Biologische Theorien zu den Geschlechtern als schlechte Memes

Ich hatte dargestellt, dass die intersektionalen Theorien viel an sich haben, was sie als Theorien leicht „transportierbar“ macht.

Dagegen haben die biologischen Theorien zu den Geschlechtern vieles an sich, was sie eher schwer transportierbar macht:

  • Sie geben keine moralische Orientierung: Aus der Biologie kann man nichts moralisches herleiten. Nichts ist gut oder schlecht, weil es auf eine bestimmte Art ist, im Gegenteil das wäre ein naturalistischer Fehlschluss
  • Sie setzen keine scharfen Grenzen, sondern zeigen allenfalls Unterschiede im Schnitt auf, die üblicherweise Normalverteilungen mit sich überlappenden Trägern und abweichenden Mittelwerten bilden. Die Verteilungen können auch noch verschieden flach sein etc. Damit sind die Abgrenzungen weit weniger klar
  • die Biologische Kränkung ruft Widerstand hervor: Es wird vorgehalten, dass die Theorien den „Freien Willen“ nicht beachten, man müsste sich eingestehen, dass auch die eigene Biologie Einfluss auf einen hat
  • In der Erklärung braucht man schnell ein hohes Wissen über evolutionäre Biologie, insbesondere natürliche und sexuelle Selektion, aber auch um die Wirkung von Hormonen, Hormonrezeptoren, Genen etc.
  • Es gibt viele Fehlvorstellungen über diese Theorien, die eine Abwertung oder eine Abwehr erleichtern, etwa ist sexuelle Selektion nahezu unbekannt so dass angenommen wird, dass man alles mit natürlicher Selektion begründen muss, das auf Gene selektiert wird, wird nicht verstanden, dass Gruppenselektion nicht klappt wird nicht verstanden, es wird davon ausgegangen, dass Biologie einen Essentialismus zur Folge haben muss (alle Männer sind so, alle Frauen sind so), es wird einem Sozialdarwinismus vorgeworfen
  • Studien aus der Biologie sind oft ohne Hintergrundwissen schwer verständlich. 
  • Der Kausalzusammenhang gerade in dem Zusammenspiel mit sozialen Faktoren ist schwierig darzustellen. 
  • Es gibt keine klaren guten oder bösen Gruppen. Es gibt keine Opfer und keine Täter. Es gibt nur Unterschiede.