146 Gedanken zu “Selbermach Mittwoch 291 (28.10.2020)

  1. Besieht sich auf einen älteren ZON Test, aber der irrsinnige Männerhass unter Journalistinnen und Feministinnen wird immer öfter thematisiert, scheint mir zu mindestens.

  2. Finde den Comic nicht mal gut und von den Reaktionen verstehe ich auch nicht viel, da französich. Teilweise kommen sie aber selbst hier mit Propheten-Beleidigung und das ist lächerlich.
    Ich halte den Islam nicht für kompatibel zu einer freien Gesellschaft.

    • Naja, zu einem Frauenhintern „Mohamed“ (= DER Prophet) zu sagen, das einer Führungspersönlichkeit in den Mund legen, wird als Blasphemie und Herabsetzung des Heiligen angesehen.

      Ich denke Führungspersönlichkeiten (besonders Mächtige) müssen auch solch harte Darstellungen abkönnen. Geschmackvoll finde ich es nicht, aber es ist vorrangig ein Mittel das Unterdrückung verhindert, weil dies mit der Unterdrückung von Wort u. Bild meist beginnt.

  3. Eine Frage in die Runde: Wie ergeht es euch so auf Twitter, falls ihr da aktiv seid? Ich wurde wieder mal eine Woche gesperrt. Ich sagte lediglich, dass ich mir wünschte, dass die türkischen Islamofaschisten Erdogan und Co. für ihre Verbrechen irgendwann zur Verantwortung gezogen werden und dereinst hängen werden.
    Was ist daran falsch? So sollte es doch sein!

    • Twitter macht IT (Interface Trolling meine Wortschöpfung).

      Ich habe ein auf max. getrimmten AddBlocker. Vielleicht führt dies zu solchen Abwehrreaktionen.

      Klicke ich hier auf einen Twitter-Link, hat der den Parameter „?ref_src=twsrc^tfw“, Twitter reagiert mit „Something went wrong“, dann lösche ich obiges in der URL, Twitter meint „This tweet isn’t available for you“, dann reload der Seite: kann sie anschauen.

      Ich hatte einen Account dort, wurde nach wenigen Stunden gespehrt, ich hatte nichts geschrieben, nur ein paar likes verteilt (vielleicht 5-10), und die meinten ich wäre ein Roboter, ich kann meinen account nicht löschen, wenn ich nicht eine TelefonNr angebe. Da fing das IT erst richtig an in endlosen verschwurbelten Schleifen, die es unmöglich machten den Punkt „delete Account“ zu finden, keine Fehlermeldungen, wenn dann so was wie „bad error 3918“.

      Der Mechanismus der Relevanz ist eine völlige Blackbox, woher weist du ob nicht viele interessante Tweet nie vor deinen Augen erscheinen, nur weil Twitter sie nicht mag?

      Ich könnte noch länger schreiben, keine Lust. Twitter ist wie Krebs. Geschäfts-Model: Empörungswellen auslösen und auslesen, bestmöglichen Read-Access zum Hirn/Gedankengang erhalten, um letztlich Write-Access zu realisieren. NEIN Danke!

  4. Erfolgreiche feministische Männerpolitik besteht darin für Männer nicht zu verbessern und noch mehr Männer dazu zu bringen noch mehr für Frauen zu tun.

    • Der Artikel von Teresa B. ( zeigt deutlich: Sie versteht weder etwas von Männern, noch kann sie sich in deren Lebenswelt einfühlen, noch interessiert es sie überhaupt. Sie sind lediglich ein Stichwort um über Frauenleiden zu schreiben.

      Es bleibt die Forderung, dass doch Männer bitteschön Feminismus unterstützen sollen. Sozusagen als ihre heilige Pflicht.

      • Teresa Bücker, 36 Jahre alt, „alleinerziehende“ Mutter und ein Exemplar des Auslaufmodells der „Alpha Mädchen“ von 2008. Anne Wizorek, 39, Meredith Haaf, 37 – was von diesem Feminismus übrig bleibt, wenn man den Faktor „niedlich, weil jung+rebellisch+medienkompatibel“ abzieht.
        Sie hat nie verstanden, wie Medien funktionieren.
        Weil sie nur in diesen und durch diese gelebt hat.
        Mach dein „erotisches Kapital“ zu einem Faktor und du kommst dadurch um.
        Das hätte sie vor 10 Jahren beherzigen müssen.

        „Es bleibt die Forderung, dass doch Männer bitteschön Feminismus unterstützen sollen. Sozusagen als ihre heilige Pflicht.“ und zwar den „mein Feminismus“ der in diesem Jahr untergegangenen „Edition F“.
        Sich mit obskuren Forderungen an das „Bundesforum“ anzuwanzen ist die einzige Chance, RELEVANT zu bleiben.
        Insbesondere als 36 Jahre alte alleinerziehende Mutter.
        Ich habe sie im „Freitag“ als unerträglich arrogante Rotzgöre erlebt und sie tut mir nicht leid.

    • So von wegen Islamismus: Was sagst du denn zur militärischen Unterstützung durch Kriegsmateriallieferungen an die Islamofaschisten aus der Türkei und Aserbeidschan durch Israel?

      • Dazu sag ich nur: her mit den Handelsembargos. Und am besten achtkant aus der Nato werfen und statt dessen Israel aufnehmen. Sage ich schon seit vielen Jahren, ich wiederhole mich nur.

        • Du meinst WEIL Israel sogar den Islamisten aus, freundlich umschrieben „Opportunismus“, richtiger Profitgier, Waffen liefert sollten die Empfänger der Waffen aus der NATO und Israel als „Belohnung“ rein?

          Kann es sein, dass Du entweder nur liest was Du wahrnehmen willst oder aber nicht ganz bei Sinnen bist was Israel angeht? Rhetorische Frage, gebe ich zu 😉

          • Das ist ja zweierlei. Einmal sinds Geschäftsleute (und nicht „Israel“), die halt machen was legal ist. Dann geht es um einen ganzen Staat, der von seiner Verfasstheit usw her zu uns passt oder nicht. Und da passt Israel doch gut und die heutige Türkei absolut überhaupt nicht.

