90 Gedanken zu “Selbermach Mittwoch 296 (02.12.2020)

  1. Dass PCR-Tests eine (echte) Infektion nachweisen können, wird seit September bestritten. Nun haben 22 Mediziner die wissenschaftliche Basis der PCR-Tests in Zweifel gezogen.

    „In light of our re-examination of the test protocol to identify SARS-CoV-2 described in the Corman-Drosten paper we have identified concerning errors and inherent fallacies which render the SARS-CoV-2 PCR test useless.“

    https://cormandrostenreview.com/report/

    Dort kann man auch kommentieren („Leave a Reply“ – ganz unten).

    Eine Zusammenfassung und Ergänzung dieser Kritik findet sich unter

    https://www.achgut.com/artikel/corona_politik_grundlegende_pcr_test_studie_auf_treibsand_gebaut

    Ein detailliertes Nachvollziehen der wichtigsten Kritikpunkte, allerdings auch viel Polemik, findet sich unter

    https://sciencefiles.org/2020/12/01/fake-pandemie-rt-pcr-kann-sars-cov-2-nicht-sicher-feststellen-explosive-studie-zerstort-corman-drosten-paper/

    • Portugal hat ja inzwischen Quarantäne-Anordnungen außer Kraft gesetzt, die auf dem Test beruhen.
      https://www.achgut.com/artikel/der_test_heiligt_die_mittel_nein

      Aber wenn wir schon bei dem Thema sind: Die bislang erhoffte Beendigung des Wahnsinns durch Impfungen wird wohl ausbleiben. Die Impfstoffe verhindern keine Infektion und auch keine Infektiosität. Sie sollen nur den möglicherweise üblen Verlauf einer Erkrankung abmildern können.

      Das bedeutet, Corona bleibt uns erhalten auf ungewisse Zeit. Und damit auch die Bestimmungen, Einschränkungen und Sanktionen im Alltag, im Leben und im Sterben.

      Die Behauptung, dass eine Covid-Erkrankung nicht vor einer erneuten schütze, also keine sichere Immunisierung erfolge, lässt eigentlich auch Zweifel aufkommen an einer möglichen Herdenimmunität.

      Die Menschen werden Corona nicht beherrschen können, sie werden damit leben müssen – so wie mit tausenden Viren vorher auch. Sie müssen lernen, demütiger zu sein und allgemeine Lebensrisiken zu akzeptieren. Das tut weh.

      Die Menschen zu asozialen Wesen umzufunktionieren, wird auf Dauer nicht funktionieren.
      Und ich fänd’s auch nicht lebenswert, sondern scheiße.

      • „Die Menschen werden Corona nicht beherrschen können“

        Can’t do Mentalität ist das größte Hindernis.

        Es gibt genug Länder die zeigen wie es geht. Wir können so etwas auch haben:

        Oder das:

        Es liegt an uns.

        • Pingpong, ich finde es wirklich wacker, wie du an die menschliche Allmacht und an die Wissenschaft glaubst. Aber es ist doch wurscht, ob wie in Frankreich, Spanien und sonstwo Militärs auf den Straßen patroullieren, um Menschen in ihrer Wohnung zu halten, oder ob die Menschen ihr ehemaliges normales Leben wieder führen. Die Zahlen sind ähnlich. Faktisch zeigt das unsere Ohnmacht.
          In den Total-Lockdown-Staaten sieht es nicht wirklich anders aus als in Staaten, in denen die Repression geringer ist.

          Australien hat jetzt Sommer und genauso wie Südafrika keine relevanten Infektionen. Dort ist halt keine Virensaison. Da ist Sommer! Wie bei uns letzten Sommer. Da war kaum Aktivität.

          Vietnam ist schwer einzuschätzen, ähnlich wie Nordkorea. Da kann man von draußen schlecht reingucken.

          Deine Beispiele überzeugen mich gar nicht, dass wir wirklich sinnvoll etwas tun können.
          Ich fänd’s ja anders auch schöner…

          • „wie du an die menschliche Allmacht und an die Wissenschaft glaubst.“

            Ich glaube an den nfachen Hausverstand, Allmacht und Wissenschaft hat damit nichts zu tun.

            „In den Total-Lockdown-Staaten sieht es nicht wirklich anders aus als in Staaten, in denen die Repression geringer ist.“

            Du verwechselst reaktiv mit proaktiv. Unsere Politiker sind keine Führer, sie folgen der Masse der Bevölkerung. Wenn die Infektionen steigen und die Leute (Hausverstand!) anfangen sich in Selbstisolation zu begeben, DANN macht die Politik einen Lockdown.

            „Australien hat jetzt Sommer und genauso wie Südafrika keine relevanten Infektionen. Dort ist halt keine Virensaison. Da ist Sommer! Wie bei uns letzten Sommer. Da war kaum Aktivität.“

            Sommer bei uns: 250 (Juli) – 1500 (August) Fälle pro Tag.
            Sommer in Australien: <5 Fälle pro Tag.

            Winter bei uns: Peak 23.000 / Tag.
            Winter in Australien: Peak 700 / Tag.

            Und die Länder auf der Nordhalbkugel die es gut im Griff haben sind alles Diktaturen, jaja…

            „Deine Beispiele überzeugen mich gar nicht, dass wir wirklich sinnvoll etwas tun können.“

            Das merke ich.

            „Ich fänd’s ja anders auch schöner…“

            Irgendwie fällts mir schwer das zu glauben, bei dem Fatalismus den du an den Tag legst.

        • @Pingpong Ich denke wie Du, wenn gefragt ist ob Corona eingedämmt und verhindert werden kann.

          Allerdings bin ich viel pessimistischer ob unserer Politik.

          So müsste zB eine „Fehler-Agentur“ eingerichtet werden, welche völlig unabhängig nach Fehlern schaut und Vorschläge unterbreitet, diese in Zukunft zu verhindern.

          Es wird nicht geschehen, wenn verkrüppelt. Der Politik ist Schein und Ego wichtiger, die nächste Wahl gewinnen Alles.

          Auch die Medien müssten mitspielen, nicht mehr das Sprachrohr der Regierung bilden, sondern verständlich und ZUVERLÄSSIG vermitteln welche Maßnahmen nötig sind.

          • „So müsste zB eine „Fehler-Agentur“ eingerichtet werden, welche völlig unabhängig nach Fehlern schaut und Vorschläge unterbreitet, diese in Zukunft zu verhindern.“
            Ich wünsche mir schon lange ein Qualitätsmanagementsystem für die Politik. Wo Fehler richtig analysiert werden und geschaut wird, wie genau diese Fehler zustande gekommen sind und was gemacht werden kann, damit Fehler dieser Art in Zukunft verhindert werden können. Aber das wünsche ich mir nicht nur für die Corona Krise, sondern für die Politik insgesamt. Dann würde es nämlich auch keine Großprojekte mehr geben die durch Inkompetenz aus dem Ruder laufen.

          • „So müsste zB eine „Fehler-Agentur“ eingerichtet werden, welche …“

            So ein paar Sachen gibt es doch schon. Z. B. den Bundesrechnungshof. Und – was nützt er? Gar nichts.

            Es gibt ja auch diese parlamentarischen Kontrollen: Parlamentarische Anfrage, Untersuchungsausschuss usw. Und – was nützen die? Gar nichts.

            Vielleicht muss man aber sagen: ohne solche Mittel und Möglichkeiten wäre es noch schlimmer.

          • @Komu:

            Den Fehler nur auf die Politik zu schieben ist zu kurz gedacht, wir müssen uns da auch alle selber an der Nase nehmen. Die Politik tut letzlich schließlich das was wir wollen (oder zumindest das was sie glaubt das wir wollen).

            Wenn die Politik keine ordentlichen Maßnahmen auf die Reihe bekommt, warum gibt es dann bei uns nicht mehr Druck aus der Bevölkerung? Wo sind die Industrie- und Wirtschaftsvertreter, die Künstler und Musiker, die Hoteliers und Restaurantbesitzer die FÜR einen harten Lockdown eintreten? Das passiert bei uns nicht, hier rufen alle nur nach Lockerungen Lockerungen Lockerungen. So wird das natürlich nichts.

