96 Gedanken zu “Selbermach Mittwoch 217 (29.05.2019)

  1. Anstatt dafür zu kämpfen das der Anteil der „Auserwählten“ erhöht wird, will er den Anteil der „Bösen“ reduzieren, auch wenn das den einzelnen überhaupt nicht bringt. Bürgermeister!

    Gut in etwas zu sein, wir als etwas schlechtes dargestellt. Das kann doch nur von Leuten kommen, die selbst nichts können oder faul sind.

  2. Was stimmt nicht mit diesen Leute? Sie haben überhaupt nichts was diese Behauptung stützt und alles deutet eher auf genau das Gegenteil hin. Sie die fremdgesteuert?

  3. Nein, nein, der Rassismus ist beim Guardian firm am Steuer ….

    • Das ist doch extrem interessant: es zeigt doch, dass dieser Politstil nicht auf die Linke beschränkt ist, sondern vollumfänglich von der Rechten angenommen worden ist. Welt und Faz funken jetzt auch auf der gleichen Wellenlänge wie Zeit und Spiegel. Da gibt es auf einmal einen grossen Konsenz…..

      • Mit dem deutschen Medienwesen beschäftige ich mich zu sporadisch, um in diesem Zusammenhang wirklich fundiert grundsätzlich zu argumentieren, doch wunderte es mich nicht, wenn es auf die zwei Faktoren hinausliefe, die auch in den USA wirken: Einerseits ein ‚rechter‘ Tribalismus, der eine Reaktion auf sein linkes Pendant ist, und andererseits die finanzielle Notwendigkeit, Traffic zu generieren, was durch clickbaity Überschriften und dem Bedienen von Ressentiments, die der Leserschaft unterstellt werden, zu erreichen versucht wird. Wobei in diesem konkreten Fall die deutsche Presselandschaft in perfektem Gleichschritt marschiert. Der deutsche (oder genauer: europäische) Antiamerikanismus kennt keine politischen Lager und vereint Rechts und Links in trauter Eintracht. selbst wenn dieser Artikel in der FAZ publiziert worden ist, hätte er auch problemlos im Spiegel oder in der Zeit erscheinen können. Apropos FAZ und ‚rechts‘: eine Zeitung, die intersektional unterfütterte Schmähartikel über Jordan B. Peterson oder wohlmeinende Beiträge über dominante Frauen und ihnen ausgelieferte und unterwürfige Männer (müsste die FAZ gewesen sein, wenn ich mich recht entsinne) verbreitet, hat längst die link(sintersektional)e Kulturhegemonie angenommen und ist allerhöchstens ökonomisch ‚rechts‘ zu verordnen.

  4. „we remake the very nature of reality“

    das ist zu wahr. Ein kl+res Warnzeichen:

    „that our focus on catastrophe is keeping our minds off “

    Katastrophendenken retardiert und ist politisch regressiv.

    • Also ich weiß ja nicht: Das Erreichte zu bewundern, statt sich um potentielle Gefahren zu kümmern, kommt mir jetzt nicht gerade wie eine erfolgreiche Strategie vor.

    • „Katastrophendenken retardiert und ist politisch regressiv.“

      Das hat sich Boeing bestimmt auch gedacht, als sie ein neues Modell mit fehlerhafter Software auslieferten.

  5. Nachdem es vor der Europawahl so mancherlei gut ge`time´te und perfekt inszenierte „Wahl-Empfehlungen“ gab, auch hier im blog kam „rezo“ mit seinem Video-Beitrag: „Zerstörung der CDU“ zu Wort, gibt es nun nach der erfolgten Wahl einen Video-Beitrag, der die tatsächliche oder vermeintliche, rein quellenbelegte „Aufklärung“ des „rezo-Videos“ als einseitig bezeichnet, und dabei versucht, zu mehr Ausgewogenheit beizutragen: „Die Zerstörung der Grünen/Linken (+Rezo).“

    • Schwaches Video. Mehr kann ich dazu nicht schreiben. Ein Student der so etwas als Arbeit abgibt sollte sich besser exmatrikulieren lassen.

