Selbermach Samstag 255 (14.09.2019)

Welche Themen interessieren euch, welche Studien fandet ihr besonders interessant in der Woche, welche Neuigkeiten gibt es, die interessant für eine Diskussion wären und was beschäftigt euch gerade?

Welche interessanten Artikel gibt es auf euren Blogs? (Schamlose Eigenwerbung ist gerne gesehen!)

Welche Artikel fandet ihr in anderen Blogs besonders lesenswert?

Welches Thema sollte noch im Blog diskutiert werden?

Für das Flüchtlingsthema gibt es andere Blogs

Ich erinnere auch noch mal an Alles Evolution auf Twitter und auf Facebook.

Es wäre nett, wenn ihr Artikel auf den sozialen Netzwerken verbreiten würdet.

Wer mal einen Gastartikel schreiben möchte, der ist dazu herzlich eingeladen

60 Gedanken zu “Selbermach Samstag 255 (14.09.2019)

  1. Frauen sind in den Ingenieurswissenschaften nach wie vor deutlich in der Minderheit. Trotzdem machen immer mehr Frauenstudiengänge dicht. Woran liegt das?

    https://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/campus/rueckzug-der-ingenieurinnen-immer-mehr-frauenstudiengaenge-machen-dicht-16370609.html

    „So eröffnete die Hochschule Ruhr West in Mülheim erst im vergangenen Jahr einen Frauenstudiengang für Maschinenbau. Nadine Hortscht studiert dort im dritten Semester. Für sie ist das Angebot vor allem eins: fortschrittlich. „Hier kann man total klischeebefreit studieren und Frauen, die vielleicht ein nicht ganz so großes Selbstbewusstsein haben, trauen sich hier mehr zu“, sagt sie.“

    Ah ja. Ein Studiengang also für Frauen mit nicht ganz so großem Selbstbewusstsein. Warum ihr Selbstbewusstsein überhaupt von männlichen Kommilitonen abhängt, bleibt unklar. Genauso wie die Antwort auf die Frage, wie das später im Job funktionieren soll, wenn ihre Kollegen größtenteils männlich sind.

    „Eine weitere Ursache für die sinkenden Bewerberinnenzahlen bei den Frauenstudiengängen könne auch beim Marketing liegen: Frauenstudiengänge sind in Deutschland – anders als zum Beispiel in den Vereinigten Staaten – nicht besonders verbreitet und müssen deshalb besonders beworben werden.“

    Oder es liegt vielleicht daran, dass das einfach keine Sau interessiert. Wäre ja möglich.

    „Wenn Frauen im Frauenstudiengang studieren, dann kommt schnell der Vorwurf auf, dass man es anders nicht geschafft hätte“

    Nein! Doch! Ohhh!

  2. Man sieht es bei Menschen in Ländern in denen Polygamie erlaubt ist. Dort gibt es im Schnitt mehr Gewalt.

  3. Gem. seiner Twitter-Timeline meint der das nicht ironisch.

  4. Hat jemand von euch „The Rational Male“ von Rollo Tomassi bzw. „The Way of Men“ von Jack Donovan gelesen?

    Falls ja, kann wer kurz sagen, ob die Bücher es wert sind gelesen zu werden?

    • Vielleicht auch die Vermutung, dass das Ingenieurtum ein Auswuchs von toxischer Maskulinität sei. Schließlich machen das scheinber nur Männer und es gibt ja nichts Gutes, was nur Männer machen.

  5. Frau hat Freund, geht auf Party ohne Freund, lernt anderen Mann kennen, sie trinkt, tanzt mit ihm, küsst ihn, sie machen rum, er fingert sie.

    Freund betrügen? In einer dunklen Ecke mit irgendeinem Typen, den sie gerade erst kennengelerntem rummachen? Sowas macht sie natürlich nicht! Sie ist anständig!

    Sie zeigt ihn wegen Vergewaltigung an.