            Meanwhile in Australia:

            Weil wir nach wie vor nicht verstehen dass kurzfristige Gewinne durch schnelle Lockerungen zigfach durch höhere Kosten später, nämlich durch den nächsten Lockdown, aufgefressen werden. Wir sind genauso kurzsichtig unterwegs wie die Politik.

            Der Druck muss von denen kommen die betroffen sind, also von uns. Von der Politik brauchen wir da nichts zu erwarten, das ist mittlerweile leider offensichtlich. Leider ist das Prinzip der aktiven politischen Gestaltung bei uns wie es scheint ein bisschen verloren gegangen.

    • In diesem Twitterthread wird die Webseite und Anmerkungen komplett außeinander genommen.
      Suche dir raus, was dir besser gefällt 😉

        • Deine Argumente sind erdrückend…

          Den Benutzernamen aus dem Tweet hast du ja schonmal richtig gelesen. Wie wärs wenn du als nächstes auch den Inhalt liest? Ich machs dir leicht, hier:

          „Als allererstes: Das Werk hat keine experimentellen Daten. Alles sind rein theoretische Überlegungen. Das ist schonmal sehr, sehr schwach, um ein etabliertes, von zahlreichen Laboren angewandtes Verfahren zu kritisieren.“

          Du darfst gerne auf dieses Argument und die restlichen aus dem twitter-thread reagieren.

          • Ich versuche es zur Vereinfachung mal mit einem Vergleich zu einem anderen Thema.

            Das ist schonmal sehr, sehr schwach, um ein etabliertes, von zahlreichen Laboren angewandtes Verfahren zu kritisieren.

            Frauen verdienen also 21 Prozent weniger als Männer für die gleiche Arbeit? Muss ja stimmen, weil zahlreiche Medien dies wieder und wieder behaupten?

          • @mario:

            Damit das mehr wird als ein langweiliges ad hominem, müsstest du halt noch was inhaltliches bringen. Die Behauptung „21% weniger Gehalt“ ist ja nicht deshalb problematisch weil sie von Journalisten und Medien kommt(ad hominem), sondern weil es konkrete inhaltliche Kritikpunkte gibt (nicht ad hominem).
            Der Twitter thread enthält übrigens nach wie vor eine ganze Reihe solcher inhaltlicher Kritikpunkte an dem „pcr Tests sind invalid“ Papier…

        • „Auf der anderen Seite ein „bissiges Mäuschen“, die klar Pro-Maske ist.“

          Ich finde es gut, wenn bissige Mäuschen Masken tragen. Ob ich sie zwingen würde dazu, ist ein anderes Thema.

          Bissige Mäuschen sind für mich inzwischen ein allgemeines Lebensrisiko – ich lehne die Maulkorbpflicht auf Basis horrender Bußgelder für sie daher doch ab. Weil:

          Freizügigkeit, Freiheit, Toleranz, leben und leben lassen.

          Wenn sie mich trotzdem beißt und eine tödliche Sepsis bei mir hervorruft, dann habe ich einfach nicht genug aufgepasst oder Pech gehabt. Mein Fehler, meine Arschkarte.

          • „Freizügigkeit, Freiheit, Toleranz, leben und leben lassen.

            Wenn sie mich trotzdem beißt und eine tödliche Sepsis bei mir hervorruft, dann habe ich einfach nicht genug aufgepasst oder Pech gehabt. Mein Fehler, meine Arschkarte.“

            Deine Logik ist im Falle von Pandemien und anderen Ereignissen mit systematischen Auswirkungen fehlerhaft.

        • Ich hab mir ein paar der Leute in diesem Konsortium mal angesehen.
          Das, was ich gefunden habe, hat mich nicht befriedigt. Pieter Borger zB glaubt zB nicht an die Evolutionstheorie.

          Die sollen das, wie alle Wissenschaftler auch, bei einem Journal einreichen, begutachten lassen und dann veröffentlichen.

          • „Pieter Borger zB glaubt zB nicht an die Evolutionstheorie.“

            *gicker* Schöner kann man es nicht in einem Satz auf den Punkt bringen! Man muss daran *glauben*, wie an alle Sachen die nicht bewiesen sind und die man auch nicht beweisen kann.

            Glauben sollte man aber nie, das ist unwissenschaftlich 😉

            Wäre Borger kein Querdenker, hätte er bei der Sache nicht mitgemacht. Es gibt nämlich viele Argumente, die dagegen sprechen, dass die bisherige Version der Evolutionstheorie in ihrer Absolutheit richtig ist, etwa die vielen „missing links“ oder die teilweise unmöglich komplexen biologischen Vorgänge, die man oft nur schwer als sukzessive Entwicklung erklären kann.

            Sehen wir mal von der naiven religiösen Version der Weltentstehung ab, gäbe es noch die Möglichkeit einer Kombination aus selektiver Auslese und Negentropie, letztere könnte z.B. komplexere Entwicklungssprünge möglich machen. Sowas zu beweisen, dürfte natürlich wieder schwierig werden, aber ohne eine Theorie oder Hypothese kümmert sich ja niemand um das Problem.

            Vermutlich ist die Sache noch viel verwirrender, ich schließe persönlich z.B. auch eine bewusste Optimierung durch außerirdische Kräfte oder eine frühere Hochkultur nicht aus, auch dafür gibt es zahlreiche historische Hinweise. Wiewohl ich selbst unsere Realität mittlerweile nur für eine bessere VR halte. Wir sind nicht in der Lage, die Wirklichkeit mit unseren Sinnesorganen vollumfänglich wahrzunehmen, auch von diesem „außerhalb“ könnte etwas einwirken und Entwicklungen forcieren oder evtl. sogar direkt ins unsere Realität spülen. Aber zugegeben: da sind wir schon weit in dem Bereich, der allgemein Esoterik genannt wird. Also: wer weiß, wer weiß, man sollte sich mit nichts sicher sein, immer schön offen bleiben, denn die Welt ist zuweilen sehr seltsam…

          • @androsch:

            „eine bewusste Optimierung durch außerirdische Kräfte oder eine frühere Hochkultur
            […]
            Wiewohl ich selbst unsere Realität mittlerweile nur für eine bessere VR halte“

            Ach herrje. Die Substanzen tun dir nicht gut, du solltest weniger nehmen. Oder mal öfter an die frische Luft rausgehen den Kopf auslüften.

    • Irgendwie waren die Verschwörungstheorien früher lustiger. Da gab es geheime Treffen in alten Gemäuern und geheimnisvolle schöne Frauen.

      Jetzt haben wir es also mit einem Kreationisten zu tun, der meint der PCR Test wäre invalide.

      „He became convinced that evolution, as taught at the Academy and popularized by materialistic philosophers, is wrong. From further studies he concluded that life cannot be explained by naturalistic means, it can only be explained by an intelligent Creator.“
      https://www.logosresearchassociates.org/pieter-borger

      Kann man sich gar nicht ausdenken.

      Hier wird der Schwachsinn behandelt:

      https://mobile.twitter.com/MarionKoopmans/status/1333002771738611712

      Und via https://blog.fefe.de/?ts=a139b6a8:

      Langsam wundert es mich nicht mehr dass wir da nicht rauskommen. Das Problem ist nicht, dass Wissenschaft von Spinnern und Idioten unterwandert wird. Das Problem ist, dass Wissenschaft von (angeblichen) Wissenschaftlern unterwandert wird.

      Herr schmeiß Hirn vom Himmel.

