Selbermach Samstag 240 (25.05.2019)

Welche Themen interessieren euch, welche Studien fandet ihr besonders interessant in der Woche, welche Neuigkeiten gibt es, die interessant für eine Diskussion wären und was beschäftigt euch gerade?

Welche interessanten Artikel gibt es auf euren Blogs? (Schamlose Eigenwerbung ist gerne gesehen!)

Welche Artikel fandet ihr in anderen Blogs besonders lesenswert?

Welches Thema sollte noch im Blog diskutiert werden?

Für das Flüchtlingsthema gibt es andere Blogs

Ich erinnere auch noch mal an Alles Evolution auf Twitter und auf Facebook.

Es wäre nett, wenn ihr Artikel auf den sozialen Netzwerken verbreiten würdet.

Wer mal einen Gastartikel schreiben möchte, der ist dazu herzlich eingeladen

92 Gedanken zu “Selbermach Samstag 240 (25.05.2019)

  1. Update meines letzten Artikels:

    Das Deutsche Historische Museum lehnte die Übernahme dieses Artikels – eines Artikels, der sich ausschließlich auf offizielle Quellen der Bundesregierung beruft – mit der Begründung ab, das DHM würde „bestimmten Interessengruppen“ keine Plattform bieten. Bei einem vom DHM übernommen Jubelartikel zu Elisabeth Selbert von einer Plattform, die vom BMFSFJ im Rahmen von „Demokratie leben“ gefördert wird, störte die Interessengruppe hingegen nicht.
    So viel zum Thema Demokratie, so viel zu „Wir wünschen uns vielfältige Sichtweisen und einen regen Austausch untereinander“, so viel zu „Das Demokratie-Labor will bewusst machen, dass Demokratie von der Partizipation und dem Engagement aller lebt. Wir handeln sie ständig erneut durch verschiedene Meinungen und Positionen aus“.
    Das Vortäuschen von Offenheit bei gleichzeitiger hermetischer Abschottung ist staatlichen und staatlich geförderten Institutionen mittlerweile in Fleisch und Blut übergegangen.

    Es würde mich übrigens sehr interessieren, ob außer Man Tau, Uepsiloniks und mir noch jemand Artikel zur DHM-Aktion gepostet hat und nicht genommen wurde.

    Viele Grüße

    Gunnar

  2. Außerdem habe ich an der Blogparade des Deutsch Historischen Museums teilgenommen, in welchem ich ein bisschen auf politische Gewalt wie einem demokratiephoben Islam eingehe:

    Demokratie? Meinungsfreiheit für Rechte!

    Mein Beitrag wurde aus denselben Gründen wie Gunnars oben abgelehnt. Ich halte das für vorgeschoben. Offenbar ist denen nichts an einem freien demokratischen Diskurs gelegen, in dem auch politisch unkorrekte aber durch die Meinungsfreiheit gedeckte und sich durch nichts als undemokratisch disqualifizierende Positionen geäußert werden dürfen.

    • Lang und hörenswert.
      Geht größtenteils um /r/ForeverAlone/ und Incels sowie die gesellschaftlichen Implikationen.
      Wird noch etwas relevanter für dschlandig Ortsansässige, da StarDusk (gemeinsam mit BarBar einer der wegweisenderen MGTOW) quadrolingual unterwegs ist und zwar hier in Dschland.

  3. Hallo Gunnar, das Video „Im Labor ist der Treibhauseffekt von CO2 so gut bewiesen, wie man in der Physik halt etwas „beweisen“ kann, hier vorgestellt in einem Video bei Kopfball. “, welches Du als Beweis für den Treibhauseffekt anführst, ist ja lächerlich.

