Leonardo di Caprio, Jeff Bezos und seine Frau und Status

Bekanntlich ist ja Status und männliche Attraktivität eines meiner Lieblingsthemen und gerade bietet sich eine gute Gelegenheit dazu mal wieder etwas zu schreiben und zwar anhand eines Videos, welches gerade im Internet diskutiert wird.

Es ist natürlich schwer zu beurteilen, was der Szene vorangegangen ist, vielleicht kennen sich auch alle und haben eine hohe Vertrautheit, vielleicht ist sie einfach nur ein großer Leonardio di Caprio Fan, vielleicht stand er einfach etwas höher und sie wollte ihn verstehen, aber die Szene sieht eben so aus als würde sie ihn anhimmeln, sie schaut zu ihm hoch, streckt ihren Busen heraus, wirkt vollkommen auf ihn bezogen und ignoriert ihren Partner.

Leo scheint eher aus der Situation herauskommen zu wollen und dabei freundlich bleiben zu wollen. Jeff Bezos wirkt als würde er eher daneben stehen und dann versuchen etwas Kontrolle  zu erlangen indem er sich in das Gespräch einschaltet. Er redet von weiter entfernt und von unten herauf mit Leo als dieser sich schon von ihm wegdreht.

Bezos ist einer der reichsten Menschen der Welt. Als solcher hat er einen gewissen Status. Aber eben nur aufgrund von Ressourcen und Reichtum. Sein Ruf ist ansonsten nicht der Beste, von Arbeiterunterdrückung bis zu anderen negativen Geschichten. Er scheint mir auch nicht der größte Flirter zu sein, seine Beziehungsgeschichte scheint aus einer Ehe (mit 28)  die dann bis vor einem Jahr hielt und nunmehr der neuen Freundin zu bestehen.

Leo hingegen wirkt entspannt, er hat die höhere Position, er steuert die Aufmerksamkeit der anderen beiden und hat insoweit die Korntrolle. Sein Status kommt als Schauspieler aus einer wesentlich emotionaleren Verbindung als nur aus Vermögen und er ist natürlich ebenfalls reich genug um ein sorgenloses Leben zu leben (wenn auch nur mit einer kleineren Yacht etc als Bezos, aber das dürfte den meisten Frauen bei einer Abwägung egal sein). Er ist weitaus eher als er selbst, als Person, und nicht nur aufgrund seines Reichtums anerkannt und wesentlich mehr Menschen verehren Leonardo di Caprio und finden ihn interessanter. Es wären wohl in seiner Gegenwart weitaus mehr Leute „Star struck“ als in Bezos.

Bezos Reaktion macht es nicht besser:

Eine Bedrohung von Leo lässt ihn nicht besser werden. Es macht aus der Frage, wer für Frauen attraktiver ist, also einem Wettbewerb, wer sexuell interessanter ist, einen Kampf um die Frau als Preis auf einer ganz anderen Ebene. Und das obwohl es ganz klar ist, dass Leonardo die Frau nicht als Preis ansieht, in keiner Weise an ihr interessiert ist und insofern kein Interesse an dem Kampf hätte, den er trotzdem, wenn die Frau entscheiden würde, gewinnen würde. Seine Freundin ist 51, ein Alter weit weit weg von dem, was Leonardo interessant findet

Demensprechend hat DiCaprio auch nicht reagiert, warum sollte er?

Allenfalls könnte er damit ihr signalisieren, dass er um sie kämpfen will, aber das ist auch nicht gerade der „Alpha Move“.

Leonardo DiCaprio schneidet hier wesentlich besser ab. Aber das war ja auch zu erwarten.

68 Gedanken zu “Leonardo di Caprio, Jeff Bezos und seine Frau und Status

    • Danke Adrian denke ich mir auch immer, wird aber auch von Frauen und der Gesellschaft befeuert. Wenn ich deine Kommentare lese wundere ich mich, dass ausgerrchnet ein Schwuler oft dieselben Gedanken hat, wenn es um Frauen geht.