    • Ich bringe es hier nochmal, weil vermutlich kaum noch jemand im Selbermach-Samstag gelesen hat und es wahrscheinlich sehr wichtig ist:

      „Dr. Michael Yeadon, ehemaliger Leiter des Forschungsbereichs Atemwegserkrankungen bei Pfizer, und der Lungenfacharzt und ehemalige Gesundheitsamtschef Dr. Wolfgang Wodarg haben bei der EMA, der European Medicine Agency, die für die EU-weite Arzneimittelzulassung zuständig ist, am 01. Dezember 2020 einen Antrag auf die sofortige Aussetzung sämtlicher SARS-CoV-2-Impfstoffstudien, insbesondere die Studie von BioNtech/Pfizer zu BNT162b (EudraCT-Nummer 2020-002641-42) gestellt.“
      https://2020news.de/dr-wodarg-und-dr-yeadon-beantragen-den-stopp-saemtlicher-corona-impfstudien-und-rufen-zum-mitzeichnen-der-petition-auf/

      Der Grund:
      „Dr. Wodarg und Dr. Yeadon fordern, dass die Studien – zum Schutze des Lebens und der Gesundheit der Probanden – erst dann fortgesetzt werden, wenn ein Studienkonzept vorliegt, das geeignet ist, den erheblichen Sicherheitsbedenken, die von immer mehr namhaften WissenschaftlerInnen gegen den Impfstoff und das Studiendesign geäußert wird, Rechnung zu tragen.
      .
      Die Petenten fordern zum einen, dass wegen der bekannten mangelnden Treffsicherheit des PCR-Tests bei einer seriösen Studie mit einer sogenannten Sanger-Sequenzierung gearbeitet werden muss. Nur so liessen sich verlässliche Aussagen zur Wirksamkeit eines Impfstoffes gegen Covid-19 treffen. Auf der Basis der vielen unterschiedlichen PCR-Tests von höchst unterschiedlicher Qualität könne weder das Erkrankungsrisiko noch ein möglicher Impfnutzen mit der nötigen Sicherheit bestimmbar, weshalb die Testung des Impfstoffs am Menschen per se unethisch sei.

      „Des Weiteren fordern sie, dass ausgeschlossen werden muss z.B. im Wege von Tierversuchen, dass sich bereits aus früheren Studien bekannte Risiken, die teilweise aus der Natur der Corona-Viren herrühren, realisieren können. Die Bedenken richten sich dabei insbesondere auf folgende Punkte:
      .
      Die Bildung sogenannter “nicht-neutralisierender Antikörper” kann speziell dann, wenn der Proband nach der Impfung mit dem echten, dem “wilden” Virus konfrontiert ist, zu einer überschiessenden Immunreaktion führen. Diese sogenannte antikörperabhängige Verstärkung, ADE, ist z.B. lange aus Experimenten mit Corona-Impfstoffen bei Katzen bekannt. Im Verlauf dieser Studien sind alle Katzen, die die Impfung zunächst gut vertragen hatten, gestorben, nachdem sie sich den wilden Virus gefangen hatten.
      .
      Von den Impfungen wird erwartet, dass sie Antikörper gegen Spike-Proteine von SARS-CoV-2 hervorrufen. Spike Proteine enthalten aber unter anderem auch unter anderem Syncytin-homologe Proteine, die bei Säugetieren, wie dem Menschen, wesentliche Voraussetzung für die Ausbildung der Plazenta darstellen. Es muss unbedingt ausgeschlossen werden, dass ein Impfstoff gegen SARS-CoV-2 eine Immunreaktion gegen Syncytin-1 auslöst, da ansonsten Unfruchtbarkeit von unbestimmter Dauer bei geimpften Frauen die Folge sein könnte.
      .
      In den mRNA-Impfstoffen von BioNTech/Pfizer ist Polyethylenglykol (PEG) enthalten. 70% der Menschen bilden Antikörper gegen diesen Stoff aus – das bedeutet, viele Menschen können allergische, möglicherweise tödliche Reaktionen auf die Impfung entwickeln.
      .
      Die viel zu kurze Studiendauer läßt eine realistische Abschätzung der Spätfolgen nicht zu. Wie bei den Narkolepsie-Fällen nach der Schweinegrippe-Impfung würden bei einer geplanten Notzulassung mit erst anschließender Beobachtungsmöglichkeit von Spätfolgen gegebenenfalls Millionen gesunder Menschen einem nicht hinnehmbaren Risiken ausgesetzt.“

      Dr. Wodarg und Dr. Yeadon bitten um Mitzeichnung ihrer Petition durch möglichst viele EU-Bürger (siehe obiger Link).

      Gefunden übrigens hier:
      https://www.dasgelbeforum.net/index.php?id=547139

  2. Lesenswertes Interview mit Ayaan Hirsi Ali in der NZZ. Sozusagen ein Blick von außen auf den dekadenten und todessüchtigen Westen mit den „Woken“ als Exekutoren:

    https://www.nzz.ch/feuilleton/ayaan-hirsi-ali-ueber-freiheit-religion-und-identitaetspolitik-ld.1587611

    „Nennen wir sie die Woke-Glaubenslehre: Je schwächer du angeblich bist, desto mehr Macht steht dir zu. Entweder du teilst diese Dogmen, und dann gehörst du dazu, zählst zu den Guten und Gerechten. Oder du weigerst dich, sie anzuerkennen, weil du von den Vorteilen einer individuellen Leistungs- und Kompetenzgesellschaft überzeugt bist, und gehörst zu den Abtrünnigen, die ihre Gnade verwirkt haben. Diese Religionslehre hat ihre Priester und Priesterinnen. Die wichtigste Priesterin in den USA heisst Alexandria Ocasio-Cortez – mit über zehn Millionen Followern auf Twitter.“

    „Die Woke-Leute sind letztlich Nihilisten, die diese Leere spüren und sagen: Es geht um nichts, es gibt keinen Sinn des Lebens, lasst uns das ganze System niederreissen. Aber natürlich gibt es auch die, die an den Lippen von Autokraten, Tyrannen und Imamen hängen, die ihnen versprechen, ihrem Leben einen Sinn zu geben. Der jüngst verstorbene Schriftsteller und Philosoph Roger Scruton, ein treuer Freund, der mir sehr fehlt, pflegte zu sagen: Wenn wir unsere innere Leere nicht selbst füllen, dann werden sie andere füllen.“

    Wir leben in interessanten Zeiten 🙂

    • „Wenn wir unsere innere Leere nicht selbst füllen, dann werden sie andere füllen“

      Starkes Zitat. Sie müllen uns zu mit ihrer bigotten Wokeness, bis wir vor Sodbrennen nicht mehr auf die Straße treten. Sie ziehen uns mit Moralisierungen in den Bann, die uns lähmen und verhindern, dass wir entschlossen, selbstbewusst und aufrecht in die Zukunft schreiten.
      Wir können nicht mehr richtig reden vor lauter Genderpausen, wir können nicht mehr richtig atmen vor lauter Masken, wir haben Angst vor allem. Und das in einer wundervollen Welt, in der es liebevolle Menschen, traumhafte Natur und viel Wohlstand gibt.
      Wirklich interessante Zeiten.

    • Erfrischende Lektüre, nachdem ich grad irgendwo eine Sudelei von Maxim Biller las, der meinte dass Lisa Eckart vom Literarischen Quartett ausgeladen gehöre, weil sie Nazi, Antisemitin, Truppenbetreuerin sei.

      Die heben beim Niveau- Limbo immer noch einen Keller unter dem Keller aus.

    • Ein ganz starkes Interview mit einer sehr klugen Frau. Die Art, wie sie den status quo auf den Punkt bringt, habe ich in dieser Klarheit noch nirgendwo gelesen. Ein solches Interview würde man in den deutschen Medien wohl vergeblich suchen. Allerdings teile ich ihre Zuversicht nicht, dass der Spuk von jetzt auf gleich vorbei sein wird. Zumindest momentan wird doch alles immer noch absurder.

  3. https://genderama.blogspot.com/2020/12/wir-wurden-uberrumpelt-unmut-in-cducsu.html

    Man sagt, dass die Schlacht von Waterloo auf den Spielfeldern von Eton gewonnen wurde. Zwei Jahrhunderte später ist die ehrwürdigste Schule Großbritanniens zu einem Schlachtfeld im War on Woke geworden.

    Auf der einen Seite steht der Englischlehrer Will Knowland, der entlassen wurde, nachdem er sich für seine Überzeugung eingesetzt hatte, dass Schüler ein breites Spektrum an Meinungen hören sollten.

    Auf der anderen Seite befindet sich Schulleiter Simon Henderson, der ihn wegen groben Fehlverhaltens entlassen hat, nachdem er einen Vortrag über die Natur der Männlichkeit gehalten hatte.

    Hunderte von Schülern und Mitgliedern der breiteren Eton-Gemeinschaft haben die Schule nun der Scheinheiligkeit, Grausamkeit und eines „völligen Mangels an Rückgrat“ beschuldigt und gefragt, ob Eton „sein neues Image als politisch fortschrittlich auf Kosten eines der ihren schützt“.