  5. Sollte Twitter damit nicht in D verboten werden? Das ist im höchsten Masse gegen deutsches Gesetz und Empfinden! Müssen da nicht sofort staatsanwaltliche Ermittlungen gegen Twitter wegen Unterstützumg von Holocaust-Leugnung her?

  6. Wie war das mit den Weimar-Vergleichen noch gleich?

    • War schon seit Jahren klar, dass es so sein wird.

      • Zeigen Solidarität mit Hass auf Weiße.
        Sind erschüttert, dass sie selbst gehasst werden.
        Fordern, dass alle anderen auch erschüttert sein sollen.

        Es sind nicht die Maßstäbe…

        • „Zeigen Solidarität mit Hass auf Weiße.“

          Da gibt es in den USA wirklich viele Juden die das unterstützen und sogar anheizen. Manche jüdische Professoren sind sogar maßgeblich an dieser ganzen Anti-White… Ideologie beteiligt. Man sollte denken, dass sie es besser wissen, aber auch unter Juden gibt es geschichtsvergessene, idiotische Arschlöcher.

          • lol

  7. „bittere Nachricht für Berlin und die Menschheit“:

    • „transparent kommuniziert“ ist vor allem die geradezu unerträgliche Arroganz dieser Sprecherin. Wirft alles andere als ein gutes Licht auf die Behörde.

    • Ich weiß gar nicht, was ihr wollt. Sie istfür ihren Job, Geschichten erzählen und Narrative erfinden, ideal qualifiziert. Laut https://www.xing.com/profile/Parissa_Hajebi ist der „Educational background for Parissa Hajebi

      Historische Urbanistik, Technische Universität Berlin

      Amerikanistik/Anglistik/Germanistik, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf“

      Die Historische Urbanistik „betrachtet die Stadt von heute in ihren geschichtlichen Kontinuitäten und Brüchen … [mit] Methoden unterschiedlicher Fachdisziplinen … [mit dem [Ziel] Sie zum Generalisten bzw. zur Generalistin auszubilden, … [bei der] Produktion und Gestaltung städtischer Lebensräume“

      • @“Ich weiß gar nicht, was ihr wollt. Sie istfür ihren Job, Geschichten erzählen und Narrative erfinden, ideal qualifiziert. Laut https://www.xing.com/profile/Parissa_Hajebi ist der „Educational background for Parissa Hajebi…/Germanistik, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf“.

        Nicht einmal dafür taugt sie doch ganz offensichtlich!
        Wenn von einer deutschen Universität ein Mensch mit diesem inhaltsleeren und linguistisch fragwürdigen „Herumgeeiere“ einen Abschluß in GERMANISTIK erzielen konnte, dann ist das doch wohl eher zum Fremdschämen!

  8. Vor allem ist Sanders ein fieser Demagoge und Aufstachler zur Gewalt. Passt perfekt zu seinem demokratiefernen Politkosmos.

  9. Die New York Times ist eine Zeitung, die mit Lügen versucht ein ganz grosses Rad der Politik zu drehen, ganz am Parlament vorbei. Daher tatsächlich: ein „enemy of the People“.

  10. Das Patriarchat hat wieder mal unbarmherzig zugeschlagen:

    https://www.focus.de/politik/deutschland/spd-zank-um-bundestagskandidatur-chebli-unterliegt-gegen-berlins-buergermeister-mueller_id_12594374.html
    SPD-Zank um Bundestagskandidatur: Chebli unterliegt gegen Berlins Bürgermeister Müller
    Mittwoch, 28.10.2020, 22:21

    „Wie FOCUS Online erfuhr, setzte sich Müller mit 804 zu 553 Stimmen deutlich durch. … Endgültig aufgestellt wird der SPD-Kandidat erst auf einer Wahlkreiskonferenz im November. Das Ergebnis des Mitgliedervotums gilt aber als Vorentscheidung.“

  11. Zeitung – Probleme in Labor bringen falsche Corona-Testergebnisse

    https://de.reuters.com/article/virus-deutschland-tests-idDEKBN27D0MY

    “ … sind die falschen Ergebnisse aber kein Einzelfall. Auch andere Labore hätten Schwierigkeiten, wegen Personalmangels und fehlender Reagenzien in der gewohnten Qualität zu testen.“

    Da wird einfach nur schlampig und unrein gearbeitet. Schon allerkleinste Verunreinigungen werden bei der PCR-Technik zum Riesenproblem, wenn man das nicht mit der nötigen kritischen Vorsicht macht.
    Der administrative Wasserkopf hat aber keine Ahnung von der Methode und den Technikern liegt nur am Herzen, dass sie um 16:35 Feierabend haben, Dienst nach Vorschrift …

    Was ist eigentlich mit dem besonderen Schutz für Altersheime und ähnliche Einrichtungen? Da ist natürlich auch gar nichts geschehen, nicht?! Wo sind sie die schnellen Massentests? Alles nur Gerede?

    • Corona-Schnelltests im Altenheim? „In der Form nicht umsetzbar“

      https://www.welt.de/politik/deutschland/article218818238/Corona-Schnelltests-im-Altenheim-In-der-Form-nicht-umsetzbar.html

      „Schneller, billiger, in größeren Mengen verfügbar – Antigen-Schnelltests sollen die üblichen PCR-Tests entscheidend ergänzen: Innerhalb von 15 Minuten stellen sie fest, ob sich der Getestete mit Covid-19 infiziert hat oder nicht.“

      Den ganzen Einrichtungen müsste das Fachpersonal zum Testen zur Verfügung gestellt werden, nur dann klappt das auch. Haarig.

    • Oh, Frau Hufnagl trifft den Nagel auf den Kopf! Die Politik lenkt durch Aktionismus von ihrer Unfähigkeit ab und hofft sich das Wohlgefallen der Gastronomen usf erkaufen zu können, durch Leisten von Schadensersatz.