    Er kommt in die Medien und weil „not guilty until proven“ patriarchale Kackscheiße ist, wird natürlich auch sein Gesicht und sein Name veröffentlicht. Er wird Leute die ihn (er)kennen angegriffen und sein Leben ist im Arsch… alles nur aufgrund ihrer Worte.

    Das nur über ihn geredet wird und ihre Identität unveröffentlicht bleibt, um sie zu schützen, gefällt ihr nicht. Sie geht selbst an die Öffentlichkeit. Bringt noch ein Buch raus und wird jetzt zu Talkshows eingeladen.

    $$$

    Schon fast wie gescriptet.

  6. Und mit Wohl der Kinder meinen sie das Wohl der Mutter. Mal wieder stehen Feministinnen der Gleichstellung im Weg. Sie legen damit indirekt fest das Frauen mehr auf dem Arbeitsmarkt in Kraft treten und werden sich trotzdem darüber beschweren, obwohl sie selbst es sind die diesen Zustand erhalten wollen.

  7. Ich hatte grad Freude am Internet, als ich „non-binary“ im urban dictionary nachschlug.

    Erste Antwort:

    when a message or sequence is not written as purely 1’s and 0’s.
    01100110 01110101 01100011 01101011 00100000 01111001 01101111 01110101 is binary but hi is non binary
    #useless

    (600 Upvotes, 200 Downvotes)

    Zweite Antwort:

    Someone who doesn’t have a preference in computer operating systems.
    Joe: I really hope I get a new computer for Christmas.

    Bob: Windows or Apple?
    Joe: I don’t really care. I’m nonbinary.

    (900 Upvotes, 450 Downvotes)

    Es gibt immer mehr, die keinen Bock mehr haben, still zu halten.

  8. Das fand ich interessant: Auf reddit.com gibt es ein Forum „AmItheAsshole“, wo 800 mal pro Tag jemand fragt ob, bei der von ihm erzählten Geschichte, er das „Arschloch“ ist oder evtl. doch jemand anderes.

    Reddit ist eigentlich überwiegend mit Männern bevölkert, aber laut einer Umfrage sind in diesem speziellen Forum 63% Frauen.

    http://archive.is/MHw5a vice.com/en_uk/article/3kxkd3/am-i-the-asshole-reddit

    77% are between 18-34 years old

    63% or survey respondents are female

    80% are white

    70% have never been married

    80% say they’re socially liberal

    27% say they’re economically conservative

    23% identify with a major religion

    https://np.reddit.com/r/AmItheAsshole/comments/d4c0mn/survey_says_were_all_assholes/

  9. aus
    https://www.bbc.com/news/uk-politics-47006912
    (via Genderama)
    dieses Bild:

    Warum erkennt von den Schreiberlingen niemand die Logik hinter diesem Bild, sondern sieht sie als widerspruch?
    Wenn ich sowas sehe, liegt doch nahe (grade bei der c2de erhebung):
    Die 80% und die 20% ergänzen sich recht gut zu 100%
    Offensichtlich nehmen immer mehr Leute wahr, dass es sich um sich gegenseitig ausschließende Optionen handelt.
    Man kann nur eines haben – Gleichberechtigung oder Feminismus.

    • WTF die durften in UNTERWÄSCHE untersucht werden, d.h. die brauchten sich nicht nackig nach vorn beugen und wurden nicht an ihren Genitalien betatscht und machen so einen Aufriss? 😉 Nun gut solche Untersuchungen sind schon problematisch, besonders wenn man 18-21 J. alt ist und vor Ärztin und 2 Assistentinnen nackig dastehen soll…

    • „Kann man sich als Mann gar nicht vorstellen“

      Ja echt, ist ja ungeheuerlich was Frauen über sich ergehen lassen müssen, wenn sie sich freiwillig für etwas entscheiden.

      • Zumal der Artikel suggeriert, dass es bei Männern anders abläuft.
        Als männlicher Beamter kann ich euch versichern, dass die Musterung erniedrigender und unangenehmer ist.

