„Welche Anmachsprüche sind bei Männern am effektivsten“

Eine Studie, die schön die Unterschiede zwischen Mann und Frau zeigt und alle Vorurteile bestätigt:

We examined which pick-up lines that women may use on men, in the context of dating, are the most effective. Effectiveness was defined as success in securing a phone number or agreeing to meet again. We tested to determine which type of line (direct, innocuous, or flippant) was rated as most effective when attractiveness and perceived promiscuity of the women were manipulated. We predicted that direct pick-up lines would be the most effective when trying to pick-up men for the purpose of dating. We also predicted that men would rate the pick-up lines used by women rated high on attractiveness and promiscuity as being more effective than the pick-up lines used by those rated low on both characteristics. Results indicate that direct pick-up lines are preferred over flippant or innocuous pick-up lines, with the innocuous being the least preferred. Further, regardless of the line that is used, once a woman has been viewed as attractive by men, she is rated positively. This study provides insight into the effectiveness of women’s tactics for soliciting dating attention.

Quelle: Can I have your number? Men’s perceived effectiveness of pick-up lines used by women

Nachteil der Studie ist: Sie hat es nicht „Live“ getestet, sondern mit Bildern der entsprechenden Frauen und den jeweiligen Sprüchen.

Aber ja dennoch interessant und so natürlich auch vergleichbarer.

Dennoch aus der Studie ganz interessant:

The overwhelming majority of research on pick-up lines pertains to how men commonly use them to encourage conversation with women in the hopes of securing a date (Kleinke, Meeker, & Staneski, 1986; Senko & Fyffe, 2010). There is a variety of lines one can use, which have been categorized in many ways; here we use the categories of direct, innocuous, and flippant (Kleinke et al., 1986; see also Weber et al., 2010). Direct lines clearly convey interest, for example, “You’re hot, can I have your number?” Innocuous lines hide the intention of the speaker and act more as conversation starters, such as, “Can you recommend a good drink?” Flippant lines are humourous, for example, “Can I get a picture of you so I can show Santa what I want for Christmas?” The innocuous and flippant lines are theorized to protect the user from rejection, as they can disguise a failed attempt as a simple question or a joke (Kleinke et al., 1986). Flippant lines display creativity via humour, which mate preference literature indicates that men who produce humour are viewed positively (e.g., Bressler, Martin, & Balshine, 2006; Hone, Hurwitz, & Lieberman, 2015), and that it indicates mental fitness
(Howrigan & MacDonald, 2008). Generally, women in Westernized cultures are most receptive to innocuous lines followed by direct lines, and are least receptive to flippant lines (Kleinke et al., 1986; but see also Cunningham, 1989, no distinction between innocuous and direct lines). Cunningham (1989) proposes that women may perceive flippant line users as unintelligent or untrustworthy. Likewise, Kleinke and Dean (1990) report both men and women view flippant line users as the least likeable and responsible, as well as being the most selfish, domineering, and promiscuous. Men, however, were most receptive to direct lines, followed
by flippant lines, and least receptive to innocuous lines (Kleinke et al., 1986). Men’s dislike of innocuous lines may be due to the lines not explicitly conveying intent. Hence, men are unable to determine if the woman using the line was interested in more than a conversation. For both men and women, users of direct lines are perceived as being the most likeable and responsible, as well as being the least selfish (Kleinke & Dean, 1990). Cunningham (1989) and Kleinke et al. (1986), however, found that men were generally positive toward all three categories. This finding is not surprising since men are opportunistic maters (Buss & Schmitt, 1993). Men tend to rate the flippant line users as being more likeable and promiscuous, as well as less selfish and domineering, than do women (Kleinke & Dean, 1990). Similarly, Weber et al. (2010) found that third-party and direct introductions were the most effective interaction. Consistent with Kleinke et al. (1986) and Cunningham (1989), humor attempts and cute-flippant lines were preferred the least. Perhaps so-called cute flippant lines, while conveying humour, do not convey creative humour which signals mental fitness (Howrigan & MacDonald, 2008).

Wissenschaftliche Abhandlungen über die besten Anmachsprüche.
Im Pickup würde man das unter „Opener“ einordnen und da wird gerne geraten, dass man bei einem „Cold Approach“ eher gar nicht anmacht, sondern eher über das Einholen einer Meinung etwas harmloser wirkt und sich dann erst als attraktiv darstellt.

Aber das nur als kleiner Exkurs.

Interessant aber die verwendeten Anmachsprüche:

The pick-up lines that were used in the experimental study from the pilot study consisted of the innocuous lines:

“Can you recommend a good drink?”,  “I’ve seen you before, do you work here?”,  “Where did you get that tattoo? Did it hurt?”, or “Hi”.