  12. Bei einem islamistischen Anschlag in Nizza sind drei Menschen ermordet worden, offenbar wieder eine Enthauptung dabei.
    https://www.focus.de/panorama/welt/hintergruende-bislang-unklar-ein-toter-und-mehrere-verletzte-bei-messerangriff-in-nizza_id_12595959.html

    „Laut der französischen Lokalzeitung „Nice Matin“ sei eines der Opfer eine 70-jährige Frau. Nach Angaben des Bürgermeisters wurde der Frau in der Basilika Notre-Dame die Kehle aufgeschlitzt.“

    Die nicht gesondert erwähnenswerten Opfer sind demzufolge bloß Männer. Wenn nicht gar weiß.

  13. Für ein gemeinsames Europa würde ich einen Präsidenten Macron wählen. Frankreich geht voran und beweist Rückgrat. Vive la France!

    • Gewaltsame Infiltration kann man nicht mit Worten bekämpfen. Die Messer sind schärfer als die Feder und das Papier. Wie hat Caesar damals die Gallier besiegt?

    • Ohh yeah:

      „Für ein gemeinsames Europa würde ich einen Präsidenten Macron wählen. Frankreich geht voran und beweist Rückgrat. Vive la France!“

      *lol* ausgerechnet, ich frage mich manchmal ob du das ironisch meinst oder tatsächlich ernst, passt irgendwie beides nicht

      Nach Charlie Hebdo hat das „vorangehende Frankreich“ m.W. eine Politik der „Nichtprovokation“ insbesondere an Schulen gefahren. Ist es das Vorangehen, welches du meinst? Vorauseilender Gehorsam?

      Oder meinst du den permanenten Ausnahmezustand, den man braucht, um wenigstens die schlimmsten Anschläge zu verhindern? Eiin Zustand der die Bürgerrechte aushebelt und vermutlich nie mehr zurückgenommen wird (aber nein, das ist keine Verschwörung, sondern reiner Zufall, ihr Populisten)!
      https://www.humanrights.ch/de/ipf/archiv/international/nachrichten/ausnahmezustand-frankreich-aufweichung-menschenrechte

      Auf solche Vorbilder verzichte ich dankend. An den Spinner Sarkozy, mit seiner Rassenvermischungsrede, muss ich auch nicht erinnern. Derselbe Schoß, aus dem auch Macron hervorgekrochen ist:

      Die kindische Rothschild-Marionette Macron plappert doch nur. Wenn ich mir einen Politiker wünschen könnte, dann einen vom Kaliber Nigel Farage, Johnson oder Trump, der Deutschland aus dem sinkenden Schiff EU raushaut und sich nicht drum kümmert, was die Dummen-und-Propagandamedien gerade mal wieder lallen… oder irgendein Idiot auf Twitter.

      • „*lol* ausgerechnet, ich frage mich manchmal ob du das ironisch meinst oder tatsächlich ernst, passt irgendwie beides nicht“

        Ich traue Menschen zu, dass sie ihre Haltung ändern. Die Hingabe an die Interessen der Republik ist eine französische Tugend, also ist Macron hier glaubwürdig. Bei allem was passiert ist, ist anzunehmen, dass genug ist genug die neue französische Leitlinie ist. Sehr interessant, was jetzt aus der notorischen französischen Anti-Israel-Haltung wird, das sollte jetzt der Lackmusstest sein.

        • Ja, ich traue das Menschen auch zu, allerdings spielt das bei Marionetten keine Rolle. Was soll Macron denn machen? Die ganzen Islamisten respektive Muslime abschieben? Nein, der Zug ist abgefahren! Die Entwicklung ist unumkehrbar. Er wird die (imho absichtlich geschaffene) Situation im Sinne seiner Hintermänner nutzen und weiter Bürgerrechte aushebeln und Leute wie du werden ihm dafür zujubeln…
          es ist soooo einfach zu durchschauen und trotzdem klappt es immer wieder, bei uns ja auch. Und die depperten Linken, wie der Blogger Fefe oder der Stegner, rechnen vor, dass wir uns halt bloß an Terroranschläge gewöhnen müssten, da sei ja nichts dabei, passiert nicht öfter, als ein Blitzeinschlag…

          Macron wird mittelfristig (wenn das virtue signalling abgeklungen ist) eine Kombistrategie fahren, verlogen wie Politiker sind. Offiziell wird er Israel meiden (ja nicht die Muslime im Land provozieren) hintenrum wird er (wie sicher jetzt auch schon) Geld und Waffen schicken, alles andere würde mich extrem wundern. Als ob es sich ein europäisches Land leisten könnte, Israel nicht zu huldigen und zu unterstützen, dafür habt ihr doch gesorgt, mit euren Medien und Netzwerken…

          Die offizielle Politik ist eine Lüge, das was wir zu sehen und zu hören bekommen: Lügen! Alles nur, um uns zu manipulieren, um die nächste Wahl abzusichern, um den Ball flach zu halten, um Profite abzusichern oder irgendeine obskure Ideologie zu exekutieren usw. die wahre Politik findet in Hinterzimmern, mit Geheimverträgen und Sondereinheiten statt und wir erfahren normalerweise nichts davon. Von daher ziehe ich es vor, das Politikergeschwätz zu ignorieren und die nach ihren bisherigen Handlungen zu beurteilen…

        • Die Frage kommt jedes Mal. Meines Wissens ja, das Video steht schon ewig auf youtube (was heutzutage was heißt, sogar KenFM hat sich gerade wieder eine Sperrung eingefangen):
          https://kenfm.de/kenfm-youtube-kanal-stillgelegt/

          Sarkozy war der, der die EU um eine Mittelmeerunion ergänzen wollte (damit alle diejenigen einfach hierherkommen können, die jetzt umständlich von Seenot-Schleppern gebracht werden müssen).

