Selbermach Samstag 239 (18.05.2019)

Welche Themen interessieren euch, welche Studien fandet ihr besonders interessant in der Woche, welche Neuigkeiten gibt es, die interessant für eine Diskussion wären und was beschäftigt euch gerade?

Welche interessanten Artikel gibt es auf euren Blogs? (Schamlose Eigenwerbung ist gerne gesehen!)

Welche Artikel fandet ihr in anderen Blogs besonders lesenswert?

Welches Thema sollte noch im Blog diskutiert werden?

Für das Flüchtlingsthema gibt es andere Blogs

Ich erinnere auch noch mal an Alles Evolution auf Twitter und auf Facebook.

Es wäre nett, wenn ihr Artikel auf den sozialen Netzwerken verbreiten würdet.

Wer mal einen Gastartikel schreiben möchte, der ist dazu herzlich eingeladen

61 Gedanken zu “Selbermach Samstag 239 (18.05.2019)

  1. Der Edeka-Spot zeigte wie mal sich nicht über Männer lustig macht.

    Hier kann man mitlachen:

    Es könnte aber sein das die Macher vom Edeka-Spot den Unterschied nicht erkennen.

    • Du weißt doch, Frauen sind SO unterdrückt, dass auch eine Maßnahme wie diese nur ein kleiner Schritt zu dem Ziel eines ebenen Spielfeldes ist.

  2. 60% der männlichen Manager berichten, dass sie zu viel Angst davor hätten, der Belästigung beschuldigt zu werden, um mit Frauen in „gemeinsamen Arbeitsabläufen“ wie Mentoring, Sozialisierung und Einzelgesprächen zu interagieren.

    Dies stellt gegenüber dem Jahr 2018 eine Steigerung von 32 Prozent dar, während weitere 36% der Männer sagen, dass sie jetzt aktiv Frauen in Junior-Positionen meiden – und damit ihre Chance, die Karriereleiter zu erklimmen, effektiv reduzieren.

    „Die überwiegende Mehrheit der Manager und Senior Leader sind Männer“, erklärte hierzu Sheryl Sandberg, Manager bei Facebook und Gründerin von LeanIn.org. „Wenn sie sich nur widerwillig mit Frauen treffen, gibt es keine Möglichkeit, dass Frauen eine gleichwertige Chance haben, sich zu beweisen.“

    (…) „Wir sind an einem schlechten Ort – niemand wurde jemals ohne ein persönliches Treffen befördert“, sagt Sandberg. „Höher gestellte Männer zögern im Moment neunmal mehr, mit einer Frau zu reisen, und sechsmal mehr, ein Arbeitsessen zu haben.“

    [..]

    Sandberg appelliert an Männer in hohen Positionen, die Risiken in Kauf zu nehmen, die mit solchen Treffen verbunden sind, um Frauen auf der Karriereleiter weiter hinauf zu helfen.

    https://genderama.blogspot.com/2019/05/neue-studie-frauen-leiden-immer-starker.html

    Und was haben diese Männer davon? Gibt es da eine Versicherung die einem für die über Jahre bis Jahrzehnte erarbeitete Karriere entschädigt, die Männer häufig allein aufgrund eine Beschuldigung durch eine Frauen verlieren?

    So FORDERN:
    – Women only spaces
    – Frauenförderprogramm
    – Frauenbevorzugung
    – Frauenquoten und nur Frauenquoten, 100% Frauen sind kein Problem
    – Man solle Frauen blind glauben, wenn sie einen Mann beschuldigen, ohne nach Beweise zu fragen und ohne ihm die Unschuldvermutung zu gewähren
    – Sie behaupten das Frauen alles mindestens genau so gut können wie Männer und das männlicher Ehrgeiz und Risikobereitschaft toxisch sind.

    Aber wenn es um Hilfe für Frauen geht, sollen Männer jedes Risiko in Kauf nehmen.

    Nichts. Sie haben nichts anzubieten.

    • Übernahme eines Risikos (hohe bis extreme Schadensauswirkung, gerine-mäßige Eintrittswahrscheinlichkeit) – welcher Mehrwert steht dem nochmal genau gegenüber?

    • Sandberg kann einrfach nicht so weltfremd sein, oder sie glaubt einfach mittlerweile die Propagande. Für diese Männer stehen Millionenbeträge auf dem Spiel, natürlich vermeiden die unnötige Risiken die keinerlei Nutzen bringen.

      Es macht für den Unternehmenserfolg keinen Unterschied, ob jetzt Frauen oder Männer auf den Führungsposten sitzen.

