BBC will ausgewogener werden

Nach der Meldung zu Disney nun noch etwas zum BBC:

The BBC’s new director-general Tim Davie has warned staff need to ‚represent every part of this country‘ as he today arrived for his first day at work amid reports he plans to axe the broadcaster’s ‚left-wing comedies‘.

Wearing a blazer, a shirt and jeans, Mr Davie today arrived at the broadcaster’s offices in Scotland, where he today told staff the BBC needs to keep reforming ‚with urgency‘ and stressed it must be ‚a universal public service‘.

Mr Davie, the former chief executive of BBC Studios, the corporation’s commercial production and distribution arm, is expected to set out his plans for the broadcaster in the coming week, with impartiality a key focus.

He reportedly wants a radical overhaul of the broadcaster’s comedy output in the coming months, over fears it is seen as is seen as ‚too one-sided‘, reports The Telegraph.

Shows such as BBC Two’s satirical comedy The Mash Report and The Now Show on Radio 4 and Have I Got News For You have previously been criticised.

(…)

He added: ‚Overall my guiding principle is that we are a universal public service, a BBC for all, that serves and represents every part of this country

‚Our focus must be to ensure that we deliver outstanding and unique value to all audiences, those who pay for us and are in effect our customers, in return for their licence fee.

‚To do this we will need to keep reforming the BBC with urgency so that we are trusted, relevant and indispensable in this digital age.

‚While we do face challenges, the senior team and I are incredibly proud to be leading this organisation and supporting you.

Ich würde eine solche Meldung von den deutschen Öffentlich rechtlichen Sendern begrüßen.

15 Gedanken zu “BBC will ausgewogener werden

  1. „Ich würde eine solche Meldung von den deutschen Öffentlich rechtlichen Sendern begrüßen.“

    Dass Boris kurz davor steht, die Strafe fürs Nicht-Bezahlen des britischen GEZ-Pendants abzuschaffen, dürfte wesentlich zu dieser Entwicklung abtragen. Den droht ein massiver Einnahmen-Einbruch.

    Es wird ein sehr, sehr kalter Tag in der Hölle sein, bevor die Abschaffung der GEZ in Deutschland denkbar ist.

  2. Ich schätze die deutschen Massenmedien halten sich für ausgewogen. Viele von denen glauben den Blödsinn, den sie jeden Tag verzapfen. Die sind so dumm, die meisten zumindest!

    Aktuell wollen die uns ja mal wieder die Mär von den unfähigen russischen Geheimdiensten verkaufen, die ihre Opfer auf skurrile Art vergiften (was diese dann auch noch überleben und bei denen man dann auch noch das Gift nachweisen kann), statt sie verunfallen zu lassen oder auf eine nicht nachweisbare Art zu beseitigen, wie sich das für moderne Geheimdienste gehört.

    Ich habe mich gefragt warum. Ob der blödsinnige Fake mit Skripal nicht reichte und warum alle Massenmedien diese Nebensächlichkeit stündlich aufwärmen und anreichern. Heute ist mir blitzartig klar geworden, was der Grund ist, gerade eben auf Google News:
    https://www.welt.de/politik/ausland/article215006088/Nord-Stream-2-Nach-Anschlag-auf-Nawalny-wackelt-die-Ostseepipeline.html

    Die ist ja kurz vor Abschluß, die korrupten Amis haben ja schon dem Hafen und den Firmen gedroht. Jetzt versucht man es also mit moralischer Erpressung. Mehrere Fliegen auf einen Streich: antirussische Gehirnwäsche für die Massen, geschwächtes Russland, geschwächtes Deutschland, mit etwas Glück Milliardenabsatz von überteuertem amerikanischen Frackinggas.

    Als „Freund des Westens“ ist man offenbar nicht gefeit davor, zum Bauernopfer zu werden. Wer die USA zum Freund hat, braucht offenbar keine Feinde mehr. Das ist alles so unglaublich widerlich, ich wünsche den ganzen Psychopathen, die sowas planen, einen möglichst schnellen Tod! Und unseren „Medienschaffenden“ ein klein wenig mehr Gehirn, logisches Denkvermögen und jede Menge mehr Aufrichtigkeit!