    Ist doch klar, dass wenn man Konvektion unterbindet, sprich die warme Luft einschließt alles wärmer wird. Ja, sie hat recht, dass Glas Wärmestrahlung absorbiert, aber das ist nicht die Ursache der Erwärmung. Um das zu überprüfen hat man nicht IR absorbierendes Glas entwickelt, damit Glashäuser gebaut und genau denselben Effekt beobachtet: es wird warm. Weil es am Haus und nicht am CO2 liegt, oder der Wärmestrahlung liegt.

    Ganz im Gegenteil ist im Labor eben NICHT bewiesen, dass die Zugabe von CO2 die Temperatur erhöht. Es ist bewiesen, dass CO2 Wärmestrahlung absorbiert. Das war‘s aber auch schon.

    • „Um das zu überprüfen hat man nicht IR absorbierendes Glas entwickelt, damit Glashäuser gebaut…“
      An dieser Stelle wäre eine Quelle interessant.

      „…und genau denselben Effekt beobachtet: es wird warm.“
      Wow. Umwerfend.
      Aber wird es auch um denselben Betrag wärmer?!? Das ist doch die eigentliche Frage.

    • Ich komme mit dem iPad nicht klar, @Gunnar, es tut mir leid.

      Das Problem ist tatsächlich, dass zwar die Absorbtionsspektrum der einzelnen Atome und Moleküle einigermaßen bekannt sind und CO2, Methan und noch viel stärker Wasser Wärmestrahlung absorbieren und es deshalb zu einer Erwärmung der Atmosphäre führen sollte (führt), dies aber im Labor noch nicht gezeigt wurde. Das habe ich von Oliver Janisch. Er hat dazu einen Preis von 10.000€ ausgesetzt. In einem der Videos, die ich in der Folge gesehen habe, kam das mit dem Spezialglas.

      Als Beweis, dass es diese Experiment wirklich noch nicht gibt führe ich den Video-Rant der Herrn Prof. Leschs und Prof. Rahmsdorfs zum AfD Klima-Quiz an:

      Dort wird ganz am Anfang diese Frage damit beantwortet, dass „… die AfD verlangt unmögliches …“ und „… am Planeten nur ein einziges Experiment durchführen …“ (ca. 1:30). Sie geben es mehr oder weniger zu: es gibt kein Experiment! Was bei den vermeintlichen „Beweis-Experimenten“ meines Wissens beispielsweise schief lief war, dass man bei der Erhöhung des Argongehalts ebenfalls einen Temperaturanstieg verzeichnet hat, den es der Theorie nach aber nicht geben dürfte. Sprich man weiß, dass man bei den Experimenten einen anderen Effekt sieht.

      • @albert
        „dies aber im Labor noch nicht gezeigt wurde“

        Ah, das hatte ich neulich, vor ein paar Wochen hier im Forum lang und breit als hardcore Experimentalwissenschaftler moniert! Ein ungeheures Manko alleine schon ist, dass die Absorptions- und Emissionsspektren von CO2 anscheinend auch nicht unter realen Atmosphärebedingungen ermittelt wurden, sondern nur vom Reinstoff (100 Jahre alt, diese Daten) — denn diese Spektren verschieben und verändern sich in Wechselwirkung mit anderen Stoffen und müssen unbedingt empirisch ermittelt werden!

        Besonders unverständlich ist, warum man keine Treibhaus-Experimente mit variabler Klimagas-Konz durchgeführt hat, sowas ist ja schliesslich so trivial wie die alten Kaloriemetrie-Experimente (Ermittlung der freien Energie pro mol Glukose bei Entoxidation, usw, usf.). Mein böser Verdacht wäre ja, dass es vollkommen egal ist, ob 100, 100te oder 1000 ppm CO2 vorliegen, das erzeugt kein auffallendes Mehr an Wärme — ich schätze einen bemerkenswerten Treibhauseffekt würde man erst bei vielen % (also 10000-de ppm) feststellen können und nicht bei der doch erheblichen Verdünnung in der Erdatmosphäre.