    In einer Petition, die Herrn Knowland unterstützt, sagen sie: „Junge Männer und ihre Ansichten bilden sich in der Begegnung und im Konflikt von Ideen … was notwendigerweise Kontroversen und lebhafte Diskussionen nach sich zieht.

    Herr Knowland, so fügen sie hinzu, „wird von allen geliebt, die ihm begegnet sind“, und die Studenten „fühlen sich moralisch verpflichtet, bei einem Vorfall, der anscheinend einen Fall von institutionellem Mobbing darstelltt, nicht einfach nur zuzusehen“.

    Es ist ein Plädoyer von solcher Gelehrsamkeit, dass jeder Englischlehrer – und nicht nur einer, der in einer politisch korrekten Klemme steckt – erfreut wäre, wenn er wüsste, dass es seine Schüler geschrieben haben. Es könnte jedoch nicht ausreichen, um ihn zu retten.

    „Eton besteht seit fast 600 Jahren“, sagte eine Quelle, die den Konflikt miterlebt hat. „Und dies ist ein Kampf um seine Seele. Die Cancel-Kultur ist hier mit dem kultischen Gruppendenken angekommen, das bis ins Herz der Schule reicht. Es soll eine Bastion des Lernens und der freien Rede sein. George Orwell ging nach Eton. Was würde er denken? 1984 war als Satire gedacht, nicht als Anleitung.“

    Mr. Knowlands Sünde war es, die gegenwärtige radikale feministische Orthodoxie in Frage zu stellen. Im September erstellte er einen Online-Vortrag mit dem Titel „Das Paradox des Patriarchats“, in dem er die vorherrschende Idee der „toxischen Männlichkeit“ untersuchte.

    Darin argumentiert er, dass Wissenschaft und Geschichte Beweise dafür liefern, dass männliche Tugenden wie Stärke und Mut für Frauen, die Familie und die Gesellschaft von Nutzen sein können.

    Eine nischenhafte, nervenaufreibende Meinung? Wohl kaum. Auch wenn sie für manche als provokant gelten mag, so ist sie doch Teil des Mainstream-Denkens. Herr Knowland glaubte, dass die Jungen von Eton das Recht hätten, in einem Lehrplan, der seiner Meinung nach gefährlich verzerrt ist, ein Gleichgewicht zu finden.

    „Selbstmord ist die häufigste Todesursache für junger Männer, und ich vermute, dass diese verbitterte Sichtweise auf die Männlichkeit, die derzeit so in Mode ist, mitverantwortlich ist“, schrieb er nach seiner schockierenden Entlassung privat an seine Kollegen.

    Ein Mitarbeiter beschwerte sich über den Vortrag und behauptete, er stelle eine Belästigung am Arbeitsplatz dar und sei nach dem Gleichstellungsgesetz illegal. (Ist er nicht). Diese Person soll besonders darüber verärgert gewesen sein, dass Herr Knowland die Studenten aufforderte, die Idee in Betracht zu ziehen, dass eine Welt ohne Männer für Frauen schlechter sein könnte. Der Direktor der Hochschule stellte sich auf die Seite des Beschwerdeführers.

    Es könnte kaum ein besseres Beispiel dafür geben, wie die giftigen Streitigkeiten um die Vielfalt, die Großbritanniens akademische Institutionen zerrissen haben, nun auf die Hochschulen des Landes zusteuern und nicht nur auf Eton, das 20 britische Premierminister und den Herzog von Cambridge ausgebildet hat.

    Für Herrn Knowland sind diese Kämpfe keine Theorie mehr, sondern harte Realität. Er ist Vater von fünf Kindern, von denen eines behindert ist. Er und seine Frau Rachel leben in einem freistehenden Haus mit vier Schlafzimmern, das Eton gehört. Wenn er es nicht schafft, im nächsten Monat in der Berufung seinen Job zurückzugewinnen, werden sie obdachlos sein.

    „Der Schulleiter war der Ansicht, dass einige der vorgebrachten Ideen – wie etwa die Ansicht, dass Männer und Frauen psychologisch unterschiedlich sind und nicht alle diese Unterschiede sozial konstruiert sind – zu gefährlich für die Jungen seien, als dass sie ihnen ausgesetzt werden könnten“, schrieb Herr Knowland an seine Kollegen.

    [..]

    „Er wurde auf eine sehr selbstherrliche, rachsüchtige und aggressive Weise behandelt“, so der Eton-Insider. „Will Knowland stellte im Wesentlichen dieses ‚woke‘ Ethos in Frage, das der Direktor und einige seiner Kollegen versuchen, in der Schule zu verankern. Sie scheinen es sich in den Kopf gesetzt zu haben, dass Eton sich mehr als jeder andere bemühen muss, progressiv zu wirken, aber sie überkompensieren. Der Direktor scheint fälschlicherweise zu denken, dass, wenn herauskommt, dass Eton einen Kurs unterrichtet, in dem gesagt wird, dass Männlichkeit nicht toxisch ist, dies von einem ‚woken‘ Mob benutzt wird, um die Schule zu beschuldigen, das Patriarchat aufrechtzuerhalten.“

    Es könnte gefährlich für Jungen sein, zu lehren das Männlichkeit nicht nur toxisch ist und das Männer die Welt für Frauen besser machen können. Aber das Männlichkeit toxisch ist, etwas das Teil von ihnen ist und von ihnen gefordert wird, das ist nicht gefährlich.

    Wenn hier einer gehen und nie wieder in die Nähe von Jungen gebracht werden sollte, dann dieses Vollarsch von einem Schulleiter. Das ist doch nicht mehr normal! Dem Schulleiter muss man ja schon richtiggehend domestiziert haben, sein Gehirn und seine grundlegende Moral auszuschalten.

    Glaubt jemand, das man diesen Männerhasser mit Argumenten davon überzeugen kann, das er hier nicht der Gute ist? Das sein Handeln moralisch falsch ist?

    • Ah-ja, EIN Mitarbeiter beschwert sich, aber dieser Mitarbeiter ist woke und daher können auch 800 Menschen die entgegengesetzte Meinung vertreten, die Führung stellt sich auf die Seite des Woken.

      Und die Woken sehen sich als die Widerstandkämper gegen das Patriarchat, was ihrer Meinung nach die vorherrschende Gesellschaftsform ist, die alles bestimmt und unterdrückt. Und in ihrem Widerstandskampf werden sie unterstützt von Politiker, Verwaltungen in Universitäten, Medien, Großkonzernen, Hollywood-Star und anderer Prominenz.

    • Ich habe mir das Video von dem Lehrer aus Eton, in dem er über das „Patriarchat“ und Männlichkeit referiert, angesehen und finde es sehr gut.

  4. Einige alternative News zusammengefasst:

    Nix von Übersterblichkeit zu bemerken:
    https://www.epochtimes.de/gesundheit/sonderauswertung-sterbefaelle-deutschland-2020-bis-november-exakt-im-schnitt-der-vorjahre-a3393926.html

    US-Wahl:
    https://www.epochtimes.de/politik/ausland/powell-dominion-server-bei-nachzaehlung-entfernt-wahlbeobachterin-jeder-militaer-stimmzettel-trug-das-gleiche-geburtsdatum-1-1-1900-a3394444.html
    und
    https://www.epochtimes.de/politik/ausland/arizona-zeugin-sah-uebertragung-von-trump-stimmen-auf-biden-in-dominion-system-a3394189.html
    Trump ist angeblich mittlerweile vor dem Supreme Court (dem obersten Gerichtshof) gelingt es ihm, dort eine Bundesstaatswahl für ungültig zu erklären, dürfte er automatisch gewonnen haben, weil dann angeblich nur noch gezählt wird, welcher Bundesstaat wie wählte (und da sind die Reps unschlagbar vorne).