  6. „Mobs are always unseemly, but academic mobs especially so. We expect a certain detachment from the people who wear those medieval robes and funny hats, which seems inconsistent with mobbing. As importantly, we recognize (or should) that the truth with respect to complex scholarly matters is not a democratic phenomenon. As scholars we should each make up our own individual minds, in light of the evidence and (hopefully) by the light of careful reasoning. The fact that others (even very smart others) may hold a certain opinion shouldn’t bear on whether you, by your own lights, should reach that same opinion. So what exactly is supposed to be proven by (for example) academic petitions, signature-gathering on letters, and social media and public blitzing?“

    Auf Medium.com ansehen

    „Brahm shows how “intersectionality’s roots in Black Feminism are deep and venerable,” then traces its tortuous path to becoming a mechanism of solidarity between oppressed victims that explicitly excludes the oppressor, ultimately the “privileged Jew” — which then translates into an anti-Zionism in which Israel is the great Oppressor of the World (my phrase). What is illuminated and defended in both essays is precisely how the endpoint amounts to a corrupt perversion of the term’s “venerable” starting point.“

  7. Die US-Zinskurve ist wieder „invertiert“, Kurzläufer (Monate) rentieren über Langfläufer (10 Jahre): das ist das absolut klassische Rezessionssignal. Es war jetzt auch Zeit, nach 10 Jahren.
    In der Eurozone wird es das nicht geben können, die Zinskurve liegt hier tot im Wasser.

    Das ist wichtig und bedrohlich und wird uns treffen und kein sogenannter irrealer „Klimawandel“.

    • Dummheit und Selbstgerechtigkeit werden wirklich unerträglich! Hybris kommt vor dem Fall, wussten schon die antiken Griechen. Manche brauchen wohl eine harte Lektion!

      • @ Alex

        „Dummheit und Selbstgerechtigkeit werden wirklich unerträglich! Hybris kommt vor dem Fall, wussten schon die antiken Griechen. Manche brauchen wohl eine harte Lektion!“

        Howard Bloom, den du oben zustimmend zitierst, braucht offenbar so eine Lektion.

      • vielleicht, weil Frauen einfach mehr sexorientiert als Männer sind, aber auch vermutlich daran, das Frauen unbewusst die Haltung haben, für Problemlösung sind Männer zuständig. Ein anderer Punkt mag sein, daß sie wegen des Schutzes den sie im Allgemeinen genießen ebenfalls unbewusst verinnerlicht haben, von Folgen dramatischer Entwicklungen nicht so betroffen zu sein, wie Männer (Wenn es heißt Männer nach rechts, Frauen nach links, wird wohl jedem mit Verstand klar sein auf welcher Seite die mit der Arschkarte stehen, klassisches oft zitiertes Beispiel:Titanic)

    • Oh, unsere Revolution ist leise, die Frauen sind wie die Trumps dieser Welt, laut, aggressiv und offen bösartig. Unsere Revolution ist wie die der Chinesen. Jeden Tag ein bisschen unabhängiger, jeden Tag ein wenig mehr von dem ersetzen was der andere einem verkaufen will, bis zu dem Punkt wo man den anderen komplett ignorieren kann.
      Our revolution will not be reported.

    • „Frauen haben Feminismus, was haben wir Männer?“
      Nein, zum Glück haben die meisten Frauen nicht Feminismus.

      Vielleicht temporär mal Schnupfen oder Magen-Darm.

  8. Der Hass geht weiter – Jetzt ist es nicht nur der „alte“ Mann, als nächstes ist der „mittelalte“ Mann (um die 40) dran:

    https://sz-magazin.sueddeutsche.de/frauen/leonardo-dicaprio-freundin-87339

    „Leonardo DiCaprio wird immer älter, seine Freundinnen bleiben immer Anfang 20. Das wirft kein gutes Licht auf ihn und all die Männer, die es ihm gleichtun.“

    „Es gibt ein automatisches Machtgefälle zwischen einer jungen Frau an der Schwelle zum Erwachsenendasein und einem Mann jenseits der 30, selbst dann, wenn die junge Frau selbst ein Star ist, so wie Natalie Portman, oder einen Haufen Instagram-Follower hat. Und es ist ganz sicher nicht nur der dehnungsstreifenfreie Modelkörper, der sehr junge Frauen für ältere Männer attraktiv macht, sondern eben genau dieses Machtgefälle, das sich aus einem Mehr an Erfahrung, Status, Einfluss und Geld ergibt.

