Selbermach Samstag 271 (04.01.2020)

Welche Themen interessieren euch, welche Studien fandet ihr besonders interessant in der Woche, welche Neuigkeiten gibt es, die interessant für eine Diskussion wären und was beschäftigt euch gerade?

Welche interessanten Artikel gibt es auf euren Blogs? (Schamlose Eigenwerbung ist gerne gesehen!)

Welche Artikel fandet ihr in anderen Blogs besonders lesenswert?

Welches Thema sollte noch im Blog diskutiert werden?

Für das Flüchtlingsthema gibt es andere Blogs

Ich erinnere auch noch mal an Alles Evolution auf Twitter und auf Facebook.

Es wäre nett, wenn ihr Artikel auf den sozialen Netzwerken verbreiten würdet.

Wer mal einen Gastartikel schreiben möchte, der ist dazu herzlich eingeladen

59 Gedanken zu “Selbermach Samstag 271 (04.01.2020)

    • Was für eine Fleißarbeit! Ist mir viel zu lang zum lesen, aber ich habe es mir gesichert, falls ich mal was nachschlagen will 🙂

      Ja, das Regime schreitet voran, gleichzeitig wird es aber auch schwächer. Spannend. Da wir eh nichts tun können, außer dies den Leuten immer wieder unter die Nase zu reiben, sehe ich das mittlerweile fatalistisch. Beobachten, lernen und versuchen schon einen Schritt weiter zu denken.

      • „… bleibe auf deinem Posten und hilf durch deinen Zuruf; und wenn man dir die Kehle zudrückt, bleibe auf deinem Posten und hilf durch dein Schweigen.“ (Seneca)

  1. War nicht gerade die ideologische Schlagseite des ÖRR ein Thema, allerdings ohne den DLF? Das konnte der DLF nicht auf sich sitzen lassen und hat jetzt einen neuen Aufschlag gemacht, mit gleich zwei Meldungen, damit es auch keiner übersieht, mit einem weltweit bekannten Geschlechterexperten:

    https://www.deutschlandfunk.de/autor-jens-van-tricht-feminismus-hilft-gegen-klimawandel.2849.de.html?drn:news_id=1087278

    https://www.deutschlandfunkkultur.de/jens-van-tricht-ueber-warum-feminismus-gut-fuer-maenner-ist.1270.de.html?dram:article_id=467068
    Lesart | Beitrag vom 04.01.2020
    Jens van Tricht über „Warum Feminismus gut für Männer ist“Mit Emanzipation gegen Krieg und Klimakrise?
    Moderation: Christian Rabhansl

    „Viele Übel der Welt hätten ihre Ursache in einer traditionellen Männlichkeit, sagt der Aktivist Jens van Tricht. Feminismus tue Männern gut – und helfe, Probleme zu lösen. … kritisiert eine traditionelle Männlichkeit, die für viele gesellschaftliche Probleme verantwortlich sei – bis hin zu Gewalt, Kriegen und Klimakrise … Lösungen für gesellschaftliche Probleme finden, die Männer verursachten. … Klimakrise, Ressourcenerschöpfung, Armut und Ungleichheit, Ausgrenzung und Ausbeutung, drohender Krieg und andere gewalttätige Konflikte, zählt van Tricht auf: „Viele soziale und politische Probleme werden von Männern verursacht. … usw.usw.“.

    Männer sind die neuen Super-Omas. Nicht nur Umwelt- und Nazisau, sondern auch Ungleichheits-, Ausbeutungs- und Kriegssau!
    Bin gespannt, ob die gruppenbezogene Menschfeindlichkeit des DLF einen ähnlichen Shitstorm erzeugt wie #OmsGate.

    • Klimakrise, Ressourcenerschöpfung – Weil Frauen ja jeden Tag nur einen Löwenzahn essen, nur ein paar Bio-Kleidung haben und niemals-nicht eine SUV fahren, in den Urlaub fliegen, in Häusern wohnen, die Heizung hoch drehen oder shoppen gehen…

      Spacken. Der nimmt einfach als was schlecht ist und gibt Männern daran die Schuld. Wie sollen man das noch verarschen?