    • Man kann aus allem ein Drama, und sich selbst zum Opfer machen, so Frau denn will!
      Ich habe seinerzeit auch die amtsärztliche Prozedur durchlaufen müssen, und habe es doch tatsächlich überlebt!

  10. Zurück zum Thema Manipulation. Eine arte Doku, die die historische Entwicklung beleuchtet bespricht ab 18:30 Frauen das Rauchen beibrachte, um das Kundenpotential um 50% zu erhöhen. Eine bessere Werbung gibt es nicht

    Das Video beginnt mit den Worten:
    Autoritär Regime sichern ihre Macht mit Gewalt. Unsere Demokratien mit Hilfe der Public Relations (… bin zu faul …) um Konsens herzustellen. Cui bono?

      • Davon abgesehen ( den Fehlern ) ist das eine gute Prinzipiendarstellung zur Massenmanipulation. Und schön „harmlos“ geschildert, sonst hätte ARTE Schiss gekriegt ( bspw. bei Aufzähling der false Flagg-Aktionen von Golf von Tonking bis Ukraine o. Iranaffären der letzten Zeit )

        • … es war nicht alles schlecht was auf arte zu sehen war. Die Public Relation Manager sind erstaunlich clever und erfolgreich. Wie kriege ich die restlichen 50%?

          • „Wie kriege ich die restlichen 50%?“
            Ganz einfach, mittels der drei Zauberregeln:
            Beschwöre oft
            Wiederhole oft
            Verstärke oft

            It really is that simple!

          • Ob unter ( unreflektierten?) verantwortungslosen Werbefuzzies oder als politisch-strategisches Programm:
            Verblödungs-Praktiker gehören entlarvt; sie betreiben eine Verhöhnung wider den menschlichen Verstand und spülen die Menschen in die Sklaverei.

  11. Hypoagency, Folge 891

    Frauen und Smartphones.


    Here are some of the ways our unequal relationship with our smartphones is like an abusive relationship:

    * They isolate us from deeper, competing relationships in favour of superficial contact.

    * They tell us the onus is on us to manage their behavior.

    etc. etc.

    https://boingboing.net/2019/09/14/smartphones-on-feminism.html/amp?__twitter_impression=true

    Selbst im Umgang mit einem Gerät darf von einer Frau nicht erwartet werden, Verantwortung für ihr Tun zu übernehmen und irgendeine Form von Kontrolle zu behalten.

    Ich bin zunehmend geneigt, Feministinnen zu glauben und das Konzept „Mündige Frau“ kritisch neu zu evaluieren.

  12. Richard Stallman ist auf der Abschussliste: https://blog.fefe.de/?ts=a37ef6b6
    „Die Frau[…] 17.

    Stallman sagt jetzt, die werden dem Minsky nicht gesagt haben, dass sie minderjährig ist und das nicht freiwillig macht, und dann wäre Sexual Assault der falsche Begriff.

    Stallman sagte auch noch, er finde, dass es nicht OK sei, einen wertenden Begriff wie „Vergewaltigung“ zu benutzen, wenn es juristisch von +-1 Jahr Altersunterschied und/oder welchem Land die Tat stattfand abhängt. Das ist eine Ansicht, die ja auch bei Julian Assange und Schweden das eine oder andere Mal zu hören war.“

    Richard Stallman ist eine Legende und in meinen Augen ein Held. Ohne ihn gäbe es Freie Software und die FSF nicht.

  13. Dies sind meiner Ansicht nach die Ungerechtigkeiten die durch feministische Agitation übersehen werden und unter den Tisch fallen: https://blog.fefe.de/?ts=a37ef905

    „Purdue Pharma beantragt Gäubigerschutz. Das ist der Hersteller von Oxycontin […] diese Firma im Familienbesitz ist, nicht wie sonst häufig eine Aktiengesellschaft. […] heißt Sackler […] denen klebt das Blut von Tausenden von Opioid-Toten an den Händen.

