Geburtsvorbereitung

Die Geburt ist zwar noch einige Wochen weg aber sie rückt dennoch beständig immer näher.

Es ist noch diverses zu planen und zu besorgen und wir müssen uns auch noch endgültig auf einen Namen festlegen

Südländerin ist natürlich etwas beunruhigt, wie die Geburt verläuft, bei der letzten ging alles gut, aber man weiß ja nie.

Sie hätte mich auch gerne dabei und ich würde auch gerne dabei sein, aber mit Corona ist auch das natürlich unsicher.
Wir hoffen, dass ich dabei sein kann. Einige Krankenhäuser in unserer Nähe lassen den Partner wohl nur kurz vor der Geburt rein.

Und auch danach wird es vielleicht schwieriger. Bei der letzten Geburt war Südländerin noch ein paar Tage im Krankenhaus und ich haben sie dort besucht und war auch recht lange da. Das wird schwieriger werden befürchte ich. Auch ein „Babypinkeln“ wird schwer, was sicherlich aber der kleinste Punkt ist.

Auch Fräulein Schmidt weil in der Zeit betreut sein und wird ja auch nicht unbedingt im Krankenhaus sein können.

Wir leben in interessanten Zeiten. Ich hoffe alles klappt. 

9 Gedanken zu “Geburtsvorbereitung

  1. Es geht beim zweiten Kind bei so kurzem Abstand doch eh meistens sehr schnell, die Hebammen werden Dich nicht mehr heim lassen, wenn ihr im Kreißsaal ankommt. Fahrt nicht halt nicht ganz so früh ins KH.
    Und sobald das Kindchen da ist, packst Du alle wieder ein und ihr geht heim.
    Hier bei mir machen grad alle meine betreuten Frauen eine ambulante Geburt, sobald sie irgendwie wieder stehen können, die wollen heim zu ihren Männern, das klappt gut.
    Ich als Hebamme bin halt nur noch am Rennen, aber es ist auch schön. Ihr habt doch eine Kollegin vor Ort, besprecht das doch mit ihr?
    Eigentlich braucht ihr nur den Schein für das Neugeborenen-Screening am 2. Tag, das Blut kann die Hebamme abnehmen und die U2 für’s Kind hat Zeit bis zum 10. Tag, ruft euren Kinderarzt an, dass ihr da kurz reinkommt mit Baby. Das müsste doch gehen.
    Gutes Gelingen!

  2. Besorge dir schonmal alles Mögliche an Formularen und fülle sie so weit wie möglich aus:
    Elterngeld, Kindergeld, Meldung an Versicherung.
    Prüfe, welche Unterlagen ihr zur Anmeldung braucht. Ich musste z. B. noch Geburtsurkunden von mir und meiner Frau besorgen. Vor allem: evtl. wollen die im Amt „frische“ Urkunden haben (nicht älter als 6vMonate).

    Spart später ne Menge Rennerei.

  3. Viel Glück!

    Vielleicht ist das ganze Hone-Office-Zeug ja mal zu was nütze, du kannst dann auch mal an der Tatsatur ein Nickerchen einlegen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.