  3. Matt McManus – Give Them An Argument: Logic For The Left. Book Review.

    https://areomagazine.com/2019/05/08/give-them-an-argument-logic-for-the-left-book-review/

    „When I was eighteen years old, I went to a party with some of my political friends. Despite being a leftist, I mostly hung out with conservative-leaning people during my undergraduate years, because they reminded me of my friends growing up and because the debates were fiercer. After a few drinks, I got into an argument with a random acquaintance, who declared loudly and insistently that liberals and leftists just didn’t care about logic. I didn’t know much about the topic at the time, but I asked him what kind of logic he meant. My interlocutor—probably as handicapped by the hour and alcohol as I was—insisted that all left wingers cared about was making people feel better. They failed to recognize that it was simply human nature to look after one’s own interests first and foremost. What he really meant by progressives aren’t interested in logic was progressives don’t realize that human beings are fundamentally self-interested. This isn’t a logical claim, but a descriptive and normative one—about human nature and the moral implications we should draw from it. It struck me as odd that someone would take a controversial claim about human self-interestedness and morality and suggest it was the only logical way to look at things. As though not being a conservative were tantamount to denying the truths of reason and logic themselves.

    This impression seems to have become more widespread. Many today affiliate with conservatism because they regard it as the political ideology that values reason and logic over emotion and fantasy. Figures like Stephen Crowder and Dennis Prager have built substantial careers upon presenting themselves as the reality-driven grownups in the room, in opposition to their emotionally-driven left-wing opponents. As Crowder puts it:

    Because today’s leftist isn’t thinking, he (or she, or ze) is feeling about the issues. To a leftist, caring and caring alone is the greatest award to be attained. And the award is made from recycled material, carried in a canvas bag, and transported in a Prius, because climate change. Also, Prius drivers with their COEXIST bumper stickers, just want everyone to know how much they care. About the planet. And about how much they’re making a difference. Because they matter! AND THEY CARE.

    Perhaps the most well-known figure in this respect is Ben Shapiro, who built his reputation by destroying progressive arguments and college snowflakes, allegedly through his use of scintillating logical reasoning. Many videos by fans include titles suggesting Shapiro is using logic to overwhelm his opponents. And, indeed, Shapiro has adopted the mantra that facts don’t care about your feelings.

    These pretensions form the backdrop to Ben Burgis’ excellent new book, Give Them an Argument: Logic for the Left, published by the progressive outlet Zero Books. Burgis is a professor of philosophy specializing in logic at Rutgers University. He also presents weekly videos for the Zero Books website, discussing various topics in left-wing thinking and criticizing conservative positions. This latest book is Burgis’ most significant statement thus far, and attempts to demonstrate why conservatives are prone to glossing up their positions with the veneer of logical inexorability. He also delivers a welcome call for progressives to recognize the value of logical argumentation, and to engage with their opponents’ positions, rather than just dismiss them. All of this is delivered with welcome humor and clarity.“

    • Na dazu passt ja fantastisch dies hier über das Moral-Dunning-Kruger an welchem diese religiös verwirrten Quakerkinder leiden.

    • Was ist das denn für ein Unfug? Wenn man sich die USA ansieht, ist das eher genau andersherum.

      Beispiele für „linke“ Politik in den USA, die faktenbasiert ist:
      – Der Klimawandel existiert.
      – Steuersenkungen Zahlen sich nicht selbst, vor allem nicht für das reichste 1 Prozent
      – Krankenversicherungen für alle haben nachweislichen volkswirtschaftlichen Nutzen
      – Krankenversicherung in rein privater Hand sind teurer als öffentliche
      – Es gibt eine „Tragedy of Commons“, die eine Beschränkung der Verwendung von Allmendegütern volkswirtschaftlich geboten sein lässt (Überfischung, Trinkwasserverbrauch, Umweltverschmutzung)
      – Waffenbesitz schafft Tote durch Waffen

      Alleine die Verwendung des Wortes „Snowflakes“ disqualifiziert diesen Beitrag. Und wenn man sich das Ausmaß ansieht, in welchem konservative Politik in den USA jegliche Logik, faktenbasiertheit und wissenschaftliche Forschung über Bord wirft, um Politik für ihre Milliardärsspender, Kirchen, Waffen-, Öl- und Kohlelobby zu machen, ist das einfach eine Selbstprojektion.

      • @ _Flin_

        Artikel und Buch sind beide jeweils von einem linken Autor und KRITISIEREN u.a. die konservative Behauptung, dass Konservative grundsätzlich logisch denken würden.

      • @ -flin-
        Natürlich existiert Klimawandel.
        Aber er beruht NICHT auf menschengemachtem Co2
        Hier ist „linke“ Politik nicht faktenbasiert, ist auch nicht links, sondern Verbündete von global agierenden Eliten.
        Fakten dazu etwa hier, als Einstieg:

      • At least four top Department of Education executives who have been demoted or stripped of duties under Carranza’s sweeping reorganization are poised to sue the city, claiming he has created “an environment which is hostile toward whites,” a source told The Post.