    Das Spannende ist, dass die Familie da natürlich die Kohle schon rausgetragen hatte aus der Firma. Teil des Vergleichs jetzt war, dass die Eigentümerfamilie „freiwillig“ drei Milliarden Dollar zurück in den Topf tut.“
    https://www.tagesschau.de/wirtschaft/purdue-101.html

  14. Das zieht sich da komplett durch. Für scheiß Jobs fordern sie keine Frauenquote. Nur da wo der Erfolg schon vorhanden ist, wollen sie per Vagina rein.

  15. Fans hat BDSM-Sex mit ihrem Star. 6 Jahre später zeigt sie ihn wegen Vergewaltigung an. Er wird sofort aus seiner eigenen Firma geschmissen. Seine Seite der Geschichte ist völlig egal.

    Es gilt „Believe Women“.

    Frauen sollen das Recht haben Männer-Existenzen mit Worten zu zerstören. For Equality!

  16. Wenn die Frau sich bei einem Vorwurf der Vergewaltigung nicht mehr erinnern kann…? Oh-oh, dann muss das ja besonders schlimm sein! Er ist schuldig!

  17. Immer häufiger wendet tagesschau.de die Taktik des Zitierens an, jemand kommt zu Wort, kann belegfrei Behauptungen von sich geben und wird weder kritisiert noch korrigiert. Verbunden mit stark einseitiger Berichterstattung, ist für mich das feministische Framing offensichtlich, ich frage mich ob es auch für die Mehrheit der Leser solcher Nachrichten so offensichtlich ist?

    Hier: https://www.tagesschau.de/ausland/me-too-backlash-101.html „Frauen haben es jetzt noch schwerer“

    Eine Leanne Atwater, früher im Consulting nun Prof. an der Universität von Houston, kommt zu Wort, nachdem sie eine Studie mit 450 Teilnehmern machte.

    „Fast die Hälfte der Männer sagte, sie hätten Angst vor unfairen und falschen Anschuldigungen. Und als wir sie gefragt haben, ob sie deshalb lieber keine Frauen mehr einstellen würden, hat ein Viertel ‚Ja‘ gesagt.“

    Ist m.A.n. verkürzt dargestellt, weil die Männer dies nur meinten wenn sie mit der Frau eng zusammen arbeiten würden (gemeinsame Reisen etc.), aber vielleicht war das auch eine andere Umfrage, oder eine durchdachtere.

    „Wenn mächtige Menschen Angst bekommen, dass ihnen so etwas auch passieren könnte, dann sagen sie nicht: ‚Oh, das tut mir leid, vergebt mir‘. Sondern sie sagen: ‚Dir zeige ich es‘. Und ich glaube, das ist es, was wir jetzt sehen. Sie sagen: ‚Ich lass Dich einfach nicht mehr in meine Nähe. Dann kannst Du mich auch nicht beschuldigen‘.“

    Was da völlig untergeht und nicht mal ansatzweise hinterfragt wird, ist das viele #MeToo-Anschuldigungen, unbelegt und ohne Richterliches Urteil blieben, dennoch erhebliche z.T tödliche Folgen hatten (mehrere Männer nahmen sich das Leben).

    Zudem wurde ein Klima begünstigt wo kritisches Nachfragen oder Zweifel als verpönt, vergewaltigungs-entschuldigend oder -ermöglichend angesehen wurde. Skeptizismus galt plötzlich als verurteilenswert, auch mit Hilfe eines Heeres an unkritischer Presse.

    Natürlich hat dies eine Menge Männer skeptischer werden lassen, insbesondere wenn sie sahen wie andere skeptische Männer in sozialen Medien zerfleischt wurden, nur weil sie nach richterlichen Urteilen, gerechten Verfahren und Beweisen fragten.

    Ja @Claudia der „weibliche Blick“ und Probleme von Frauen gehen „in unserer Gesellschaft so häufig unter“, ist klar neh?

    Wenn die Tagesschau-Webpräsenz nicht noch eine krasse Kehrtwende hinlegt wird sie die SPD nachmachen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.