Selbermach Mittwoch 197 (09.01.2019)

Nachdem jetzt alle gut im neuen Jahr angekommen sind können ja die wichtigen Themen hier diskutiert werden

Advertisements

128 Gedanken zu “Selbermach Mittwoch 197 (09.01.2019)

  1. Thread von Jonathan Haidt:

    Daraus:

    Die Zahl der Selbstverletzungen ist bei Jungen nahezu unverändert geblieben, während sie sich für Mädchen fast verdreifacht hat. Die Erklärung von Yeyo, intrasexual competition, finde ich auch nachvollziehbar. „Früher“ war man die ‚Dorf-Schönste‘, heute ist der Radius und damit die Konkurrenz viel größer.

    Ich denke, Jungen ist vieles einfach weniger wichtig.

    • „„Früher“ war man die ‚Dorf-Schönste‘, heute ist der Radius und damit die Konkurrenz viel größer.“

      Hätte ich auch spontan gedacht, passt aber nicht zum Zeitraum. Der Anstieg beginnt 2008/2009, ist also keine zehn Jahre her. Damals war die Urbanisierung nicht nennenswert anders als jetzt, auch das Internet gab es schon.

      Es passt aber gut zu SmartPhone und Co, welches damals erstmals aufkam, vielleicht zu den „sozialen Netzwerken“, die um diese Zeit richtig in Schwung gerieten. Dass die Teilnahme an Letzteren stimmungssenkend wirkt, ist ja bekannt.

      Meine Gegenhypothese ist daher: die Weibsbilder leiden unter Mobbing und Gepose in den „sozialen Medien“, denen sie partout nicht aus dem Weg gehen können.

    • Oder aber hier greift der „Suizid-Effekt“.
      Die Grafik betrachtet ja nicht fatale Selbstverletzung. Darunter würde ich bspw. ritzen und ähnliches einordnen. Zu den „fatalen“ Selbstverletzungen gehört dagegen der (erfolgreiche) Selbstmordversuch, bei dem Jungen und Männer deutlich führen.

      Letztendlich unterliegen in unserer Gesellschaft Jungen genau so häufig Zwängen und Druck, müssen Schönheitsidealen und Normen (bzw. Klischees) entsprechen.

      Im Gegensatz zu Mädchen haben sie dabei bzw. dagegen nicht so viel Hilfestellung und Aufmerksamkeit zu erwarten.
      Nur weil Probleme von Jungen nicht (ständig) thematisiert werden, heißt nicht, dass sie keine haben. Und dann ggf. auch darauf reagieren. Mitunter heftiger als Mädchen.

  2. Und daher emigrieren sie in Länder in denen es keine Polygamy gibt.

  3. Ich glaube, Herr Posener ist auf der falschen Fährte. Nazis haben mE keinen solchen Slogan mir „raus“ gehabt, sie sprachen von „judenfrei“ etc.
    Ich denke, dass der Spruch in der linksextremen, RAF-nahen Szene erfunden wurde. Vielleicht auf das „Ausländer raus“ der Neonazis? Oder war das umgekehrt? Vielleicht weiss ja jemand mehr…..

  4. Man muss sie ja nicht mögen, aber weder war der Angriff auf Magnitz der erste, noch ist Gewalt gegen die AfD eine Ausnahme, von den meisten Taten erfährt man nichts oder bestenfalls in den alternativen Medien:
    https://www.journalistenwatch.com/2019/01/08/terror-liste-afd-komplett/

    Den ach so demokratischen Medien und Parteien war dieser Terror (gegen die einzige Partei die direkte Demokratie explizit im Programm hat) bisher vollkommen egal, bzw. wurde billigend im „Kampf gegen rechts“ in Kauf genommen. Wie ja auch Gewalt gegen Deutsche allgemein, bedauerliche Einzelfälle, aber jeder verbale Ausrutscher von „rechts“ (eigentlich konservativ) wird wochenlang ausgeschlachtet… Lügenpack halt.

    • Ja, vor ein paar Tagen in irgendeinem yt-Clip zufällig mitbekommen, daß die ( zumindest manches ) basisdemokratisch entscheiden. Macht mich nicht zu deren Wähler, schafft aber einen gewissen Respekt.

  5. „People who have supported the Women’s March have a choice to make this month. Do they march in support of an organization that is run by anti-semites and those who don’t think it’s a big deal? Or do they follow the example of the New Orleans chapter and not march?

