So bleibt er in der Friendzone

Ein Artikel in der Zeitschrift Fem gibt Tipps, wie man einen Mann deutlich macht, dass man ihn nur als Freund sieht:

1.    Klar und deutlich

Du darfst ihm auf keinen Fall Rätsel aufgeben, was deinen Beziehungsstatus betrifft. Hast du einen Partner, muss er dies auch erfahren. Andernfalls wird er Annäherungsversuche wagen. Wenn du keinen Freund hast, solltest du ihm klar verständlich machen, dass von deiner Seite aus nicht mehr zu erwarten ist.

Klare Ansagen dürften da auf alle Fälle helfen. Einen Partner zu verschweigen wäre schon etwas, was man schnell als Zeichen von Interesse interpretieren kann. Und auch die deutliche Ansage, dass man kein Interesse hat, kann helfen.  Allerdings ja auch etwas, bei dem man erst einmal sicher sein muss, dass der andere auch Interesse hat, sonst wirkt es auch etwas komisch.

2.    Ohne Romantik

Es darf auf keinen Fall eine Date-Atmosphäre entstehen. Folglich ist, sich alleine mit ihm zu treffen, etwas heikel. Stattdessen solltest du dich mit ihm lieber in einer Gruppe treffen. So könnt ihr euch auf freundschaftlicher Basis begegnen.

Würde ich auch für richtig halten. Wer zuviel mit demjenigen alleine macht, wer zuviel nur auf denjenigen konzentriert ist dabei, der wird eher den Eindruck erwecken, dass es ein Date ist. Gruppentreffen und sich dann auch mit anderen unterhalten machen weit eher deutlich, dass man weniger interessiert ist.

3.    Er ist kein Mädchen

Wir Frauen kümmern uns um unsere Freunde. Sind sie traurig heitern wir sie auf und wir scheuen auch keinen Körperkontakt. Ab und zu beschenken wir unsere beste Freundin auch spontan. Das geht aber bei ihm nicht, weil er dadurch nur verwirrt wird und eventuell dein Verhalten falsch interpretiert.

Auch hier vollkommen zutreffend. Denn solche Zeichen werden dann eher als Zeichen von Interesse und nicht als Zeichen einer Freundschaft interpretiert. Gerade Körperkontakt ist da ein sehr starkes Zeichen. Aber ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das Frauen entgeht, die wissen, dass er was von ihr will. Das wäre dann vielleicht eher der Versuch ihn sich zB als Orbiter warmzuhalten.

4.    Minimaler Körperkontakt

Du musst ihm bei eurer nächsten Begegnung nicht hart auf die Schulter klopfen. Dennoch solltest du den Körperkontakt auf einem Minimum halten. Keine flüchtigen Berührungen, kein Kuscheln oder Händchen halten. Ist es für uns Frauen vollkommen normal sowas mit einem Freund oder einer Freundin zu machen, versteht er es sicherlich falsch.

Das ist etwas gedoppelt, aber als Hinweis sicherlich nicht falsch.

Lustigerweise habe ich ganz ähnliche Tipps mal zu der Frage gelesen, wie man fair gegenüber einer Frau ist, mit der man nur gelegentlichen Sex haben will. Auch hier ist es wichtig alle „Beziehungsandeutungen“ zu unterlassen, sich nicht zu häufig zu treffen, ihr (oder ihm) nicht das Gefühl zu geben, dass sich mehr daraus entwickeln wird. Auch da kann die Versuchung groß sein, daraus quasi eine unverbindlichere Beziehung zu machen, was aber eben schnell dazu führt, dass einer von beiden es für mehr hält als es letztendlich ist.

Letztendlich gibt es eben bestimmte Signale für eine tiefere Verbundenheit, ein Mehr an Gefühlen, bei denen man sich schnell irren kann.

Siehe auch:

24 Gedanken zu “So bleibt er in der Friendzone

  1. „Hast du einen Partner, muss er dies auch erfahren. Andernfalls wird er Annäherungsversuche wagen.“

    Mir ist es passiert, dass ich micht mit Frauen getroffen habe; dachte ich hätte ein Date, und sie mir dann von ihrem Freund erzählt haben.

