32 Gedanken zu “Kinderwagen und Wickelkommoden

  1. Wenn du keinen für den Preis eines Gebrauchtwagen nehmen willst:

    https://www.amazon.de/Bergsteiger-Kinderwagen-Kombikinderwagen-Babyschale-Sportwagen/dp/B008204SZI/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1533319802&sr=8-2&keywords=bergsteiger+capri

    den haben wir genommen. die Autoschale ist zwar nicht das Spitzenmodell, aber haben wir ohne längere Fahrten (also nur so mal ne Stunde im Hamburger Umfeld) 10 Monate verwendet, und erst vor einem Monat einen richtigen Kindersitz gekauft. und Kinderwagen (inzwischen Karre) tun einen ganz guten dienst. Gibt sicher welche die du kleiner zusammenbauen kannst, aber vom Preis Leistungsverhältnis sind wir zufrieden.

  2. Wir haben einen Hartan Racer gekauft und pro Kind nur ca. 1 Jahr genutzt. Dieses Modell überzeugte mich am meisten vom Fahrgefühl her, ist auch wirklich leicht zusammenzuklappen und kommt mittlerweile gebraucht wahrscheinlich meist sogar mit Babyschalen-Adapter. Aber wenn man dann auf einen einfachen Buggy umsteigen kann (unserer war von Chicco, neu rund 70 Euro), tut man sich damit schon einen Gefallen vom allgemeinen Handling her m.M.n.

    Die Wickelkommode hatten wir damals passend zum 1. Kinderbett gekauft (wurde weitergegeben an eine Freundin), uns dabei rein von der Optik leiten lassen. Schon fürs 2. besaßen wir überhaupt keine mehr, sondern (ein größeres – auch – Anbaubettchen und dazu) im Bad dann sowas in der Art hier, nur hübscher:
    https://www.amazon.de/Bagnotime-594501-Brevi-Bade-Wickelkombination-Italy/dp/B00GJK4CTU/
    (Nachteil: die Babyklamotten sollten auch irgendwie im Bad untergebracht werden können)
    Was Kindermöbel angeht, sind mir persönlich übrigens bis heute keine Marken-Namen bekannt.

    • Vielleicht sollte ich noch sagen, warum wir Abstand von einer normalen Wickelkommode nahmen. Da wir nur Wasser, ggf. Babyseife und Waschlappen hernehmen, war es beim 1. schon nach kurzer Zeit darin geendet, dass wir die Wickelauflage permanent auf dem Badboden rumliegen hatten… und die Sachen wanderten nach und nach auch hierhin. Heute haben wir einen tiefen Garderobenhaken und hübsche Kinderbügel, die sich untereinander hängen lassen, sowie einen 5fach-Hängekorb, alsbald müssen wir aber noch erweitern mit einem Taschentürvorhang.

      • Wegen dem Stichwort „runterfallen“ von Evelyn noch: wer nicht auf dem Boden wickelt, sollte sich den alten Seemannsspruch („…eine Hand fürs Schiff“) ummodeln und zu eigen machen und als Mantra aufsagen, bis es ihm in Fleisch und Blut übergegangen ist.
        Es gibt wenig, was so wichtig ist.

    • Irgendwer hat jetzt schon zugeschlagen, sah ich gerad^^ Was für ein lustiger Zufall.

      Was ich an der Kombi auch gut finde, ist, dass man nunmal kein Extra-Teil noch irgendwo rumstehen hat. Beim 1. Mal gab es eine Art Tummy Tub bei uns, aber mit hohem Gestell, damit man Stehen konnte… in dem Teil ist sie uns aber desöfteren unfreiwillig untergetaucht^^ – und es nahm halt auch Platz weg. Und wenn man keine Babybadewanne mehr braucht bzw. auch vorher schon im Normalbetrieb eignet sie sich auch prima als Abstellfläche, hält u.a. Windeln, Waschlappen und die olle Salatschüssel, in die wir (bevor das Kind abgelegt wird!) immer frisches Wasser einlassen.

      Die erwähnten, platzsparenden und wie ich finde recht dekorativen Kleiderbügel gibt es noch btw (die genaue Farbzusammenstellung ist aber eine Überraschung):

      https://www.ebay.de/itm/Kinderkleiderb%C3%BCgel-10er-Set-H%C3%B6lzkleiderb%C3%BCgel-Kinderb%C3%BCgel-Hosenb%C3%BCgel-Babyb%C3%BCgel-DE/123144096830?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2060353.m2749.l2649

      • Oh, ich glaub, jetzt bin ich vorgeprescht. Vermutlich braucht man (weiter) so Nupsis, die die Bügel miteinander verbinden, da hab ich wohl nicht aufgepasst. .. Ist meine jüngste Errungenschaft, deren Eintreffen ich erst noch erwarte^^

        #schönerwohnen

    • Mir ist was eingefallen, was wahrscheinlich so (fast?) nur der Hartan Racer kann, für Euch möglicherweise aber uninteressant. Und zwar lässt sich bei unserem Modell der Griff so verstellen, dass jeder – vom Kindergartenkind bis zum knapp-2m-Mann^^ – mit Leichtigkeit die für ihn oder sie optimale Höhe zum Schieben findet.