    If you participate in the Women’s March, you can shut up forever about racism because your hypocritical asses have no standing on this.“

    Da marschiert man *nicht* für Frauen, sondern für den Antisemitismus, beim „Women´s March“.

  6. nach islamischem Recht werden diese ausgegeben? Alleso zero?

    Fehlt nur noch, dass Aramco Partner Trump ist 😀

    • Ist zwar nicht mein Spezialgebiet, aber ich habe früher als Händler für Bonds und Zinsderivate gearbeitet.

      Islamische Bonds sind ein alter Hut. Die heißen „Sukuk“ und man umgeht das Zinsverbot, indem man „Gewinne“ weitergibt. Mehr dazu steht bei der alleswissenden Müllhalde

  7. DoppelPlusUngut!

    Das ist jetzt wirklicher Internet-Schund…. völlig extrem, lol

    • aber hier wird sie zelebriert: die Konfrontation. Ich wüsste gerne, wer genau diese Menschen hinter diesen twitter-Seiten sind, hinter dieser „Fake News“? Sind da öffentliche Gelder dabei?

  8. Der pure Abschaum-tweet.

    Sowas läuft da, auf twitter. Der Grüne da neulich hatte also einen Punkt…

  9. Wenn jede vierte Frau in ihrem Leben Gewalt durch ihren Partner erfährt, dann nicht deshalb, weil diese Frauen alle Pech haben und an einen fiesen Typen geraten sind. Sondern weil es in vielen Beziehungen ein strukturelles Machtgefälle gibt und Gewalt ein Mittel ist, um es aufrecht zu erhalten.

    Das bedeutet, die Täter können auch Männer aus dem eigenen Umfeld sein – der Kollege im Büro, der eigene Bruder, der eigentlich so fürsorgliche Partner. Es können sogar Männer sein, die sich selbst als Feministen bezeichnen würden, weil sie prinzipiell schon dafür sind. Das ist keine Verharmlosung von Häuslicher Gewalt, im Gegenteil, denn es verweist auf eine Struktur gesellschaftlicher Machtverhältnisse. Eine Struktur, die vom öffentlichen in den intimsten Winkel des Privaten greift: in die eigene Beziehung.

    https://www.zeit.de/kultur/2019-01/haeusliche-gewalt-koerperliche-misshandlung-anzeige-taeter-opfer-10nach8/komplettansicht

    Von Femiziden wird auch noch gesprochen, weil Frauen nicht einfach Mordopfer werden, weil z.B. der Täter starke Gefühle für diese Frau hat, sondern weil die Gesellschaft Frauen hasst!!! Ich könnte solche Texte ja gut finden, aber die packen da fast immer so viele von diese männerfeindlichen feministischen Mythen rein, das sie es regelmäßig versauen.

    • Unglaublich,, welch bigottes Menschenbild da wieder mal von der Zeit gezeichnet wird. Das ist Feminismus heute.

      „Es können sogar Männer sein, die sich selbst als Feministen bezeichnen würden“

      Es sind in allererster Linie diese.

      • jaja Gewalt gegen die armen Frauen blabla –und täglich grüßt das Murmeltier

        kleine sprachliche Korrektur : es heißt strenggenommen nicht Feminismus sondern Femischismus.

  10. So kann man das mit dem Intersektionalismus auch auf den Punkt bringen:

  11. Antisemitismus 1968 in den USA. Hier wird sehr ausführlich und schockierend eine Seite der USA-Gesellschaft sichtbar, die man nicht für möglich gehalten hätte:

    Die Frage ist doch: da gibt es so viele Medien, die das Exremste aus den USA berichten wollen und ausgerechnet diese Geschichte, die ein halbes Jahrhundert andauert und ein schweres Problem ist und die eigentlich lächerlichsten Extremisten (!) als Akteure hat, bleibt unbeachtet.

    Der Faden ist von Mitte 2018, also nicht neu.

  12. „Just days before Christmas, Thibaut Chevillard, a journalist with the French newspaper 20 Minutes, observed a harrowing scene on the Paris metro. A group of drunken gilets jaunes—“yellow vests”—on their way back from protests that have gripped France for the past two months, entered the train and began making the quenelle with their arms. A sort of inverse Nazi salute—one arm pointed towards the ground at an angle while the other hand crosses the chest and touches the shoulder—the gesture was popularized by the notoriously anti-Semitic French comedian Dieudonné over a decade ago. Dieudonné, who now sells neon yellow traffic vests on his website, originally accompanied the salute with a vulgar rewording of the “Chant des Partisans,” a melody from the French Resistance.“

    https://newrepublic.com/article/152853/ugly-illiberal-anti-semitic-heart-yellow-vest-movement

    „As the French newspaper Le Nouvel Observateur wrote, the quenelle “is a coded anti-Semitic hymn, and those who sang it could not be ignorant of that, unless they have spent the past few years on another planet.”“

    Die spinnen, die Gallier!

