39 Gedanken zu “Familienministerin Franziska Giffey zurückgetreten

  1. Der Nachfolger wird eine Nachfolgerin. Eine feministische SPD-Politikerin. Da braucht es keine Hellseherei. Stellen wir uns nur für einen Moment vor, der Nachfolger würde ein Mann. Der letzte Familienminister war nach meiner Erinnerung Heiner Geißler von der CDU. Dagegen Frauen im Verteidigungs- oder jedem anderen Ministerium: Kein Problem. So geht Patriarchat!

    • „Und die Annalena vergisst ihre Nebeneinkünfte.“

      Ich denke, sie ist vor Ablauf der 4 Monate als Kanzlerkandidatin verbrannt, die Grünen werden sie selbst zum Rückzug nötigen, na, und da kommt doch ein Pöstchen im Frauenministerium grade recht.

      • Du bist ein One Trick Pony.

        Die Chronologie des Flughafenbaus
        https://de.wikipedia.org/wiki/Bau_des_Flughafens_Berlin_Brandenburg#Chronologie_des_Projektablaufs

        Die Reihenfolge der Berliner Senate:

        Man halte die beiden Zeitreihen nebeneinander und wird finden dass die beiden Vorgänger Diepgen und Momper wesentlich an den Planungen beteiligt waren.

        Wowi ist natürlich politisch verantwortlich (zusammen mit Brandenburgs Platzeck) und hat da versagt (und nicht nur da), aber was das mit Schwulsein zu tun hat wird dein Geheimnis bleiben. Fast alle heutigen Politiker sind inkompetente Luschen, Frauen wie Männer, Homos wie Heten. Das ist ein Problem unserer gesamten Epoche.

        • Ich habe nirgendwo einen Zusammenhang zwischen Wowereits Schwulität und seinem politischen Versagen hergestellt.

          Das hast nur du.

          Es muß doch für erwachsene Menschen möglich sein, die Beiträge anderer Leute wahrheitsgemäß zu verstehen und wiederzugeben. Da hapert es hier gewaltig.

          Davon abgesehen finde ich die philosemitische und homophile Haltung hier sehr aufschlußreich. Ich empfinde das als neurotisch und als pawlowschen Reflex bzw. als historisches Waschlappenverhalten. Als ob es beim Homo-Thema oder Israel nicht auch gewaltige Verlogenheiten gäbe – ähnlich wie bei Genderismus und Feminismus.

    • Sehe ich auch so. Das ist der Versuch, das Thema vom Tisch zu kriegen, bevor es den Wählern in Berlin am Ende noch aktuell geläufig ist, wenn sie an die Urnen gebeten werden. Man kann von ausgehen, dass ihr da propagandistische Hilfe seitens der Journaille sicher sein dürfte, die sie nun erst einmal mehrheitlich als aufrichtige, ach so vorbildlich tugendhafte Heldin für diesen großen, respekteinflößenden Schritt feiern werden.

      Mein Gott, die tritt zurück, kandidiert aber weiter in Berlin und es scheint keine Sau zu interessieren. Was wäre wohl im Blätterwald losgewesen, hätte von und zu Guttenberg zum Zeitpunkt seines Rücktritts bereits parallel in seinem Bundesland als Ministerpräsident kandidiert…

      Aber Frauen allgemein und erst recht mit der korrekten aka feministischen Haltung sind echt vollends narrenfrei.

        • Berlin ist kein failed state. Dafür sorge ich persönlich! 🙂

          Ich wähle Giffey. Weil wir hatten noch nie eine Bürgermeisterin. Und außerdem hat sie so eine süße Piepsstimme. Und außerdem gehört sie zur selben Ethnie wie ich: Ossi.

          Und außerdem: Doktor Giffey hört sich doch scheiße an. Da würde ich den Doktortitel auch ablegen.

          Vielleicht führen diese ganzen Verwerfungen dazu, daß wir in Börlin dann im September ’ne grüne Bürjameistarin kriegen.