    Was will uns die Autorin damit sagen? Dass die Frau aufgrund des Machtgefälles keine Wahl hat, wen sie sich als Partner aussucht? Die Entscheidung der Frauen, und ihre Präferenzen bei der Partnerwahl (ebenso der Gedanke, dass durch das weibliche Selektionsverhalten bei Männern bestimmte Verhaltensmuster erst induziert werden) werden wieder einmal komplett ausgeblendet. Ist es nicht dieses Machtgefälle, dass gerade den Mann für die Frau attraktiv werden lässt? Im Text klingt das aber genau umgedreht?

    • Der typische Hass der Post-Wall Frauen auf ihre jüngeren Schwestern. Und natürlich ist der böse Mann daran schuld. Tja, ziemlich dumm wenn man sich nur auf seine Schönheit als einziges Kapital verlassen kann.

      The same procedure as every year.

      • Das dachte ich mir auch. In jungen Jahren arrogant mit Gottkomplex und im Alter dann frustriert.
        Hier hat vor kurzem auch jemand mal ein Tweet von einer gepostet, in dem sie beschreibt, wie toll sie ist und dass 100 Typen vor der Tür stehen und nur auf sie warten, sie es sich aussuchen kann und es gar nicht nötig hat, sich auf einen Mann wirklich einzulassen. Tja, irgendwann steht halt keiner mehr von der Tür…

    • Die Autorin:

      Alena Schröder
      Jahrgang 1979 [wird dieses Jahr 40] (…) War einige Zeit Redakteurin bei „Brigitte“, schreibt heute frei für „Brigitte“, „Brigitte-Woman“, „Zeit“, „SZ-Magazin“, „Nido“ und „Fine“ (…) lebt in Berlin.

      Die lassen kein Klischee aus.

    • LOL,

      die war auch mal bei Wer Wird Millionär

      und sagte da auf ide Frage, was sie mit ihrem Gewinn machen wolle:

      Ich wünsch mir einen Olli Kahn wie er früher mal war. Als er noch nicht so ein Softie war, sondern ein Beißer. So ein Personal Trainer, der mich anschreit und morgens mit der Trillerpfeife aus dem Bett holt und sagt ‚Renn, du Sau!‘“, sagte Alena Schröder frech

    • „wenn die junge Frau selbst ein Star ist, so wie Natalie Portman“

      Portman ist 37 Jahre alt – junge Frau?

      Und warum lassen Frauen sich scheiden, wenn der Mann weniger verdient oder seinen Job verliert. Wann wird das denn mal reflektiert?

      „Und es ist ganz sicher nicht nur der dehnungsstreifenfreie Modelkörper“

      ganz sicht nicht – lol. Die naheliegende Ursache wir erstmal ausgeschlossen – typisch Feminismus.

      • Es ist tatsächlich erstaunlich, wie die Autorin quasi die eine Hälfte der Realität komplett ausblendet.
        Auf keinen Fall über den riesigen Elefanten im Raum mit Namen weibliche Hypergamie sprechen.

        Aus den Kommentaren des Tweets:

        Direkt mal ein Link zur Pädophilie hergestellt. Nur keine Möglichkeit auslassen, Männer zu diskreditieren und dämonisieren. Aber das ist ja kein Hass, Feministen haben ja nichts gegen Männer.

        • Natürlich der Vorwurf der Pädophilie…. völlig schamlos. Auf 20 jährige Frauen zu stehen ist pädophil. Einfach nur denkfaul.

          Es soll also keinen relevanten Unterschied geben..





          gar keinen relevanten Unterschied zwischen einer alten und einer jungen Frau.

          • Von welchen alten Frauen schreibst du? Ich sehe rechts nur irgend ein verschwommenes Bild.

            Ganz ehrlich: alte Frauen blende ich genauso gut aus wie Frauen arme Männer ausblenden.

          • Ach so schlimme ist es nun auch nicht, aber es ist einfach abgefahren wie heute irgendwelche Feministinnen behaupten das wir in einem Patriarchat leben und alles auf die Bedürfnisse von Männern eingerichtet ist und Männer die Norm sind und diese Frauen dann gleichzeitig jede Abweichung zum weiblichen Vorgehensweise und Standards gleich pathologisieren – so wie man es von dem empathischen Geschlecht erwarten würde.

