Konservative. Linke und wie häufig sich Männer jeweils als „männlich“ bezeichnen

8 Gedanken zu “Konservative. Linke und wie häufig sich Männer jeweils als „männlich“ bezeichnen

  1. Ich hatte heute ein gruseliges politisch inkorrektes Längeres Gedankenspiel in meinem Köpfchen…

    Ich stellte mir vor, ich sei Ausbilder der Internationalen Brigaden im spanischen Bürgerkrieg. Ein Trüppchen heutiger Linker sei mit einer Zeitmaschine gelandet, und ich müsste diese Leute jetzt zu kampftauglichen Camaradas ausbilden. Hilfe.

    Ich meine, der durchschnittliche Soziologiestudent des 21. Jahrhunderts hätte Mühe, einen Karabiner auch nur hochzuheben, ganz zu schweigen davon, auf einer feuernde Stellung der Falangisten zuzustürmen…

    Linke einst:

    …und jetzt:

    • Das ist nix neues. In den 90igern sind einige Linke zu den Kurden gegangen um gegen die Türken zu kämpfen. Die meisten sind aber schon während der Ausbildung wieder nach Hause gegangen. War denen zu hart.
      Gleiches gilt aber auch für die Typen die zu Al Quaida oder dem IS gegangen sind. Die taugen meist nicht für mehr als sich selbst in die Luft zu sprengen.

      • Es gibt / gab eine ganze Reihe deutscher Linker, die in Syrien in den Reihen der kurdischen YPG gekämpft haben.
        Eine ganze Reihe ist dort gefallen. Andere sind hier staatlicherseits nach ihrer Rückkehr wegen „Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung“ verfolgt worden.

  2. Männlichkeit ist rechts, ja sogar toxisch. Ist doch bekannt, also kann ein Linker nicht männlich sein.

    Christian, du hattest doch mal einen (ich glaube amerikanischen) Text einer Feministin, die darüber klagte, dass sie ja eigentlich profeministische Männer daten müsste, aber das ging irgendwie nicht, weil die nicht sexy sind. Wäre vielleicht noch mal interessant.

  3. Komisch, das die Wähler die am Taschen, Transfer Tränendrüseinkommen hängen noch soviel Restgefühl für die Realität haben dich zumindest selten selbst als männlich zu adeln.

    Unfreiwillig bestimmt, aber wir haben hier einen seltenen Fall linker, realistischer Ehrlichkeit

  4. Finde ich nicht überraschend, konservative Männer sind ja die ultimativen White-Knights.
    Das meine ich ausnahmsweise nicht mal abwertend, sondern als klassische Rollenbezeichnung.
    Männer beschützen Frauen und Kinder, ergo werden konservative Männer sich eher als maskulin bezeichnen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.