4 Gedanken zu “Beginnt der moderne Feminismus, sich selbst zu untergraben?

  1. Er beginnt nicht damit, er ist längst am Ende. Außer einigen Tröten in den MSM und in der Politik nimmt ihn doch niemand mehr wirklich ernst, oder irre ich?

    • Intellektuell konnte man die meisten Feminismen noch nie ernst nehmen. Deshalb begreife ich auch nicht, weshalb die Männerrechtler sich permanent an denen abarbeiten.

      Gesellschaftlich ist ohnehin nur der Staatsfeminismus von Bedeutung. Den allerdings muss man dahingehend ernst nehmen, als er ein Instrument der herrschenden Klasse ist, das mit Hilfe der Staatsgewalt zur Spaltung der Männer und Frauen eingesetzt wird – divide et impera.

  2. Trotz aller Rückschläge und Lügen habe ich nie die Hoffnung (sie stirbt bekanntlich zuletzt) aufgegeben, dass die Vernunft letztendlich siegt. Auch Frauen, als Teil der Spezies sind vernunftbegabt, auch wenn einige sich dagegen verzweifelt wehren (z.B. unsere Justizministerin oder die „Küstenbarbie“). Möge die Macht der Fakten gewinnen!

    • Ich hab mich gerade mit zwei sehr netten Frauen unterhalten. 🙂
      Die beiden finden den modernen Feminismus einfach nur DUMM und lächerlich: überall Sexismus witternd und völlig humorlos — damit wollen sie nichts zu tun haben.

      Diese Social Justice Warriorei braucht sich in der Tat nicht zu untergraben, die hat von Anfang an nicht mehr Sinn ergeben als die Welteislehre. In 30 Jahren ist das Ganze eine Fußnote in den Geschichtsbüchern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.