51 Gedanken zu “Selbermach Mittwoch 246 (18.12.2019)

    • Warum eigentlich nicht bei der Formel1? Beim Reiten geht’s ja anscheinend auch.

      Ich bin nach wie vor dafür, außerdem alle Mannschaftssportarten zu quotieren. Das wäre eine ehrliche und konsequente Maßnahme. Beim Fußball z.B. 6 Frauen und 5 Männer pro Team (sog. Mindestquotierung). Warum fordert das niemand außer mir? Die Dynamik auf dem Platz würde auf allen möglichen Ebenen zunehmen. Bei den Frauenfußballerinnen gibt’s ja Brocken, dagegen wirkt Philip Lahm wie ein Wicht.

      Warum wird Gleichstellung so furchtbar inkonsequent betrieben? Dass Frauen beim richtigen Fußball nur bestimmen (Schiedsrichter) und bewerten (Moderatoren), aber die Typen rennen und schuften müssen, kann doch nicht so bleiben. Und ’ne Blasenentzündung bei den Spielen in Winter kann sich theoretisch auch ein Mann holen…

      • „Beim Fußball z.B. 6 Frauen und 5 Männer pro Team (sog. Mindestquotierung). Warum fordert das niemand außer mir?“

        Moment. Ganz so einfach ist das nicht. Jeder zweite Pass müsste ja bei einer Frau landen, weil Diskriminierung und so. Gleiches gilt fürs Tore schießen. Karten gibt´s aber natürlich nur für Männer, weil toxische Männlichkeit und so.

        • Die Tore müssen halt rollierend von, ääh, Spielenden aller beteiligten Geschlechter (mindestens, aber natürlich auch gerne mehr als 2) geschossen werden. Das sorgt auch dafür, daß die Macker nicht durch ihre perfide patriarchalische Spielweise die Frauen vom Toreschießen abhalten, weil sie selber dann ja auch nicht mehr zum Schuß kommen.

      • „Warum wird Gleichstellung so furchtbar inkonsequent betrieben?“

        Wird sie doch gar nicht. Überall wo ein höherer Frauenanteil (zur Not per Quote) einen Gewinn oder wenigstens Umsatzwachstum versprechen wird er umgesetzt.

        Und das sehr konsequent.

      • *aufzeig*
        Zum Glück wurde ich abserviert bevor es richtig los ging (mit der Beziehung). Musste nur ein paar Morddrohungen von ihrem nächsten Stecher erdulden. Tja, Mails gespeichert und für den Fall des Falles als Beweismittel hinterlegt.
        Ich lebe immer noch…

          • Zwei Wochen – völlig unrealistisch lange.

            Bei mir war’s ein fliegender Wechsel. Es war für mich beruhigend zuzusehen, wie mein Nachfolger ebenso gehörnt wurde. Und ich bin natürlich ebenso an die Reihe gekommen, aber ging wie vermutlich die meisten Geschlechtsverkehrspartner der Frau davon aus, daß es ausgerechnet bei mir was gaaaaanz anderes ist.

      • „Wer hat noch eine erwischt?“

        Ich.

        Als ich sie kennenlernte, dachte ich auch: Wow, das ist echt mal n Pfundskerl von Frau. Burschikos, dynamisch, schlagfertig – und überall auf der Straße beliebt.
        Aber ich habe ihre andere Seite sehr schnell kennengelernt: Wutausbrüche und Heulattacken bei Tempo 170 auf der Autobahn (sie fuhr), Hasstiraden auf ihren Ex, eine Giftnatter, vor der selbst ihre eigenen Eltern dringend warnten.
        Ich hab’s dann sehr schnell drangegeben, mein Bruder hat sie übernommen – und den Rest könnt Ihr beim Pestarzt sinngemäß lesen.
        Ich erinnere mich noch gut, wie die Superfrau mal meinen Bruder auf der Straße zu sich pfiff, wie einen Hund.
        Sie hat später übrigens einen Anwalt geheiratet, was sinnvoll war, da sie gern und oft alle möglichen Personen ihres Umfelds verklagte.

    • Der hat echt kein Glück mit Frauen. Seine Mutter war ein Monster und seine Ex versuchte sein Leben zu zerstören, weil er Schluss gemacht hat.