    • Sie wollen auf irgendjemanden losgehen und auf ihre Frau dürfen sie nicht.

      + Sexismus. Viele Männer haben anscheinend in jedem Kontext die Basisannahme, dass man Frauen für nichts Verantwortung geben kann.

    • Weil es den Bruch mit der eigenen Frau besiegeln würde. Einer Frau, die fremdgeht oder einfach mit einem anderen Typ liebäugelt, mit einer solchen Frau kann mann sich immer noch wieder versöhnen. Das geht schlecht bei einer Frau, die mann selbst angegriffen hat, weil sie mit einem anderen Typ fremd gegangen oder geliebäugelt hat.

      Wenn mann auf den anderen Typ losgeht, dann riskiert er ein blaues Auge, aber keine einsamen Nächte. Wenn mann aber auf seine eigene Frau losgeht, dann muss er sich hinterher eine andere Frau suchen.

      Es hängt vielleicht auch davon ab, wie gut oder schlecht der Mann seine Möglichkeiten einschätzt, gleichwertigen Ersatz für seine Frau zu finden. Es ist letztlich wohl einfach eine Abwägung, was für ihn das geringere Übel wäre.

      • Gut, man will die Frau nicht verlieren. Sehe ich ein. Doch, warum auf den Mann losgehen? In der überwältigenden Zahl aller Fälle wird er gar nicht wissen, dass sie in einer Beziehung ist. Er ist auch nur Du nach einem erfolgreichen Flirt.

        • Denk mehr wie bei Tieren.

          Auf das Männchen loszugehen, soll
          1. eine Abschreckungswirkung gegenüber anderen Männchen bewirken: In Mafiasprache: Pass auf, wen du vögelst, es könnte dein letzter Fick sein, wenn es die Frau vom Boss ist. Außerdem beugt man so einer Wiederholung durch das einzelne Männchen vor.

          2. Gegenüber dem Weibchen signalisiert es, dass man das bessere Männchen ist, wenn man sich dem anderen überlegen erweist. (Die Chancen stehen gar nicht schlecht, weil das andere Männchen sich nicht unbedingt beweisen muss: Es hatte seinen Fick ja schon.) Tut man das nicht, droht man, im Ansehen des Weibchens herabzusinken und das Weibchen schlussendlich zu verlieren, was, das war die Voraussetzung, mann ja vermeiden möchte.

        • „Gut, man will die Frau nicht verlieren. Sehe ich ein. Doch, warum auf den Mann losgehen? In der überwältigenden Zahl aller Fälle wird er gar nicht wissen, dass sie in einer Beziehung ist. Er ist auch nur Du nach einem erfolgreichen Flirt.“
          Weil für die meisten Männer die aktuelle, fremdgehende Frau, die einzige Option ist die sie haben. Zudem gehen Frauen meist deshalb fremd, weil der aktuelle Mann nicht Mann genug ist. Wenn der aber in der Lage ist einen Konkurrenten zu verprügeln, dann steigt sein Status in den Augen der Frau.

      • Also das aggressive verhalten gegenüber anderen Männer kann doch nur aus unsicherheit entstehen ob die Freundin wirklich noch glücklich in der Beziehung ist.

        Ist ja auch immer die Frage von wem die Flirterei ausgeht, und wie die Freundin reagiert wenn man dazu kommt und auch wie der Typ reagiert wenn man dazu kommt.

      • Warum sollte Mann eine Frau nicht verlieren wollen, die ihm fremd geht? Und hat er sie nicht längst verloren?