    • Nachdem die Tagesschau-Zensoren offenbar Probleme mit Satire haben, hier, als Antwort auf Kubi formuliert noch mal:
      in der Tat ! es ist so eine unglaublich absurde Schmierenkomödie, das man lachen könnte, wenn es nicht so gefährlich wäre. Denn unsere meineidigen Politdarsteller (habe geschworen Schaden vom deutschen Volke abzuwenden) machen sich wieder mal zu Handlangern ihrer transatlantischen Befehlshaber, die kein Problem damit hätten, wenn das ganze in einem atomaren Feuerzauber in Europa münden würde. Diese ganzen Kasper, die jeden gleich als Verschwörungstheoretiker abkanzeln der es wagt ihnen mal die Realitäten strategischer US-Interessen aufzuzeigen, dabei sind diese gar kein Geheimnis sondern werden ganz offen thematisiert, diesen Medienkaspern die immer auf Putin und Russland rumhacken, ist gar nicht klar, daß sie es letztendlich der Besonnenheit russischer Außenpolitik zu verdanken haben, das ihre Latte noch entspannt beim Lieblings-Italiener schlürfen und noch nicht irgendwo nach einer Plörre suchen müssen die noch halbwegs wenig verstrahlt ist.
      Denn die Außenpolitik der USA und des Westens ist die von Hasardeuren. Und das hat NICHTs mit Trump zu tun, das war schon immer so, Trump macht es nur ohne Maske und weniger stringent an den
      Interessen anderer US-Oligarchen ausgerichtet.
      Die Merkel die sich jetzt so ungewohnt äußert (sonst schweigt sie doch auch zu Allem) hat ja auch US Drohungen und Erpressungsversuche im Mafia-Stil gegen deutsche Unternehmen und Kommunalpolitiker beschwiegen, Stichwort Hafen Wismar,
      Wie schon oben geschrieben, das traurige, die sind so bekloppt, die glauben das selber, was sie quasseln,
      Aber ein bunter ausgelassener Multi-Kulti-Haufen, der mal kurz auf der Reichstagstreppe tanzt wird zur Gefahr für die Demokratie hysterisiert, Das Böse Spiel einiger weniger Transatlantiker mit unserer Sicherheit geht dagegen natürlich völlig ok, genauso ok wie die Atombomben rechtswidrig und gegen den Willen der Bevölkerung in Büchel lagern.

    • Ahhh, Schützenhilfe von ungewohnter Seite, sind da tatsächlich noch einige Journalisten nicht in der Atlantikbrücke? Oder versucht der Stern ein Comeback als seriöses neutrales Medium, das auch mal die Gegenseite zu Wort kommen lässt?

      https://www.stern.de/news/lukaschenko–giftanschlag-auf-nawalny-vom-westen-vorgetaeuscht–9402792.html

      Angeblich will heute die Nato die Konsequenzen aus ihrem eigenen Fake diskutieren, ich bin gespannt, was da rauskommt. Zum Glück bin ich nicht von Gaslieferungen abhängig.

    • Der typische ÖR Blödian glaubt sich alternativ und daher fundiert informiert, wenn er sich die gleiche enthirnte Soße nochmal vom Deutschlanddummfunk auftischen lässt.
      Doppegedummt hält eben immer noch am besten.

  3. Ich weiß, ich bin ein Grammatiknazi, aber ist nicht statt »aufgewogen« »ausgewogen« gemeint, und sollte nicht zumindest eine Artikelüberschrift frei von Rechtschreibfehlern sein? 🙂

    • „…und sollte nicht zumindest eine Artikelüberschrift frei von Rechtschreibfehlern sein?“

      Boah! Du bist nicht nur ein Grammatiknazi! Du bist mindestens der uneheliche Sohn von Grammatikhitler und Grammatikstalin. Und dein Patenonkel ist Grammatikmao.

      Schäm dich – ganz dolle!!!

      😉

    • @djadmoros,

      ich bin sicher, dass Christian damit auf das mene tekel an den Wänden der BBC hinweisen will.

      Sehr raffiniert, mit einem scheinbaren Verschreiber klar zu machen, dass die BBC gewogen und für zu leicht befunden wird.

    • Ich finde die Überschrift genau richtig. Sie bringt einen Verfremdungseffekt und macht auf diese Weise neugierig.

      Und wie zehnter_ochse oben treffend schreibt: Die Überschrift stimuliert obendrein subversive Hinter- und Nebengedanken beim Leser.

      Nee, die Überschrift ist Klasse!

  4. Schon seltsam, was für ein spontaner Sinneswandel bei BBC einkehrt, wenn man voraussichtlich das Geld selbst erwirtschaften muss und nicht vom Staat voll subventioniert wird…

    Vielleicht gehts dann mit Dr. Who wieder bergauf… Ich hatte ja kein Problem damit, dass der Doctor eine Frau wurde… nur kam mir die letzte Staffel mehr wie eine SWJ Lehrstunde vor… Meine Frau und ich waren Jahre lang Fans vom Dr. Who Reboot und haben nach der hälfte der letzten Staffel mit der Serie aufgehört, weil die einfach zu stark politisiert wurde und einem einfach der Spaß beim schauen vergeht… Verständlicher Weise haben wir die aktuelle Staffel auch noch nicht gesehen…

  5. Wundert mich schon etwas. Ich hatte die BBC aufgrund des Digital News Report 2019 (https://reutersinstitute.politics.ox.ac.uk/sites/default/files/2019-06/DNR_2019_FINAL_0.pdf) des Reuters Institute for the Study of Journalism für insgesamt für deutlich ausgewogener als den deutschen ÖRR gehalten. Siehr dort S.46, ARD und ZDF sind nach Zuschauerinteresse gemessen deutlich links (was auch immer die Skalierung sein mag), während die BBC (S.45) ziemlich genau in der Mitte steht.

    Eventuell geht es in dem Artikel nur um die Comedy Shows, die ich nicht kenne. Wenn die allerdings genauso schlimm sind wie bei uns, z.B. die heute Show oder extra 3 (die mMn zu 90 % grün/feministische Propaganda sind), dann besteht in der Tat Handlungsbedarf. Nach meiner Erinnerung hatte Christian Ehring in der letzten Show rund ein Drittel der Zeit für einen Rant mit purer feministische Propaganda investiert. Gäääääähn. Deswegen sind die Shows auch so langweilig. Man weiß schon vorher: nur politisch korrekter grün/feministischer Mainstream.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.