USA: Registrierung für Wehrdient nur für Männer trotz ausgesetzter Wehrpflicht ist Diskriminierung von Männern, weil Frauen in allen Einheiten dienen können

Ein interessantes Urteil in den USA:

Judge Gray Miller in the southern district of Texas said it was unconstitutional to only apply the draft to men, because women can now serve in combat roles too.

The US military has not enforced conscription in more than 40 years, but all American male teenagers are still required to register when they turn 18 in case a draft is reinstated. They remain eligible until they are 25 years old.

Those who fails to register can face penalties which range in severity from fines, imprisonment or being denied services like federal student loans.

Judge Miller said the Supreme Court’s 1981 ruling excluding women from the draft was „justified“ because women were not allowed to serve in combat roles at the time.

The Pentagon abolished those restrictions in 2015, meaning women can now serve in any military role.

Aus meiner Sicht durchaus nachvollziehbar: Wenn Frauen freiwillig in allen Bereichen dienen sollen, dann liegen keine Gründe vor, die einen Wehrdienst nur für Männer rechtfertigen können.

Es ist allerdings bisher noch nicht das oberste Gericht, mal sehen, was die anderen Instanzen sagen.

In Deutschland wird es aber mit einer Klage schwer. Dazu bräuchte man erst einmal einen belastenden Akt, der in der Gefahr, dass die Wehrpflicht wieder auflebt wohl gegenwärtig zu abstrakt ist.

vgl.:

25 Gedanken zu “USA: Registrierung für Wehrdient nur für Männer trotz ausgesetzter Wehrpflicht ist Diskriminierung von Männern, weil Frauen in allen Einheiten dienen können

  1. Zumindest wird das den Effekt beenden, dass wenn man Frauen etwas freiwillig machen lässt, die Sache schlechter wird.

    VD spricht das auch irgendwo im Cast mal an.

    • Drohender Kampfeinsatz ist wissenschaftlich, nachweislich der potenteste Fruchtbarkeits- und Liebeszauber in einem, den die Menschheit je gesehen hat.

      (VD nennt da auch ein, zwei Beispiele: IDF und so.)

  2. „Wenn Frauen freiwillig in allen Bereichen dienen sollen, dann liegen keine Gründe vor, die einen Wehrdienst nur für Männer rechtfertigen können.“

    Wenn man denn meinte, dass es keine bedeutenden körperlichen Unterschiede zwischen Männern und Frauen gäbe (im Schnitt)…

      • Die schlechtesten Männer sind aber aus Sicht des Dienstherrn untauglich und wurden von Wehrpflicht bzw. Ersatzdienst daher verschont…

        • @Semi
          Ja, und die besten Frauen ebenso.
          Gerade so die aller-aller-super-dufteste-Bestinnen dürfen so mitspielen.

          Wir erinnern uns, U16 Buben kicken Weltmeisterinnen mit spielerischer Leichtigkeit an die Wand.

          Kickt die U16 auch eine Truppe toller T1er an die Wand? Vermutlich ja.

        • T1 ist 1.75m bis 1.84m
          (Da fallen ja schon mal ziemlich viele Männer raus.)

          Semi fällt sowieso raus, unter 1.55m wird ausgemustert. 😉
          Ich würde alle T1 Kriterien erfüllen, seh ich grad, so auf die Schnelle ergugelt.

          Aber Du meinst wahrscheinlich andere Aspekte, die damit sowieso nicht abgebildet werden.

          • Da fällt mir ja spontan die lustige Klage einer Sitz- und Babykissenpilotin der Lufthansa ein.
            Die rutsche unten raus.
            Von Piloten die sich oben am Cockpit den Kopf stießen sind keine Kriminierungsklagen bekannt.

          • @DrMurdoch
            Nicht aufregen. 😉
            Den Zahn hat mir mein Vater doch schon mit 18 gezogen als ich zur BW wollte.

          • Semi fällt sowieso raus, unter 1.55m wird ausgemustert.

            Hä? Seit wann wird der IQ in Metern gemessen? 😀

    • »Wenn man denn meinte, dass es keine bedeutenden körperlichen Unterschiede zwischen Männern und Frauen gäbe (im Schnitt)…«

      Soweit die beim Dürfen nicht zum Tragen kommen, sind sie auch beim Müssen egal.

    • Oh, da ist sie wieder, diese typische, feministische Doppelmoral. Selbstverständlich rechtfertigen natürliche physische Unterschiede zwischen Männern und Frauen eine Ungleichbehandlung. Aber auch nur weil Frauen sonst mal eine Pflicht übernehmen müssten.