        Mir ist in jungen Jahrenal mal eine Freundin fremdgegangen und durfte dann auch gleich weitergehen. Dummerweise wollte ihr Affärerich sie auch nicht mehr. 😛

    • Meiner Meinung nach begründet sich das aus einer umfassenden „Beißhemmung“ von Männern gegenüber Frauen, die vielleicht subkortikal biologisch angelegt oder/und auch ankonditioniert ist.
      Wenn Frau und Mann etwas Böses machen, dann ist IMMER der Mann die eigentlich treibende Kraft. Die Frau ist das Rehkitz, das verblendet und korrumpiert wurde, aber im Innersten grundsätzlich rein und gut ist. Man betrachte dazu nur die unterschiedliche Belegung in Haftanstalten.
      Aus dieser gesellschaftlich tief verwurzelten Grundregel schöpft der Feminismus maßgeblich seine Kraft, indem die vorgebliche Reinheit der weiblichen Seele als Begründung für das ewige Opferdasein gesetzt ist.

      Hier gibt es für Freunde der geschlechtlichen Gleichstellung noch ein weites Feld zu beackern.

      • „Die Frau ist das Rehkitz, das verblendet und korrumpiert wurde“

        WITCHES: When shall we three meet again
        In thunder, lightning, or in rain?
        When the hurlyburly’s done,
        When the battle’s lost and won.

        LADY MACBETH: Glamis thou art, and Cawdor; and shalt be
        What thou art promised: yet do I fear thy nature;
        It is too full o’ the milk of human kindness
        To catch the nearest way: thou wouldst be great;
        (…)
        That I may pour my spirits in thine ear;
        And chastise with the valour of my tongue
        All that impedes thee from the golden round,
        Which fate and metaphysical aid doth seem
        To have thee crown’d withal.

        Man kann nicht genug darauf hinweisen, dass ohne diese Frauen MacBeth keine Tragödie gewesen wäre.

      • Diese völlig verklärte Sicht auf Frauen wurde ja auch von den Pflichtverteidigern von Zschäpe (NSU) auszunutzen versucht, um ein möglichst mildes Urteil zu erwirken. Sie sei ja nur von den beiden bösen Männern verleitet worden, habe doch gar versucht, mäßigend zu wirken – neben der Reinheit der Frau griff man also gar noch auf das Märchen von der Frau als mäßigendes Element zur Bändigung der rohen männlichen Gewalt zurück.

        Dass das in diesem Fall – zur Abwechslung mal – vom Gericht und vor allem von den sonst so begierig auf Frauenentlastung harrenden Medien nicht geschluckt wurde, dürfte dem Umstand geschuldet gewesen sein, dass es ein schieres gesellschatspolitisches Desaster geworden wäre, hätte man sie am Ende gar noch als armes Opfer der Umstände zu behandeln begonnen.

        • Ja. Ich vermute, dass Zschäpe etwa 10 Jahre bekommen hätte, wenn die beiden Typen nicht schon tot gewesen wären. Dann hätte sich das medial-gesellschaftliche Sühne-Bedürfnis auf die beiden Männer fokussiert und sie wäre mit ihrem Rehkitz-Gehabe durchgekommen.

        • Die Drei hätten vielleicht besser Bio-Deutsche umbringen sollen. Dann hätte dir vielleicht nur eine Bewährungsstrafe oder gar einen Freispruch bekommen.
          Als armes Opfer des Patriarchate.

    • Ist sie Fremdgegangen oder hat sie nur versucht mit DiCaprio zu flirten?

      Weil das erste ist ein No-Go,
      das zweite kann ja auch nur sein um den Partner eifersüchtig zu machen,
      weil die Dame sich vernachlässigt fühlt.

    • Als Hetero-Mann sieht man darin eher eine eigene Unzulänglichkeit, als ein unmoralisches Verhalten oder einen Vertrauensbruch der Frau.Wenn ich schöner oder männlicher oder selbstewusster wäre als der Typ, wäre das nie passiert. Womit natürlich auch die Frau als moralisch handelndes Subjekt ausscheidet.

    • Adrian, wie würde das unter Schwulen geregelt? Der Aspekt „ich will den Partner nicht verlieren, und greife daher den Störenfried an“ könnte doch auch dort vorkommen?