            Und btw. auch Frauen finden junge Männer attraktiver wie alte Männer, nur hat das einen deutlich geringeren Stellenwert bei der Partnerwahl für sie:

            Die blenden soviel von der Realität aus und scheuen sich dann kein bißchen ihre Ansicht als die unleugbare Wahrheit anzusehen – einfach mal die männliche Sexualität als pädophil bezeichnen.

    • Naja, der Fairness halber sei gesagt, dass der Ausschuss darüber beraten MUSS. Die Petition hat das entsprechende Quorum erreicht, also muss zwingend über die Petition beraten werden.

      Dass es Dummfug ist und dieses evidente Lügenmärchen von „19 % MwSt = LUXUSsteuer“ einfach nur so lange wiederholt wurde, bis jeder glaubt, dass es tatsächlich so wäre, sei mal dahingestellt.
      Echt eine Sternstunde der „sozialen Medien“. Wo man einfach nur ausdauernd und laut genug lügen muss und die Realität beugt sich dann diesen Regeln.

    • Nach der Mövenpick-Steuer jetzt die Always-Steuer?
      Bzw welchen Einfluss haben da wohl die Herstellerfirmrn, die sich etwas mehr Spielraum für die Marge erhoffen

  9. Hamlet aus der Frauenperspektive

    Set in the 14th Century but spoken in a contemporary voice, OPHELIA is a dynamic re-imagining of Shakespeare’s Hamlet. Ophelia (Daisy Ridley) takes center stage as Queen Gertrude’s (Naomi Watts) most trusted lady-in-waiting. Beautiful and intelligent, she soon captures the attention of the handsome Prince Hamlet (George MacKay) and a forbidden love blossoms. As war brews, lust and betrayal are tearing Elsinore Castle apart from within and Ophelia must decide between her true love or her own life in order to protect a very dangerous secret.

    Man gewinnt den Eindruck, dass Geschichtsklitterung aka Herstory etwas Gutes sein soll.

    Man vergleiche die beiden Phrasen:
    „…where no man has gone before“
    „…where no woman has gone before“

    Wo noch keine Frau war, waren bereits haufenweise Männer vor ihr.
    Männer erobern die Außenwelt. Frauen erobern die Männerwelt. Und glauben, das sei irgendwie vergleichbar.

    Ich frage mich, was die Wettquoten sind, dass Ophelia diesmal (als einzige) überlebt.

    • Nun, diese Aussage stimmt. Frauen SIND nicht *gleich*gestellt.

      Das kleine, belanglose Detail, dass sie in so mancher Hinsicht eben BESSER gestellt sind, wird entspannt unter den Tisch fallen gelassen, es passt halt nicht so gut ins Narrativ von der armen, unterdrückten, geknechteten Frau als ewige Sklavin des bösartigen, ausbeuterischen, zerstörerischen Mannes.

      Aber gut. Das sind Leute, die „Frauen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt“ bei einem jeweiligen Frauenanteil > 50 % immer noch als zwingend notwendigen Nachteilsausgleich sehen.
      Und das dann mit einem Frauenanteil < 20 % in völlig anderen Branchen zu rechtfertigen versuchen.

  10. Die Medien von heute wollen Politik machen und nicht drüber berichten:

    Kinder gelten als zukunftsweisend und werden dann real von der Klimagrünen aber nicht gewollt.
    Ein Leben im Hier-und-Jetzt hat plötzlich die zukünftigen Generationen für sich entdeckt!
    Warum werden die nicht einfach ausgelacht? 😀

  11. Hieran sieht man die Lügenhaftigkeit des „Klimawandels“ besonders krass, es soll offen bestochen werden. Das ist demagogisch und nicht demkratisch … Die Klimawandler müssen endlich missachtet werden!

  12. Ein Artikel im Babylon Bee zeigt, wie sehr Satire heutzutage übertreiben muss, um als solche identifiziert zu werden.