      Warum überrascht mich das jetzt nicht und warum wusste ich wohl gleich zu Anfang schon, von wem so ein sexistischer Gedankenmüll kommt?

    • Oh, da ist sie wieder, diese typische, feministische Doppelmoral. Selbstverständlich rechtfertigen natürliche physische Unterschiede zwischen Männern und Frauen eine Ungleichbehandlung. Aber auch nur weil Frauen sonst mal eine Pflicht übernehmen müssten.

      Warum überrascht mich das jetzt nicht und warum wusste ich wohl gleich zu Anfang schon, von wem so ein sexistischer Gedankenmüll kommt?

  3. »In Deutschland wird es aber mit einer Klage schwer. Dazu bräuchte man erst einmal einen belastenden Akt…«

    Die Wehrüberwachung ist grundrechtseinschränkend und ihre Ermächtigungsgrundlage ist ein grundrechtswidriges Gesetz. Damit hat jeder neu 18jährige Mann einen Hebel gegen die Wehrpflicht.

      • Die Wehrpflicht besteht vom Grundsatz her aber immer noch – und kann relativ leicht durch eine einfache Mehrheit wieder eingesetzt werden. Das halte ich durchaus schon für ziemlich „belastend“.
        Wobei ich letztes Jahr von zumindest Gerüchten gelesen habe, dass CDSU die Wehrpflicht wieder einsetzen wollten. Das hätte dank der mutmaßlichen Zahl an Zivildienstleistenden nämlich für eine Entlastung in der Pflege geführt.

        Sozialverbände beklagen schließlich nicht ohne Grund den Wegfall der Stellen, die durch Bufties nur unzureichend aufgefüllt werden.

  4. Aus meiner Sicht durchaus nachvollziehbar: Wenn Frauen freiwillig in allen Bereichen dienen sollen, dann liegen keine Gründe vor, die einen Wehrdienst nur für Männer rechtfertigen können.

    Ich sehe hier einen Übersetzung oder Formulierungsfehler.
    Frauen sollen ja nicht in allen Bereichen dienen (das wäre ja gleichbedeutend mit einer Pflicht), sondern sie sollen überall dienen können bzw. können bereits überall dienen.
    Sie haben also das Recht etwas zu tun (oder es zu unterlassen).

    Und das ist eben der Knackpunkt. Männer haben diese Wahlmöglichkeit nicht. Sie sind per Gesetz (Verfassung) dazu verpflichtet, den Wehr- bzw. Kriegsdienst zu leisten. Beziehungsweise müssen sie sich als Kriegsdienstfähige registrieren lassen. Ansonsten kann eine Geldstrafe von bis zu 250.000 USD fällig werden. Zudem gibt es weitere Benachteiligungen beim Erhalt staatlicher Hilfen, Schul- bzw. Studienabschlüssen bzw. beim Erwerb des Führerscheins, bzw. dort erfolgt dann eine automatische Registrierung als potentielles Kanonenfutter.

    In dem Fall ist die Benachteiligung zwar vielleicht ein relativ harmloser Papiertiger, zeigt aber trotzdem das Bestehen der generellen Benachteiligung von Männern auf.
    Denn der entscheidende Punkt ist auch hier wieder einmal gegeben. Männer müssen – Frauen nicht!

  5. „In Deutschland wird es aber mit einer Klage schwer. Dazu bräuchte man erst einmal einen belastenden Akt, der in der Gefahr, dass die Wehrpflicht wieder auflebt wohl gegenwärtig zu abstrakt ist.“
    @christian

    Der Vergleich zwischen DE und USA ist an der Stelle schwer.

    In den USA braucht es die Registrierung überhaupt nur, weil es keine Meldepflicht gibt. Das sieht man den Sanktionen (Studentenkredite, etc.) auch an. Sie können weitgehend erst dann greifen, wenn die US-Regierung Daten (aus dem Antrag für den Kredit z. B.) abgleichen kann…

    Wenn diese Registrierung in den USA nur für Männer gilt ist das natürlich unmittelbar etwas anderes als die deutsche Meldepflicht, da diese für alle Einwohner gilt. Ob die einseitig gleichberechtige Wehrpflicht in DE rechtswidrig ist, stellt wieder eine ganz andere Frage dar. Es ging auch in den USA nicht um die Wehrpflicht, sondern erst mal um die Registrierung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.