      • Wie das unter Schwulen geregelt würde? Keine Ahnung, mir ist noch niemand fremdgegangen 😎

        Im Ernst, jeder Homo weiß, dass seine bessere Hälfte immer auch mit anderen Typen Sex will. Entweder man spricht das ab oder man ignoriert es. Nur lügen sollte man nicht. Es wäre allerdings absurd, dem anderen Mann an die Gurgel zu gehen, weil er mit dem eigenen Freund Sex hat. Dafür gibt es keinerlei Instinkt. Wenn, dann wäre man wohl sauer auf seinen Freund.

  1. Bezos ist aber auch ein Loser. Wieso hat er denn nichts aus der letzten Ehe gelernt? Er ist eben ein hässlicher Typ mit Glatze, den finden Frauen nur abstoßend und wollen ihn ausbeuten.
    Wenn ich sowas aber mitmache, würde ich mir zumindest keine alte Schachtel nehmen, dke aussieht wie die Puppen in Land of confusion.

    • Aber das schreibt er doch selbst:

      „Es ist natürlich schwer zu beurteilen, was der Szene vorangegangen ist, vielleicht … vielleicht … vielleicht …“

      Er bringt doch selbst diese Vorbehalte und sagt, dass er da jetzt mal ein wenig spekuliert. Aber darum geht es ja auch gar nicht. Was mit Jeff und mit Leo los ist, werden wir nie wissen, und es ist auch völlig gleichgültig.

      Es geht in dem Hauptartikel ja nur darum, eine Problematik zu umreißen und eine Diskussion anzuregen. Und das ist doch völlig in Ordnung so.

    • Das frage ich mich auch immer, wenn ich am Bahnhofskiosk vorbeilaufe und die Illustrierten sehe:
      Bildwoche: „Wächst in ihr (Pfeil) ein kleiner Leo?“
      Freizeitrevue: „Bezos tobt: Keine DiCaprio-Filme mehr bei amazon“
      Cosmopolitan: „Bezos‘ Neue: Push-Up oder Sport-BH?“
      Bild der Frau: „So schlug Jeff Bezos den Titanic-Star in die Flucht“
      Emma: „Unterste Stufe: Milliardärs-Frau muss zu Filmstar aufschauen“
      Mein Garten: „Wer ist der Zwerg mit der Glatze?“
      SPIEGEL: „Kaptialismus am Ende: Warum die Bezos-Gattin jetzt amazon-Eigenmarken anziehen muss.“

  2. Allerdings ist es auch so, dass doch jeder hasst, wenn du die “ ich gebe Frauen nie Verantwortung“ Linie konsequent fährst und Frauen wie Kinder behandelst.

    Ungekehrt wollen Frauen ja oft auf jemanden losgehen und nehneb dann den Partner, weil Männer immer verantwortlich sind. So wird der Freund verantwortlich für Probleme aif der Arbeit, Probleme mit Freunden, wenn sie die Freunde wegen des Lock-Downs nicht sehen kann oder auch für Pearl Harbour und schlechtes Wetter.

  3. Wenn man die Frau der Szene fragen würde, um welchen Faktor ihr Mann reicher ist als DiCaprio, würde die dann eine halbwegs gerade Zahl rausbringen? Ich vermute nicht.

    Aber dass sie früher mit ner Freundin schmachtend vor „Titanic“ saß und immer wieder gequiekt hatte: „Ist der süß“, das ist in ihr präsent. Ob der nun zehn oder hundert Millionen besitzt, ist ihr egal. Nur pleite darf er nicht sein. Damit würde es vielleicht für eine Affäre reichen, aber nichts Richtiges.

