10 Gedanken zu “Jordan Peterson : Emotionales Interview mit Patrick Bet-David

  1. Ein sehr bewegendes Interview mit Jordan Peterson, der seine Emotionen nicht zurückgehalten hat, bei seinem authentischen Plädoyer und seiner zum Ausdruck gebrachten Wertschätzung für Familie und Kinder, in Abwägung mit dem Stellenwert von anderen Prioritäten im Leben (Sinn des Lebens: Karriere/Job, „Weltrekorde“?).
    Jordan Peterson stellt auch hier einmal wieder die richtigen Fragen mit der ihnen gebührenden Aufmerksamkeit!

    • @Seerose
      Petersons Frau wurde anscheinend kürzlich mit Krebs diagnostiziert. Die beiden scheinen einander sehr tief verbunden zu sein. Die Emotion mag auch daher rühren…

      Und ja: sehr gutes Gespräch.

  2. http://voxday.blogspot.com/2019/08/jordan-peterson-is-sanctimonious-crybaby.html

    ‚This guy doesn’t even believe in the Divine, so to what „sanctity of your voice and your image“ is he referring? He doesn’t even believe in group identity or taking pride in one’s direct ancestors, he’s the most famous advocate of individual uber alles since Ayn Rand, so what is this „sense of shared, reliable reality that keeps us linked together“ to which he’s suddenly appealing.

    If you didn’t grasp that Jordan Peterson is an intellectual fraud before, his call to outlaw synthetic speech and make it a felony offense should more than suffice.‘

  3. Jordan Peterson hat leider zum Themenkomplex Klimawandel so dumme und anmaßende Ansichten, dass es mich immer wieder wundert.

    Zu allen sozialen und psychologischen Fragen kann er sofort Studien aus dem Ärmel schütteln, aber zur Erderwärmung orakelt er furchtbar herum, bestreitet Umstand und Ursache mit einem ominösen „Das ist alles nicht so klar, er habe „Studien gelesen““ – warum gibt es grundvernünftige Ansichten zu Kollektivismus immer nur im Doppelpack mit Wissenschaftsleugnung?
    (Andersrum genauso: du willst dich für die Umwelt einsetzen? Fein, dann kämpf doch mit uns gegen das Patriarchat!)

      • Die (Selbst-)Darstellung der Positionen ist aber schön!
        Ich habe ja keinen Dunst von diesem Peterson, aber die Argumentation von Daniiil ist gut sortierbar:
        Peterson orakelt über Erderwärmung = Du mußt Dich entscheiden, auf welcher Seite der Erderwärmung, des Klimas, des Klimawandels oder des CO2 Du stehst, sonst bist Du auf der falschen Seite ( synonymisiert mit „Wissenschaftsleugner“ ). Daß „die Wissenschaft“ so intelligent sein könnte, sich gerade NICHT zu entscheiden, ob es morgen um 12Uhr in Pinneberg nun Gewitter gibt oder schneit ( und was das für die nächsten dutzend Generationen bedeutet ), kann ja gar nicht sein.

        Aber immerhin konstatiert er schon mal, daß das umgekehrt genau so sinnvoll ist.
        Kann also noch was draus werden …

      • Zum Thema: hier eine „dumme und anmaßende“ Ansicht von Peterson zum Klimawandel.
        Spontane Antwort auf eine Frage aus dem studentischen Publikum bei einer Veranstaltung in Cambridge.

        • Ja, genau.
          Die Aussage: „Das Klima gehört zu den komplexesten Systemen, mit denen wir zu tun haben und monokausale Erklärungsmodelle (eg. „Der Mensch erzeugt zu viel CO2″) sind in ihrer verkürzenden Form mit an Wahrscheinlichkeit grenzender Sicherheit falsch“ ist sowohl dumm, als auch anmaßend.

          Ihr Jünger, ihr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.