  2. Sobald die Frau 60% des Haushaltseinkommen verdient, ist die Chance eine Scheidung in den nächsten 3 Jahren bei 15% (In der Kontrollgruppe ohne Beförderung lag die Chance bei 6%).
    Auch das bei deutlich jüngeren Frauen, im Vergleich zu Mann, die Wahrscheinlichkeit höher ist, passt auch sehr gut. Sie sehen ihren Marktwert noch höher und hoffen einen besseren Mann zu finden.

    There are also several data limitations. There is no register variable for which spouse initiated
    the divorce. We also lack a good annual measure of the division of household work, meaning that we
    cannot examine spousal responses to the promotion along this dimension. Moreover, while Sweden
    diligently records all marriages, cohabitation is not measured accurately. We chose to focus only on
    marriages here, and leave cohabitants for future research, because nearly two-thirds of the job
    candidates in our sample were married the year before the promotion event.

    Wer die Scheidung eingereicht hat, wissen sie nicht.

    Passt auch zu den Ergebnissen, das sobald der Mann den Job verliert, die Scheidung immer wahrscheinlicher wird.

      • „Seht ihr auch einen dunklen Fleck in Europa?

        Nachvollziehbar, bei unserer grottenschlechten Netzleistung.
        Viele würden gern surfen, können aber wegen einer Downloadrate von deutlich unter 1MB/s nicht. 🙂

  3. ab 1:00

    Many Women have unrealistic standards and expectations for men, when they themselves don’t meet the high standards that men have for women.

  4. Hardnett went looking for answers. He and his team talked to 600 black and brown males—450 boys and 150 men—from across the country in a series of focus groups and interviews on school visits.

    The responses were clear and consistent: These boys need structure, impenetrable relationships, and interest—and they aren’t getting them.

    They remembered the best classes as those in which teachers really knew and loved the material, and wanted students to love it, too. They talked about how the learning stopped all the time in classes where distractions and student disruptions were not managed.
    [..]

    The school also has a good reputation in the neighborhood and enjoys high demand. It is no surprise that parents seek it out. Single mothers, in particular, have cited the need for “a man in my son’s life” as their reason for choosing the school. Others have said that their son is in special education, and “it just hasn’t been working out. We’d like to try it here.”

    They do have a small pocket of students who are middle class and live with two gainfully employed parents, and he’s blunt about “how much better shape students are in if mom and dad are in the home.”

  5. Die rechtsreaktionären „Linksprogressiven“ haben auch die „Welt“ fest im Griff, Beweisstück ist dieses sexistische Meinungsmachwerk:

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article204574348/Politik-und-Geschlecht-Der-traurige-Maennerhass-auf-maechtige-Frauen.html

    Auf die Idee muss man erst mal kommen „Männerhass“ begrifflich als Hass VON Männern als Hass GEGEN Männer umdefinieren zu wollen!

    Der allgemeine interellektuelle Tiefgang des Machwerks jedoch wird durch diese kleine Kostprobe hier hinreichend belegt:

    „Wir blicken auf ungefähr 6000 Jahre fast durchweg männliche Herrschaft in der Geschichte der Zivilisation. Dagegen stehen 14 Jahre Kanzlerschaft von Angela Merkel …“

    Der gleiche schwackköpfige Antiinellektualismus, wie man ihn von allen politischen Extremisten her kennt, natürlich auch und immer wieder von den Feministen.

    Interessant ist das vor allem, da die „Welt“ eine der letzten Bastionen liberalen Denkens ist, Kommentare wir dieser hier dürften richtungsbestimmend sein.

    • „ihr Aufstieg in diese Ämter allein macht sie bereits zu Heldinnen“

      In Zeiten der Frauenquote und wo gewählte Männer sich dafür rechtfertigen sollen, warum sie ihren Posten nicht einer nicht-gewählten Frau geben. Heldinnen!