          • Der Berliner Bürgermeister ist auch Wissenschaftssenator. Die will Chefin derjenigen werden, die über ihre Doktorarbeit entscheiden. Oder sich als solche androhen.
            Ich schwörs. Es gilt noch immer der alte Spruch: „Trete nie deinen Unterstellten, denn er könnte mal den Vorgesetzter werden.“
            Amen

          • „Ich wähle Giffey. Weil wir hatten noch nie eine Bürgermeisterin.“

            Jetzt versteh ich was du mit „Gendern bis der Arzt kommt“ meinst.

            „Vielleicht führen diese ganzen Verwerfungen dazu, daß wir in Börlin dann im September ’ne grüne Bürjameistarin kriegen.“

            Du bist aus der Art geschlagen. Die Grünen haben in Berlin nur deshalb soviele Stimmen, weil die zugezogenen Schwaben bei uns leider Wahlrecht haben. Es sind weit überwiegend eingewanderte Westdeutsche (nicht einmal West-Berliner) die grün wählen. Es ist eine Art von Kolonisierung.

    • Meine Rede. Es geht in Richtung Idiocracy.

      Und unsere Feministinnen eilen mit Siebenmeilenstiefeln voraus. Hätte ich mir vor 30 Jahren nicht zu träumen gewagt, was die Merkel für ein Irrenhaus aus diesem Staat machen kann.

  2. Dr. gerügt Giffeys Lieblingskollegin Lamprecht übernimmt vorübergehend. Es wird also nichts besser.
    Es wird sogar noch schlimmer werden. Denn im Herbst bekommen wir eine schwarz-grüne Regierung. Dann übernimmt irgendeine fanatische Feministin von den Grünen das Amt.

    • Sieht aber bei manchen gut aus: Trampelona, LL.M. (LeuteLeckt.Mich).
      Da schaut der oder andere Schweinemelker ganz schön in die Röhre.

  3. Schön vier Wochen Urlaub machen und dann ran an den Berlinwahlkampf…

    Darf man jemanden, der seine Dissertation zusammengepasted hat, eigentlich offiziell Betrüger nennen? Oder was ist das formal?

    • NEIN! Das wäre total frauenfeindlich. Schlimmstenfalls ist sie eine Irrtümlerin. Hat sie doch selbst gesagt: es tut ihr leid, wenn ihr Fehler unterlaufen sind. Mönsch, die Frau hat nur gemäß dessen, was da so durchgesickert ist an zahlreichen Stellen in erheblicher Weise die Arbeit anderer Leute zitiert, ohne diese Stellen als Zitat kenntlich zu machen. Das kann doch schon mal passieren.

      Und überhaupt, dass man sich da so auf sie eingeschossen hat, das liegt doch wieder nur daran, weil sie eine Frau ist. Männer würde man niemals nicht so behandeln.

  4. Fragllich ob sie jemand vermissen würde. Andererseits dachte ich das bei der Küstenbarbie auch, wegen der es jetzt keine größeren Lockerungen in Mecklenburg-Vorpommern gibt. Es ist schließlich Wahlkampf und sie will Verbesserungen selbst verkünden, ist wegen Reha aber zZ verhindert (berichtet der NDR). Man muss schon Prioritäten haben, im Leben…
    https://philosophia-perennis.com/2021/05/19/bundeverfassungsgericht-lehnt-eilantraege-zur-ausgangssperre-aus-furcht-vor-mehr-coronatoten-ab-2/
    (der Link stimmt, nur die URL ist verwirrend)

  5. Und?

    Ist euch aufgefallen, wie wohlwollend ÖRR und Medien über Giffey berichten? Sie hat nur Gutes getan, eine wirkmächtige Frau, eine Frau mit Kompetenz, mit Herz und und und

    Sie ist ein Betrügerin, hat keiner gesagt.

    Gender Empathy Gap

  6. Ein von und zu Guttenberg durfte seinen Hut nehmen und mit Schimpf und Schande aus der Öffentlichkeit verschwinden.
    Eine weibliche Betrügerin hingegen bekommt noch eine Urkunde vom Schweinemeier-Präsidenten.
    Aber kann man einer Feministin mit Stimme und Rhetorik einer 5-Jährigen überhaupt böse sein?
    Natürlich nicht, deshalb werden wir sie auch bald auf europäischer Ebene wiedersehen und leider auch hören.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.