    Obama und die Ufo-Frage:
    https://www.grenzwissenschaft-aktuell.de/video-obama-aeusserst-sich-erneut-eindeutig-zweideutig-ueber-ufos20201202/
    „Tatsächlich hat die Nachfrage Colberts, ob Obama die Geheimdienste je über UFOs ausgefragt habe, dann auch so gar nichts Witzelndes mehr – weder in Gestik und Tonfärbung. Ebenso klar und ohne schmunzelndes Augenzwinkern Obamas Antwort: „Sicher habe ich danach gefragt.“ Auf Colbert nachfragendes „Und…?“ scheint Obama seine Antwort regelrecht zu bereuen: „Das kann ich Ihnen leider nicht sagen“ und fügt ein leises „Sorry“ hinterher.
    Was ziemlich viel aussagt, auch über die Macht eines (Ex-)US-Präsidenten…

    Zuwanderung:
    „Essen. Die Integration sei dauerhaft gescheitert, glaubt Thomas Spilker, Vorsitzender der FDP im Essener Norden. Es sei ratsam, Konsequenzen zu ziehen. […] Als Reaktion auf unsere Schwerpunkt-Berichterstattung über Altenessen , in der es um die Probleme und Chancen des Stadtteils geht, rät Thomas Spilker, Vorsitzender der FDP im Essener Norden, genau dazu: „Ich empfehle jedem, hier wegzuziehen, weil die Politik keine Änderung will“, so Spilker im Rahmen einer Diskussion auf der Internet-Plattform Facebook. Spilker hält vor allem die Integration für gescheitert, da es zwischen der Anzahl von Neu-Bürgern und Alteingesessenen kein ausgewogenes Verhältnis mehr gebe. „Darum ziehen die Altenessener weg. Die Heimat verkümmert“, so der FDP-Politiker.“
    https://www.waz.de/staedte/essen/essen-fdp-politiker-raet-buergern-altenessen-zu-verlassen-id231038102.html
    gefunden auf
    https://www.danisch.de/blog/2020/12/02/altessen/

    „Nasdaq will Börsenzulassung an Diversität koppeln“
    https://jungefreiheit.de/wirtschaft/2020/nasdaq-diversitaet-pflicht/
    Apropro: https://www.swr.de/swr2/leben-und-gesellschaft/fuer-ein-theater-der-vielfalt-sophie-kara-ist-erste-diversitaetsbeauftragte-am-nationaltheater-mannheim-100.html
    Kam vorhin auf dem Nachhauseweg. Natürlich war die von einer ÖR-Trulla eingeladen. Unerträgliches Geschwafel! Unter anderem sprach sie sich für mehrsprachiges Theater aus, mit „Obertiteln“ (was soll das sein, sowas wie Untertitel?) Und natürlich wie toll, wichtig und gut das alles ist. Da geht mir echt das Messer in der Tasche auf.

    Details zum untauglichen PCR-Test:
    https://reitschuster.de/post/wie-der-pcr-test-nicht-funktioniert/
    passend dazu:
    https://de.rt.com/international/109979-es-gibt-keine-zweite-welle/
    Das Thema mag für jeden eine Lehre sein, der den Lügenmedien vorbehaltlos glaubt. KEIN Thema ist so einfach zu durchdringen, dass die Dümmsten der Dümmsten, die deutschen Mainstream-Journalisten, es sicher verstehen könnten. Jeder der Gewissheiten formuliert irrt oder lügt. Passend:
    „“Was ist für Sie das Böse?“
    „Die Überzeugung, recht zu haben.“
    (Der Physiker Edward Teller 1989 in einem Interview.)
    https://michael-klonovsky.de/acta-diurna/item/1489-30-november-2020

    „Irakischer Erzbischof warnt: Europa wird alles verlieren, wenn es den politischen Islam nicht ausrottet“
    https://www.journalistenwatch.com/2020/12/02/irakischer-erzbischof-europa/

    Und noch ein Klonovsky-Fund, der es wunderbar auf den Punkt bringt:

    Zum Abschluß ein schöner Schmäh:
    https://philosophia-perennis.com/2020/12/02/pussykratismus-oder-der-entartete-feminismus/

    • Unter anderem sprach sie sich für mehrsprachiges Theater aus, mit „Obertiteln“ (was soll das sein, sowas wie Untertitel?)

      Ääääh ja – was sonst?
      Es ist meistens nicht so ganz einfach, transparente Leisten, Bretter, Monitore anzufertigen und anzubrigen, die noch dazu beliebig ein- und ausgeblendet werden können wie die Untertitel in bspw. einem Spielfilm.
      Also bringt man solche Gerätschaften, auf denen die (Übersetzungs-)Texte angezeigt werden irgendwo oberhalb der Bühne an, wo sie nicht permanent mögliche Spielhandlungen verdecken.

      • Jochen, manchmal erinnerst du mich an Mr. Spock. Um die Illusion perfekt zu machen, gewöhne dir an, statt „interessant“ bevorzugt „faszinierend“ zu schreiben und denke natürlich daran, die rechte Augenbraue hochzuziehen, während du das Wort tippst! 😉

        • Ich schreibe solche Sachen wie „Interessant“ oder „Sehe ich auch so“, weil ich meine, dass es wichtig ist ein Feedback zu geben. Wenn jemand hier im Forum sich die Arbeit macht und eine ganze Reihe von Infos zusammenträgt, die ich durchaus bedenkenswert finde, dann möchte ich mich für diesen Service erkenntlich zeigen.

          Wenn ich aber die zusammengetragenen Infos auf die Schnelle nicht beurteilen kann, dann schreibe ich eben einfach nur „Interessant“ – etwas Besseres fällt mir als Feedback nicht ein. Stattdessen könnte man auch einfach nur „Danke“ schreiben, aber das enthält eine Info zu wenig. Also schreibe ich „Interessant“ – Du kannst mir aber gerne eine besser geeignete Phrase für ein Feedback nennen.

    • „„Nasdaq will Börsenzulassung an Diversität koppeln“
      https://jungefreiheit.de/wirtschaft/2020/nasdaq-diversitaet-pflicht/
      Apropro: https://www.swr.de/swr2/leben-und-gesellschaft/fuer-ein-theater-der-vielfalt-sophie-kara-ist-erste-diversitaetsbeauftragte-am-nationaltheater-mannheim-100.html
      Kam vorhin auf dem Nachhauseweg. Natürlich war die von einer ÖR-Trulla eingeladen. Unerträgliches Geschwafel! Unter anderem sprach sie sich für mehrsprachiges Theater aus, mit „Obertiteln“ (was soll das sein, sowas wie Untertitel?) Und natürlich wie toll, wichtig und gut das alles ist. Da geht mir echt das Messer in der Tasche auf.“
      Ich finde das gut. Je schneller der Westen mit dem Schwachsinn untergeht, desto schneller gibt es die Möglichkeit aus den Trümmern etwas neues aufzubauen. Und wenn das mit dem Aufbauen nicht klappt ist das auch nicht so schlimm. Die Chinesen werden die Zivilisation schon zu den Sternen tragen, da hab ich keine Sorgen um die Menschheit. Nur, dass dann beim neuen Star Trek vor allem Chinesen im Raumschiff sitzen. Der Russe und die Schwarze bleiben vermutlich da wo sie sind, nur der Europäer und Ami wird nicht mehr gezeigt – die Toilettenfee im Genderklo ist halt nicht das, was der Zuschauer sehen möchte.

      • Von der SWR-Seite deines Links:
        „Wer steht auf und wer hinter der Bühne? Und wer sitzt im Publikum? Als erste Diversitätsbeauftragte am Nationaltheater in Mannheim beschäftigt sich Sophie Kara mit diesen Fragen.“

        Diese Zusammenfassung ist doch komplett gruselig.
        Ich würde davon ausgehen, dass auf der Bühne Schauspieler stehen, dahinter Requisiteure, Bühnenarbeiter und -techniker oder andere Kulturschaffende. Im Publikum vermute ich Theaterinteressierte, Senioren mit Theater-Abo und Freunde mutmaßlich seriöser Kultur.

        Wieso sollte das anders sein? Und wieso sollte ein Subventionsjob geschaffen werden, um all diese Menschen zu durchleuchten.
        Soll das dann in der Konsequenz dazu führen, dass alte weiße Männer keine Eintrittskarten mehr erwerben dürfen? Oder was?

