Selbermach Samstag

Welche Themen interessieren euch, welche Studien fandet ihr besonders interessant in der Woche, welche Neuigkeiten gibt es, die interessant für eine Diskussion wären und was beschäftigt euch gerade?

Welche interessanten Artikel gibt es auf euren Blogs? (Schamlose Eigenwerbung ist gerne gesehen!)

Welche Artikel fandet ihr in anderen Blogs besonders lesenswert?

Welches Thema sollte noch im Blog diskutiert werden?

Für das Flüchtlingsthema oder für Israel etc gibt es andere Blogs

Zwischen einem Kommentar, der nur einen Link oder einen Tweet ohne Besprechung des dort gesagten enthält, sollten mindestens 5 Kommentare anderer liegen, damit noch eine Diskussion erfolgen kann.

Ich erinnere auch noch mal an Alles Evolution auf Twitter und auf Facebook.

Wer mal einen Gastartikel schreiben möchte, auch gerne einen feministischen oder sonst zu hier geäußerten Ansichten kritischen, der ist dazu herzlich eingeladen

Es wäre nett, wenn ihr Artikel auf den sozialen Netzwerken verbreiten würdet.

Rote Farbe für Bindenwerbung und die bessere Welt

Procter & Gamble will nunmehr statt blauer Flüssigkeit rote Flüssigkeit für ihre Bindenwerbung verwenden:

Die Wirkung von Always-Binden soll künftig mit roter statt blauer Farbe beworben werden. Der Hersteller der Hygieneprodukte berichtet von positiven Rückmeldungen zu diesem Plan.
 
Wenn es darum ging, die Wirkungsweise von Hygieneprodukten etwa im Fernsehen darzustellen, griffen Werber jahrzehntelang zu einer blauen Flüssigkeit. Der Konsumgüter-Konzern Procter & Gamble (P&G) hat vor ein paar Tagen angekündigt, das bei seiner Marke Always auf eine rote Flüssigkeit umstellen zu wollen – und dafür einer Firmensprecherin zufolge nun Zuspruch erhalten.
Man wolle die Periode von Frauen »so zeigen, wie sie ist: rot«, hatte zuvor Sherin Wanning, Markenmanagerin Always, laut Mitteilung erklärt. »Dies soll ein Beitrag sein, natürlich mit dem Thema umzugehen und es weiter zu enttabuisieren«, so Wanning zu der Umstellung. Die Periode sei »das Normalste der Welt – und definitiv kein Tabu oder Grund, sich zu schämen«.
Feministen werden darin einen großen Fortschritt sehen und endlich einen Beginndes  Ende des Perioden-Shaming ausrufen.
In Australien hat wohl eine Werbung bereits für gewisse Aufregung gesorgt:
 
 
 

 

 

 Aus einem Bericht dazu:

Der fast zweieinhalb Minuten lange Spot zeigt aber nicht nur das Blut in seiner angemessenen Farbe, sondern stellt die Erfahrungen von Frauen während ihrer Periode realistisch dar und kämpft damit für eine Enttabuisierung der Menstruation. Die Szenen beinhalten eine Nahaufnahme einer Menstruierenden in der Dusche, der Wasser und Blut am Oberschenkel herunter läuft, Frauen, die über den Tisch im Restaurant rufen, „Hey, hast du eine Binde für mich?“ und blutbefleckte Dessous. Männer, die Periodenprodukte kaufen oder Frauen, die Schmerzen UND Spaß haben – was sie aber nicht zeigen, ist Mal sehen, ob entsprechende Werbung es auch in das deutsche Fernsehen schaffen (oder gab es die schon? es ist ja nicht verboten, sondern die Bindenhersteller haben die blaue Flüssigkeit verwendet, weil diese eher mit Reinheit, Beruhigung etc verbunden wird)