    Wenn ich mir all die vielen knittrigen Damen angucke, die vor zwanzig Jahren die Scheidungsabfindung des Ehegatten in einen kleinen Schoko-Laden gesteckt haben, nachdem sie den Film „Chocolat“ gesehen hatten, und seither immer verblassender davon träumen, dass Johnny Depp bei ihnen in der Tür steht – dann sehe ich, dass für Frauen Geld nicht unbedingt alles ist.
    Mittlerweile sind viele so abgeklärt, dass sie den Laden nur noch einmal die Woche für vier Stunden öffnen, um dort vegane und fair gehandelte Schokolade vorzuhalten, deren Haltbarkeit längst überschritten ist. Johnny kommt nicht mehr, schwant ihnen.

    Frauen sind nicht nur geil auf Reiche, sie können mindestens so wie Männer auch mit der Drüse denken und Typen einfach nur sexy finden. Interessanterweise finden sie aber nur Typen sexy, die von anderen Frauen auch angehimmelt werden. Und da sind Pop- und Filmstars eben ganz oben.

    • Na klar wenn der von allen anderen gemocht wird
      muss er ja ein ganz toller typ sein,

      Schwarmintelligenz und das mit der Ernährung von Fliegen und so.

  4. Status. Interessantes Thema.
    Vor Urzeiten hab ich mal ein Spiegel- Interview mit einem US-Scientology- Experten gelesen, das haften geblieben ist.
    Es ging um die Frage, warum so viele erfolgreiche Schauspieler/Popstars so anfällig für Sektenzugehoerigkeit sind.
    Antwort: Sie zählen zu den Spitzenverdienenern, werden dementsprechend auf Partys eingeladen…aber ihre Bildung lässt zu wünschen übrig.
    Sie kommen mit Ärzten, Anwälten, Politikern, Firmengründern in Kontakt, und fühlen sich intellektuell unterlegen. Da hilft dann eine Psycho- Sekte.
    (Leo scheint das Problem nicht zu haben.)

  5. Meiner Meinung nach ein typischer Fall von „andere Mütter haben auch schöne Söhne“. Mit anderen Worten, sie möchte ihren Narzismuss füttern, indem sie den Partner eifersüchtig macht und das am besten vor Publikum.

    Gibt Mädels, die sind in Gegenwart ihres Partners flirtbereiter gegenüber dritten und gibt Mädels, die sind in Gegenwart ihres Partners dann zurückhaltender.

    Hat der Bezos nicht so eine Weltraumfirma? Ich würde ihm dringend empfehlen, die Trulla auf den Mond zu schießen, mit so etwas wird mann nicht glücklich.

  6. In dem kurzen Video flirtet sie schon heftig.
    Was ich mich vor allem frage ist aber warum ist Bezos an so einem Chirurgie-Unfall hängengeblieben?

    • Er ist halt kein Frauenmagnet. Die Leute denken immer, nur weil ein Mann reich ist, fliegen ihm alle möglichen Frauen zu. Dem ist definitiv nicht so. Kenne genug Millionäre die hässliche Frauen vögeln die ich auf der Straße nicht einmal bemerken würde. Gleiches gilt übrigens auch für Muskelmänner. Du braucht Game, Body und beruflichen Erfolg um auch mit Frauen erfolgreich zu sein. Ein bisschen Skrupellosigkeit ist ebenfalls hilfreich.

      • Viele wären nicht reich, wären sie nicht skrupellos.
        Du kennst zwar Millionäre, aber kennst du auch Multimilliardäre vom Kaliber eines Jeff Bezos? Das ist nochmal eine andere Hausnummer.
        Wahrscheinlich trifft er in den Kreisen, in denen er sich generell bewegt, kaum auf „normale“ Frauen, sondern nur auf derartige amerikanische Sondermodelle. Und wahrscheinlich liegen die auf derselben Wellenlänge.

        • „Viele wären nicht reich, wären sie nicht skrupellos.“
          Ja, mit Geschäftspartnern aber nicht mit Frauen. Viele extrem harte Männer sind bei Frauen kleine Hundewelpen. Ist bei Unternehmern genauso.
          Und nein, ich kenne keine Milliardäre a la Jeff Bezos. Trotzdem ist seine Alte hässlich und passt damit optisch gesehen voll zu ihm.