    • Wenn ich den Link aufrufe, erscheint der WAZ-Text über Altenessen auf meinem Tablet und wird kurz danach durch die Werbung für ein Online-Abo der WAZ ersetzt. Ist das bei euch anderen auch so? Irgendwelche Vorschläge, wie ich den Text trotzdem lesen kann?

      • Ist bei mir jetzt auch so, vermutlich schalten die nach einiger Zeit um, wenn die Anlockphase vorbei ist…

        Bei manchen Seiten kommt man wohl mit „NoScript“-Addon weiter. Habe ich hier aber nicht ausprobiert.

    • „Sein Vater habe ihn nach diesem Mann benannt und wohl nicht verstanden, wofür Adolf Hitler eigentlich stand, erklärt er gegenüber «Bild».“

      Das arme Schwein! Aber ist schon echt geil so als erheiternde Story zwischendurch, auch wenn ich mit dem Mann, zumindest was den Namen angeht, wirklich nicht tauschen wollen würde.

      • Ich hatte in der Grundschule einen Mitschüler, der Adolf mit Vornamen hieß. Der sah keine Sonne mehr, der war „dead before arrival“.

        Aber in der heutigen Zeit, in der Attribute wie Hautfarbe und Geschlecht wieder zentrale Kriterien der menschlichen Wertigkeit werden, ist es schon ulkig, wenn eine männliche PoC mit den Vornamen Adolf Hilter in Namibia zum Landrat gewählt (sic!) wird.

        Wie sollen sich BLM-Jüngerinnen oder Gernderisten dazu verhalten, wenn PoC ihre Söhne mit solchen Vornamen versehen? Da verpufft doch Gut und Böse…

      • In Afrika haben die meisten vermutlich noch nie von Adolf Hitler gehört, vermutlich ist er selbst überrascht über den Trubel.

        Dass das bei uns, 75 Jahre nach dem Tod des Originals, immer noch fast täglich Thema ist, bekommen die nicht mit und interessiert sie auch nicht, das ist primär unser Trauma. Es gibt sogar Länder, die uns wegen des dritten Reiches mögen, die Araber z.B. die teilen ja den Hauptfeind mit den Nazis.

  5. After calling for a military coup, Michael Flynn is set to appear on Fox with Lou Dobbs
    https://www.mediamatters.org/michael-flynn/after-calling-military-coup-michael-flynn-set-appear-fox-lou-dobbs

    Michael Thomas „Mike“ Flynn (* Dezember 1958 in Middletown, Rhode Island) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Offizier und Nationaler Sicherheitsberater. Er war Lieutenant General der United States Army, Direktor der Defense Intelligence Agency (DIA), Kommandeur der Joint Functional Component Command for Intelligence, Surveillance and Reconnaissance (JFCC-ISR) und Mitglied des Military Intelligence Board.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Michael_T._Flynn

    Von Trump erst gerade begnadigt, ruft er offen zu einem Militärputsch auf (On the December 3 edition of his Fox Business show, Lou Dobbs will interview disgraced former national security adviser Michael Flynn. On Monday, Flynn tweeted a call for President Donald Trump to declare martial law and suspend the Constitution until a new election is held)
    In der Ausgabe seiner Sendung Fox Business vom 3. Dezember wird Lou Dobbs den in Ungnade gefallenen ehemaligen nationalen Sicherheitsberater Michael Flynn interviewen. Am Montag twitterte Flynn einen Aufruf an Präsident Donald Trump, das Kriegsrecht zu verhängen und die Verfassung bis zu einer Neuwahl auszusetzen.
    Deepl-Übersetzung

    Das ist schon allerhand und grenzt an Hochverrat. Hat Trump ihn dazu angestiftet, wenn er im Gegenzug begnadigt wird?

    • „HOCHVERRAT“ ist doch wohl eher der geradezu erdrückende Versuch von deep state, Oligarchen-Kaste, Monopol-ITs und vom MSM-Monopol, die überwältigende Mehrheit von Wählern, die je an einer US-Wahl teilgenommen haben, auszutricksen, und eine zweite Amtszeit von Trump unter allen Umständen zu verhindern, eine Planung, die seit seinem von ihnen unerwarteten Wahlsieg 2016 in vollem Gange ist, und die weder Mittel noch „Möglichkeiten“ scheut!
      So gingen u.a. alle bislang festgestellten Wahl-„Irregularien“ AUSSCHIEßLICH zu Lasten von Trump; so ein „Zufall“ aber auch!

      • Und die Teletubbies, die sind auch Teil der ganz grossen Verschwörung. Hab ich auf Twitter gelesen, muss also wahr sein.

        So gingen u.a. alle bislang festgestellten Wahl-„Irregularien“ AUSSCHIEßLICH zu Lasten von Trump; so ein „Zufall“ aber auch!

        Falsch. die von US-Präsident Trump beauftragte Neuauszählung in Wisconsin brachte ihm keine weiteren Stimmen ein. Im Gegenteil: Biden konnte seinen Vorsprung noch einmal leicht ausbauen. Weder haben Nachzählungen noch die dutzendfach erhobenen Klagen vor Gericht irgendwas am Resultat – Biden hat gewonnen – geändert.

  6. Als ‚Künstler‘ muss das doch auch scheiße sein. Eigentlich auch komisch das rottentomatos immer noch die Zuschauermeinung zu läßt. Aber da wissen sie wahrscheinlich auch das wenn sie diese ausschalten, sic niemand mehr für ihre Seite interessiert.

    • Ganz genau, es war SEINE Verantwortung ihr zu sagen das er minderjährig ist, nicht ihre das zu fragen.
      Bei einem erwachsenen Mann gilt das gleiche natürlich komplett anders herum.

  7. Liebe Mitglieder des Patriachats,

    ich freue mich einen neuen Konvertiten in unseren Reihen begrüßen zu dürfen:

    Elliot Page *applaus*

    Es ist das perfide Werk der Feministas und ihrer lila Handlanger, dass hübschen Menschen sogleich weiblich gelesen werden. Auch Elliot war in seinen ersten Lebensjahrzehnten ein Opfer dieser Unterdrückung. Und die zweibeinigen Ovarienbehälter mit den schwarzen Seelen haben bis zuletzt viel dafür getan, um Elliot weiter in ihren Reihen zu zwingen.

    Aber am Ende war sein Glaube stärker *applaus* und jetzt ist er einer von uns *jubel und stehende Ovationen*

    Liebe Mitglieder des Patriachats,

    Konvertierte sind besonders fest in ihrem Glauben und leben mit jeder Faser ihr Bekenntnis. So freuen wir uns auch bei Elliot auf erbauende und motivierende tiktok Videos von Elliot wie er im fleckigen Rippunterhemd zuhause vor dem 86 Zoll TV sitzt, Sport schaut und mit leeren Bierdosen nach seinem Weib wirft, wenn sie nicht schnell genug gekühlten Nachschub ranschafft.

    Möge er uns leiten und als leuchtendes Vorbild dienen. Liebe Mitglieder des Patriachats:

    Elliot Page

    *nicht endend wollender applaus und ohrenbetäubender jubel*

  8. Mich fasziniert der tobende Informationskrieg um die US-Wahl immer noch. Er ist so typisch für die heutige Zeit, man muss es wirklich einen Krieg nennen, denn es wird mit allen Mitteln gekämpft, offenbar auf beiden Seiten. Die meisten Menschen haben das m.E. noch gar nicht realisiert und fallen auf die verschiedenen Twittermeldungen und Artikel herein (ich selbst auch hin- und wieder, weswegen ich versuche offen zu bleiben).

