Frohes neues Jahr und auf ein schönes 2020!

Auf ein schönes 2020, das sicherlich einiges mit sich bringen wird: Hält die GroKo? Kommt nun der Brexit? Was wird Peak-Feminismus 2020?

Außerdem natürlich bei mir eine immer größer werdende Tochter, was für mich eine sehr spannende Zeit wird.

Ich wünsche euch alles Gute im neuen Jahr

4 Gedanken zu “Frohes neues Jahr und auf ein schönes 2020!

  1. Ich spreche mich für Änderungen nach evolutionärem Prinzip aus: Kleine, nicht notwendigerweise bewusst als solche geplante Neuerungen (e.g. Tochtergeschichten), wobei jeder davon die Chance zu scheitern eingeräumt wird.

    Zum Beispiel ein Child-Theme, dass nur die Einrückungen der Kommentar-Antwort-Ebenen etwas verringert und dafür eine mehr zulässt.
    Könnte ne gute Idee sein, ist vielleicht aber auch doof.

    Denn im Großen und Ganzen ist dein Blog dermaßen gut, dass absolut kein dringender Änderungsbedarf auszumachen ist.

    Frohes Neues

  2. Frohes neues Jahrzehnt wünsche ich Euch und mögen es die roaring twenties werden, die wir dummerweise verpasst haben im letzten Jahrhundert!

    Ich glaube, wir brauchen ein paar saftige politische Forderungen und nette Aktionen im neuen Jahr – das theoretische Rüstzeug ist ja nun vorhanden. 🙂

    • „… und mögen es die roaring twenties werden, die wir dummerweise verpasst haben im letzten Jahrhundert!“

      Auf die hätte ich in jedem Fall gern verzichtet. Denn wer die mitgemacht hat, hat auch den 1. Weltkrieg mit seinen Folgen (Inflation, Weltwirtschaftskrise) erlebt, die hackenknallenden Dreißiger, Straßenschlachen zwischen Linken und Rechten – und wahrscheinlich alles zusammen.
      Mir wäre das ein wenig zu abenteuerlich gewesen.
      Und dann schließt sich die Frage an, ob die „roaring twenties“ auch solche gewesen wären, hätte es nicht aufgrund der vorangegangenen Krisen einen erheblichen Nachholbedarf an Amüsement gegeben?

      Ich wünsche Euch allen da draußen – wie man im Norden zu sagen pflegt: „immer ne Handbreit Wasser unterm Kiel“, also, dass es immer weitergeht, dazu ein ausgewogenes Verhältnis von Erfolgen und Misserfolgen, das für die nötige Selbstbescheidenheit sorgt.
      Und weiterhin ein offenes Ohr und Auge für die Mitmenschen.

      Mein Neujahr hat schon super angefangen, ich habe mir bei strahlendem Sonnenschein einen ausgiebigen Spaziergang durchs Neandertal bei Düsseldorf geleistet,

      Und außerdem ist der Tag schon zwei Minuten länger, als vorgestern – das baut mich noch mehr auf 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.