Konservative bis liberale Inhalte in den öffentlich-rechtlichen Medien?

Mit Funk haben die öffentlich-rechtlichen ein Jugendprogramm gestartet, welches auch viele intersektional-feministische Inhalte hat. Wirklich konservative Medienleute scheinen mir auch wenig vorhanden zu sein.

So etwas wie den konservativen Moderator von Fox News in Amerika, Tucker Carlson, findet sich in der Medienlandschaft in Deutschland eher nicht.

Auch jemand wie Tomi Lahren ist da sicherlich nicht zu finden um mal eine Frau zu nennen:

Natürlich passt das auch besser zu privaten Sendern und in den USA sind die Meinungen durch das Zwei-Parteien-System auch etwas polarisierter. Die Diskussionen finden eher in Talkshows statt als über verschiedene Sender.

Immerhin gab es früher Frontal mit Hauser und Kienzle, die für die zwei großen Parteien standen, CDU und SPD. Auch das Format gibt es nicht mehr.

Aber was würdet ihr als konservativste oder liberalste politische Sendung in den öffentlich rechtlichen Sendern sehen?

Und inwiefern sind CDU und FDP  (und bald AfD) gut beraten da über Rundfunkräte nicht auch entsprechenden Einfluss zu nehmen und zu verlangen, dass im Rahmen der Neutralität eben dann auch „Konservative Jugendsendungen“ oder „Liberale Jugendsendungen“ angeboten werden?

 

 

Advertisements