          Mit Soros teilt er nicht nur den Anfangsbuchstaben, sondern auch seine Herkunft (ungarischer Migrationshintergrund) und seine Ethnie:
          https://de.wikipedia.org/wiki/Nicolas_Sarkozy#Herkunft

          Laut Magaldi ist er Mitglied der HATHOR PENTALPHA (übrigens zusammen mit Erdogan, Tony Blair, Ariel Sharon und sogar den saudischen Prinzen)
          Quelle: Rothkranz, Johannes – Superlogen regieren die Welt – Teil 1 – Seite 63
          Übersetzung aus „Magaldi Gioele [Meister vom Stuhl der demokratischen Freimaurerloge Italiens] – Massoni. Società a responsabilità illimitata. La scoperta delle Ur-Lodges“

          Magaldi schreibt ab- und zu mal hier:
          https://www.libreidee.org/
          bzw.
          https://translate.google.com/translate?hl=de&sl=auto&tl=de&u=https%3A%2F%2Fwww.libreidee.org%2F

          Vermutlich alles Unsinn, alles auf der Welt ist ja nur Zufall. Wer was anderes annimmt, ist ein angstgesteuerter rechter Verschwörungstheorektiker (erklären uns die Soziologen).

          • Er ist damit übrigens auch voll auf Linie von anderen europäischen grauem Eminenzen, etwa (dem mittlerweile verstorbenen) Peter Sutherland:
            „Viele von uns hegen immer noch ein Gefühl unserer [ethnischen] Homogenität und unserer Verschiedenheit von anderen, welches zu unterminieren die Europäische Union meiner Ansicht nach ihr Möglichstes tun sollte.“
            https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Sutherland#Ansichten_zum_Thema_Immigration
            und schau dir seine Vita an, unglaublich was so alles an hochkarätigen Posten in ein so kurzes Leben passt, der war nicht irgendwer:
            https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Sutherland#Leben

            Die denken tatsächlich so, nur Aussprechen tun sie es selten. Heutzutage schon gar nicht, das würde ja rechte „Verschwörungstheorien“ stärken.

  14. gefunden auf https://blog.fefe.de/?ts=a1647727 (dort meint er Trump-Troller wären die CoC-Beschwerer)

    https://www.fast.ai/2020/10/28/code-of-conduct/
    „I violated a code of conduct
    20-26 minutes

    Written: 28 Oct 2020 by Jeremy Howard“

    “ I said that Joel Grus was “wrong”
    I used some of his slides (properly attributed) and a brief clip from one of his videos to explain why I thought he was wrong
    That I made “a negative reference” to his prior talk
    I was also told that “as a keynote speaker” I would “be held to a higher standard than others” (although this was not communicated to me prior to my talk, nor what that higher standard is)

    Tja, alles böser Sachen nach der Gutmensch-Tyrannei 🙂

  15. Oh, vor längerer Zeit hat der malaysische Premier die islamische Welt vor der Islamvollversammlung in einer langen Rede zum totalen Weltkrieg gegen Israel aufgerufen, wofür es stehende Ovationen gab. Er ist ein gern gesehener Gast im Westen, alle Antisemiten lieben ihn. So einen kann man bei Twitter doch nicht sperren!

  16. Die „Feinde“ können für eine grüne ober-Sexistin natürlich nur männlichen Geschlechts sein!

    Und wer dieser „Feind“ ist, sollte man als Vertreter einer Partei, in der so irre Verschwörungstheorien wie von „weissen Cis-Hetero-Patriarchat“ herrschen, schon ganz klar machen. Sonst sollte man per default annehmen, dass die Grünen glauben, dass der böse weisse Mann auch den Islam heimlich steuert.

    • Sie verraten sich durch ihre Sprache. Hier der Özdemir, dem man ja so gerne abnehmen würde, dass er mit Islamismus so nix am Hut hat, den er hier mit „einige Hetzer“ kleinredet. Typische Islamisten-Apologetik.

      • „Wir Europäer köpfen keine Muslime.“

        Weitgehend korrekt. Wenn bei einem unserer Bombardements in Afghanistan, Irak, Syrien, Libyen,… mal der Kopf abfliegt, ist das so nicht beabsichtigt. Ein zerfetzter Leib würde uns reichen. /sarcasm off

        • „wir“ töten keine Muslime. Die suchen hier Schutz und Asyl. Und sie werden hier in Europa wesentlich besser behandelt als von ihren Landsleuten.

          Die 70ig jährige Oma in Nizza hat gewiss keinen Krieg in Muslimistan geführt.

          Es wäre aber mal interessant, die Muslime so zu behandeln, wie sie es dem Westen unterstellen. Könnte ja sein, das sie dann nicht mehr hier sein wollten und ich würde das nicht bedauern.

          • „Die suchen hier Schutz und Asyl.“

            Die haben sogar Recht auf Asyl, wenn politisch oder religiös-politisch verfolgt.
            Diese Grosszügigkeit ist nichts, was es sonst gibt oder gegeben hat 🙂

          • Ich finde rentons Vergleich durchaus beachtenswert.

            Da es sehr dumm wäre, das Sterben von Soldaten im Krieg und das Sterben von Zivilisten im Frieden gleichzusetzen, ergibt der Vergleich nur Sinn unter der Annahme, dass wir auch hier in Deutschland und Frankreich im Krieg mit dem Islam sind.

            Renton sagt uns also, dass wir im Krieg sind. Das sollten wir ernst nehmen.

        • Was heißt „wir“? Die verfickten Psychopathen, die uns regieren, sind nicht WIR! Ich würde die nicht wählen, wenn es eine Alternative gäbe. Ich hasse es, die Schuld für Sachen zugeschoben zu bekommen, für die ich nichts kann (im Übrigen gestehe ich das den meisten Muslimen auch zu, gleichzeitig ohne sie hier haben zu wollen!(

        • @Mika @Androsch

          „„wir“ töten keine Muslime.“ & „Was heißt „wir“?“

          „Wir“ heißt unsere Nationen. Das vergisst InnenweltTramp bei seinem Post mal komplett. Und zeigt sich dadurch genauso ignorant wie bei seiner Gleichsetzung von Christentum mit Europäern. Als Nicht-Christ und Europäer verbitte ich mir diese Gleichsetzung.