  13. die deutschen Sarsour-Varianten

  14. Unsere Freunde, die Kommunisten und Feminsten, bringen uns das:

  15. Was dem einen die Illuminati sind, das ist für Louise Mensch Russland. Hier bei ihrer typischen Tätigkeit:

  16. „The Birmingham Civil Rights Institute, the Alabama museum and research center dedicated to the history of the Civil Rights Movement, has rescinded a prestigious award to activist, academic and Birmingham native Angela Davis ….“

    https://forward.com/opinion/417302/sorry-angela-davis-is-no-ones-human-rights-hero/

    „Davis, a former University of California professor who had studied with the radical philosopher Herbert Marcuse in Europe, was a card-carrying Communist and a supporter of the Black Panther party.“

    Allein diese Person macht den Women´s March zu einer absolut beschissenen Veranstaltung. Erfahrung in der berüchtigtigten Massenmord-Sekte von Jim Jones hatte sie auch noch:

    „Davis was also a strong ally of Jim Jones’s Jonestown commune in Guyana, which ended in the infamous mass suicide by poisoned Kool-Aid.“

    Wenn in den USA irgendjemand als strammer Kommunist bezeichnet werden kann, dann Davis:

    „In 1980 and 1984, Davis ran as the vice-presidential candidate on the ticket of the Communist Party USA, a wholly owned subsidiary of the Kremlin. She only left the party in 1991 when the Soviet Union was about to collapse.“

    Diese miese Type und absolute Totalitaristin und Antidemokratin Davis ist also eine der Säulenheiligen des Feminismus und der US-progressiven Linken. Eine Rädelsführerin des „Nazi“-Geschreis gegen Trump. Neben islamistischen und Farrakhan-Hardcore-Anisemiten.

    Das sind die Vorbilder der heldenhaften „Antifaschisten“ in den Medien und in der deutschen Regierung! Die gerade alle „Nazis raus“ bei Twitter skandierten, weil nur das Bekenntnis zu progressiven, grünen, alternativen, feministischen Agenda nichtnazihaft ist….

  17. Deshalb nennen sich die gewaltätigen Rassisten der Linken auch „Schwarzer Block“ 😉

    • LOL, das wollte ich gestern schon posten, war mir aber nicht sicher ob das überhaupt echt ist. Aber stammt ja von reddit, da muss es echt sein ;-P

      Finde ich schon der Hammer. Sie LÄDT IHN EIN und erwartet dann das er bezahlt. Und warum dann gleich das teuerste Essen bestellen. Damit es auch weh tut?

      • „Sie LÄDT IHN EIN und erwartet dann das er bezahlt. “

        Und Sie redet während des Dates die ganze Zeit über ihren Ex…..Ich habe auch gezweifelt, ob es solche Dates mit solchen Frauen überhaupt gibt. Wer tut sich denn sowas an?? Und der Typ will die nochmal daten….Hä?

  18. Wie antiliberal und totalitär bei der „Zeit“ gedacht wird, ist wieder mal in der derzeitigen Titelstory von Zon (ganz oben) zu sehen, es geht um Wohnraum:

    https://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/2019-01/kleingaerten-schrebergaerten-wohnungsmarkt/komplettansicht

    Reißt die Hütten ab!
    In den Städten wird der Wohnraum knapp, zugleich gelten Kleingärten als unantastbar. Sind solche Privilegien noch okay? Warum haben nicht alle mehr vom Grün der Anlagen? Ein Kommentar von Johannes Schneider

    Privateigentum ist also ein „Privileg“, welches nicht mehr gelten soll.

    Vermutlich hat man sich das mit den Schrebergärten extra ausgesucht, damit man mal wieder auf den deutschen Nazi-Gartenzwerg eindreschen kann, das ist ja ganz die Linie dieses neorassistischen Blattes.

