Selbermach Samstag 212 (03.11.2018)

Welche Themen interessieren euch, welche Studien fandet ihr besonders interessant in der Woche, welche Neuigkeiten gibt es, die interessant für eine Diskussion wären und was beschäftigt euch gerade?

Welche interessanten Artikel gibt es auf euren Blogs? (Schamlose Eigenwerbung ist gerne gesehen!)

Welche Artikel fandet ihr in anderen Blogs besonders lesenswert?

Welches Thema sollte noch im Blog diskutiert werden?

Für das Flüchtlingsthema gibt es andere Blogs

Ich erinnere auch noch mal an Alles Evolution auf Twitter und auf Facebook.

Es wäre nett, wenn ihr Artikel auf den sozialen Netzwerken verbreiten würdet.

Wer mal einen Gastartikel schreiben möchte, der ist dazu herzlich eingeladen

70 Gedanken zu “Selbermach Samstag 212 (03.11.2018)

  1. Bin heute zum ersten Mal in meinem Leben einem gesocialjusticewarriorten Klo begegnet. Es handelt sich um die Toilette des Stadtmuseums Amsterdam. Laut Schild stehe der gemeinsame Donnerbalken Männern, Frauen und allen, die sich keinem dieser Geschlechter zugehörig fühlten, zur Verfügung, da das Museum wolle, dass *alle sich in ihm willkommen und wohl fühlen*.

    Abgesehen anscheinend von Menschen, die lieber nicht in Anwesenheit von Personen, die den jeweils anderen Apparat zwischen den Schenkeln haben, aufs Klo gehen wollen.

    Mir macht das zwar nichts aus — viele der Berliner Clubs haben de fakto oder offiziell Unisex-Toiletten — aber in einem Museum finde ich das völlig deplaziert. Können wir die SJWs, die das verbrochen haben, bitte ins Amnesia zerren und solange mit Amnesia Haze zurauchen, bis sie Vernunft angenommen haben?

    https://hart.amsterdam/nl/page/52409/genderneutrale-toiletten-in-het-amsterdam-museum

    • Mal schauen, wie lange es dauert, bis er selbst merkt, dass das nicht funktionieren kann. Er wird es umso schneller merken, je mehr Variablen er quotieren will. Alleine in diesem Artikel erwähnt er vier Variablen. Geschlecht, Alter, Dauer der Parteizugehörigkeit und Migrationshintergrund.

      Und: Bei Prozentangaben hätte ich auch gerne jeweils die Grundgesamtheit gehört.

      • Die genannten Quoten sind ja mehrfach überlagernde Quoten, was das ganze noch lustiger macht.
        Bei 25% Neue werden die Listen bei der SPD bald sehr kurz und die Gremien klein sein 😀

        • Genau das war auch mein Gedanke. Mal ganz davon abgesehen, dass eine derart hart durchgequotete Partei wirklich den letzten Rest an Attraktivität verliert und Lauer hier offensichtlich seinen persönlichen feuchten Traum absoluter Regulationswut mitteilt, wird es nicht lange dauern, bis der Ruf nach weiteren zu quotierenden Varianten geben wird.

          Ab wann ist z.B. ein Migrationshintergrund gegeben? Was ist, wenn ich in Deutschland geboren bin, aber irgendjemand aus meiner Familie „aus dem Auslang kommt“. Reicht das? Bis zu welcher Generation? Und wollen wir die Herkunft dann auch quotieren? Also heisst „25% Migrationshintergrund“, dass man irgendeinen Migrationshintergrund haben muss oder muss quasi jedes potentielle Herkunftsland vertreten sein? Was ist mit Religionen. Sollte die SPD das nicht gleich mitquotieren? Was ist mit Einkommen? Eine SPD-Liste/SPD-Gremium sollte zu mindestens 50% aus Hartz-IVlern bestehen, weitere 25% aus Arbeitnehmern. Der Rest darf gutverdienend und vielleicht sogar reich sein. Eine Akademiker-Quote sollte man ebenfalls in Erwägung ziehen. Nur so liesse sich eine WIRKLICH faire und gleichberechtigte SPD konstruieren.