          Ich werfe weder euch beiden noch mir(!) vor, einen Menschen getötet zu haben. Ich sehe da auch keine kollektive Verantwortung. Deshalb finde ich den Mord an einer Oma in Frankreich als Vergeltung für eine Karrikatur von Charlie Hebdo, eine Rede von Sarkozy oder eben den Mord an einer muslimischen Oma in Bagdad auch als absurd an.

          Nur sollte, wer den Islam für die Untaten in Frankreich verantwortlich macht (und InnenweltTramp spricht von „Islam gegen Christentum“!), von den Untaten der Europäer nicht schweigen. Schon alleine, weil es hilft zu verstehen, wieso sich manch Moslem in Antagonie zu eben diesen Europäern sieht.

          Die „richtige“ Frontstellung ist auch aus meiner Sicht „Wir“ gegen die Unmenschen. (Unmenschen im Sinne von „die, die unmenschliches tun“, nicht „die, die selbst keine Menschen sind“.) Aber dafür darf man nicht auf dem einen Auge blind sein, nämlich dem, das auf die eigenen Leute schauen müsste.

          Kapiert?

          • Kapiert? Ja – du relativierst.
            Ich kann verstehen, wenn ein Iraker einen Soldaten im Irak tötet. Dort herrscht Krieg, wer auch immer den am kochen hält.
            Nicht verstehen will ich, wenn ein Iraker oder wer auch immer, hier Schutz sucht und bekommt und dann den Gastgebern den Krieg erklärt.
            Logisch wäre es jetzt, wenn wir – die westliche Welt – die Kriegserklärung endlich akzeptieren würden. Ich bin nicht bereit auch nur noch eine einzige unschuldige Oma zu opfern. Im Gegensatz zu unseren Staaten und der linken Presse.
            Was wollen Muslime hier? Wenn wir so böse und diskriminierend sind, warum wollen die dann zu uns? Und warum wollen sie nicht in islamische Länder? Sie wollen nicht dort hin, weil sie ihresgleichen genau kennen. Das verstehe ich ja noch. Aber warum um alles in der Welt wollen sie dann ihre ungeliebte Kultur auch noch bei uns etablieren?
            Weil sie ihre Minderwertigkeit spüren? Ihre Unfähigkeit friedlich zu leben und etwas aufzubauen? Was kam denn in den Jahrhunderten aus diesem Kulturkreis? Krieg, Versklavung und Unterdrückung haben sie der Welt gebracht. Und komme mir keiner mit den angeblichen Leistungen in Mathematik und Medizin und so. Das waren keine Moslems. Aber das wäre zu umfangreich, um es hier zu schildern.
            Ohne den Westen würden sie Kameldung sammeln und sich gegenseitig abmurksen. Letzteres tun sie ja immer noch. Geht halt nix über Tradition.

          • @Renton
            „Nur sollte, wer den Islam für die Untaten in Frankreich verantwortlich macht (und InnenweltTramp spricht von „Islam gegen Christentum“!), von den Untaten der Europäer nicht schweigen.“

            Das geschieht doch im Namen der christlichen Kultur überreichlichst. Die neue politische Linke liebt die Denkrichtungen des Postkolonialismus und von Rassetheorien, die sogar alle weltliche Schuld dem „weissen Kolonialismus“ anlasten! Und diese Leute sind auch regelmässig die grössten Islamisten und das ohne irgendwie Moslems zu sein!

            Diese linken Fanatiker christlicher Provenienz sind sicher noch ein grösseres Problem als „der Islam“. Meinetwegen können wir die dem Sündenregister des Christentums zurechnen, wäre in der Gesamtsicht fair und wir würden nicht vom Ungeist der Europäer schweigen …. Und was die Untaten dieser Haltung betrifft, so sollte die Apologetik der barbarischen Taten der Islamisten heute ja deutlich machen, wohin die Reise geht ….

          • @ Mika: Es gibt eine Äußerung des Kaliphen Umar, des Nachfolgers von Mohammed:

            „The Muslims of our day will eat [from the work of] these people as long as they live, and when we and they die, our sons will eat their sons forever, as long as they remain, for they are slaves to the people of the religion of Islam as long as the religion of Islam shall prevail.” Abu Yusuf, Kitab al-Kharaj, trans. and ed. by Bernard Lewis, Islam from the Prophet Muhammad to the Capture of Constantinople (Oxford: Oxford University Press, 1987), 2:224.

            Das ist für die der Normalzustand, von der Arbeit der Ungläubigen zu leben. Im islamischen Andalusien mussten nur die Christen Steuern bezahlen. Die „Blütezeit“ des Islam im frühen Mittelalter war eine Zeit des Kolonialismus und der Ausbeutung eroberter Völker.

          • @ElMocho
            „Europa hat keine vereinigende Ideologie wie die Muslime.“

            Doch, es ist die „Moderne“, Rationalismus und Repubikanismus (Revolutionen von F und USA), diese haben eine starke und typisch europäische Weltanschauung hervorgebracht. Die natürlich zahlreiche Feinde im Innern hatte und hat, wie Kommunisten, Nazis, Grüne & die progressive Linke ….

          • @Mika

            Ich weiß nicht, was Du mit „relativieren“ meinst. Es gibt einen Unterschied zwischen „erklären“ und „rechtfertigen“.

            Und was meinst Du damit, wir sollten die Kriegserklärung akzeptieren? Die Attentäter werden oft genug bei der Festnahme erschossen. Reicht Dir diese (Gegen-)Gewalt nicht aus? Was stellst Du Dir vor?

            @Alex.

            Ich bezog mich auf den Post von InnenweltTramp. Kontext beachten.

  17. Hört jemand von euch Opern? Falls ja, welche am liebsten?

    Meine absolute Lieblingsoper ist eine „komische“ (d.h. es sterben nicht alle am Ende 🙂 ), nämlich der „Barbier von Sevilla“ von Rossini in der (natürlich) deutschen Gesamtaufnahme, die beste scheint die aus der DDR zu sein. Unglaublich schmalzig, ich liebe sie!