      Eine gewissen grundlegende Aufklären sollte man da allen Jungen vermitteln, damit die rechtzeitig die Reißleine ziehen und sich nicht darauf verlassen das diese kontrollsüchtige Parasitin ihre Verhalten irgendwann mal ändert oder glauben das man sich nur etwas mehr bemühen muss, damit sie zu zufrieden ist.

      Was für ein Alptraum zu wissen das da ein Mensch ist, dem man nichts getan hat, der aber jede freie Minute damit beschäftigt ist, deine sozialen und beruflichen Beziehungen zu zerstören.

      Kann sein das ich sowas schon mal mit umgedrehten Geschlechter gelesen haben, aber i.d.R. scheinen es Frauen zu sein, die den Vernichtungskrieg gegen den Ex ausrufen.

    • Hat das einer gelesen?

      Ich hab meine Borderlinerinnenerfahrung weitgehend heil überstanden und brauchs jetzt nicht mehr, nachdem ich auch die Narzisstin ausgiebig hinter mir hab…

  1. Bin mir nicht sicher ob das hierher gehört, aber nur zur Info: Ich habe eine Mail an Herrn Jan Fleischhauer geschrieben.

    Das ist der Inhalt:
    „ Sehr geehrter Herr Fleischhauer,

    wie Sie sicher mitbekommen haben, wurde vom Weltwirtschaftsforum jetzt wieder der jährliche Global Gender Gap Report veröffentlicht. Ich wende mich deshalb an Sie, weil es mich nervt dass in den Medien keinerlei Kritik an diesem Report auftaucht. Dabei gibt es an der Methodik Grundsätzliches zu kritisieren. Bei der Erstellung des Reports wird nämlich so vorgegangen, dass es Punktabzüge gibt, wenn in einem untersuchten Bereich Ungleichheit mit einer schwächeren Stellung der Frauen vorliegt. Liegt aber in einem Bereich Ungleichheit mit einer schwächeren Stellung des männlichen Geschlechts vor, wird das genauso bewertet wie Gleichheit.

    Diese Methodik ist an sich kein Geheimnis. Sie wird im Report selber so beschrieben. Und selbst wenn man sich nicht die Mühe macht, im über 200 Seiten starken Report nach der Beschreibung der Methodik zu suchen, findet man diesen Kritikpunkt relativ schnell, wenn man mal kurz auf Wikipedia vorbeischaut (was nach meinem Wissen eigentlich viele Journalisten tun). Da Sie ja bekanntlich mit den politischen Linken auf Kriegsfuß stehen (ich selbst sehe mich nicht als Konservativen, betrachte die Linken in ihrer jetzigen Verfassung aber auch sehr kritisch) und der Diskurs über Gender und Gleichstellung ja überwiegend von der linken Seite aus geprägt wird, hoffe ich dass Sie jetzt mal der Ausnahme-Journalist sein werden, der diesen Kritikpunkt aufgreift.“

    Inzwischen kam folgende Antwort: „Danke für den Hinweis. Dem gehe ich nach.“

    Mal schauen was passiert.

  2. „Noch immer spielen Frauen bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens nur eine untergeordnete Rolle, die E-Health-Szene ist stark männlich dominiert. Das betrifft auch die Forschung zur künstlichen Intelligenz (KI) in der Medizin. Das Netzwerk „she­Health – Women in Digital Health“ will das ändern und das Bewusstsein für geschlechts­spezifische Fragen schärfen.“

    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/108289/Kuenstliche-Intelligenz-Forschungsluecken-in-Genderfragen

    Cancer… sie infizieren alles

    Es gibt nichts das Frauen hindert da mitzumachen. Wenn sie es wollten würden sie jetzt schon bevorzugt behandelt.

  3. „The Miseducation of the American Boy
    Why boys crack up at rape jokes, think having a girlfriend is “gay,” and still can’t cry—and why we need to give them new and better models of masculinity“

    https://www.theatlantic.com/magazine/archive/2020/01/the-miseducation-of-the-american-boy/603046/

    Ich finde die beschriebenen Fälle gruselig.
    Auch wenn ich irgendwie glaube, dass die Autorin die Jungs alle erfunden oder irgendwie zusammengereimt hat. Ich kann das nicht begründen. Ist so ein Eindruck von mir.

    • selbst wenn, sind das die Extremfälle die wieder als Durchschnitt ausgegeben werden. Genauso als würde man die babymeuchelnde Borderlinerin als weiblichen Urtyp annehmen.

      Die Wahrheit ist nicht nur irgendwo dazwischen sondern am entgegengesetzten Ende des Spektrums.