      „Wie bei allen großen Veränderungen in der Gesellschaft gibt es Verlierer: Jene Männer, die nicht mehr automatisch befördert werden“

      Welche Männer sind das? Gibt es die überhaupt außerhalb feministischer Fantasien?

  6. Irgendwie kriege ich bei der SPD das Gefühl das sie immer mehr Bürger in die staatliche Abhängigkeit drängen will.

    Immer mehr und länger arbeiten und dann immer weniger zu essen.

      • The inherent vice of capitalism is the unequal sharing of blessings; the inherent virtue of socialism is the equal sharing of miseries.

        Winston Churchill

    • Immerhin wissen die, wie man dem Fachkräftemangel effektiv begegnet. Einfach alle Industrien kaputt hauen, dann braucht man auch keine Fachkräfte mehr.

      Das habe ich verstanden. Eigentlich ganz schön clever. Chapeau.

      Aber die Idee mit dem Wohnraum habe ich noch nicht so wirklich kapiert. Kann mich da mal jemand aufklären? Ich bin anscheinend zu doof.

  7. Eine Perle aus 2006:

    „It was a guys show. It was male driven. […] It was the last truely masculine show. I will go on record just saying it. […]

    The feminisation of television is complete. […] It’s just this feminists fantasy. […]

    Older girls liked this. Moms like to watch this. Because we were guys. And woman like to watch guys.“

    Wer das ist, dürft ihr selbst raten 🙂

  8. Ein schön polemischer Satz zur grünen Wählerschaft:

    Nicht alle hierzulande sind wohlversorgte Kulturschaffende, Lehrer oder Gattinnen mit kieferorthopädisch subventionierten Boutiquen für irgendwas mit Leopardenmuster.

  9. Births and Deaths
    For every 100 girl babies who die in the first 27 days of life 125 boy babies die.
    For every 100 girl babies who die after the first 27 days but in the first year of life 127 boy babies die.
    For every 100 girls ages 1 to 4 years who die 126 boys die.
    For every 100 girls ages 5 to 14 years who die 133 boys die.
    For every 100 girls and women ages 15 to 24 years who die 280 boys and men die.
    For every 100 women ages 25 to 34 who die 232 men die.

    Special Education
    For every 100 girls ages 3-17 years diagnosed with communication disorders (speech problems, language problems, voice problems) there are 168 boys.
    For every 100 girls ages 4-17 years diagnosed with Attention-Deficit/Hyperactivity Disorder (ADHD) there are 237.5 boys.
    For every 100 girls ages 6 to 21 years old enrolled in public schools and receiving special education services there are 189 boys.
    For every 100 girls who receive services in public schools for autism there are 260 boys.
    For every 100 girls in K-12 in public schools classified as having mental retardation there are 140 boys.
    For every 100 girls K-12 in public schools classified as having emotional disturbance there are 355 boys.
    For every 100 girls in K-12 in public schools who are classified as having a specific learning disability, there are 207 boys.

    https://www.aei.org/carpe-diem/2019-update-for-every-100-girls/

    K-12 Education
    For every 100 girls who repeat kindergarten 145 boys repeat kindergarten.
    For every 100 girls whose entry into kindergarten is delayed 139 boys are delayed.
    For every 100 girls suspended from public elementary and secondary schools, 240 boys are suspended.
    For every 100 girls expelled from public elementary and secondary schools, 291 boys are expelled.
    For every 100 high school girls who take the SAT test, 89 boys take the test.
    For every 100 college-bound high school senior girls in the top 10% of her class, there are 79 boys.
    For every 100 college-bound high school senior girls who take AP/Honors courses in math, there are 82 boys.
    For every 100 college-bound high school senior girls who take AP/Honors courses in Natural Sciences, there are 79 boys.
    For every 100 college-bound high school senior girls who take AP/Honors courses in Foreign/Classical Languages, there are 64 boys.
    For every 100 college-bound high school senior girls who take AP/Honors courses in Art/Music, there are 54 boys.
    For every 100 college-bound high school senior girls who take AP/Honors courses in English/Language Arts, there are 64 boys.