    Die meisten deutschen Gesamtaufnahmen stammen noch von den Nazis (oder aus den frühen 50igern), leider in lausiger Tonqualität. Danach haben all die „Kulturschaffenden“ das Verständnis dieser gesungen Geschichten offenbar der Originalsprache geopfert, die leider Gottes kein (deutsches) Schwein versteht, aber Hauptsache die Snobs können sich in ein Original setzen und sich kosmopolitisch fühlen (der Teufel mag alle verlogenen Scheiß-Blender holen!)…

    Wenigstens hat Wagner deutsch komponiert, allerdings viel zu lang. Der Anfang der „Walküre“ berührt mich immer, aber über mehr als den ersten Aufzug komme ich nicht, der ganze Götterkram stößt mich irgendwie ab. Gerade höre ich den „fliegenden Holländer“. Irgendwo habe ich mal gelesen, dies sei die erste Oper im „Wagner-Stil“, die gefällt mir auch ausgesprochen gut, viel erträglicher als die späteren, und wunderschön! (zumindest auf Alkohol, da werde ich immer sentimental 🙂 )

    Mozart-Opern höre ich auch sehr gern. Ich muss gestehen, dass mich das Kernelement der meisten Opern, die männlich-weiblich-Polarität anzieht. Das Klischee, das Romantische (welches ich außerhalb der Musik nicht ertragen kann). Das Diesseits ist komisch, unerträglich und gleichzeitig kann es so.. intensiv schön sein, dass man heulen möchte…

  18. https://www.welt.de/debatte/kommentare/article218930930/Terror-in-Frankreich-Der-masslose-Zorn-der-islamischen-Welt-zeigt-dass-Macron-recht-hat.html

    Die greifen an und wollen angreifen. Denn still sind sie bei den Chinesen. Welch hypokritische Einstellung, typisch für Religiöse.

    Eine Ideologie, die Morde als Reaktion auf hypothetische Prophetenbeleidigung für gerechtfertigt hält, muss konsequent bekämpft werden. Sie ist nicht nur die größte Herausforderung für Frankreich, sondern für die Freiheit in ganz Europa.

    Die Freiheit selbst ist herausgefordert und die Franzosen haben es kapiert, La Liberté protégé!

  19. For the conspiratorially minded, Trump support joins (or is indistinguishable from) the kind of covert, semi-conscious racism that serves as a simple explanation for complex societal phenomena. It’s a theory of everything for those with a heightened sense of their own persecution. And as a bonus, in the process of indicting it, you also get to play detective—unveiling truths hidden in plain sight.

    https://www.commentarymagazine.com/noah-rothman/the-hunt-for-secret-trumpers/

    Secret Trump supporters are all around us.

    …..

    It must be that these two conservatives are possessed of truly evil views, which are rendered more sordid by their efforts to disguise them.

    Trump ist praktisch Satan, bei Commentary!

  20. Das ist eine wahrlich epochale Bigotterie der „intellektuellen“ westlich Elite. What a time to be alive.

    • Ist das nicht ein alter Hut?

      Wenn ich mich richtig erinnere, wurde die Menschenkette um den Bonner Hofgarten 1983 genau wegen solcher „Verteidigingsstrategien“ organisiert. Damals wurde wohl auch der NATO-Plan geleakt, der folgendermaßen aussah:
      Wenn die Sowjets auf breiter Front angreifen, lassen wir sie die westdeutschen Städte überrennen und dann, Atombomben drauf.

      Zumindest haben mir meine Eltern das so erklärt.

      • Das ist wohl die pro-kommunistische Propaganda dieser „Friedensbewegung“. Ich schreibe das in „“, weil diese sicher nicht so sehr vom Frieden als von der Parteinahme für den Kommunismus angetrieben wurde. Das sind so in etwa die gleichen, die heute die Deindustrialisierung fordern, weil der „Klimawandel“ uns alle töten wird, so wie vorher uns der „nukleare Holocaust“ uns bedroht hätte ….
        So mal als Kontext für die Jüngeren …

        • So ganz unbegründet waren diese Befürchtungen aber auch nicht. Die zahlreich in Deutschland stationierten Atomwaffen waren alleine schon von der Art her oft zum „lokalen“ Einsatz vorgesehen.

          Beispielsweise die Nike-Flugabwehrraketen (Nike Hercules optional mit Atomsprengkopf), einer Reichweite von nur 120km und alle in einem Gürtel an der Westgrenze der BRD stationiert – nicht etwa an der Ostgrenze, mag den Bewohnern der nuklearen Opferzone nicht sonderlich gefallen haben.

          Und wenn man „um’s nackte Überleben kämpft“, und es militärisch Sinn macht…

          Wirklich verlässliche Informationen, was wo genau gelagert wurde und wie es eingesetzt werden sollte sind allerdings Mangelware, daher besteht viel Raum für Spekulationen.

  21. Rückgrat und Haltung zeigen!

    Komisch, dass die das nicht machen, die immer davon reden …

  22. Esken hat also Hochachtung vor dem Islam, der eine weiten Teilen eine extrem autoritäre Religion ist, in der Individualismus und freies Denken nichts gelten? Ausgerechnet in dem Moment, wo Vertreter dieser Religion Pogrome und Mord in Namen ihrer Religion begehen, nimmt Esken diese Religion derart aggressiv in Schutz?
    Für mich kann die Esken keine Demokratin sein. Sie liebt offenbar Unfreiheit und autoritären Sadismus. Wie sonst kann man sich solchen Statements hingeben?! Esken ist absolut verachtenswert, genauso wie ihre ganze demokratieferne Partei. Und sowas regiert Deutschland! Igitt.

    • Und wie kommt Beck überhaupt dazu, den türkischen Islamofaschisten gute Absichten zu unterstellen?

      Das mit der „Deeskalation“ ist ganz genau das antisemitische Narrativ, mit dem Israel jahrzehntelang traktiert worden ist. Sicher keine Argumentationsfigur, die man im guten Glauben benutzt! Und das weiss bestimmt auch Beck.