      Fiktion vs. Realität
      We live in a Rape Society vs. ein Vergewaltiger (wahr oder unwahr) ist zum Abschuß freigegeben.

    • Na hoffen wir mal, allein damit diese ständigen Ankündigungen aufhören 🙂

      Mittlerweile glaube ich nicht mehr an einen Crash, wie soll es crashen, wenn man auf jede Instabilität mit der Geldpresse reagiert? Das Kartenhaus kann gar nicht mehr einstürzen, weil man es ausgeschäumt hat, es sinkt bestenfalls in sich zusammen, zerfließt, weicht auf. Wird vermutlich genauso unangenehmen, dauert nur wesentlich länger und beginnt an anderen Stellen.

  4. Ich wette in den Augen von Feministinnen und anderen Female Supremacisten haben wir das alles nur den paar Frauen in der Politik zu verdanken 😉

    Die Männer haben es ja verbockt… das haben diese Frauen ja schon für sich als Wahrheit festgelegt.

    • Less than an hour after he arrived, Mr Rathod was critically injured, having been strangled by Dolheguy in a choke-hold from behind, as she whispered to him, ‘‘It will be OK.’’

      She then wrapped the cord of a sex toy around his neck and telephoned police to report she had killed a man. She told an officer, ‘‘It feels so good.’’ But also, ‘‘I don’t want to be a killer.’’

      On Thursday a Supreme Court jury found Dolheguy, 20, not guilty of murder but guilty of the alternative charge of manslaughter after deliberating across seven days.

      There was no dispute she killed Mr Rathod, an Indian student who died in hospital. The only issue between prosecutors and defence lawyers was whether she intended to kill.

      https://www.theage.com.au/national/victoria/guilty-verdict-for-werewolf-woman-who-killed-man-she-met-on-dating-app-20191219-p53lij.html

      Wie gehabt. Wie gehabt. Wenn eine Frau ein Verbrechen begeht, wird immer nach Gründen oder Entschuldigungen gesucht, um ihr keine oder eine geringere Straft geben zu können.

  5. Wirklich nicht zu glauben.

    „Nur weil eine Frau dich dafür bezahlt, Sex mit ihr zu haben, heißt das nicht das sie Consent dazu gegeben hat!“

    The future is female

  6. Falls jemand in geselliger Runde mal ein anschaulliches Beispiel braucht, inwiefern Männer und Frauen verschieden sind, kann ich diesen youtube-Film empfehlen:

    Was kann man daran sehen?

    Es geht um das Josephus Problem und seine mathematische Auflösung.

    Das Josephus Problem ist in etwa folgendes:
    Um 70 n.Chr. war eine Gruppe Juden von einer Übermacht von Römern umzingelt. Konsenz in der Gruppe war, lieber zu sterben als den Römern in die Hände zu fallen. Selbstmord aber ist eine Sünde, also müssten sie sich gegenseitig umbringen. Also wollten sie sich im Kreis aufstellen und der Reihe nach tötet jeder den zu seiner linken, bis nur einer überbleibt und der muss dann halt die Sünde des Selbstmords begehen.

    Nun war aber einer in der Gruppe, Josephus, so drauf, dass er lieber den Römern in die Hände fallen würde, als zu sterben.

    Frage: An welche Position muss er sich stellen, damit er der letzte Überlebende ist?

    Der Film geht 14 Minuten, löst das Rätsel auf und der vortragende Mathematiker schließt mit „Isn’t that coool?“

    Und jetzt zm sozialen Experiment:
    Wie ist die Geschlechterverteilung jener, die schon bei der Problembeschreibung nicht weiter zuhören wollen?
    Wie is die Geschlechterverteilung jener, die das Problem verstehen und selbst wiedergeben könnten?
    Wie is die Geschlechterverteilung jener, die freiwillig den Film bis zum Ende durchschauen?
    Wie is die Geschlechterverteilung jener, die am Ende zustimmen, dass das total cool sei?

    • Deine Fragen kann ich natürlich nicht beantworten, aber das Rätsel und dessen Auflösung finde ich cool, da hat der Mathematiker recht.
      Ich lass mich ja eh gern auf diese Weise verblüffen.

