Selbermach Samstag 299 (18.07.2020)

Welche Themen interessieren euch, welche Studien fandet ihr besonders interessant in der Woche, welche Neuigkeiten gibt es, die interessant für eine Diskussion wären und was beschäftigt euch gerade?

Welche interessanten Artikel gibt es auf euren Blogs? (Schamlose Eigenwerbung ist gerne gesehen!)

Welche Artikel fandet ihr in anderen Blogs besonders lesenswert?

Welches Thema sollte noch im Blog diskutiert werden?

Für das Flüchtlingsthema oder für Israel etc gibt es andere Blogs

Ich erinnere auch noch mal an Alles Evolution auf Twitter und auf Facebook.

Es wäre nett, wenn ihr Artikel auf den sozialen Netzwerken verbreiten würdet.

Wer mal einen Gastartikel schreiben möchte, auch gerne einen feministischen oder sonst zu hier geäußerten Ansichten kritischen, der ist dazu herzlich eingeladen

„Weiße Menschen sind ein rezessiver genetischer Defekt und damit untermenschlich“

Eine Mitgründerin von „Black Lifes Matter Toronto“ hat etwas von sich gegeben, was man überall außerorts der intersektionalen Theorien, die keinen Rassismus gegen Weiße kennen als Rassismus bezeichnen würde:

Diese „Melanin Theorie“ ist meiner Meinung etwas, was fast zwangsläufig entstehen musste, wenn man Leute in einer Identitätspolitik relativ weit nach oben in die Hierarchie setzt und sie das Recht haben auf andere, insbesondere andere Menschen mit anderen Hautfarben herunterzusehen.

Es muss sich dann etwas entwickeln, was einen Grund gibt, warum man als Gruppe besser ist, warum man zurecht nach oben gehört.

Die Melanintheorie ist da auch nichts anderes als die Ariertheorie der Identitätspolitik von der anderen Seite und es ist bezeichnend, dass beide die „anderen“ in die Kategorie der „Untermenschen“ einordnen.

Ich vermute in irgendeiner Form wird man das für nahezu alle der Kategorien finden:

  • Dicke sind besser weil sie das Leben genießen, während die Dünnen unterernährt und lebenunlustig sind und nie Spass haben
  • Bei Transexuellen hatte ich schon gelesen, dass sie das beste beider Geschlechter in sich vereinen und damit besser sind als CIS (natürlich vereinen sie nur die guten Eigenschaften, wie durch ein Wunder sind die Schlechten herausgefiltert)
  • Frauen sind besser weil sie nicht durch Testosteron vergiftet sind und daher keine sinnlose Gewalt ausüben und überhaupt eine bessere Welt garantieren, wenn man sie nicht unterdrücken würde

Nur vorsorglich noch einmal klargestellt: Ich halte das für eine Folge aller extremer Identitätspolitik, egal ob links oder Rechts und halte die Überhöhung von weißen, Männern etc ebenso für falsch.

Aus dem oben verlinkten Bericht:

In another post, Khogali tweeted, „Plz Allah give me the strength to not cuss/kill these men and white folks out here today.“

After being criticized for the tweet Khogali responded by saying, „I am not a public official. I am not a police officer. The state does not entrust me with violent weaponry. I have never contributed to the mass targeting of a community. All I have done is used a turn of phrase, a rhetorical flourish, to voice my frustration and dared to be a person calling for justice.“

The posts have since been deleted following heavy backlash.

Also:

Ich bin kein öffentlicher Beamter. Ich bin kein Polizeibeamter. Der Staat vertraut mir keine Gewaltwaffen an. Ich habe nie dazu beigetragen, dass eine Gemeinde massenhaft angegriffen wird. Alles, was ich getan habe, war eine rhetorische Wendung, eine rhetorische Ausschmückung, um meiner Frustration Ausdruck zu verleihen, und ich habe es gewagt, ein Mensch zu sein, der nach Gerechtigkeit ruft“

Also die alte Flucht darin, dass es nur eine Übertreibung war.

Natürlich darf man damit nicht die Bewegung als Ganzes abtun weil ein Vertreter rassistische Sachen von sich gibt.

Diese älteren Aussagen scheinen ihrer Stellung innerhalb der BLM-Bewegung aber bisher noch nicht geschadet zu haben. Aber intersektionale Bewegungen haben ja mit Kritik auch erhebliche Probleme sofern sich die zu kritisierende Aussage gegen die richtige Gruppe, hier Weiße, richtet.