    Higher Education
    For every 100 women enrolled in US colleges (degree-granting postsecondary institutions) at all levels, there are 77 men enrolled.
    For every 100 women enrolled in US graduate schools, there are 73 men.
    For every 100 women who earn an associate’s degree from US colleges, there are 63 men.
    For every 100 women who earn a bachelor’s degree from US colleges and universities, there are 74 men.
    For every 100 women who earn a master’s degree from US colleges and universities, there are 74 men.
    For every 100 women who earn a doctor’s degree from US universities, there are 90 men.

    Educational Attainment of Young Adults
    For every 100 women ages 25 to 29 years who have at least some college but no degree, there are 94 men.
    For every 100 women ages 25 to 29 years who have at least an associate’s degree, there are 80 men.
    For every 100 women ages 25 to 29 years who have at least a bachelor’s degree, there are 85 men.
    For every 100 women ages 25 to 29 years who have at least a master’s degree, there are 73 men.
    For every 100 women ages 25 to 29 years who have a first professional or doctor’s degree, there are 81 men.

    https://www.aei.org/carpe-diem/2019-update-for-every-100-girls-part-ii/

    Other indicatiors
    For every 100 women who are homeless, there are 154 men.
    For every 100 women who are homeless and unsheltered, there are 242 men.
    For every 100 women who die by opioid overdose, 212 men die.
    For every 100 women who abuse illicit drugs and alcohol, 180 men do so.
    For every 100 women who have problems with alcoholism, there are about 200 men.
    For every 100 women who die on the job, there are 1,171 men who die working.
    For every 100 females ages 15 to 19 who commit suicide there are 293 males.
    For every 100 females ages 20 to 24 who commit suicide there are 463 males.
    For every 100 females ages 25-29 who commit suicide there are 424 males.
    For every 100 females ages 15-19 who die of homicide, there are 642 males.
    For every 100 females ages 20-24 who die of homicide, there are 717 males.
    For every 100 females ages 25-29 who die of homicide, there are 579 males.
    For every 100 females ages 30-34 who die of homicide, there are 488 males.
    For every 100 females who are in adult correctional facilities there are 1,000 males.
    For every 100 females under age 18 who are in a correctional facility, there are 770 males.
    For every 100 females in federal prison, there are 1,333 male prisoners.

    https://www.aei.org/carpe-diem/2019-update-for-every-100-girls-part-iii/

    Und im Westen schaut man sich das Geschlechterverhältnis in Vorständen und anderen gut bezahlten oder Prestige-trächtigen Positionen an und schließt daraus das Frauen diskriminiert bzw. unterdrückt sind.

  10. Ich lese gerade ein bisschen bei http://jason-mason.com herum, ist zwar alles irgendwie verkappte Werbung für seine Bücher, aber die Artikel sind doch sehr gehaltvoll, zumindest wusste ich viele Sachen noch nicht.

    Er hat u.a. eine Artikelserie zur Ufo-Offenlegung gemacht:
    http://jason-mason.com/2019/09/27/die-grosse-ufo-offenlegung-teil-1-gibt-es-jetzt-beweise-fuer-intelligentes-ausserirdisches-leben/

    http://jason-mason.com/2019/09/30/die-grosse-ufo-offenlegung-teil-2-gibt-es-jetzt-beweise-fuer-intelligentes-ausserirdisches-leben/

    http://jason-mason.com/2019/10/11/die-grosse-ufo-offenlegung-teil-3-gibt-es-jetzt-beweise-fuer-intelligentes-ausserirdisches-leben/

    Und verweist dabei auch auf Offenlegungen und Mainstreamartikel aus den letzten Jahren, z.B. diesen hier, mit einem Video vom chilenischen Militär:
    https://www.huffpost.com/entry/groundbreaking-ufo-video-just-released-from-chilean_b_586d37bce4b014e7c72ee56b

    oder diesen hier:
    https://www.washingtonpost.com/national-security/2019/04/24/how-angry-pilots-got-navy-stop-dismissing-ufo-sightings/