    Das eigene Bla-Bla kann man blitzschnell zur Seite legen, wenn man das nur so will — das ist ja der ungeheure Vorzug von der diktatorischen Haltung, die man als Progressiver geniesst:

    „Dieses restriktive Verständnis von Stadtentwicklung, das strukturkonservativ bleibt, so sehr es seine Anliegen mit Gerede von Freiräumen auch als irgendwie links verbrämt, schützt nun auch die Kleingärtner.“

    „Denn am Ende geht es auch um einen größeren Bewusstseinswandel. „Wer will, dass die Welt so bleibt, wie sie ist, der will nicht, dass sie bleibt“, lautet ein sattsam bekanntes Erich-Fried-Zitat. Es ließe sich in diesem Kontext gut abwandeln: Wer will, dass die soziale Stadt bleibt, wie sie ist, der will nicht, dass sie sozial bleibt.“

    Aus dem Grund braucht man die verhinderten dikatorischen Sozialingeniöre wie diesen Autor hier, die bis jetzt leider nur eine Ersatzbeschäftigung bei der „Zeit“ haben, ihre Allmachtstagträume mit der Schreibfeder auszuleben. Für mich ist genau *das* der deutsche Nazigartenzwerg.

  19. Das hat doch die absolut gleiche *nationalistische* Botschaft wie wenn das auf deutsch gewesen wäre.

    Die einzig echte, orthodoxe, Sprache des Islam wäre das Arabische, nämlich die Sprache, in der der Koran verfasst ist.

    Fantastisch, btw, mit welcher konsequenten Scheinheiligkeit der Beck diese Entwicklung begleitet hat, durch alle Höhen und Tiefen!

    • Die wollen sich nicht integrieren. eher arbeiten sie dafür das DE so wird wie ihre Heimat, aus der sie aus irgendeinem Grund abgehauen sind. Also weiter so!!!

      • Die sind doch nicht aus ihrer Heimat abgehauen. Es sind Missionare. Die Dir und mir den einzig wahren Glauben beibringen wollen.

        Diese Islamis geben sich, da sie sich so überlegen wähnen, keine besondere Mühe, ihre Verachtung den Ungläubigen gegenüber kundzutun. Da ist es doch schön, wenn die hochmütigen Kölner mal ein wenig am Nasenring durch die Manege gezogen werden, da empfinde ich schon ein wenig Schadenfreude 🙂

        Es würde mich auch überaus freuen, wenn unsere saubere Elite vom Erdogan ein paar 100 Mia Euro nicht zurückbekäme und dafür geradestehen müsste 😀

  20. Sieht die Giffey nicht aus wie das prototypische Nazi-Mädel? Das hier könnte glatt aus einer BDM-Kampagne von damals stammen.

    Und was ist das eh für eine Menschenzucht-Politik der SPD? Die gehört auf den Müllhaufen der Geschichte, Kinder sind Privatangelegenheit und niemand sollte für die Kinder anderer aufkommen sollen. Das machen nur Nazis und Kommunisten so und keine liberalen Demokraten!

    Die SPD soll sich keine Unterschicht mit ihrem verlogenen „Sozialstaat“ hochzüchten, um sich Macht und Privilegien zu sichern. Das ist Zweckenfremdung von Steuergeld und eine Missbrauch demokratischer Macht.

    -> So müsste man gegen die Schwemme von Anti-Demokraten und Totalitarismen vorgehen…. Leider macht das niemand, weil die Demokratie und Liberalismus nicht wirklich einheimisch in Deutschland sind und „der Deutsche“ doch heimlich unmündig bleiben will, mit starkem, allumfassenden Staat, „von der Wiege bis zur Bahre“, wie die faschistischen Vordenker schon sagten.

  21. Spielemagazin wertet Spiel ab wegen geschmackloser Hintergrundgeschichten von Transspielfiguren.
    Spiel integriert die Hintergrundgeschichten echter Transsexueller.
    Lol.

  22. *Das* ist „rein spekulativ“ — dass die Annahme „politischer Gewalt“ im Fall Magnitz ein Beleg für ein „postfaktische Zeitalter“ ist.

    Für mich jedenfalls ist es ein Beleg für den politischen Zynismus eines Winkeladvokaten.

    • Bei mir triggert das nur meine alte Feindschaft gegen das Militär an sich 😦
      Finde ich überhaupt nicht gut, dass Militär so dargestellt wird, so völlig ironisch ungebrochen.

    • „Most inductees into an army realize the process is accompanied by a military haircut, a buzz job. This is the case in the IDF too but for Tel Aviv resident Omri Dubosc-Cohen, 18, he feels there is no connection with his military service and his hairstyle. He is serious about it, and has taken his case to the Supreme Court.

      For Cohen it is about equality, explaining women are not compelled to get a buzz job so there is no reason that male inductees should continue to be the victim of gender discrimination. He feels that one’s hairstyle is a means of self expression and the IDF is simply ignoring the rights of male inductees.