        • Man sieht: die Angriffe des 11. September waren ein voller Erfolg. Zum „Haus des Friedens“ gehört jetzt ein grosser Bückenkopf der tonangebenden politischen Linken, die aus abgrundtiefen Hass auf den „Kapitalismus“ in dem Islam einen strategischen Verbündeten sehen, mit dem sie einst unsere verhasste Gesellschaft überwinden, so dass wir ins grosse Menschheitsparadies – ohne jede Grenzen – einlaufen. Was ist da nur schief gelaufen? Zu viel „Imagine“ von Lennon gehört?

        • Halten wir fest:

          …. die antisemitische, pro-islamistische und antiamerikanische BLM-Bewegung erfeut sich höchster Popularität in Deutschland, sogar das Regierungshaupt findet Gefallen daran.

          … der demokratische Republikanismus der Franzosen ruft nicht mal ein Gähnen hervor.

          Tja Leute, damit ist auch Euer „Europa“ gescheitert und ihr wisst es nicht mal ….

        • Ein Mangel an Religionsfreiheit ist also für den islamischen Terrorismus verantwortlich. Und der Mangel an Religionsfreiheit wird durch Beleidigungen verursacht.

          Mit anderen Worten: wer eine Religion beleidigt, der nimmt der Religion ihre Freiheit. Religionen sind nur dann frei, wenn sie nicht beleidigt werden dürfen. Das Verbot der Blasphemie ist also eine sine qua non der Religionsfreiheit.

          Diese Art sophistischer Argumentation sagt man als Katholik sonst nur dem Teufel zu, auch der Erzbischof von Bamberg hat´s drauf 😀

          Das Hufeisen schlägt mal wieder zu. Es ist eben nicht nur die antidemokratische Linke, die im Islam einen Bündnisgenossen sieht. Oder will jemand die KK ernsthaft der Linken zuordnen?

    • Die Esken könnte sich doch neben anderen Linken fürs gemessert werden freiwillig melden. Dann müssen keine Unschuldigen dran glauben. Die Islammörder hätten dann ihre Opfer und wir unsere Ruhe.

      Nur so ne blöde Idee.

      • Es sind doch immer die anderen, die geopfert werden müssen! Absolute Grundregel für alle möglichen Kulte & Pseudoreligionen, die halten absolut nix vom Märtyrertum.

  23. Türkische Medien berichten stolz: Hermes Handtasche getürkt! lol

  24. Wer jetzt noch in der islamischen Gemeinschaft verbleibt, ohne die Stimme gegen das Morden im Namen des Islams zu erheben, wer jetzt noch Karikaturen kritisiert, aber schweigt im Angesicht des Mordens, wer erklärt, die Freiheit der Aufklärung provoziere den Hass der Fundamentalisten, der macht sich mitschuldig an dem Schlachten von Menschenleben.

    https://tapferimnirgendwo.com/2020/10/29/den-kopf-ueber-den-islam-verlieren/

    Mitschuldig sind auch alle Islamapologeten, die im Namen von „Antirassismus“ und „Religionsfreiheit“ auftreten. Sogar die deutsche Regierung ist voll davon. Und genau dies ermutigt den gewalttätigen Islam: der kann darauf zählen, dass das Christentum die andere Wange hinhält. Wenn es sowas wie eine „Gewaltspirale“ gibt, dann diesbezüglich.

    • Und wie weit wohl solche Verschwörungstheorien verbreitet sind? Es gibt Grund zur Annahme, dass sie die geistige Luft sind, die in grossen Teilen der islamischen Welt geatmet wird. Und das hat einen einfachen Grund: deren ausgeprägte Ehre-Scham-Kultur, die absolut keinen Selbstzweifel zulässt, die anderen müssen immer an allem Bösen schuld sein:

  25. Genau deshalb will die deutsche Presselandschaft von den Vorgängen in der britischen Labour-Partei keine Notiz nehmen: sonst gefährdet man ja schliesslich den eigenen Auf- und Ausbau „progressiver Strukturen“, wie es hier bein der SZ geschieht:

  26. Exzellent! Wo Siegel draufsteht, ist Siegel drin.

    https://www.tabletmag.com/sections/news/articles/narcissism-nyt-foreign-coverage

    The Times, wrote Aris Roussinos recently in the British publication UnHerd, “is no longer predominantly engaged in descriptive analysis of the rest of the world but instead in telling its readers moral fables about the U.S.; parables in which the rest of the world features as mere local colour.” In the paper’s coverage of Brexit and English politics generally, he writes, “Britain itself, with all its complexities, is reduced to a mere shadow play for American journalists to tell their readers improving stories about themselves.”

    Exakt das denke ich über die deutschen Medien, vor allem den ÖRR, schon seit vielen Jahren (als erstes fiel mit das beim gefeierten Scholl-Latour auf). Alle Auslandsberichterstattung ein moralisches Erbauungsspiel der eigenen Vorurteile. Keine Neigung dazu, ungewohnte Einblicke und überraschende Einsichten zu vermitteln, die das Verständnis erweitern würden. Das kann man nur noch auf kulinarischer Ebene und das immerhin verstärkt! Vielleicht hängt die offenbar gestiegene Nachfrage nach Essen von allen Ecken der Welt damit sogar zusammen, wer weiss 😉

    Like a cracked lens they are pointed both into the American interior and outward at the rest of the world where they produce widespread errors in reporting and analysis, which in turn inform decision-making not only by politicians but also by bankers and businessmen who are foolish enough to believe what they read, as well as by ordinary people who are trying to make good decisions for themselves and their families. Privileging fairy-tale narratives of good and evil over hard reporting is both cheaper and easier for consumers and producers alike, but it seems like a bad path for a news organization—or a country—to follow.

    Relotius ist überall!