        The women — all white, veteran administrators — contend they were pushed aside for less qualified persons of color.

        “These decisions are being made because DOE leadership believes that skin color plays a role in how to get equity — that white people can’t convey the message,” said a source familiar with the complaints.

        “There’s a toxic whiteness concept going on.”

        Wie in SA.

        “We hire the right people to get the job done for kids and families, and any claim of ‘reverse racism’ has no basis in fact,” said spokesman Will Mantell. “We’ll continue to foster a supportive environment for all our employees.”

        Mit Ausnahme von Weiße. Die sollen kündigen. Die haben einfach kein Recht auf eine fair Behandlung oder dazu sich selbst etwas aufzubauen.

        • Vielleicht kommt es ja bald in den USA auch zu Landenteignungen. Man weiß heute ja das Rassismus falsch ist, aber das ist doch kein Grund es nicht selbst zu machen. Es muss halt nur die richtigen treffen.

  4. Die Kommentare:

    He trained with raz
    She took a course of gender studies

    Little Girl: Look it’s Batman!

    Batwoman: Did you just assume my gender?!?!

    Batman, 220lbs 6’3″ pure muscle, Batwoman 90lbs 5’1″ pure spite

    Bruce Wayne: Creates suit with advanced weapons and technology that’s hidden inside a secret cave.

    Women: Sneaks inside cave and steals Bruce Wayne’s iconic suit.

    (Stichwort Frauenquote in erfolgreichen Unternehmen ;-))

    Batman:Do you bleed
    Batwoman: Yes once a month

    Batwoman: Steals Bruce’s suit and identity
    Also Batwoman: I’m not going to let a man take credit for a woman’s work

    “The suit is literal Perfection”
    “It will be when it fits a woman” Smug face
    Oh my god No please no Noooooooooo!!!

    Captain Marvel: Muh diversity

    Bat Woman: Hold my beer.

    Tja, die Leute lieben diese SJW-Agenda einfach.

  5. Und so schiebt man es dann weißen Männern in die Schuhe.

  6. Neuigkeiten zu 09/11, Kopien der Fotos der „dancing israelis“ wurden veröffentlicht:

    „Das FBI führt die Fotos unter dem Begriff „BOMBING“ also „SPRENGUNG“ und nicht „ATTACKE“. Gibt das FBI damit zu, es war keine „Terrorattacke“ sondern eine gezielte Sprengung?

    Die fünf „tanzenden Israelis“ wurden von einer Zeugin dabei beobachtet, wie sie auf einem Parkplatz mit Sicht auf die brennenden Zwillingstürme filmten und dabei einen Freudentanz aufführten.

    Die Zeugin meldete diese Freude über den Tod von fast 3000 Menschen der Polizei, zusammen mit dem Kennzeichen des Fahrzeugs auf dem sie standen. Später am Nachmittag wurde der Lieferwagen von der Polizei gestoppt.

    In ihrem Lieferwagen wurden Spuren von Sprengstoff gefunden und ein Sack mit 4’700 Dollar an Bargeld. Es stellte sich heraus, zwei von ihnen waren Mossad-Agenten, Sivan Kurzberg und Paul Kurzberg.

    Eines der vom FBI beschlagnahmten und entwickelten Fotos zeigt, wie Sivan Kurzberg ein Feuerzeug vor den rauchenden Ruinen des WTC hält, als freudestrahlende und feiernde Geste.

    Die anderen drei heissen Oded Ellner, Omer Marmari und Yaron Shmuel, sie wurden alle 70 Tage lang festgehalten und dann deportiert.

    Drei von ihnen erschienen später im israelischen Fernsehen und behaupteten, sie seien an diesem Morgen in New York gewesen, „um das Ereignis zu dokumentieren“.

    Es wurden aber zahlreiche andere Israels an diesem Tag in New York verhaftet, mit anderen Lieferwagen von der gleichen Firma „Urban Moving Systems“, die als Mossad-Front diente.

    Was heisst das?

    Das mindeste was es bedeutet, der israelische Geheimdienst Mossad hatte weit im Voraus Kenntnis über den Anschlag, hat aber die amerikanischen Sicherheitsbehörden NICHT darüber informiert, sondern Agenten nach New York geschickt, welche die Attacke bildlich festhielten.

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: 9/11 – Fotos der tanzenden Israelis veröffentlicht http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2019/05/911-fotos-der-tanzenden-israelis.html#ixzz5oN5f6KvU

  7. Super Video @Kostya, vielen Dank! Hier noch ein Video von Dan Harper, der auch sagt, dass der Wärmetransport in der Athmosphäre nicht vom CO2 bestimmt wird, sondern durch Wasserdampf und durch Konvektion https://m.youtube.com/watch?v=M8iEEO2UIbA

    Witzig finde ich dabei, dass jeder die alltägliche Lebenserfahrung teilt, dass Wolken sich dramatisch auf die Temperatur auswirken – nicht 0,5 Grad in 100 Jahren, sondern 3 Grad in einer Stunde – dies komplett ausblendet und wegen 0,04% CO2 den Weltuntergang in 10 Jahren prophezeit.