      Cohen explained that when he refused to comply with orders to “take a haircut”, he was referred to a mental health officer and told that perhaps he will receive an exemption. He refused, maintaining there is nothing wrong with him and he should not require a special dispensation to avoid a buzz job. He told the media that he is well aware that if he received an exemption, the mental health officer would have labeled him “unstable or problematic”.

      Omri explains that a frum soldier may have a beard and longer peyos, women long hair, so why must he have a haircut. He adds that today there are female combatants and they are not compelled to get a short haircut.

      Omri was sent to a military prison for his refusal to comply with a direct order, “to get a haircut.”“

      https://www.theyeshivaworld.com/news/headlines-breaking-stories/155021/high-court-to-idf-why-must-soldiers-get-military-haircut.html

      Ich Mann kommt ins Gefängnis, wenn er sich nicht die Haare kurz schneidet. Frauen hingegen dürfen mit ihren Haaren machen was sie wollen. Wie kann es es nur wagen auf diese Ungerechtigkeit hinzuweisen!

  23. Nazis raus und Ausländer raus … kann zusammenfallen?

    „Video emerges of Brussels mosque leader, who is soon to be nominated president of the conference of Belgian imams, begging Allah to „ignite a fire that burns [the Zionists] and start a wind that eviscerates them.““

  24. „epic struggle of the British people“

    „Quite incredible how so many Remainers are incapable of understanding the perception of the establishment trying the thwart the will of the people is what lead to Brexit in the first place.“

  25. und hier wäscht die Relotius-Presse „die Türkei“ sauber. Diktatur? Alles halb so wild, die sind doch auch „iberal, modern & global vernetzt“:

    So arragangiert man sich bereitwillig mit dem Islamofaschismus! Das ganze Land ist ja nicht Erdogan!

  26. Das größte Massensterben, das der Mensch je ausgelöst hat

    Weltweit zerstört der Mensch Natur. Wenn Spezies verschwinden, kollabieren Ökosysteme. Nur wissen wir nicht, welche Arten uns noch vor der Katastrophe bewahren können.

    https://www.zeit.de/2019/03/artensterben-oekosystem-umwelt-schutz-zerstoerung/komplettansicht

    Und jetzt brauchen wir noch unbedingt einen feministischen Folgeartikel, der uns erklärt, warum der „Weisse Mann“ daran schuld ist und nicht einfach „der Mensch“! Für den „Klimawandel“ hat die „Zeit“ das doch auch schon hinbekommen.

    • man kann sich nur wiederholen, Schuld ist die Frau in ihrer Unersättlichkeit
      (siehe „Fischer und seine Frau“ Symptomatik) , und natürlich die Dummheit oder eher Schwäche der Männer, da mitzumachen.
      Den geringsten ökologischen Fußabdruck haben im allgemeinen Männer der Sorte, die von Frauen als unfuckable eingestuft werden.
      Einen der größten übrigens soviel ich weis die Grüninnen .

  27. Allein der unbeschränkte Zwang spricht unbeschränkt dagegen. Das sind Nazimethoden. #nazisraus

    Passt ja auch, dass der ÖR immer mehr zum Tummelbecken von Extremisten und Totalitaristen wird! Solche Pflanzen gedeihen in Treibhäudern, die von vorne herein antiliberal konstituiert sind!

  28. Anna heiratet einen jungen Mann aus Pakistan, um seine Ausschaffung zu verhindern. Doch die Scheinehe entpuppt sich als Albtraum. Nun braucht sie selbst Hilfe.

    https://www.nzz.ch/gesellschaft/deutsche-akademikerin-erzaehlt-von-ihrer-scheinehe-mit-einem-asylbewerber-ld.1420784

    Der Dank dafür geht an die Merkel-Regierung, die es absolut nicht schafft, vernünftige Einwanderungsgesetze auf die Beine zu stellen. Wie lange kann sich Deutschland diese Unfähigkeit noch leisten? Bis das Geld der anderen ausgegeben ist (nach dem bekannten Thatcher-Zitat) höchstens, was also Grund zur Hoffnung ist!

  29. „In mehreren deutschen Städten mussten Landgerichte geräumt werden, weil sie anonyme Bombendrohungen per Mail erhielten. Darin wurde mit einem Anschlag auf bundesweiter Ebene gedroht.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article186896042/Bombendrohungen-gegen-fuenf-deutsche-Landgerichte-Gebaeude-evakuiert.html

    So sieht ein Angriff auf „den Rechtsstaat“ aus. Von Barley, Steinmeier und der Regierung aber kommt kein statement…. ob die nur Bundestagsabgeordnete dafür halten?

