. Das ist sogar noch dümmere Energiepolitik als in Deutschland, Neuengland toppt das ganz mühelos noch:

  30. New Age Reloaded:

    „Resilience is the ability to roll with the punches, “because if you’re brittle, you’ll break,” said Pauline Boss, professor emeritus at the University of Minnesota and author of the recently published book, “The Myth of Closure.”“

    http://www.nytimes.com/2022/01/31/well/mind/building-resilience-loss.html

    Was für ein PATHOS

    „The pandemic is epic, a power greater than us, and we have to be flexible, resilient enough to bend in order to survive. And we will survive, but our lives will be forever changed.“

    Man soll also seine Vergangenheit vergessen, vordergründig geht es hier um Todesfälle *wegen der Pandemie*:

    „Perhaps Dr. Boss’s most valuable advice when faced with pandemic losses: “What we need to hope for is not to go back to what we had, but to see what we can create now and in the future.”“

    Das ist Journalismus als eine Art Selbsttherapie-Gruppe. A la Jane Fonda.

  31. Clownshow Supreme a la americaine

    Dagegen ist die Baerbock ein Talleyrand!

  32. Wo belibt der feministische Aufschrei hier?

    Wer hat es in Hamburg eigentlich zu verantworten, dass die Polizei so übel aufgestellt ist?! Ist das nicht die SPD?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..