  8. Ich war sehr viele Jahre im Umweltverein BUND e.V. Mitglied, weil ich Umweltschutz sehr wichtig finde. Heute habe ich meinen Austritt erklärt. Ich drucke den Wortlaut ab als Anregung ähnlich zu verfahren, wenn Ihr in Vereinen und Verbänden Mitglied seid, die vom identitätspolitischen (feministischen) Virus befallen sind. Das darf man nicht unterstützen.
    „Sehr geehrte Damen und Herren,
    hiermit trete ich zum nächstmöglichen Termin aus dem BUND e.V. aus.
    Im Mitgliedermagazin tauchen inzwischen auch die partei-grünen, linksfeminstischen Gendersternchen auf. Ich unterstütze den ökologischen Gedanken, aber nicht feministische Organisationen, zu denen jetzt der BUND auch zu gehören scheint.
    Mit freundlichen Grüßen (…)“

    • Die weiss nicht, was Gleichberechtigung bedeutet. Muss politischer Analphabetismus sein, denn vorsätzliche Bösartigkeit kann man ja nicht annehmen.
      Wer aber so jemanden wählt, der ist es doch selbst schuld, lol

  9. Jepp, 2 Haushalte, mit 2 Waschmaschen, 2 Fernsehern, 2 zu bezahlende Mülltonnen und Hausratsversicherungen, die zusammen doppelt soviel geheizt werden müssen, sowie auch 2 mal die GEZ-Gebühr sind so was von anti-kapitaltischtisch. Feministinnen hab echt den vollen Durchblick!

    • Natürlich ist es frauenfeundlich, denn die Frau wird ja als fetter (=schwerer) hingestellt als die Männer erwartet hatten… 😉

  10. Die Bild ist dabei viel zu billig weggekommen.

  11. Wer erweist sich hier als Feind von Demokatie und Meinungsfreiheit?

    Dieser autoritäre Dreckssack ist ein würdiger Koalitionspartner der reaktionär-regressiven SPD.

    Und nun haltet Händchen mit Euren Kumpels im Iran, ihr Schäubles, Merkels, Maas und andere fiese Spiessgesellen.

  12. Lesenswert, so sieht „Antisemitismusbekämpfung“ in Deutschland aus. Ist natürlich das glatte Gegenteil davon:

    „Der baden-württembergische Antisemitismusbeauftragte und Religionswissenschaftler Michael Blume entwickelt in seinem neuen Buch „Warum der Antisemitismus uns alle bedroht. Wie neue Medien alte Verschwörungstheorien befeuern“ einen hochspekulativen und überhistorischen Antisemitismusbegriff, der nicht überzeugen kann.“

    https://www.mena-watch.com/mena-analysen-beitraege/alphabet-und-antisemitismus/

  13. Jede Bombe auf das iranische Regime ist auch eine Bombe auf die faschistischen Linksregressiven!

    Lassen sie Bomben auf den Iran regner, Herr Trump. Und lassen Sie die hinterhältigen Demokratieverächter und -Feinde jaulen und leiden, dass sie ihre klammheimlichen Genozidpläne abschreiben können! 🙂

    • College women were also perplexed when they were told that by actively competing against men for high-status jobs, they might be reducing the available dating pool of men they might wish to date.

      Das fällt in zwei eigentlich unvereinbare Kategorien: a) „unglaublich“ und b) „glaub ich sofort“.

  14. Women: My body, my choice!

    Also Women: All men should have mentioned mandatory vasectomies!

    Das „wenn du keine Kinder wolltest, hättest du eben keinen Sex haben sollen“ ist auch nur etwas das für Männer gilt.

    Die Kommentare sind zum Haare raufen.
    „Wenn es um Männer ging, wäre das Problem schon läng gelöst“ So wie ja auch sonst jedes Problem das Männer betrifft ignoriert wird.
    Natürlich haben „weiße“ Männer die Schuld.

    Frauen haben einfach an nichts Schuld, nicht daran das sie ungeschützten Sex haben, sich nicht um die Verhütung kümmern oder gegen liberalere Abtreibungsgesetze stimmen und jede ungewollte Schwangerschaft ist natürlich die Schuld von Männern. Frauen können da einfach nichts gegen machen, wie zum Beispiel sagen das wenn er jetzt in ihr kommt, die Chance besteht das sie schwanger wird. Da kann man Frauen einfach nicht in die Verantwortung nehmen. Deswegen brauchen wir mehr Frauen in Führungspositionen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.