  30. „Die Lage Deutschlands hat sich durch die Einwanderung mehrerer Millionen Muslime grundlegend gewandelt. Die Integration des Islams in das Verfassungsrecht ist unabdingbar“

    Verfassungsfeindlicher Populismus in der FAZ. Können die Rechten also nicht abwarten, bis ihre linken Wasserträger vom Intersektionalismus das geschaukelt haben?

  31. „Sie gehen der Frage nach, „warum es prozentual mehr AfD-Wähler im Osten“ als im Westen gibt.

    Die einfache Antwort auf diese hochkomplexe Frage wäre: Weil im Osten mehr Leute die AfD wählen als im Westen, aber das wäre zu simpel. Um die richtige Antwort ringen: Eine „Professorin für Kindheit und Differenz“, eine „Professorin für Integrationsforschung“, eine „Referentin für Feminismus und Geschlechterdemokratie“, eine „Politikwissenschaftlerin“, die zweimal erfolglos für das Amt des Bundespräsidenten kandidierte und the one and the only – Susan Neiman.“

    https://www.achgut.com/artikel/fundstueck_pussy_terror_kommt_nach_potsdam

    Im dort verlinkten 3sat-Interview behauptet Neiman doch glatt, dass Präsident Trump denken würde, dass „Wahrheit und Macht gleichzusetzen sind“. Nein, *das* ist der Glaube aller Progressiven nach Foucault und Butler und dass Trump auch ein solcher Progressiver sein soll, wäre überraschend.
    Nee, es ist natürlich die übliche Strategie der Progressiven ihren Gegnern immer das zu unterstellen, was sie selbst denken, das rahmt die Debatte gleich richtig ein! Jede Widerspruchsmöglichkeit so so aus dem Wege geräumt werden. Das haben sie auch aus „1984“.

    Mann, hat diese „Philosophin“ eine hasserfüllte Fratze! Das muss wohl von der vielen „Liebe“ zur „Sozialen Gerechtigkeit“ kommen….

    • Mit der Wahl Trumps ermunterte Neiman Deutschland zu einer Führungsrolle in der Vernunft: „Die Zeit der Diplomatie ist vorbei.“ Und „der Konsens, dass Trumps Methoden wie auch seine Inhalte – insofern es diese gibt – durchaus vergleichbar sind mit denjenigen, die Faschisten und Nationalsozialisten benutzt haben, breitet sich aus.“ und nunmehr gäbe es „wenige Zweifel“. Der „Goebbels“ sei Bannon und offenbar unverzichtbar ist auch zu erwähnen dass dieser Goebbels „erst ein Vermögen bei der Investmentbank Goldman Sachs verdiente“ — was doch allzu arg an das antisemitische Schwadronieren um „die Rothschilds“ erinnert. Würg!

      Das hier ist bemerkenswert unintellektuell für eine angebliche Intellektuelle und offenbart nur ihren grenzenlosen Antiamerikanismus:

      „Trumps Wahl ist nicht nur ein Angriff auf die wichtigsten Werte, die wir haben, wie die Kanzlerin unterstrich, sondern ein Angriff auf die Vernunft schlechthin. Wer heute bei den Großmächten nach Werten und Vernunft sucht, muss nach Deutschland schauen.“

      Trumps Wahl ein Angriff auf die Vernunft schlechthin!

      Und nicht etwa ihre eigene progressive Religion, die „Macht und Wahrheit“ gleichsetzt!

      „So historisch ironisch diese Umkehrung nun ist, so wahr ist sie auch, und davor soll Deutschland keine Angst haben.“

      Das hört sich für mich wirklich furchteinflössend an. Das ist ganz im Geiste von Thomas Manns „Bekenntnisse eines Unpolitischen“, die heroisch-historische Mission Deutschlands against all odds, gegen eine USA, die der Feind der Vernunft schlechthin geworden sind. Und das, topmodern, auf den Social Justice Jargon gebracht.

      https://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/kuenftiger-praesident-trump-die-deutschen-sollten-keine-angst-haben-14587406.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

      Liebe Mitdeutsche: habt keine Angst — aber vor Frau Neiman und den Ihren!