  7. Di Caprio wird vermutlich wissen, dass Bezos einer der Techbetasimps ist, die ohne ihre Finanzen kaum in der Lage wären eine Frau dauerhaft zu halten. Allein am Alter und Aussehen von Bezos Freundin erkennt man, dass Bezos sich nicht wirklich seines Wertes bewusst ist. Daher kann jemand wie Di Caprio auch nur müde lächeln. Di Caprio ist jünger und hat einen höheren Status, obwohl den eigentlich Bezos haben sollte, da der deutlich mehr Macht besitzt.
    Der Mann ist so reich, der sollte sich lieber irgendeine junge schöne Asiatin oder Afrikanerin aus tiefster Armut holen. Die wäre dann treu und würde ihm die Loyalität bieten, die er scheinbar sucht, wenn er sich schon an der Resterampe bedient. Kinder oder guter Sex dürfte jedenfalls mit der 20 Jahre jüngeren Version von ihr besser gehen.
    Bleibt also nur der Charakter als Anziehungsfaktor und der scheint ja auch eher Bezos als Notnagel zu sehen, wenn was besseres daherkommt.;D

  8. So einen Artikel kann auch nur ein kapitalistisch gehirngewaschener Wessi schreiben.

    Evochris ihm sein Statusbiologismus ist letztlich nichts anderes als Beziehungskapitalismus.

    Evochris soll mal mit seinen „Theorien“ erklären, wie die Beziehung zwischen Angela M. und Joachim S. funktioniert.

    Es ist ja das eine, über biologische Geschlechtsunterschiede zu sinnieren. Etwas anderes ist es, wenn der Marktneoliberalismus zur alleinseligmachenden Weltanschauung wird und als Schablone auf sämtliche Lebensbereiche und Daseinsaspekte gelegt wird.

    Wir hatten ja jüngst mal das Thema Ideologie. Ähnlich plump sind Evochris ihm seine Betrachtungen zu Jesu Kreuzestod. Immerhin wird hier mal schön demonstriert, was Materialismus für Verwüstungen im menschlichen Geist anrichten kann.

  9. An diesem Beispiel ist gut zu sehen, dass das Spiel der Attraktivität mehrere Einflussfaktoren hat und insbesondere nicht linear ist. Reichtum/Armut ist ein Faktor, aber der geht (wie die anderen auch) in die Sättigung und kann nur begrenzt schlechte Werte in den anderen Bereichen ausbügeln.
    Der Reiche kann etwas hässlich sein, muss dann aber noch mehr mitbringen z.B. Charme oder Macht.

    Und dann muss man unterscheiden zwischen:
    1 Attraktiv für Sex (ONS)
    2 Attraktiv für Beziehung
    3 Attraktiv für Beziehung mit Kindern

    Hier gilt: Direkt messbare Werte (Aussehen, Charme, Gepflegtheit, CelebrityStatus) gelten mehr in Kat 1, Wohlstand, Verlässlichkeit mehr in Kat3.

    Celebrities sind noch mal ein Sonderding, denn hier liegt die Qualität nicht in der Person sondern im Herdenverhalten. Meines Erachtens fällt diese Faktor etwas aus den anderen Attraktivitätsmassen raus.

    Es bleibt halt so, dass wer einen schlechten Start in dem Spiel hatte meist dauerhaft schlechte Karten hat – es ist einfacher einen Guten Start zu vermasseln (kein Geld) als einen schlechten zu verbessern.

  10. Es irritiert mich schon ein bisschen, wie viele hier der Ansicht sind, dass ältere reichere Männer doch bitte Interesse daran haben sollten, möglichst höchstens halb so alte Frauen zu vögeln. Ich bin zwar altersmäßig (nicht ganz so) und vermögensmäßig (sehr) weit entfernt von einem Bezos, aber ich würde das was hier und grundsätzlich die meisten als „Zielvorstellung“ zu haben scheinen noch nicht mal für eine ONS interessant finden (wobei die Zeiten zum Glück eh lang vergangen sind).