        Dass alle diese experimentellen Grundlagen fehlen, bringt mich zum Schluss, dass „Klimaforschung“ reiner Humbug ist, direkt vergleichbar mit der berühmten theologischen Frage, wieviele Engel auf einer Nadelspitze Platz finden.

  4. Politikerin: Frau, Frau, Frau, Frau, Frau.

    Bei jedem Thema bringen sie ihr Geschlecht ins Spiel.

  5. Auch dafür sind sie sich nicht zu blöde…

  6. Ich bin mir unbesehen sicher, Wisecrack wird nicht die Wahrheit sagen, dass das Land halt unterwandert ist von einer Chutzpe(un)kultur.

    Der Thumbnail ist eine Frechheit.

  7. http://voxday.blogspot.com/2019/05/mailvox-deplatform-yourself.html

    „A YouTube commenter describes how he achieved a degree of self-enlightenment

    ‚ I got off Facebook in 2012-13, somewhere in there, when I found myself being emotionally and mentally overtaken by propaganda and kindergarten-politics every day all day. All I could think about and talk about(or more accurately complain about) was conspiracy theory and leftists. One day I looked at my post history and thought, „Holy shit I must be annoying.“

    Was wasting my life away being concerned about shit I can’t change, posting to a bunch of dummies I barely knew, who wouldn’t care enough to even know what I was going on about. Best thing I ever did. Also got banned from worldnews reddit a few weeks ago based on subject matter. Nothing but a blessing on all fronts. Keep them spirits high people!‘

    Or as I see it, not all battles are worth fighting. When you have a surfeit of enemies, some degree of prioritization is necessary. Focus on defeating the important ones first, avoid the battles that cannot be won for one reason or another, and ignore the anklebiters.

    • „Interessanter Artikel in der Karriereberatungs-Kolumne von Heiko Mell in den VDI-Nachrichten.“

      Ich habe die VDI-nachrichten früher regelmäßig gelesen. Aber man kriegt sie praktisch nur noch als Abo. Und ich schrecke generell vor Abos zurück.
      Und den Mell habe ich besonders eifrig gelesen, wegen seines süffisanten Stils, mit dem er allzu selbstbewusste Leserbriefe kommentierte. Allerdings hätte ich ihn bevorzugt nach ein paar Schnäpsen genossen, weil seine Antworten immer so destruktiv deprimierend waren. Ich glaube immer noch, er hat einen gewissen Hang zum Sadismus.
      Hätte er so sicher recht, wie seine Prognosen, ich würde längst unter irgendeiner Brücke meine Fusel-Leber pflegen.

      • Seit Beginn meines Studiums bin ich beim VDI. Die Zeitung ist – ohne dass dafür ein extra Abo nötig wäre – im Mitgliedsbeitrag enthalten.
        Seither habe ich kaum eine Folge der Mell’schen Kolumne verpasst (selbst wenn ich aus Zeitgründen den Rest der Zeitung ignorieren musste), die ich v.a. aufgrund ihres Unterhaltungswertes außerordentlich schätze. Etliches dadurch gelernt habe ich außerdem.
        Manchmal mache ich mir einen Spaß daraus, zu überlegen, was Herr Mell wohl auf die jeweils gestellte Frage antworten wird. 😎
        Ich mag seine bisweilen besserwisserische, gelegentlich sogar sarkastische Art, wie er immer wieder den Kern des Problems zielsicher und schonungslos anspricht.

    • „Werden“?

      Das hat der Herr Klein schon direkt in seiner Warnung getan, gleich mal verkündet, dass die Gefahr selbstverständlich von Rechts kommt: „Etwa 90 Prozent der Straftaten seien dem rechtsradikalen Umfeld zuzurechnen.“

      Hat er brav gemacht, der Herr Klein.

  8. http://voxday.blogspot.com/2019/05/the-end-of-martin-luther-king-day.html

    „The recording from the Willard Hotel near the White House shows how King was accompanied his friend Logan Kearse, the pastor of Baltimore’s Cornerstone Baptist church who died in 1991, along with several female parishioners of his church.