    In den USA geht die Offenlegung ja zum Teil über die “ To The Stars Academy“:
    https://dpo.tothestarsacademy.com/
    und den ominösen Musiker Tom DeLonge. Über den gibt es eine ganz eigene VT, der taucht nämlich auch in Wikileaks-Veröffentlichungen auf:
    https://www.vice.com/en_us/article/wje9w5/the-tom-delonge-wikileaks-conspiracy-goes-deeper-than-we-thought
    Er hat jedenfalls Verbindungen zum amerikanischen Deep State, so dass die seriöseren Ufo-Forscher da bereits eine groß angelegte Desinformationskampagne befürchten, denn genau das ist ja der Job der Geheimdienste: die Öffentlichkeit anzulügen zu manipulieren und einzulullen.

    Ich vermute aber, dass die Amis tatsächlich aufgrund des Aufstieges der Chinesen und Russen Probleme bekommen und die angesammelten Geheimnisse Stück für Stück preisgeben, damit das nicht zu einem Schock führt. Man stelle sich vor, die Chinesen gehen mit Ufo-Technologie an die Öffentlichkeit, die Amis würden entweder technologisch total abgehängt aussehen oder sie geben zu, dass sie längst Ähnliches haben, was dann aber zu sehr hässlichen Fragen führt, wenn so eine gigantische Lüge platzt.

    Sie sagen das sogar:
    „On December 7, attendees at the Reagan National Defense Forum held at the Reagan Presidential Library were told by the Secretary of the Air Force, Barbara Barrett, and US Congressman Mike Rogers, that they are in favor of declassifying information about the Air Force’s secret space program in order to get the public to support a US Space Force. Their comments confirm that the US Air Force is on the verge of disclosing the truth behind rumors of a secret space program and that the Space Force is a vital part of a series of stunning disclosures that lie ahead.

    As members of the Armed Services Committee and the defense appropriators, we get it. But we have to have our other colleagues in the Congress to be supportive of us making the changes we need and the resources we need into this… It’s not going to happen until they understand the threat and the dependence we have. And I don’t think that can happen until we see significant declassification of what we’re doing in space and what China and Russia are doing, and how space is in their day-to-day lives.

    https://www.exopolitics.org/usaf-secretary-congressman-want-to-declassify-secret-space-programs/

    Ein „secret space program“ da schlackert man doch mit den Ohren, angesichts der Tatsache, dass die Amis angeblich nichtmal mehr selbst Raketen haben, um in den Weltraum zu kommen.

    Entweder das wird ein gigantischer gehirnfressender Fake, ein „limited hangout“ (=“wir haben was, aber nichts besonderes“) oder uns stehen wahrhaft epochale Änderungen bevor. Ich hoffe ja auf Letzteres, damit ein bisschen Schwung in die Sache kommt…

  11. Hihi, ich hatte es gar nicht mitbekommen, gestern wurde der „golden Globe“ vergeben und begann mit einem Eklat:

    „Die Unternehmen, mit denen ihr arbeitet, heißen Apple, Amazon, Disney – wenn Isis einen Streaming-Service starten würde, würdet Ihr direkt euren Agenten anrufen, oder nicht?“
    Danach rief er die Preisträger auf, bei ihren Dankesreden auf politische Appelle zu verzichten. „Wenn du gewinnst, komm hier hoch, nimm deine kleine Trophäe entgegen, danke deinem Agenten und Gott und dann verpiß dich“, sagte er. „Ihr seid in keiner Position, die Öffentlichkeit über irgendwas zu belehren. Ihr wißt nichts von der realen Welt“, rief er den sichtlich geschockten Hollywood-Größen zu. „Die meisten von euch haben weniger Zeit in der Schule verbracht als Greta Thunberg.

    https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2020/komoediant-gervais-haelt-hollywood-den-spiegel-vor/

    Gngnghiihihi. Wo er Recht hat, hat er Recht. Das musste mal raus. Wirklich geil.