    Ausgangspunkt war ein Kopp-Artikel, der die angeblich sicher belegten Fakten zur Wahlmanipulation aufführte:
    https://kopp-report.de/wasserstandsmeldung-und-sturmwarnung-vier-wochen-nach-den-us-wahlen/

    Darunter auch den Kampf um Server in Frankfurt, bei dem angeblich 5 Menschen gestorben sind. Jetzt hatte ich schon irgendwo gelesen, dass der nicht belegt ist. Also habe ich weiter gesucht, nach der Originalquelle. Die besteht aus dem 3-Sterne General Thomas McInerney. Man ging natürlich davon aus, dass so jemand eine zuverlässige Quelle ist und so verbreitete sich die Nachricht:
    https://www.militarytimes.com/news/your-army/2020/12/01/this-retired-three-star-falsely-claims-us-soldiers-died-attacking-a-cia-facility-in-germany-tied-to-election-fraud/

    Das Problem dabei: der ist mittlerweile 83 (also höchstwahrscheinlich nicht mehr im Dienst) und gibt vor Trump-Anhänger zu sein. An der Stelle wird es also undurchsichtig. Will er in Wirklichkeit mit Lügen Trump schaden (von ihm abhängig ist er ja nicht mehr und die Gegenseite ist mächtig genug ihn zu schützen) oder will er ihm mit Lügen nützen? Hat er einen Informanten und wenn ja, für welche Seite kämpft der? Ist das eine PsyOp, mit welchem konkreten Ziel auch immer oder ist der Typ einfach verwirrt? Er hält jedenfalls an der Behauptung fest, wenn ich den englischen Artikel richtig interpretiere.

    Für die oberflächlichen Sucher von Correctiv ist die Lage eindeutig:
    https://correctiv.org/faktencheck/2020/12/02/nein-die-us-armee-hat-keine-razzia-in-frankfurt-durchgefuehrt/
    Da alle offiziellen Stellen das Ereignis abstreiten, kann nichts dran sein. Nach correctiv-Weltsicht gibt es keine Weisungen, Geheimhaltungen und Undercover-Aktionen, schon gar nicht würden diese Stellen die Mannen von correctiv anlügen!

    Für mich ist die Sache unentschieden. Ich kann sie nicht abschließen, denn ich traue beiden Seiten alles zu und den offiziellen Stellen ohnehin nicht über den Weg. Die Anzahl von Whistleblowern ist immer gering, was aber natürlich im Umkehrschluß nicht bedeutet, dass die alle die Wahrheit erzählen, auch Whistleblower können angestellt oder selbst hereingelegt worden sein. Das ist ja die Crux: in einem Krieg kann man niemandem trauen!

    Eigentlich finde ich Sachen wie correctiv gar nicht schlecht, wenn die Idioten sich ihre abschließenden Urteile und die dämlichen Suggestionen sparen würden, könnten die eine wichtige Faktensammelstelle sein. So aber werden sie nur ein politisch korrekter Vorposten im Kampf um die Wahrheit.

    Am Ende des correctiv-Artikels:
    „Für die Behauptung, es habe bei der Präsidentschaftswahl in den USA Wahlbetrug zugunsten der Demokraten und Joe Biden gegeben, gibt es keine Belege.“
    (weil die beschuldigten Firmen es abstreiten, na sowas 😉 )

    Das greifen dann wieder die Relotius-Blätter auf und pusten es unablässig in die Hirne. Dabei ist die Lage derart tiefgreifend unübersichtlich, dass die das gar nicht wissen KÖNNEN. Die massenhaften Quellen, Gerichtsverfahren, angeblichen Beweise, eidesstattlichen Versicherungen usw. alle zu bewerten, würde schon einen US-Insider überfordern. Jeder kann selbst wieder ein Desinformant für seine Sache sein. Oder gibt es gar keine Verfahren und auch das ist nur erfunden? Manchmal fühle ich mich wie bei Kafka. Letztendlich sind es die Gerichte die echte Wahrheitssuche betreiben (muss man zumindest hoffen, dass die noch versuchen neutral zu sein, überzeugt bin ich nicht).

    Ich hoffe ja sehr, dass da ein Wahlbetrug auffliegt, denn ich würde zu gern sehen, wie die Mainstreamblätter sich DA dann rauswinden…
    🙂

    • Nachtrag: wenn ich Journalist wäre, würde ich zuerst versuchen, die Identität der angeblich getöten Männer ausfindig zu machen. In der offiziellen Version kamen die bei einem Helikopter-Unfall (oder sowas) im Ausland um. Solche Todesmeldungen schlagen mit Sicherheit irgendwo nieder. Dieser Niederschlag könnte natürlich auch gefälscht sein. Also muss man daran gehen, die Angehörigen ausfindig zu machen. Wenn jemand ein echtes Interesse an der Wahrheit hat, dann die. Und die können vermutlich auch am ehesten den letzten Standort benennen…

    • Zur Verteidigung von Kopp, die äußern sich sehr zurückhaltend:
      „Ob the craken selbst den Einsatz in Frankfurt, falls er stattfand, durchführte, oder ob es Kräfte des Kommando-Verbandes Delta Force waren, ist unklar. Letzteres ist eher wahrscheinlich.“

      Der General ist auch nicht die einzige Quelle, zumindest für die Computer-Manipulationen. Der Artikel ist wirklich lesenswert, er ist von Helmut Roewer, der damit sein Buch „Spy Gate“ bewirbt.

      Eine von diesen Seiten, die ich nicht beurteilen kann, die manchmal aber gute Querverweise liefern, behauptet, es hätte auch in Toronto und Barcelona Stürmungen gegeben:
      https://arrangement-group.de/im-kampf-gegen-den-deep-state-kam-es-zu-einem-schusswechsel-in-frankfurt-mit-mehreren-toten/
      Was (angeblich) genau überfallen wurde und vom wem, darüber herrscht keine Einigkeit. Einige Seiten behaupten, dass eine cia-Zweigstelle die Server beherbergte und von einer Special Force-Einheit überfallen wurde. Damit wäre dann auch leicht zu erklären, wenn nichts nach außen dringt. Und das cia kämpfte m.W. von Anfang an gegen Trump. Das Establishment und der tiefe Staat scheinen tief gespalten zu sein.

    • Dein Grad an Realitätsverlust ist mittlerweile wirklich bemerkenswert, in einem einzigen Beitrag schreibst Du von:

      1. Einer riesengroßen Verschwörung von Demokraten, Republikanern, diverser Firmen und auch den Gerichten.

      2. Einer CIA-Aktion in Frankfurt mit 5 Toten, für die es keinerlei Hinweise gibt.

      3. PsyOps, natürlich.

      Merkst Du eigentlich, wie Du dich da immer weiter reinsteigerst? Gibt es noch irgendetwas, was Dich davon überzeugen könnte, daß da tatsächlich kein Wahlbetrug stattfand?

      Die Wahrheit ist ziemlich profan, und Du hast sie sogar selber schon erwähnt: „Ich hoffe ja sehr, dass da ein Wahlbetrug auffliegt, denn ich würde zu gern sehen, wie die Mainstreamblätter sich DA dann rauswinden…“

      • *lol*

        „1. Einer riesengroßen Verschwörung von Demokraten, Republikanern, diverser Firmen und auch den Gerichten.“

        Da hast du irgendwas reingelesen, was ich gar nicht geschrieben habe.

        „2. Einer CIA-Aktion in Frankfurt mit 5 Toten, für die es keinerlei Hinweise gibt.“

        Wie das bei Geheimdienst-Aktionen ja meistens ist, gelle?

        „3. PsyOps, natürlich.“

        Hats ja noch nie gegeben, würde beim Kampf um die Macht, im mächtigsten Staat der Welt, natürlich auch nie angewandt… war da nicht was mit russia-gate bei der letzten Wahl? Wurde das nicht längst als großer Fake (oder nennen wir es ruhig Verschwörung, denn genau das war es) offengelegt?

        „Merkst Du eigentlich, wie Du dich da immer weiter reinsteigerst?“

        Ich steigere mich in gar nichts rein. Ich versuche bewusst realistisch zu bleiben, auch wenn das immer schwieriger wird, je mehr Desinformation herumgeistert. Die Alternative ist, so wie du zu denken und einfach zu schlucken, was sie einem täglich in den Hals stopfen. Wohl bekomms!

        „Gibt es noch irgendetwas, was Dich davon überzeugen könnte, daß da tatsächlich kein Wahlbetrug stattfand?“

        Ich bin gar nicht überzeugt, dass Wahlbetrug stattfand. Ich bin auch nicht überzeugt, dass Corona ungefährlich ist. Ich versuche beide Seiten zu analysieren und eine Synthese zu finden und habe lediglich beschrieben, wie schwierig das mittlerweile ist.