          Und richtig witzig wirds dann, wenn „für die Einhaltung der Quoten“ dann mehrere dieser Faktoren in einer Person vereint werden müssen. ^^

          • „Ab wann ist z.B. ein Migrationshintergrund gegeben? Was ist, wenn ich in Deutschland geboren bin, aber irgendjemand aus meiner Familie „aus dem Auslang kommt“.“

            Also, ich weiß, dass mein Vorfahr mütterlichseits aus Schweden stammt und zusammen mit seinem Bruder mit Gustav Adolf anno 16xx in Pommern landete, um mit anderen Kameraden Deutschland zu verwüsten.
            Gilt das auch?
            Oder ist der zu weiß?

      • „Mal schauen, wie lange es dauert, bis er selbst merkt, dass das nicht funktionieren kann.“

        Lauer ist einer von denen, die mit genau der gleichen Scheiße die Piratenpartei voll an die Wand gefahren haben (trotz guter Ausgangslage und Erfolgen in Wahlen und Umfragen). Und sich danach in andere Parteien eingeschlichen haben, um dort sofort wieder damit anzufangen (es gibt da noch andere: Schramm, Helm, und wie sie alle heißen).

        Der merkt nix mehr, da kannst du sicher sein.

    • Vielleicht sollte die SPD sich dafür ein setzen Wahlen abzuschaffen und dafür jeden ganz individuell einen Quotenposten zu geben. Schließlich ist es nur fair wenn 1/82.000.000 der Gremienposten an mich gehen.
      Man könnte natürlich auch einfach die SPD abschaffen. Wäre auch befriedigender.

    • Bei so viel Quotierung bleibt eine freie Wahl als erstes auf der Strecke. Leute werden dann nicht mehr für eine politische Haltung gewählt, sondern immer mehr für ihre Gruppenzugehörigkeit.
      Dan kann eine bessser qualifizierte Person nicht aufgestelt und gewählt werden, weil sie der proporz-arithmetik zum Opfer fällt.
      Im Postengeschacher geht da dann so:
      Wenn wir XY drinhaben wollen, obwohl der weiß, männlich und 36Jahre alt ist, können wir yz nicht auch haben, da müssen wir stattdessen Swasan Ch. nehmen, die die Quoten gleich in allen vier Quotierungsbereichen erfüllt.

      Speziel der Passus „mindestens 25% neue“ wird sowieso nach hinten losgehen, es wird dafür sorgen, dass „die neuen“ einfach nie weiterkommen. Denn in der nächsten Aufstellung wird man überlegen, welche Leute denn für die satzungsmäßig vorgeschriebenen „neuen“ weichen müssen – und das werden naturgemäß regelmäßig die mit der geringsten Erfahrung und dem geringsten Rückhalt sein, also die vorherigen „neuen“.
      Man wird einfach regelmäßig die 25% „neuen“ austauschen, und die 75 % alten bleiben unter sich.

    • Na, er schreibt doch selber: „So, liebe Andrea Nahles, ich war mal führendes Mitglied einer Partei, die bundesweit in den Umfragen bei 13 Prozent stand, Du bist Vorsitzende einer Partei, die Bundesweit in den Umfragen bei 14 Prozent steht. Ich hab Dir erklärt, warum ich der Meinung bin, es besser und vielleicht sogar schneller zu können.“
      Vielleicht kann er es tatsächlich bedeutend schneller, die SPD in die gleiche Bedeutungslosigkeit zu führen, in der sich die Piraten jetzt schon befinden.

    • Muss man sich mal klar machen, die SPD hatte schon als die Piraten kennterten so fertig, dass die sich in die Verräter und nicht mal mehr in den Verrat verliebten.
      Das ist menschliche Politik, männlich ist da schon damals nix mehr gewesen.