    Schaut euch mal das Gesicht seiner Freundin auf dem Foto an, ob die wußte, dass er politischen Selbstmord begehen wollte?

  12. Sehe ich ganz genau so

    • Hier ein gutes Beispiel. Männer wählen im Interesse der Leute, die ihnen nahe stehen. Frauen hingegen wollen Schutz nur für Frauen, Quoten nur für Frauen, Förderung nur für Frauen, Bevorzugung nur für Frauen, Parkplätze, Taxis, Hotel, Saunen, Schwimmbäder Kinovorstellung, Konzert nur für Frauen. Männer fordern es nicht gleichermaßen für Männer… für Frauen hingegen fordern es auch einige.

      Diese privilegierte Frau hier projiziert ihr Verhalten und Denken auf Männer und weigert es bei sich zu sehen.

  13. Ein Video macht die Runde in dem eine Haufen Schwarze in einer Reihe von Vorfällen Juden angreift und The Young Turks wollen ausschließlich dazu über den KKK und Dylann Roof reden, ihre Allzweckwaffe um Weiße als Gefahr für die USA hinzustellen.

    Lustig wie das Bison es gerade noch schafft sich zu korrigieren, bevor er eine Gruppe Schwarze, die Juden angreift, als White Supremacist bezeichnet hätte.

    Diese Sendung ist so durch-und-durch rassistisch. Abgefahren das die weiter senden dürfen,

  14. Teilweise echt abgefahren. Cooler Account.

  15. Wenn eine Prostituierte Sex mit einem Mann hatte, darf sie ihn auch töten, weil sie ist ja das Opfer.
    Da gibt es jetzt eine Aktivistin, die über Social-Media Gerichte beeinflusst, um Mörderinnen vor dem Gefängnis zu bewahren.

    In deren Augen ist die Vergewaltigung einer Frau (ob nun tatsächlich oder nur behauptet, was wohl jede Prostituierte von ihrem Opfer behaupten wird) schlimmer wie der Mord an einem Mann. Und solche Leute denken das sie die richtigen sind um Geschlechtergerechtigkeit herzustellen.

  16. Neid praktisch in Reinform, was für ein ungenierter grün-gelber Auswurf….

    „Leistungsgerechtigkeit“ hahaha

    SPD – die Partei der asozialen Neidhammel und Misanthropen! Zu Euch passt der Feminismus wie Arsch auf Eimer. Antisemitismus steht diesen Hassfratzen übrigens ganz besonders gut (coming up next).

  17. Gefickt eingeschädelt.
    Die US-Demokraten wollen Wahlen gewinnen, indem sie die Wähler austauschen.

  18. Wirklich Großartig. Und was dann Beleidend ist, ist nicht definiert und hängt dann von der Person ab, die es trifft und die sie äußert.

    Die drehen doch völlig am Rad.

    • Wenn Politiker mit sowas durchkommen, dann liegt das auch daran das unsere Medien sich heute zum Teil lieber beschützend vor die Politiker stellen, wie das was sie vorhaben zu hinterfragen

  19. Der gemeine Linke ist von einem so tiefen Hass gegen den „Kapitalismus“ eingenommen, dass er von Wirtschaft und Geld rein gar nichts versteht – wieder mal bewiesen von dem Zentralblatt des linken Dumpfbackentums, der „Zeit“:

    Vielleicht verrät ihnen ja mal jemand, dass die Konstruktion vom EURO genau sowas verhindern soll, indem es die Währungssouveränität der Staaten vorsätzlich kastriert hat. Checken diese Dumpfbacken aber vermutlich sowieso nicht, die werden lieber mit wehenden EU-Fahnen in den Untergang gehen …. Dummheit und Steifheit der Haltung bedingen sich ja manchmal 😀

    • Der Euro sollte nicht dazu dienen, die inflationierenden europäischen Staaten zu bremsen, sondern Deutschland an die Kette zu legen, dessen Währung (Dank strikter Geldpolitik und starker Wirtschaft) wertmässig ständig die anderen abhängte. Mag man anders verkauft haben, aber genau das war immer politisch intendiert und genau da sind wir auch angekommen, denn jetzt inflationiert der Euro und wir dürfen der Entwertung unserer Geldguthaben zuschauen und hoffen, dass es nicht ganz so arg kommt.