  27. @Renton

    >>Ich weiß nicht, was Du mit „relativieren“ meinst. Es gibt einen Unterschied zwischen „erklären“ und „rechtfertigen“.<>Nur sollte, wer den Islam für die Untaten in Frankreich verantwortlich macht (und InnenweltTramp spricht von „Islam gegen Christentum“!), von den Untaten der Europäer nicht schweigen.<>Und was meinst Du damit, wir sollten die Kriegserklärung akzeptieren? Die Attentäter werden oft genug bei der Festnahme erschossen. Reicht Dir diese (Gegen-)Gewalt nicht aus? Was stellst Du Dir vor?<<

    Es kommen immer wieder neue Attentäter nach. Das sollte der Westen verhindern. Geeignete Methoden sind zwar nicht sehr angenehm, aber wirksam. Würde der Westen eine Eskalationsstrategieerarbeiten und kommunizieren, dann könnten sich die friedlichen Muslime überlegen, was sie wollen.
    Stufe 1 es werden kein, absolut keine Moslems mehr aufgenommen.
    Stufe 2 Moscheen werden geschlossen, Imane abgeschoben
    Stufe 3 Verdächtige werden interniert und abgeschoben.
    Stufe 4 Vertreibung der Moslems aus Europa.
    Nur so als Beispiel, wie eine Eskalation aussehen könnte. Wichtig ist es, denen klar zu zeigen, was sie erwartet, wenn das Morden aus ihren Reihen nicht gestoppt wird.
    Das sind zwar undemokratische Methoden und ich verabscheue ein solches Handeln zutiefst, aber wie sonst kann man rückständige Kulturen zur Vernunft bringen?

  28. Toleranz kann es nur unter gewissermassen Gleichen geben. Toleranz mit unbelehrbaren Intoleranten kann nicht funktionieren und wer das will kann nur die Sabotage der Toleranz im Schilde führen.

    Und ist es nicht ernüchternd? Da wird tagein, tagaus Missbrauch von Kindern in irgendwelchen Heimen, gern betreut von religiöser Obrigkeit, angeprangert und diese Leute, die das machen sind die gleichen, für die dann Religionsfreiheit das oberste Grundrecht zu sein scheint, wenn es um den Islam geht. Und das, obwohl in islamischen Ländern Repression herrscht, gegen die die berüchtigten Heime sich eher harmlos ausnehmen. Abgründe ….

  29. Warum sollte es da ein Aufwachen geben? Die Islamophilie der grossen Mehrheit der Linken müsste ja erst einmal eingehend auf den Prüfstand und das wird weh tun, sehr weh. Und das wird der Patient nicht erdulden wollen. Die Haupttriebkraft, die gemeinsame Feindschaft gegen die westliche Gesellschaftsform, fällt ja schliesslich auch nicht weg. Wenn Lobo oder Kühnert meinen, dass sie dem Islam den Rücken kehren, dann wahrscheinlich nur deshalb, weil sie ihren Verbündeten für unfähig oder für zu unkooperativ halten. Weiterhin ist es ziemlich offensichtlich, dass höchste Instanzen des Islam gerade dabei sind sich neu zu orientieren, Iran vor dem Zusammenbruch steht und Erdogan auch eher auf der Loser-Strasse sich befindet. Das Beispiel des total gescheiterten Jeremy Corbyn ist ja auch nicht sehr erbaulich für einen Möchtegern-Napoleon wie Kühnert…..
    Vielleicht macht die Linke ja mal Frieden mit dem „Kapitalismus“, dann könnte sie wieder auf der Gewinnerstrasse sein. So wie das jetzt läuft, wird das sicher nichts, mit oder ohne islamische Verbündete.

  30. Eine wichtige Gemeinsamkeit, die JL hier anspricht. Es heisst immer, Antisemitismus wäre eine einmalige Form des Rassismus, weil er den Feind als überlegen imaginiert. Nein, der Feminismus und die Intersektionalismus imaginieren ganz genauso ihren Feind als überlegen seiend. Allein diese Gleichheit würde es folgerichtig machen, die progressive Heilslehre als „strukturell antisemitisch“ zu bezeichnen.

  31. „Migrationsforscherin Sandra Kostner sieht in linker Identitätspolitik eine große Gefahr für die Freiheit – in den USA, aber auch in Deutschland. Sie erklärt, wie „Läuterungsentrepreneure“ eine ganze Gesellschaft vor sich hertreiben können.“

    https://www.welt.de/politik/ausland/article218977990/Politische-Korrektheit-Es-geht-darum-der-Gesellschaft-ein-identitaeres-Weltbild-aufzuzwingen.html

    Viel besser als so vieles (auf deutsch). Lesenswertes Interview!

  32. „Erbansprüche“

    Ich finde aber, „obtus“ würde es besser beschreiben als „deutlich“ 😉

    • Man sieht hier wie krankhaft versucht wird der FDP einen rechtsextremen Stempel aufzudrücken, wahrscheinlich um sich dann nicht mehr mit ihnen auseinander setzen zu müssen.

  33. Britain’s Diversity Training Leaks Are Insane 16Min 10.Okt.2020

    Staatlich finanzierter Umerziehungs-Pflichtkurs, die Leute die so was rausbringen haben sicher nicht Clockwork Orange geschaut, oder?

  34. Die antisemitische Vorurteilshaftigkeit des DLF dräut wie schmutziger Nebel über dem London des 19ten Jahrhunderts:

    „Die Vorsitzende des Vereins „Neue deutsche Medienmacher*innen“, Ataman, erklärte jüngst, Kelek, Ates, Mansour und andere seien Kronzeuginnen und Kronzeugen einer sogenannten „Islamkritik“. Sie würden sich unter Nichtmuslimen über Muslime aufregen und sich von ihnen als mutig feiern lassen.“

    DLF, nein, den ganzen ÖRR zerschlagen & auflösen!

    • Am Besten ist ja immer die Behauptung das islamistische Terroristen sich erst hier radikalisiert haben, das also der ‚Westen‘ irgendwie selbst die Schuld daran hat, dass der Islam zu Selbstmordattentaten anstiftet.

  35. Teilen sich der Juristinnenbund und die Mütterlobby vielleicht die Büroräume?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.