    • Wenn es in Zukunft so wichtig ist, welches Geschlechtsteil ich jetzt wählen darf, möchte ich das aber auch bitteschön auf den Wahlplakaten sehen! Und die sexuellen Vorlieben statt irgendwelcher hohlen Phrasen. So etwas wie „Sarah W., teilrasiert, hat es gern hart anal“ ist wichtiger als politische Ziele. Mit so etwas Altbackenem lockt man doch keinen Hund mehr hinterm Sofa vor! Quoten sind richtig und wichtig!

  2. @Christian Ich bin mir nicht hundertprozentig sicher, meine aber, dass sich Blogposts terminieren lassen. Wenn ich mich nicht komplett täusche, liesse sich automatisch jeden Mittwoch und Samstag ein Blogpost zu einer definierten Zeit publizieren.

  3. Ist ja nicht ernst zu nehmen, aber wenn man politische Ziele nicht durch Überzeugungsarbeit und Argumente erreichen kann, dann nimmt man eben Erpressung. Ist das die höhere Moral in der Politik, die wir mit mehr Frauen bekommen?

    • Muss man mal ausrechnen, wie blöd ein semitischer Jud sein muss, damit in nem mixed State wie Israel 85 als Ergebnis rauskommt, oder ob vllt doch mehr als berechtigte Zweifel an den 115 angebracht sein sollten und weitaus weniger an den Vorwürfen des Nepotismus, der sich ja aus geschützer Minderheitenposition heraus immer gut umsetzen lässt.

  4. Immer wieder. Sie sagen ja nicht mal was dazu in dem sie wie sonst das alles nur z.B. auf Männlichkeit reduzieren. Ihre Reaktion ist aber bei solchen Tätern eher: Hier gibt es nichts zu sehen. Bitte weitergehen.

      • Wieso? Den jungen Damen nahelegen nie wieder die Betrunkenen und Kinderfickerparteien CDU/CSU/Die Linke/SPD & FDP zu wählen ist ein herrausragender Tipp der insbesondere in Freiburg ein Novum sein dürfte.

    • Ja, wenn es Feminstinnen oder (gemäßigte (ROFL)) muslimische Feministinnen, dann würde darüber diskutiert, das ein Kopftuch schützt und warum dieses der Hakenkreuzbinde mindesten gleichzusetzende Stück politischer Abartigkeit sofort des Landes verwiesen werden sollte, im besten Fall immer mit TrägerIn.

  5. https://www.literaturforum.de/threads/24573-warum-ich-diesen-account-habe

    „Leider musste ich feststellen, ich bin aber nicht überrascht, dass auch hier die Kategorien sexitisch betitelt sind. Es ist mir klar, dass die meisten Bezeichnungen für mehrere von uns Männern als allgemein Bezeichungen verwenden und das die meisten von ihnen/euch, es akzeptieren nicht ihre/eure richtige Bezeichnung gesagt/geschrieben zu bekommen und auch selbst nicht sagen/schreiben, weil die verschiedensten Gründe, aber hauptsächlich, weil die meisten nicht mal darüber nachdenken. Es ist sehr interessant, wie viele allein auf diesem Planeten behaupten nicht sexistisch zu handeln und dafür zu sein dass wir Männer und sie/ihr gleichberechtigt sind, aber dann, zum Beispiel, absolut sexistisch reden. Niemand braucht inhaltlich sagen, dass man das halt so macht…“

    Äh… WAT??

    • Sie reden sich selbst schon mal alles nötige ein um dann auch weiße Frauen zu entmenschlichen, so dass jede Ungerechtigkeit weiße Frauen sie künftig (durch Intersektionale) erfahren, kein Mitleid in einem erzeugt.

      • Das schöne daran ist, dass das nicht funktionieren wird.

        Denn auch wenn viele weißen Männer bereit sind, ihr eigenes Geschlecht niederzumachen und zu verteufeln, um sich als weißer Ritter gegenüber Frauen ™ präsentieren zu können – sobald es gegen ihre eigenen Frauen ™ geht, werden sie den vorher magisch unsichtbaren Rassismus schon bemerken und dann mächtig dagegen rebellieren.

        Und viele Männer, die sich vom Rassismus gegen weiße demonstrativ „nicht angesprochen“ fühlen, so lange es nur gegen Männer geht, werden das ganz anders sehen, wenn es gegen Frauen ™ geht.