  32. Gesetz zur Lohngleichheit zeigt „keine spürbaren Effekte“

    https://www.zeit.de/arbeit/2019-01/gleichberechtigung-lohngleichheit-frauen-maenner-unternehmen-wsi

    Gibt ja auch keine diskrininatorische Lohnungleichheit wie sie dieses unsinnige Gesetz angeht. Der Sinn des Gesetzes liegt ganz darin, dass man mittelst irgendwelcher „Studien“ dann noch lauter „Diskriminierung“ schreien kann.
    Es sind nämlich die bösen Unternehmen schuld (der übliche Antikapitalismus), die dieses Gesetz *ignorieren* (!) würden. Die nächste Stufe der immergleichen Salamitaktik:

    „Den Unternehmen, die sich nicht an das Gesetz halten, müssten echte Konsequenzen drohen: „Nötig sind strengere Auflagen und spürbare Sanktionen.“

    Wie immer das Ziel: der „starke Staat“.

  33. Ist das Nazipropaganda mit blauem Haken bei Twitter?

    Der blogbeitrag in timesofisrael ist übrigens exzellent und kritisiert den identitären Missbrauch durch die Linke.

  34. eine der femi-orgs um womensmarch betreffend:

    Genauso wie die männlichen Feministen, das Schema ist immer das gleiche. Es ist immer nur zu ihrem eigenen „Besten“.

  35. „That strategy failed in nearly every way possible. Moreover, it’s not at all clear what political or philosophical principles America is now supposed to be exporting to a region that Obama torched after Bush smashed it. If America is an exceptional nation, what’s the logic in squandering American power in the effort to remake foreigners in our own image?

    While we were engaged in this Alice-in-Wonderland adventure, it seems likely that we imported the wrong things from the countries that we decided we could somehow Americanize.

    Narratives like the Khashoggi operation are not part of any rational debate about American foreign policy. Nor are they attempts to explore any kind of human truth. Nor are they politics as usual. They are a new kind of weapon, like an improvised explosive device, stuffed with rat poison, loose screws, broken glass, whatever is at hand and seems likely to kill or maim. No one cares what they’re made of.

    And it’s not Trump who’s being targeted anymore, either. It’s us.

    https://www.tabletmag.com/jewish-news-and-politics/278423/an-improvised-explosive-device

    Narrative als Terrorwaffen: Schrauben, Rattengift, Glasscherben.

    Das ist wirklich eine brutale Darstellung, aber auch realistisch.

  36. Da haben sie vor ein paar Monaten schon Satire zu gemacht und jetzt nimmt das jemand ernst…

  37. Welch ein überaus erfinderischer Ansatz. die Meinungfreiheit so anzugreifen! Sie muss den Progressiven wirklich in tiefer Stachel im Fleisch sein!

    Diese Totalitaristen fürchten die mögliche Schärfe des Arguments, die durch Anonymität natürlich begünstigt wird! Das können sie natürlich niemals zugeben und kommen sie dann hintenrum und beklagen scheinheilig, dass Anonyme im Internet als „Beschuldigte“ schnell an einem „Medienpranger“ stehen würden, da sie sich nicht wehren könnten. Weil nur die reale Person dazu irgendwie in der Lage sei…. hä?

    Um dieses mutmassliche Machwerk zu lesen, muss man seine Anonymität aufgeben!

    Und „Metoo“-Wasser kann man ja auch noch damit treten, diese Verleumdungskampgne scheint ja am Desinteresse langsam zu krepieren, wie alle diese intellektuellen Totgeburten des Feminismus. Wie sieht es denn für Weinstein an der Gerichtsfront aus, da hört man ja gar nichts? Läuft nicht so gut?

  38. „Alle Staaten, die über nukleare Abschreckungspotenziale verfügen, müssen sich an einen Tisch setzen und darüber sprechen ….“

    Maas exhumiert hier eine alte Antiisrael-Strategie, um noch irgendwas für den Iran zu machen.

    „Letztlich wollen doch alle eine Welt ohne Nuklearwaffen.“

    Ehrlich gesagt: absolut nein. Es reicht dafür zu sorgen, dass „die Schlimmsten“ sie nicht besitzen.

  39. „Wissenschaftlerin“

    Nein, das sind alles, nur keine „Wissenschaftlerinnen“.

    „Weiße, heterosexuelle Männer aus der Arbeiterschicht stellen dort die Mehrheit dar und prägen das Bild des typischen Feuerwehrmannes“ so diese „Wissenschaftlerin“.

    Ihre Hochschule ergänzt dies in der Pressemeldung um die Bemerkung, dass „Frauen und Migranten“ bei der Feuerwehr nicht nur unterrepräsentiert, sondern häufig sogar „unerwünscht“ seien.