    Weiß nicht, was die sich bei sowas denken.

      • Nee. Ich meinte Ressourcen abklopfen gemäß dem Hypergamie-Prinzips.

        Hab‘ ich als Teenietrulla genauso gemacht, voll unbewusst, aber wie programmiert, meine wilde Zeit war ja schnell wieder vorbei.
        Jetzt beobachte ich nur noch still und denke mir so meinen Teil. 🙂

        • Boah. Genitiv ist nicht mein Freund.
          Ich war Jahrgangsbeste im Deutsch-Abi, irgendwie ist das auch abhanden gekommen.
          Peinlich.

        • Dass Frauen unwillkürlich „Ressourcen abklopfen“ ist zweifellos korrekt, erklärt aber nicht den IHAB.

          Deswegen die Vermutung, dass das einfach ein Shittest ist.

          Die Empfehlungen von Heartiste oben dienen der Absicht, sie trotzdem über die Bettkante zu kriegen.

          Ich selbst halte es eher mit Paul Elams Empfehlung: Aufstehen und gehen.

    • Da gibts diesen sehr guten Freund, mit dem ich mich gerne ab und an zum Abendessen treffe. Wurden schon oft für ein Paar gehalten – nope, er ist so homo, wie man nur sein kann. 😀
      Ok, Scherz beiseite, ich denke, dass die Grenzen fließend sind und man auch sich einfach mit guten Freunden mal so treffen kann. Ich verstehe auch nicht diese Sichtweise, dass ein nettes Abendessen mit einem guten Freund automatisch heißt, dass a) die Frau needy nach Aufmerksamkeit ist oder b) sich was nebenher klären will. Mein Gott, es gibt auch noch so etwas wie Freundschaft. Aber ja, sagen, dass man vergeben ist, sollte man schon. Mann kann aber auch einfach mal nachfragen, ob das Treffen als Date gemeint ist oder nicht. Klartext reden, kann die Kommunikation sehr verbessern.

  2. „Einen Partner zu verschweigen wäre schon etwas, was man schnell als Zeichen von Interesse interpretieren kann.“

    Keinen zu haben könnte man als Zeichen interpretieren, das es sich gar nicht um eine Frau, sondern eine Wand, eine Narbe, ein Karussel oder ähnliches unfrauliches handeln könnte. 🙂

  3. Das im Artikel skizzierte Verhalten wäre fair. Aber so läuft es oft gerade nicht. Denn Frauen haben gerne einen Mann um sich rum, der ihnen regelmäßig den Arsch nachträgt. Also immer schön ein wenig locken, so dass er weiterhin motiviert bleibt.

    • Ach die Männer wollen das doch.
      Vor ein paar Monaten gab es ein sog. Experiment. Über eine Datingplattform (Tinder), hat sich ein Model mit mehreren Tausend Männern verabredet, und sich mit diesen auch zum gleichen Termin verabredet. Dort sollten dann alle Männer best. Kriterien erfüllen und sogar bei Wettbewerben gegeneinander antreten.
      Und anstatt Rückgrat zu beweisen, ihr den Finger zu zeigen und die umliegenden Bars aufzusuchen hat ein Großteil die Männer mitgemacht.
      Der „moralische“ Grund war dass man Aufmerksamkeit für die Oberflächlichkeit dieser Plattform erzeugen wollte.

  4. “So bleibt er in der Friendzone” wo der Schmock auch hingehört. War das nicht bis jetzt der fem. Standpunkt dass es sowas wie die Friendszone nicht gibt?

  5. Warum sollte ein Mann überhaupt mit einer Frau „befreundet“ sein? (Und ich meine damit nicht eine Bekannte, die man ab und zu mal sieht).

    Wenn ein Mann viel Zeit mit einer Frau verbringt, läuft da auch was. Wenn nichts läuft, gibt es keinen Grund, Zeit mit ihr zu verbringen.

