Marcus Hyde und für junge attraktive Frauen interessante Fähigkeiten nutzen um am Sex zu kommen

Starfotografen und Models, das ist schon immer etwas gewesen, was schnell für Skandale sorgt. Es bringt Männer, die ein Foto theoretisch nicht viel kostet mit jungen hübschen Frauen zusammen, die gerne von einem Starfotografen Bilder hätten, weil es für sie Aufmerksamkeit bringt. Wann immer Männer etwas haben, was junge, hübsche Frauen wollen und theoretisch für die Männer relativ leicht zu geben ist, kommt natürlich Sex ins Spiel. Schlicht weil es immer der „verdeckte Markt“ ist, auf dem sich Geschäfte machen lassen. Der üblicher Tausch: Seine Leistung gegen ihre Zeit/Aufmerksamkeit/Nackte Haut/Sex. Das dürfte bei Musikproduzenten, Filmproduzenten und eben auch berühmteren Fotografen der Fall sein.

Gerade der Fotograf Marcus Hyde in den Schlagzeilen, weil ein Modell einen Chatverlauf mit ihm bei Instagramm bzw danach bei Twitter eingestellt hat.

26.000 Abonenten sind ein Anfang, aber in dem Bereich auch noch nicht wirklich viel. Sie antwortete auf eine  Anfrage von Marcus Hyde auf Instagramm, bei dem eine Frau unter der Dusche abgebildet ist, mit entsprechender nasser Kleidung und der Frage, wer Lust auf ein Shooting hat.

Marcus Hyde ist aus meiner Sicht nicht der hübscheste, an Männern interessierte mögen insoweit ihre Wertung abgeben:

Marcus Hyde

Aber nach allem was man jetzt so liest hat er wohl einige Models gefunden, die den Deal ganz gerne machen wollen.

Das Gespräch entwickelt sich dann wie folgt:

Ich finde das Gespräch eigentlich nicht schlimm. Er hat ein relativ sexuelles Bild eingestellt und bei Models ist die Frage an sich, ob sie auch Nacktbilder machen ja durchaus erlaubt. Er bietet ihr anscheinend ein Shooting an, für das sie 2.000 Euro zahlen soll. Wenn sie Nacktbilder macht und ihm vorher welche zuschickt, auf denen sie nackt ist, dann würde er es umsonst machen. Als sie das nicht will ist das okay für ihn und er sagt ihr, dass das Shooting dann eben 2.000 Euro kostet.

Das klingt aus meiner Sicht vollkommen fair. Er ist auch nicht aufdringlich oder belästigend. Es ist allenfalls etwas merkwürdig, dass er vorher Nacktfotos haben will, aber das wäre für jemanden, der ohnehin Nacktbilder machen lassen will ja durchaus eigentlich nicht problematisch.  Immerhin will sie eine 2.000 € Leistung umsonst haben.

Er scheint ansonsten dann bei den Fotoshoots recht aufdringlich zu sein und alles in eine sexuelle Richtung lenken zu wollen, wenn man den dann nachfolgenden Berichten anderer glaubt:


Insofern war es für sie, weil sie ein schlechtes Gefühl hatte, vielleicht die deutlich bessere Variante nicht hinzugehen. Es sammeln sich einige Geschichten unter #cancelmarcushyde

Aber es ist eben der alte Deal und wann immer solche Situationen bestehen wird auch jemand versuchen es für Sex zu nutzen.

Eigentlich ja eine simple Methode:

  • Junge naive Mädchen die Karotte der hochwertigen Fotos vor die Nase halten
  • für Nacktfotos den Preis senken, da hat man schon mal die ganz schüchternen aussortiert
  • Alkohol zur Auflockerung (allerdings besonders gefährliche Strategie)
  • Immer einen Schritt weiter eskalieren unter dem Vorwand Fotos machen zu wollen und bei Verweigerung die anderen nicht rauszurücken.
  • hoffen, dass es schließlich zum Sex kommt.

Anscheinend hat es ja, trotz schlechten Aussehens, bei einigen auch geklappt.