    Klar, sind ja alles „Rechte“, „Nazis“, das heteronormative cis-Patriarchat, etc, bei der Feuerwehr!

    Pseudowissenschaft RAUS!

    „vom Bundeswissenschaftsministerium geförderte Projekt Fortesy“

    Und ein Bundesministerinum, welches Rassismus und Sexismus fördert, brauchen wir garantiert nicht. Sowas wäre abzuwracken, statt das Militär.

  40. Passt doch wunderbar zur neuen progressiven deutschen Elite, zu den Neimans und Feuerwehr-Bekämpferinnen und atomaren Pazifisten in der Aussenpolitik ….

    Allein der Name „Hubertus Heil“ drückt das volle Programm doch schon aus! Die Realität scheint nichts lieber zu machen, als sich selbst auf den Arm zu nehmen …. 😀

  41. O Mann, Maas legt noch eine Schippe nach und phantasiert was von Deutschland als „Friedensmacht“, was wohl nie der Fall war….

    „Deutschland muss Friedensmacht bleiben. Wir werden beharrlich dafür sorgen, dass das Thema Abrüstung auf der Tagesordnung steht. Selbst wenn wir es nicht schaffen, den INF-Vertrag zu erhalten, kann die Konsequenz nicht sein, in eine neue nukleare Aufrüstungsspirale einzusteigen.“

    twitter.com/HeikoMaas/status/1084042305244463104

    Mein Vorschlag zur „Friedensmacht“:

    Deutschland kann durchaus seine Rolle für den Frieden spielen, wenn es jetzt konsequent aufrüstet, um den Gefahren im Osten (Russland/Balkan) etwas entgegensetzen zu können. Ganz nach einer der ältesten Weisheiten der Politik: wenn du den Frieden willst, dann rüste für den Krieg!

    Dies ist so nicht finanzierbar, der Euro in seiner jetztigen Konstruktion steht dem entgegen.

    Der Kurs der Regierung Merkel ist der in den Abgrund: sie betreibt eine Spaltung des Westens (unter dem Vorwand „Trump“), ermutigt konsequent die Feinde des Westens, von Russland über die Türkei bis Iran, und verhält sich mit demonstrativer Schwäche.

  42. Das ist „linke“ Politik: Linke, Grüne bis mitten in die SPD hinein. Die sagen das in 1000facher Variation. Von Wirtschaft haben sie nicht die geringste Ahnung, weil sie alles drumherum als prinzipiell abzulehnen verachten. Insbesondere das Prinzip des „Wettbewerbs“ wollen sie nicht verstehen, es ist für sie nur ein Ideologem und Dogma des Sozialdarwinismus. Das ist keine linke Denke, das ist original kommunistische Denke.

  43. ZDF fragt Voodoopriesterin: die AFD ist ganz alleine schuld

    https://www.zdf.de/nachrichten/heute/mit-welchen-strategien-kommuniziert-die-afd-100.html

    „Das ist das Grundprinzip von Sprachgebrauch: Wir schaffen damit bestimmte Realitäten.“,

    Und es geht immer und ausschliesslich um Macht, eine objektive Realität gibt es nicht: wie die voodoo-faschistische Weltsicht der Progressiven dogmatisch behauptet. Und deshalb kann die AfD auch gar nichts anderes sein, als was sie ist! („Diese Äußerungen entsprechen dem Programm und generellen sprachlichen Habitus der AfD.“)

    Diese Idee der Voodoofrau ist auch einfach so „geschaffene Realität“? Ja, klar, aber WIR sind natürlich die Guten!

    Alle anderen sind böse, sie können auch gar nicht anders sein. Denn es gibt ja keine Ratiopnalität und keine Ideen, die unabhängig vom Schisma der Welt in Gut und Böse wären.

    So verkleistert das ZDF mit einer antiintellektuellen und esoterisch-magischen Weltanschauung die Hirne seiner anvertrauten Schäfchen, im höheren Bildungsauftrag.

    Wer nach jemandem sucht, der gesellschaftliche „Spaltung“ will: das hier ist Exhibit A: die identitäre Philosophie, nach dem jeder quasi schicksalshaft seinen Platz einnimmt, wobei dieses Sein natürlich vollkommen identisch mit dem Bewusstsein und allen Inhalten ist — die hier von der „Sprachforscherin“ Kämper im ZDF verbreitet wird.

    Und jetzt schalten wir zur Werbung für homoeopathische Medikamente!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.