    In King’s hotel room, the files claim they then ‚discussed which women among the parishioners would be suitable for natural and unnatural sex acts‘.

    The FBI document says: ‚When one of the women protested that she did not approve, the Baptist minister immediately and forcefully raped her‘ as King watched. He is alleged to have ‚looked on, laugh and offered advice‘ during the encounter.

    FBI agents were in the room next door but did not intervene.“

    • Im ersten Satz heißt es dann schon:

      „Women are less likely to want to use a condom during sex, the more attractive they thought a guy was, according to a study from two British universities and the University of Guelph in Ontario.“

      Es ist schon wichtig jungen Männern zu sagen, dass sie sich selbst um die Verhütung kümmern müssen, wenn sie nicht ungeplant ein Kind mit irgendeiner Frau in die Welt setzen wollen, denn auch wenn die Frau weiß, ob sie überhaupt gerade schwanger werden kann, das für sie kein zwingender Grund ist das auch mitzuteilen (oder diesbzgl. die Wahrheit zu sagen).

    • In dem Artikel finde ich die Aussage schnuckelig, der erste Spot sei wenigstens noch witzig gewesen, weil er „gegen den Zeitgeist gebürstet“ gewesen wäre. Was entspricht bitte mehr dem Zeitgeist, als auf Männer einzudreschen? Und die Väterorganisationen haben natürlich dagegen gewütet… Also ich habe von diesen Organisationen in erster Linie durchaus scharf aber immer noch sachlich formulierte Mails / Briefe gelesen. Aber klar, wenn es von den Interessenvertretern von Männern bzw. Vätern ausgeht, ist wohl schon ein Räuspern reinster Terrorismus. Warum können die nicht einmal so gelassen reagieren wie z. B. Feministinnen? Also ehrlich mal!

      Dass der Spot nicht annähernd vergleichbar auf Frauen eindrischt, ist wenig überraschend. Selbst das Gebotene hätte, ohne den Kontext des Antiväterspots, zu einem totalen Feminist-Meltdown geführt. Sich da ähnlich reinzusteigern wie beim Muttertagsspot, wäre einem Selbstmord gleichgekommen.

      Aber was soll ich sagen? Ich will auch gar keine „angemessene Revanche“. Kann man die Liebe von Kindern zu ihren Eltern nicht angemessen inszenieren, ohne die Eltern gegeneinander auszuspielen? Und vor allem hätte ich nie gewollt, dass der finale Satz einfach umgedreht wird, denn den empfinde ich als einfach nur widerwärtig, egal gegen wen er sich richtet. Würde unser Kleiner zu mir sagen: „Danke, dass du nicht Mama bist!“, würde ich ihn sofort deutlich darauf aufmerksam machen, dass so etwas zu sagen mal so gar nicht geht. Und meine Frau täte ganz sicher dasselbe bei umgekehrten Vorzeichen.

      Aber genau diese geistige Transferleistung wurde scheinbar von niemandem erbracht, der meinte, der Muttertagsspot sei doch voll witzisch gewesen: Sich einfach mal vorzustellen, wie es wäre, solch einen Satz aus dem Mund des eigenen Kindes zu hören und ob man das dann immer noch zum Totlachen fände…

      • „Aber was soll ich sagen? Ich will auch gar keine „angemessene Revanche“. Kann man die Liebe von Kindern zu ihren Eltern nicht angemessen inszenieren, ohne die Eltern gegeneinander auszuspielen?“

        Ich interpretiere das mal so, dass es sich nicht lohnt, den Spot anzusehen!?

    • Frauen entscheiden ja innerhalb von Sekunden, ob du als Sexpartner überhaupt in Frage kommst oder nicht. Sie erzählen es dir aber nicht.

      Damit ist das eine sehr effiziente Taktik: Eine ’neue‘ Frau schnell mit Anzüglichkeiten konfrontieren.