      Man sieht das schon daran, dass die ganzen „Stabilitätskriterien“ ursprünglich von Deutschland (unter Waigel meine ich) eingebracht wurden und mittlerweile längst über Bord gegangen bzw. zur Farce verkommen sind.

      Die Geldpresse zur Erreichung eines Zieles einzusetzen ist m.E. auch vollkommen legitim (auch wenn ich das nicht unbedingt für Klimaaktivismus tun würde), manchmal sogar geboten, man muss nur die Nebenwirkungen scharf im Blick behalten und es sollte ein sinnvolles werthaltiges Ziel sein.

  20. https://www.facebook.com/story.php?story_fbid=1550806068434779&id=268016463380419

    Ähnlich wie es bei der fat acceptance Bewegung nur um die Akzeptanz fetter Frauen geht – Männer sollen doch bitte schlankund sportlich sein – gilt die „free the nippel“ Bewegung auch nur für Frauen.

    Wer durch einen nackten Männeroberkörper re-traumatisiert wird, darf kein Fernseher schauen, nicht das Haus verlassen da er ja an Werbung vorbei laufen könnte und mit dem Internet ist es dann auch nicht mehr so ohne weiters möglich.

    Und wenn alleine das zeigen von Haut so traumatisierend ist, wie steht es dann mit Frauenhaut? Ah nee, das ist ja Empowerment!

    Wieso machen da alle mit?

  21. „Wir sind die Guten!“

  22. Ist nicht die hier:

    unter dem ersten Tweet habe ich noch diese Grafik gefunden:

    https://pbs.twimg.com/media/EM-owyjUYAAPkjr?format=jpg

    Klicke, um auf Davis-DomesticViolenceRelatedDeaths.pdf zuzugreifen

    daraus:

    In 2005, 32,637 suicides were reported (American Association of Suicidology, 2009). The Surveillance for Violent Deaths report (Karch et al, 2008) states that 30% of the suicides reported were IPProb related. Hence, it is possible that approximately 7,832 male and 1,958 female suicides were precipitated
    by intimate partner problems.

    Meine Nachbarin hat ihren Freund auch schon angeschrieben, das er überhaupt nix kann, was natürlich Unsinn ist. Gibt es sicherlich auch anders herum, aber ich kenne es nur so das Frauen sich über ihren Partner lustig machen, ihn schlecht machen oder vor anderen erniedrigen. Anders herum kenne ich es nicht. Männer schein die Macken ihren Freundinnen eher noch zu verteidigen oder zu entschuldigen.

  23. Das ist so das links-liberale Grandstanding, zur Revolution im Iran und deren Fogen romantische Gedankenlosigkeit und allgemeiner Blackout:

    „So why did U.S. officials treat Iran differently than any other country, even at the expense of thousands of American lives? There is the U.S. investment in maintaining the appearance of a rules-based order led by America, of course. On a deeper, less strategic level, there was the guilt and self-pity of America’s ruling elites, and the habits of magical thinking that resulted.

    Power makes people vain. When it is handed down to them, it often makes them resentful, too. In 1979, when Iranian students took over the U.S. Embassy in Tehran, the Western intelligentsia saw it as the righteous revenge of the wretched of the earth—and confirmation of their own political exertions spent on college campuses from Berkeley to Paris the previous decade. The Iranian revolution was evidence to our ruling class of how much their fathers had gotten wrong—and thus proof of their own virtue.“

    https://www.tabletmag.com/jewish-news-and-politics/296604/iran-and-america-are-suddenly-both-naked

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.