        Und da weiße immer noch eine beträchtliche Mehrheit in den USA bilden, kann das nicht gut gehen.

  6. Auch Mal ihre Antworten durchlesen. Das müssen echt mehr Leute lesen, damit die Mal begreifen was für eine Partei die wählen.

    • Dass der Satz:

      „Zum #Weltmännertag stehen bei @GRUENE_LSA besonders die #Frauen im Fokus.“

      provozieren würde, war so absehbar, dass nur eine verkorkste Narzisstin etwas anderes erwarten konnte. Meine Theorie: Ihr erstauenen über „die Trolle“ ist nur gespielt. In Wahrheit hat sich ihr sehnlichster Wunsch erfüllt.

  7. Julian Reichelt hat Eier und kommt zur Verleihung der „goldenen Kartoffel“:

    https://philosophia-perennis.com/2018/11/04/bild-chef-julian-reichelt-warnt-kollegen-vor-rassismus-gegenueber-deutschen/

    Das eingebettete Video wurde nicht immer angezeigt bei mir, es sollte das hier sein:

  8. Zur Zeit geht es oft um den UN-Migrationspakt, wer das Machwerk lesen möchte, sogar auf deutsch, findet es hier:
    http://www.un.org/depts/german/migration/A.CONF.231.3.pdf

    Ein unglaublich umfangreiches, teilweise redundantes, Gewäsch mit unbezahlbaren grün-linken Wunschvorstellungen. Und es verstecken sich regelrechte Bomben darin, wenn man ein bisschen wühlt. Aufruf zu Zensur, Wahlbeeinflussung, Denunziation, Zugang aller Migranten zu unseren Grundsicherungssystemen usw. Natürlich alles nicht verbindlich, auch wenn da steht, „Wir verpflichten uns“, wer wird denn sowas ernst nehmen? 😉

  9. Ich kann mir einfach nicht helfen, ich mag Trump:

    Ich hoffe er macht keine großen Fehler, wie einen Krieg oder sowas. Bisher ist er mehr Segen als Fluch. Ich hoffe er richtet in den internationalen Kungelrunden von Nato über die EU, bis zur UN noch jede Menge Schaden an. Für uns kann das nur gut sein, es wirft die geplante NWO um Jahre zurück.

  10. Das geht halt nicht, weil alle weißen männlichen Superhelden MÜSSEN etwas anderes werden, weil isso! Diversity!!!

    Es gibt da zwar schon Batwing, ein Mann mit afrikanischen Wurzeln,

    aber nee, das geht nicht, weil der zählt nicht. Weil dann würde sich ja nichts verändern um der Veränderung willlen…

  11. burn !

    Germaine Greer’s On Rape is roughly the size and thickness of a Beatrix Potter story. And why not? As it happens, The Tale of Jemima Puddleduck also says a great deal of what young people need to know about the topic: beware of polite, well-dressed gentlemen (especially if they have foxy whiskers and black prick ears); don’t go uncritically into dismal summerhouses in the woods; and accepting a dinner invitation does not imply consent to everything the polite gentlemen is looking for.

    Greer’s book is not as incisive as Potter’s and it is considerably more expensive. But that is not to say it is a complete waste of money.

    https://quillette.com/2018/11/05/germaine-greers-on-rape-a-review/

    • Manchmal muss man mit der Nase drauf gestoßen werden… wenn man wie ein kleines Kind behandelt werden will (also so benimmt), dann bekommt man halt auch die Ratschläge für kleine Kinder.

  12. Betont linke Männerrechtler.

    „Die IG-JMV weist darauf hin, das Wahlrecht für Frauen wurde vorwiegend von Männern erkämpft: von Kommunisten, Sozialisten, Sozialdemokraten. Viele dieser Männer ließen dabei ihr Leben, so in den Kämpfen um die Gründung der Räterepubliken in Deutschland 1918 und 1919. “

    http://genderama.blogspot.com/

    Das sind die Väter die Jungen nicht brauchen. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.