      Denn wenn du eh in der Auswahl warst, müsste es schon eine krass deplatzierte Anzüglichkeit sein, dass du dadurch raus bist.
      Und wenn du durch die Anzüglichkeit raus bist, warst du wahrscheinlich eh schon raus.

      Ich habe Männer kennengelernt, die das sehr erfolgreich angewendet haben. Es muss einem halt egal sein, dass einen 90% der Frauen dann doof finden; also all die, an denen du eh kein Interesse hast.

  9. Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen! 😀

    Grotesk, wie man sich bei der CDU vor einem Jugendlichen mit halbgarer Meinung fürchtet! Man weiss wohl selbst nicht, wofür man überhaupt stehen will und kann nur durch Meinungsmache und Unterdrückung der Meinungsfreiheit setzen.

  10. Wäre Heterosexualität ein soziales Konstrukt und unnatürlich, wie einige Feministinnen behaupten, und man könnte einfach zur Homosexualität wechseln, würde das Feministinnen ganz bestimmt nicht gefallen.

    • Angesichts dessen, dass z.B. in Griechenland angeblich Sex mit Männern und Knaben ziemlich normal war, frage ich mich, ob die Abneigung gegen Homo-Sex nicht in die gleiche Schublade fällt wie Gynozentrismus: Hat zwar ne biologische Basis, ist aber kulturell extrem verstärkt.

      Wahrscheinlich kann man Homophobie sogar erst dann eindämmen, wenn man das gynozentrische in seine Schranken verwiesen hat.

  11. tolerance.org

    • Es geht nur noch darum Weißen ein schlechtes Gewissen einzureden, um sie damit dann zu übervorteilen.

      Wenn es so schlimm ist unter Weißen zu leben, warum wandern die dann nicht alle aus oder beklagen sich sogar wenn Weiße aus bestimmten Gegenden wegziehen? Weil sie dann keinen mehr haben dem sie ihre Hass ins Gesicht schleudern können?

  12. „Zwei Polizisten in Berlin sprechen einen Mann an, der riskant ausparkt. Der geht mit seinem Bruder auf einen der Beamten los. Ihre Schwester schlägt die andere Polizistin, die Mutter filmt alles. Die Polizei konnte noch nichts über mögliche Beweggründe sagen.“

    https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/berlin-geschwister-greifen-polizisten-an-und-filmen-tat-16210515.html

    „Nur durch das Ziehen der Dienstpistole konnte die Polizistin am Montagabend in Wedding die drei Gewalttäter in Schach halten und ihren Kollegen vor noch schlimmeren Verletzungen bewahren“

    Wo sind die Feministinnen, die diese tapfere Frau feiern?

    • Man sollte ja meinen, dass diese Gewalttäter sofort für lange Zeit im Gefängnis verschwinden würden, aber ….

      Der grüne Deutsche regt sich statt dessen lieber über den Klimawandel auf, um sich autistisch einzuigeln gegen reales Unrecht.

      Das kann man auch irl beobachten, wie abgrundtief feige Menschen sein können, wenn sie sich vis a vis einer potentiell gewalttätigen Meute wähnen. Mit dem Klimawandel haben wir jetzt einen Ersatzfetisch für den moralischen Ausgleich.

  13. War es nicht Schäuble, der dies wollte?
    Warum da kein breiter Widerspruch, sondern Pfeifen im Walde?
    Die ganze Merkelregierung ist kein Freund der Meinungsfreiheit, wie schon das NetzDGes beweist. Eingeschränkte Demokratie in Tschörrmoney.

  14. Krokodilstränen. Niemand hat der intellektuellen Kultur mehr geschadet als „die Zeit“ mit ihrem massiven links-regressiven Antiintellektualismus. Fahrt zur Hölle, ihr Halbkommis und Halbfaschos!

Schreibe eine Antwort zu Alex Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.