Direct lines were:

“Want to have a drink together?”, “You have really
nice eyes”, “Can I have your number?”, and “You’re cute.”

Flippant lines included: “

Shall we talk, or continue flirting from a distance”, “I always see
you here, you must be the bar’s best customer!”, “Since you’re alone and I’m alone, why don’t we sit together?”, and “I’m easy, are you?”

Wenig überraschend fanden die Männer die direkten Sprüche am besten. Insofern ganz interessant weil die meisten Frauen sie wohl, wenn er nicht relativ attraktiv ist, relativ langweilig finden würden und ggfs den Drink mitnehmen würden aber sonst nicht interessiert wären.

Die Ergebnisse

Table 1
Descriptive results regarding attractiveness and promiscuousness.
Type of line Characteristics M SD
Direct

Low attractiveness/Low promiscuousness 2.85 1.66
Low attractiveness/High promiscuousness 4.61 1.40
High attractiveness/Low promiscuousness 5.80 1.00
High attractiveness/High promiscuousness 5.27 1.39

Innocuous

Low attractiveness/Low promiscuousness 2.63 1.29
Low attractiveness/High promiscuousness 3.75 1.51
High attractiveness/Low promiscuousness 4.87 1.46
High attractiveness/High promiscuousness 4.66 1.66
Flippant

Low attractiveness/Low promiscuousness 4.27 1.78
Low attractiveness/High promiscuousness 4.84 1.61
High attractiveness/Low promiscuousness 3.87 1.89
High attractiveness/High promiscuousness 4.73 1.66

und aus der Diskussion der Ergebnisse:

Our findings suggest that direct lines are preferred over flippant and innocuous lines, with the innocuous lines being the least preferred. This finding supports Hypothesis 1 and is consistent with the findings of Kleinke et al. (1986). Our results also indicate that attractiveness plays a more significant role than promiscuousness, as indicated by clothing, on the effectiveness of pick-up lines. However, as attractiveness and promiscuousness were not tested in isolation of each other, further testing is certainly needed.

Further, Hypothesis 2 was supported in that the women in the high attractiveness and high promiscuousness condition were rated to be the most effective, although there was no difference caused by promiscuity for those using direct lines. The low attractiveness and low promiscuousness condition also led to the lowest perceived effectiveness scores, particularly if matched with an innocuous pick-up line.

Der beste Spruch ist also eine attraktive Frau zu sein, am besten noch eine, bei der der Mann vermutet, dass sie leicht zu Sex zu bewegen ist.

Es ist kein Wunder, dass Pickup für Frauen weit weniger interessant ist als Pickup für Männer

21 Gedanken zu “„Welche Anmachsprüche sind bei Männern am effektivsten“

  1. Und es ist kein Wunder, dass deswegen Schönheitstips zu den häufigsten Lektüren/Youtube Videos gehören, die sich Mädchen und junge Frauen reinziehen.

  2. Ich denke Pick-Up funktioniert bei Mann auch nur wenn man eine gewisse Grundausstattung an Aussehen etc. mitbringt und das irgendwie mit der ganzen Persönlichkeit harmonisch haben.

    Ein übergewichtiger, ungepflegter Typ wird auch mit den besten Pick-Up-Lines keinen Erfolg haben.

    • Naja, der eigentliche „Trick“ bei Pickup besteht doch aus diesen zwei Komponenten:
      1. Mann spricht viele an und je mehr man anspricht, desto höher die Chance, dass man auf eine trifft, die den Mann gut finde.
      2. Man macht sein sexuelles Interesse überhaupt erst mal klar – viele die kein Pickup betreiben, sprechen ja überhaupt niemanden

      • Mann spricht viele an und je mehr man anspricht, desto höher die Chance, dass man auf eine trifft, die den Mann gut finde.
        Du muss ich an den MGTOW (Er nennt sich nicht so) Coach Greg Adams denken. Der sagte, selbst wer sehr attraktiv ist, hat prozentual kaum Frauen. Der Zeitaufwand ist zu hoch. Da bildet man sich besser weiter oder pflegt Hobbys.