    OBSOLETE MANLY THING #7: Disciplining Children
    Do you discipline your child? Please say yes so I can immediately call CPS on you. What is this, the dark ages?
    INSTEAD: Dress Your Children in Drag and Put Them On TV
    Is your child showing signs that they may not be your stereotypical male or female? Does your son show some interest in feminine things, such as wearing a bracelet here and there or the color pink? Immediately get that kid some hormone blockers, some lingerie, and get them dancing in a gay strip club. There is no time to lose because if you do not embrace your child’s curiosity now, he or she could move on and become another cisgendered breeder. Who needs more of those? Everybody knows that there is no better time in your life to lock into your sexuality than around 8 to 10 years old.

    https://babylonbee.com/news/12-obsolete-manly-activities-and-what-you-can-replace-them-with

  13. „Reißen Sie Mauern der Ignoranz und Engstirnigkeit ein, denn nichts muss so bleiben, wie es ist.“

    sagt Merkel zu den Harvard-Studierenden, die so ignorant und engstirnig sind, dass sie nicht mal die Unschuldsvermutung akzeptieren können – wie die Affäre mit der Entlassung des Dekan, der Weinstein verteidigt, demonstriert hat.

    Die „Ehrendoktorwürde“ von Harvard an Merkel ist ein antidemokratisches Statement. Indem Merkel diese akzeptiert, negiert sie das Prinzip der Rechtsstaatlichkeit.

    Gleichzeitig erweist sich die Merkel-Regierung als die beste Freundin aller Top-Terroristen, duldet die Hesbollah und hofiert weiterhin den Iran und die Türkei.

    Die Merkel-Regierung ist eine Schande für jedes demokratische Land wie Deutschland und Europa.

      • Halt! Ich glaube ich weiß was Du meinst. Vermutlich in den Zentralen der berliner Blockparteien, gell?
        Fiel mir auf, als ich eben vom Tabakholen kam und am Strassenrand ein Wahlplakat von K. Barley von vorletzter Woche sah. Da stand drauf: „Europa stark machen“. Und wenn ich mich recht erinnere, haben alle im SED-Block von grün bis schwarz solche Sprüche plakatiert: „Europa ist die Lösung“ ( keine Ahnung wofür ), „Europa wird grün“ ( vor Neid und Ärger ), „WIR SIND Europa“ und ähnlich hahnebüchener Schwachsinn mehr.
        Komischerweise sagt aber keiner der Sprücheklopfer, wie sie die andere Hälfte von Europa ( doch, doch, ungefähr die Hälfte ist NICHT in der EU ) davon überzeugt werden soll, daß die Brüsseldiktatur ihnen nicht genau so schadet, wie den bis jetzt schon gegrillten EU-Opfern. Meinen die Hirnis etwa, sie könnten bspw. die Weißrussen und die Russen mal eben in die Mongolei verschieben? Die würden sich sicherlich artig bedanke, stimmt’s?

  14. Wieder eine Meisterleistung der SPD:

    Noch ein Grund mehr, den Länderfianzausgleich abzuschaffen. Kein Cent mehr für Shithole-Berlin, die sollen ihre Irren und irren Pläne vollumfänglich selbst bezahlen. Keine Solidarität für die!

  15. So ist das: „bedeutendste Wählergruppe in Deutschland sind Frauen über 60“

    Für diese Gruppe möchte Deutschland doch glatt die Demokratie abschaffen (bzw die Grundlage derer, nämlich das allgemeine und freie Wahlrecht), so privilegiert ist die!

    Also Rezo: die CDU als Ziel ist nicht verkehrt, diese steht ja ursächlich und eigentlich hinter der heimtückischen Attacke auf die Demokratie durch die „Gleichstellung“.

  16. https://sciencefiles.org/2019/05/31/die-klimahysterie-ist-weiblich/?fbclid=IwAR0mVT-2d68iVLXY27R4qSia4EFRh7_xy2qw7oC7T0nZL3dUI462HdClzZY

    „So gibt es keinerlei gesicherte Befunde, die zeigen, dass sich derzeit ein von Menschen gemachter Klimawandel vollzieht. Seit es die Erde gibt, wandelt sich das Klima des Planeten. Ob Menschen seit kurzem den Klimawandel in nennenswertem Ausmaß mitbefördern, ist eine offene Frage, die deshalb offen ist, weil die vorhandenen Klimamodelle Junk sind, die Behauptung, dass CO2 ein Klimakiller-Molekül sei, ein Hoax ist, weil bekannt ist, dass das IPCC (das Intergovernmental Panel on Climate Change) gerne die eigenen Daten manipuliert und darüber hinaus die bisherige Bilanz des Klimawandels, berechnet auf der Grundlage von einer generellen Erhöhung der Erdtemperatur um 1 Grad Celsius eine POSITIVE ist. Ja: Klimawandel hat nicht nur Nachteile, er hat auch Vorteile: …“