      Schon vor 15 Jahren hatte ich zufällig eine Methode entdeckt, wie man mit einem Algorithmus Text verschlüsseln kann, den ein 9-jähriges Kind leicht auflösen kann, wenn es den Code kennt, während selbst gute Rechner mit den Experten daran lange knabbern müssten.
      Erst einige Jahre später las ich zufällig, dass meine Idee uralt ist (wie so oft 😦 ) und dass die berühmte Enigma wohl nach einem ziemlich ähnlichen Prinzip arbeitete.

  7. Die wöchentliche Dosis Revisionismus kommt diesmal vom amerikanische Ökonomen Paul Craig Roberts, der über ein Buch von Ron Unz „Understanding World War II“ referiert:
    https://www.unz.com/proberts/hitlers-war-crimes-vs-those-of-churchill-the-americans/
    ins Deutsche übersetzt auf:
    https://einarschlereth.blogspot.com/2019/12/hitlers-kriegsverbrechen-vs-jene-von.html#more

    Das ist wirklich harter Stoff! Ich habe den Link im gelben Forum gefunden und die Leute dort konnten nicht glauben, dass Roberts auf diese Art Selbstmord zu begehen versucht. Es mag ja wahr sein, aber halt eine Wahrheit, die man jahrzehntelang unter Strafe nicht aussprechen durfte.

    Ich zitiere mal:
    „Obwohl Hollywood und seine Anhänger die Beweise der Nürnberger Gerichts endlos als Schlusswort zur nationalsozialistischen Barbarei zitiert haben, stößt selbst eine flüchtige Betrachtung dieser Verfahren auf große Skepsis. Im Laufe der Zeit erkannten Historiker allmählich, dass einige der schockierendsten und grellsten Beweise, die zur weltweiten Verurteilung der Angeklagten dienten – Seife und Lampenschirme aus Menschenhaut und Schrumpf -Köpfe – der reinste Betrug waren. Die Sowjets waren entschlossen, die Nazis wegen des Katyn-Massakers an dem gefangen genommenen polnischen Offizierskorps zu verfolgen, obwohl die Westalliierten überzeugt waren, dass Stalin tatsächlich verantwortlich war, was schließlich von Gorbatschow und den neu eröffneten sowjetischen Archiven bestätigt wurde. Wenn die Deutschen tatsächlich so viele schreckliche Dinge getan hätten, fragt man sich, warum sich die Staatsanwaltschaft die Mühe gemacht hätte, solche gefälschten und falschen Anschuldigungen auch aufzunehmen.
    .
    Und im Laufe der Jahrzehnte haben sich beachtliche Beweise angesammelt, dass die Gaskammern und der jüdische Holocaust – die zentralen Elemente der heutigen „Schwarzen Legende“ des Nationalsozialismus – genauso fiktiv waren wie all die anderen Dinge. Die Deutschen waren notorisch akribische Archivare und Archivarinnen, die wie kein anderes Volk für eine ordentliche Bürokratie sorgten, und fast alle ihre Archive wurden nach Kriegsende verschleppt. Unter diesen Umständen erscheint es etwas merkwürdig, dass es praktisch keine Spur von Plänen oder Richtlinien gibt, die mit den monströsen Verbrechen in Verbindung stehen, die ihre Führung angeblich auf so massive industrielle Weise begangen hat. Stattdessen scheint die Gesamtheit der Beweise aus einer winzigen Menge an eher zweifelhaftem Dokumentationsmaterial, der zweifelhaften Interpretation bestimmter Phrasen und verschiedenen deutschen Geständnissen zu bestehen, die oft unter brutaler Folter erlangt wurden.“

    Krass! Ich wüsste wirklich zu gern, was denn jetzt stimmt. Das Dickicht an Propaganda, Desinformation und Lügen ist für Nicht-Historiker schwer zu durchdringen, aber es scheint mir, dass nach dem ersten WK jetzt auch die Lügen über den zweiten sukzessive angegangen werden. Wird schon seinen Grund haben, warum bestimmte „Narrative“ in Deutschland juristisch abgesichert wurden. Ich wette wir sind wieder die Letzten, die die Wahrheit erfahren, erst dann wenn dieses Land Dank der transatlantischen Sprechpuppe Merkel ohnehin verloren ist.

  8. Die Wahrscheinlichkeit das eine weiße Frau aus einer Verbindung von zwei nicht-weißen Frauen und Männern entsteht, ist wohl verschwindent gering. Demnach fordert sie das Menschen wie ihr Vater und in zweiter Stufe auch weiße Frauen wie sie selbst, kein Existenzrecht haben.

    Maybe Islam is right about …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.