        Im Ggs. zu dir, glaube ich nichts. Mehr Wissen als der durchschnittliche Massenmedienkonsument hast du mit ziemlicher Sicherheit auch nicht. Oder liege ich da falsch? Ich habe eine Überraschung für dich: wir werden von den Massenmedien angelogen und manipuliert. Nicht immer, aber immer öfter und immer dreister, kannst du schon beim Thema Feminismus sehen…

        • Ja, Du steigerst Dich da rein. Du lebst in einer (Alb-) Traumwelt, in der republikanisch regierte Bundestaaten mit Demokraten gemeinsame Sache machen, nur um dem Stabilen Genie den wohlverdienten Wahlsieg vorzuenthalten, wo Wahldaten angeblich auf irgendwelchen Servern in Frankfurt gespeichert werden und die CIA Kommandoaktionen mit Toten auf deutschem Boden durchführt, ohne daß irgendjemand was davon mitbekommt.

          Merkst Du wirklich nicht, wie weitab jeglicher Realität Du dich mitlerweile befindest? Ich wohne zufällig in Frankfurt und ich verrate Dir mal ein Geheimnis: Es ist keine Bürgerkriegszone und auch hier kann die CIA kein Gebäude stürmen, ohne daß das am nächsten Tag in der Zeitung steht. Was Du da schilderst und für möglich hältst, gibt es nur in Groschenromanen und schlechten Fernsehserien.

          Und ja, es wird immer schlimmer. Vor ein, zwei Jahren warst Du lediglich ein Kommentator hier, dessen Positionen für meinen Geschmack deutlich zu rechts waren, aber mittlerweile kann man über Deine Beiträge nur noch den Kopf schütteln, weil Sie geradezu beispielhaft zeigen, wie jemand in immer absurdere Verschwörungstheorien abdriftet.

          Du magst vielleicht selber glauben, daß Du in alle Richtungen offen bist, aber allein die Tatsache, daß Du die nachwievor völlige Abwesenheit jeglicher Evidenz für Wahlfälschungen ignorierst und stattdessen immer abenteuerlichere Geschichten direkt aus dem Irrenhaus des WWW zitierst, zeigt das Gegenteil.

          Deshalb mein Tipp: Du solltest wirklich mal innehalten und Dich ehrlich fragen, ob Du hier noch rational agierst oder nicht vielleicht völlig auf dem Holzweg bist. Es gab gerade in jüngster Vergangenheit mehrere Beispiele für Menschen, die sich innerhalb kürzester Zeit total ins Abseits geschossen haben und Du bist ganz klar auf demselben Pfad.

          • Naja, abenteuerliche Geschichten gibt es ja von allen Seiten. Und die Lage in den USA ist alles andere als eindeutig.

            Dass ein Präsident nach einer Amtszeit wegen schlechter Performanz (aus Sicht der Wähler) wieder abgewählt wurde, gab es schon öfters (Z.B. Carter 1980 oder Bush senior 1992).

            Allerdings dann als klare Sache von der Stimmenverteilung her. Hier ist es einfach viel zu knapp um als Abwahl überzeugend zu sein. Und da das Wahlsystem in den USA wegen der fehlenden Meldepflicht eine Briefwahl eigentlich nicht zulässt, gibt es damit auch ein Einfallstor für logistisch einfache und gleichzeitig massive Manipulationen.

            Und Donald Trump war und ist kein Teil des politischen Establishments und aus deren Sicht versehentlich 2016 gewählt worden. Gleichzeitig hat er jede Menge echter Fanboys und -girls im amerikanischen Volk. Gerade wegen der Anti-Establishment-Attitüde die er natürlich als Markenzeichen voll ausreizt.

            Also abwegig ist die Story nicht.

            Das mit der Schießerei mit 5 Toten…Who knows. Wenn es in einer US-facility in Frankfurt war, kommt da weder die deutsche Polizei angefahren, noch steht das dann in der FAZ. Also gibt es auch hier weder plausible Belege dafür noch dagegen.

          • Genau! Welch ein Spinner würde glaube Geheimorganisationen der USA würden Menschen bedrohen, töten, entführen oder gar in Folterknästen einsperren!

            Wer könnte denn so „abgedriftet“ sein? Na sicher nicht äh Stormking.

            https://www.epochtimes.de/politik/ausland/us-wahl-wenn-anwaelte-recht-haben-war-es-ein-staatsstreich-a3387757.html

            https://hereistheevidence.com/

            Ich glaub Androsch denkt nicht so wie Du hier antizipierst, aber er versucht seinen Horizont soweit wie möglich zu öffnen.

            Definitiv sind schräge Sachen bei der US-Wahl geschehen, aber ob es tatsächlich großangelegte Fälschung war? Keine Ahnung… hoffentlich können die Gerichte eine möglichst wahrheitsgetreue Antwort bieten.

  9. Vor ein paar Tagen erschien auf Genderama ein Leserbrief, der auf den German Gender Index hinwies und dessen schlechte Performance im Vergleich zum DAX. Das war Anlaß, den Abschnitt zu solchen Frauenfonds bzw. -Indexen, der schon sehr lange in meiner Seite zu Frauenquoten enthalten ist und etwas angegraut war, zu aktualisieren. Hat mich 2 Abende gekostet, da hat sich in den letzten Jahren sehr viel getan.

    Aus Platzgründen habe ich die Darstellung der Frauenfonds bzw. -Indexe in eine eigene Seite ausgelagert: http://maninthmiddle.blogspot.com/p/frauenfonds.html

    Wer also nach Daten zu den Fonds bzw. Indexen sucht, findet da grundlegende Angaben und eine Bewertung. Ich wette nicht darauf, daß die Angaben vollständig sind. Wer noch weitere derartige Fonds kennt, bitte hier kommentieren.

    Zur Einordnung des ganzen in die aktuelle Debatte um die kommenden Quotenfrauen habe ich noch einen Blogpost geschrieben: Die Angst des Anlegers vor der Quotenfrau

  10. Oh Mann, wirkllich?

    „LOS ANGELES. Rund die Hälfte der Bevölkerung in den fünf größten amerikanischen Städten spricht zu Hause kein Englisch. Spitzenreiter in der Studie des „Center for Immigration Studies“, das sich auf Daten des US-Zensus stützt, ist Los Angeles.
    .
    In der größten Stadt Kaliforniens sprechen 60 Prozent der Bewohner privat kein Englisch. In New York City und Houston sind es 49, in Phoenix 38 und in Chicago 36 Prozent. In Kalifornien unterhalten sich zudem 44 Prozent der Kinder zwischen fünf und 17 Jahren im Elternhaus in einer ausländischen Sprache.

    In den USA leben laut den Zahlen derzeit 66,5 Millionen Menschen, die zu Hause eine andere Sprache als Englisch sprechen. Nevada hat den größten Zuwachs an Nicht-Englischsprechern seit 1980 (plus 1.080 Prozent). Dahinter rangieren Georgia (plus 945 Prozent) und North Carolina (plus 771 Prozent).
    .
    Der größte Anstieg wurde landesweit unter Personen mit spanischer Muttersprache verzeichnet. Seit 2010 kamen rund vier Millionen zu dieser Sprachgruppe hinzu. Dahinter rangieren Chinesen (plus 653.000), Araber (plus 363.000) und Hindi-Sprecher (plus 254.000).“

    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/englisch-wird-in-amerikas-staedten-minderheitensprache/
    gefunden auf:
    https://www.danisch.de/blog/2020/12/04/englisch-wird-in-den-usa-minderheitssprache/

    Staatenweit sind es mit 66,5 Mio etwa 20%
    Hätte ich nicht erwartet. Man darf gespannt sein, wie sich das entwickelt, ob die ihre alte Sprache als Erwachsene beibehalten oder nicht. Hängt vermutlich auch vom Grad der Abschottung der jeweiligen Kultur ab.

    Wie bei uns, wird das vermutlich nicht ohne Nebenwirkungen bleiben und zur Flucht der ansässigen Bevölkerung führen, die sich dann in ihren eigenen Stadtteilen zusammenfindet und ihre eigenen Schulen hat.

  11. Ich verlinke eigentlich nie Reklame und Imagefilme, aber bei diesem DocMorris Weihnachtsfilm machen wir mal eine Ausnahme, weil er von einem alten weißen Mann handelt (Vorsicht: Tränendrüsenwarnung!):

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.