      • Das Stimmt wohl, typisch Mann ganz im Sinne der Quantität…
        Meine Erfahrungen dabei…
        1: Ich habe in 6M in Summe 600 Frauen angesprochen, verschiedene Situationen, verschiedene Stile… Letztlich war die Ausbeute im Kontext des Aufwands faktisch 0 bis auf wenige Nummern und 2 Dates, am Ende ist nie mehr gelaufen, kam nichts weiter rum, dafür erfährt man(n) ein Sammelsurium an verschiedensten Ablehnungen, dabei waren die wenigsten respektvoll, ein Tenor der Böswilligkeit war Standard… die Frage hierbei ist, wie lang und ob man(n) sich das wirklich geben muss… !?
        2: In Berlin im übrigen, kann es zu einem Platzverweis durch die Polizei kommen, wenn man zu viele Frauen an einem Ort anspricht, schließlich muss man(n) erstmal in Form kommen und üben, aber nein dies stellt eine Belästigung im strafrechtlichen Kontext dar…
        3: für mich bilden letztlich „Nutten“ ein besseres Preis/Leistungsverhältnis…

        • Viele PUAs investieren da ja auch alle Zeit rein und entwickeln sixh dann persönlich nicht mehr. Daher sind dann Typen wie wir am Ende die, denen die Frauen nachlaufen, gerade jetzt in der Krise.

  3. „Welche Anmachsprüche sind bei Männern am effektivsten“

    „Wenn du mir einen ausgibst, bezahl ich das Taxi.“

    (träum ich jedenfalls von)

  4. Irgendwie verstehe ich das nicht: Es geht doch um Anmachsprüche, die Frauen gegenüber Männern äußern, um in Kontakt zu diesen Männer zu kommen („pick-up lines that women may use on men, in the context of dating“).

    Seit wann wollen denn Frauen mit Männern in Kontakt kommen? Ich meine: mit normalen Männern.

    • So ungewöhnlich ist das nicht. Das klassische Setting dürften Geschäftsreisende abends im Hotel sein. Ein weiteres Setting könnten thematische Events sein, wo frau dann Anschluss sucht – hier dürften Männer aber eher zweite Wahl sein wenn keine geeignete Frau da ist. Eine Gelegenheit für einen schönen Abend und eine gemeinsame Nacht ist es trotzdem allemal…

    • Die normale Frau hat am durchschnittlichen Mann viel weniger Interesse als andersrum. Deswegen müssen sich Männer härter ins Zeug legen für das weibliche Interesse.

      • Genau so sieht es im Mittel aus. Check ur priviliges feminazi. Es ist ekelhaft und verachtenswert wie biologische Unterschiede verneint werden, wenn man profitiert aber man die Fresse haelt, wenn Nachteile drohen. Die Biologie der Maenner wird schamlos ausgenutzt, um die eigene wirklich widerwärtige Agenda zu verwirklichen.

  5. Das mit den „Hier arbeiten“ hat mal eine Frau bei mir gemacht. Fand das eher naja…
    Habe an solchen Sachen eher weniger, weil ich ja weiß, was sie will.

  6. Irgendwann hatte eine Stand-up-Komödiantin (nennt man das so?) erklärt, als Frau Männer abzuschleppen, ist so, als würde ein Jäger in den Wald gehen, und alle Hirsche rufen: „Hier, ich!“ – „Nein, ich!“, und dann ist es irgendwie langweilig.

    • Naja, nicht jeder geht mit der Ersatzbesten und Bett. Wurde schon öfter Mal angesprochen und die Frauen waren oft eher nicht so interessant.
      Frauen die gut aussehen haben es meist nicht nötig anzusprechen.
      Deswegen turnen mich auch Frauen die gut aussehen und mich ansprechen eher ab, da hab ich schnell das Gefühl, dass etwas faul an der Sache ist. Gibt genug Psychos und Kriminelle.

    • Es gibt einen ganzen Haufen Frauen die dir z.B. in der Fussgängerzone entgegen kommen, mit denen du nicht ins Bett willst.

      es muss schon heißen „als junge/hübsche Frau Männer abzuschleppen“

  7. Aus persönlicher Erfahrung sage ich, dass Frauen, die mich in welcher Form auch immer offensiv anmachen, automatisch bei mir irgendwie unattraktiver rüberkommen. Dasselbe bei Frauen, die rauchen. Sie kann noch so scharf aussehen, das Vitaminstangerl zwischen den Fingern bewirkt instant ein Attraktivitätsverlust von 100%.

    Ich kann schwer erklären wieso das so ist.

  8. Ich fand – von einer Frau mit der ich bis zu dem Moment nur gut befreundet war und auch nicht so wirklich dachte, dass sie mehr wollte – folgendes ganz spaßig:

    Möchtest Du mal den Absinth probieren?
    Ja, klar, warum nicht?
    Dann musst Du ihn Dir holen *sich-das-Zeug-in-den-Mund-kippt*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.