  17. Ihr tragt die Verantwortung dafür, dass Deutschland finanztechnisch ein „Wilder Westen“ ist, in dem jede Betrügerei auf einem „grauen Kapitalmarkt“ möglich ist! Das schliesst die Kleinen vom Kapitalismus aus bzw benachteiligt diese erheblich — was nicht nur total undemokratisch, sondern auch geradezu antikapitalistisch ist! Nehmt Euch endlich die US-Behörde SEC zum Massstab und reformiert die Bafin von Grund auf!
    Hier sieht man auch, dass der Liberalismus in Deutschland vollkommen versagt: denn dies müsste die allererste Forderung sein: Spielregeln für alle, dass jeder die Vorzüge des Kapitalismus voll nutzen kann.

        • Man kann heute Dinge feststellen, die auch genau so eintreffen werden und dann kann man den Leuten die das nicht glauben wollten später sagen „und ich habe es dir doch gesagt“ aber das wird deren Überzeugungen auch dann wahrscheinlich nicht ändern, siehe Feministinnen. Weiße sind Rassisten, it’s known Khaleesi, und wenn alle Weißen weg sind, entsteht das Utopia! Nichts deutet darauf hin, aber listen and believe.

  18. absolut richtig, die Gleichberechtigung wird mit Füssen getreten, von denen, die mit Religionsfreiheit kommen.

  19. Nein, ist es nicht. Das ist nur die Meinung von Journalisten mit Agenda.

    Aber was nur für Frauen ist oder es nur als weibliche Version gibt, das bleibt auch so… because Equality!

    Linke Median: Kritik = Hass -> Zensur!

    Schöne neue Welt…

  20. „warnen zwei Klimaaktivisten“

    Who gives a shit, was zwei Weltuntergangsprediger und ihre Verkünderpresse meinen?!

    • Ist noch nicht jedem klar, dass es beim „Klimawandel“ nur und ausschlisslich um eine totalitäre und freiheitsfeindliche Ideologie geht?! Viele wollen darauf beharren, dass „etwas dran“ sei, reichen damit aber dem Teufel den kleinen Finger.

  21. “ … the Greta phenomenon has also involved green lobbyists, PR hustlers, eco-academics, and a think-tank founded by a wealthy ex-minister in Sweden’s Social Democratic government with links to the country’s energy companies. These companies are preparing for the biggest bonanza of government contracts in history: the greening of the Western economies. Greta, whether she and her parents know it or not, is the face of their political strategy.“

    https://standpointmag.co.uk/issues/june-2019/gretas-very-corporate-childrens-crusade/

    Details, dass die Topshots dieser Ökobewegung Geldraffer und gleichzeitig NewAger sind, passt wie die Faust aufs Auge, genau das würde man erwarten:

    „In May 2018, Rentzhog and Olsson of We Don’t Have Time became chairman and board member of a think-tank called Global Utmaning (Global Challenge). Its founder, Kristina Persson, is an heir to an industrial fortune. She is a career trade unionist and a Social Democrat politician going back to the party’s golden age under Olof Palme. She is also an ex-deputy governor of Sweden’s central bank and a New Ager who has discussed her reincarnations and communication with the dead. Between 2014 and 2016, Persson served as “Minister for the Future” in the Social Democratic government of Stefan Lofven.“

    Aus diesem Milieu kommt auch der ganze Feminismus und all das als Ausdruck einer feudalistisch-reaktionären Zeitenwende – weg von der Demokratie, zurück ins Mittelalter!

    „Green energy lobbyists use populist scare tactics and a children’s crusade to bypass elected representatives, but their goal is technocracy not democracy, profit not redistribution. Greta, a child of woke capitalism, is being used to ease the transition to green corporatism.“

    All Hail Great Godess Gaia und her one and only prophet, Messiah Greta!

    Die Kommis – an der Macht – lieben immer den schlimmsten Räuberbaron-Kapitalismus – woher das wohl kommt?!?

  22. Wer an eine mittlerweile zweitklassige Eliteuni geht, an der eine antiwestliche und antiamerikanische Grundstimmung herrscht, um sich dort als Führerin der progressiven Welt feiern lässt, könnte morgen schon in einem rückständigen und rükwärtsgewandten shithole country aufwachen …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.