    Ich habe mich auch immer gefragt, wie das überhaupt möglich ist, dass ein Mann mit einer Frau „befreundet“ ist, ohne das da was läuft.
    Das liegt daran, dass die Frau ihn nicht als ein sexuelles Wesen wahrnimmt.

    • @Testosteronum
      Das wollte ich im anderen Thread schon fragen.
      Hat jemals einer so eine ominöse friendzone-Frau behalten?
      Ich meine, ich bin da vielleicht altmodisch, aber für mich ist das Wort Freundschaft in dem Sinne komplett überstrapaziert.
      Freunde sind Menschen, die mich Samstagmorgen im Schlafgewand antreffen dürfen oder mit denen man die Nächte am Lagerfeuer zerlabert, also etwas über längere Zeit „gewachsenes“.
      Der Unterschied zwischen Kumpel und Orbiter ist u.a. doch, dass der Kumpel einen auch mal verbal zusammen staucht, wenn man Mist macht und der Orbiter immer nur alles „supi“ findet.

    • Warum sollte ein Mann überhaupt mit einer Frau „befreundet“ sein?

      Vielleicht weil es abseits von Sex auch noch andere gemeinsame Interessen gibt?
      Ich nehme an, du hast männliche Freunde. Welchen Grund hast du, Zeit mit ihnen zu verbringen, „Wenn nichts läuft“?

      Ich habe mich auch immer gefragt, wie das überhaupt möglich ist, dass ein Mann mit einer Frau „befreundet“ ist, ohne das da was läuft.

      Freundschaft ohne das „Plus“ geht, wenn man sich darüber einig ist, dass man die sexuelle Anziehung nicht miteinander umsetzen wird (z.B. weil man anderweitig gebunden ist).
      Allerdings funktioniert das leider nicht immer.

      • „Vielleicht weil es abseits von Sex auch noch andere gemeinsame Interessen gibt?“

        Hahahahahahahahahahaha. Der war gut! Mann und Frau, gemeinsame Interessen 😁

      • Natürlich kann ein Mann auch Zeit mit einer Frau verbringen, wenn gemeinsame Interessen (außer Sex) vorliegen. Wenn beide z.B. in einem Verein tätig sind o.ä.
        Aber darum ging es mir gar nicht.

        Wenn ein Solo-Mann viel Zeit mit einer Solo-Frau verbringt, sie aber kein sexuelles Interesse an ihm hat, sollte der Mann sich besser eine Frau suchen, die sexuelles Interesse an ihm hat.
        Das wäre sinnvoller für ihn.

        Eine Frau kann sich einen Mann doch nur in dieser Friendzone halten, wenn er sich falsche Hoffnungen macht.
        Wenn die Frau ihm aber ganz stumpf sagen würde, dass sie ihn nicht als ein sexuelles Wesen wahrnimmt, sondern nur als Bohrmaschinen-Mann oder emotionalen Tampon betrachtet, würde er sich ganz schnell eine Frau suchen, die auch sexuelles Interesse an ihm hat.

        Deswegen verstehe ich auch nicht, warum der Artikel „So bleibt er in der Friendzone“ heisst.
        Denn bei den Tipps geht es ja darum, zu vermeiden, dass sich der Mann falsche Hoffnungen macht.
        Und wenn er sich keine falschen Hoffnungen macht, wird er automatisch weniger Zeit mit ihr verbringen und sich anderen Frauen zuwenden.

    • Fehlendes Interesse auf beiden Seiten? Frau verhält sich zu „männlich“ und wird als Kumpel gesehen? Ich könnte das jetzt weiter fortführen…

      • Ich halte es trotzdem für Zeitverschwendung, wenn ein Mann und eine Frau nur „befreundet“ sind, viel Zeit miteinander verbringen, aber keinen Sex miteinander haben.

        Ich halte das ehrlich gesagt auch für unnatürlich.
        Denn normale und gesunde Menschen haben doch einen Sexualtrieb.
        Da verbringt ein Mensch also viel Zeit mit einem Menschen des anderen Geschlechtes, aber es kommt nicht zum Sex.
        Das ist doch nicht normal.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.