    Wenn eines so gut wie sicher ist, dann dass die 20-jährige, die mit einem 50+-jährigen in die Kiste geht, nichts weiter als eine (besser bzw. sich für besser haltende) Nutte ist. Bei einer etwa gleichaltrigen und finanziell unabhängigen Frau könnte es tatsächlich sogar sein, dass sie ihn sogar trotz seines Geldes mag (wobei ich hier (nur) nicht verstehen kann, wie jemand auf Frauen mit Ersatzteilen und Facelift stehen kann – künstliches Gesicht ist noch mal eine Stufe schlimmer als künstliche Möpse – bzw. auf einen skrupellosen modernen Sklaventreiber und Ausbeuter stehen kann).

    Welcher erwachsene und nicht selber komplett primitive/ungebildete Mann würde sich denn für eine richtige Beziehung irgendein junges Sexpüppchen ohne Lebenserfahrung suchen?

    • Das hört sich für mich stark nach „Cope“ oder „Wegbeissen“ an. Frauen suchen nach erfolgreichen Männern, Männer suchen nach fruchtbaren Frauen.

      Ersteres muss man sich erarbeiten, letzteres hat ein sehr begrenztes Zeitfenster.
      Deiner Devise nach bekommt niemand wonach er sucht, die Frauen bekommen niemanden erfolgreichen weil er schlicht nicht genug Zeit hatte, und Männer bekommen keine Kinder weil die Frauen zu alt sind wenn sie erfolgreich sind.

      Tatsache ist halt das was wir sehen, auch wenn es dir nicht passt, und du die Männer dafür schmähst. Jeder Mann der was taugt wird dich für den Take schlicht auslachen.
      Zurecht.

      Also, gewöhn dich dran. Entweder an die Konkurrenz oder an die Tatsache, dass du mit Mitte 30 als Frau einfach raus bist. Da hilft kein Gejammer.

  11. Ich find die Reaktion von Bezos auf diesen viral gegangenen Clip eigentlich sogar recht humorvoll… Wenn ich mich entscheiden dürfte, mit wem von beiden ich ein Gespräch führen wollte, fiele meine Wahl übrigens ganz sicher sogar auf Jeff.

    Star-struck wär ich hingegen nur bei jemandem wie Shawn Mendes bspw. – allerdings mit jedem zusätzlichen Lebensjahr ein kleines bisschen weniger; er hat a.m.S. jetzt mit 23 jedenfalls schon nicht mehr ganz dieselbe, überragende Optik wie noch als Teenie…

    Seufz. Ich weiß… das werden harte Jahre, ach was, Jahrzehnte, in denen ich mich zusammenreißen muss, um nicht mal versehentlich Verehrer, Freunde & Bekannte unserer Töchter anzuschmachten. Hab nämlich nicht vergessen, wie eklig ich die Blicke meines Vaters fand auf speziell eine Freundin und würd unseren Kindern vergleichbares gern ersparen. Zum Glück aber ist der „female gaze“ i.A. auch nicht halb so offensichtlich & eindeutig wie der männliche.

    • Gut zu wissen, dass in deiner eigenartigen Familie nicht nur der Ehemann Minderjährigen hinterherhechelt, sondern das ganz allgemein üblich ist. Wäre ich der Genderspast, fände ich dazu bestimmt was passendes in der Bibel…. im Koran… jetzt hab ich’s, bei Alice Miller.

  12. Pingback: Atersunterschiede und „Beziehungstauglichkeit“ | Alles Evolution

  13. Pingback: Leonardo DiCaprio, Spieltheorie und „keine Freundin älter als 25“ | Alles Evolution

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..