      Am Besten geht Ihr im Laden Probe-Fahren und schaut dann bei ebay Kleinanzeigen nach dem gewünschten Wagen in Eurer Nähe. Das ist echt ein Item, das i.A. sehr pfleglich behandelt wird, Bezüge sind überdies waschbar.

      Falls Ihr Euch aber lieber für ein günstigeres, neues Modell entscheiden wollt, bitte unbedingt überprüfen, dass es auch eine gut-funktionale Feststellbremse hat, die brauchts min. ab und an!

      Was man auch gut gebraucht erwerben kann – wenn mans denn überhaupt braucht, maximal für anderthalb Jahre btw – ist ein Laufstall. Wir haben jetzt erst einen (weil wir jetzt ja auch einen Hund haben, der zwar total lieb ist, aber…), aus Platz- bzw. Designgründen das runde Modell von roba (ich kenn ja doch Firmen^^ Nächster Name, der mir eingefallen ist: paidi. Von denen haben wir aber nur das Planwagendach für unser halbhohes noname-Rutschebett, aus dem die Grundschülerin so langsam „rausgewachsen“ ist). Jedenfalls haben wir den für 45 Euro Selbstabholerpreis in gutem Zustand erhalten, dann noch 5cm Schaumstoff für knapp 20 Euro bestellt und zugeschnitten (Öl auf die Schneide des großen, scharfen Messers geben, dann fluppt das fast von alleine) und gut ist. Den geb ich auch nicht mehr weg, der wird eingemottet. Spätestens für die Enkel dann…

    • Noch zu der Kombi. In den Rezensionen wird sich darüber beschwert, dass die Nähte der Auflagen irgendwann aufplatzen. Das ist uns auch passiert, aber ich weiß auch warum, das ist kein Herstellungs- sondern ein Anwenderfehler. Der aber manchmal nicht vermeidbar ist, weil um die Wanne zu nutzen, muss man das etwas sperrige Teil ja irgendwo zwischenlagern. Stellt man es gestützt auf das Wickelbrett, leidet das Material logischerweise. Es ist aber möglich, ein neues Wickelbrett für um die 30 Euro zu erwerben (k.A. Ob auch vom Hersteller…). So haben wir jetzt gemacht fürs dritte Kind. Gegen Ende der Wickelphase der 2. rette uns dagegen Gaffa-Tape noch über die Runden.

      Ach so, es wäre ganz praktisch, wenn man noch ne Dusche hätte oder so. Das Ding jeden Tag bewegen zu müssen wäre sicher nervig.

  3. Geh in den Baumarkt, kauf dir vier Rollen und auf’m Flohmarkt ne alte, gebrauchte Metalwanne.
    Wenn’s Kind was größer ist wird ne 1a Seifenkiste draus.

  4. *Stille Mitleserin meldet sich zu Wort*
    Wir haben damals ein sehr günstiges Modell gekauft und ich war ewig stolz drauf. Mir war wichtig, dass unten viel reinpasst und er oben „mitwächst“, d.h. dass es sowohl Kinderwagen, als auch Buggy sein kann. In der Babytragetasche, die dabei war, hat mein Kind die ersten Monate verbracht weil er dort am besten geschlafen hat. Außerdem konnte man ihn dann schön rumtragen.

    Einen Wickeltisch hatte ich selbst gebaut aber letztendlich ist es auf der Couch oder auf dem Boden am bequemsten. Gerade bei letzterem gibt es kein runterfallen.

    • „Einen Wickeltisch hatte ich selbst gebaut aber letztendlich ist es auf der Couch oder auf dem Boden am bequemsten. Gerade bei letzterem gibt es kein runterfallen.“

      Empfehle auch den Boden. Besser Wickeltasche als Wickeltisch.

      • Eine Wickeltasche hab ich diesmal überhaupt nicht^^
        Ich hatte mir zwar eine gewünscht & zunächst auch geschenkt bekommen (die alte war hin, of course), aber die wurde mit defektem Reißverschluss geliefert, zurückgeschickt … und währenddessen hatt ich halt schon festgestellt, dass ich doch wirklich prima ohne auskomme. Hauptsache Handtücher sind mit dabei, aber irgendwohin passen die immer.

      • Geht nur mit guten Knien 🙂

        Und auf der Couch? Das ist nur bei Ledercouches zu empfehlen, die kleinen Schreihälse pissen doch gelegentlich auch mal im hohen Bogen usw. es wird nass beim abwischen oder die Windel quillt über. Das haben wir nie gemacht.

        • „Geht nur mit guten Knien 🙂

          Und auf der Couch? Das ist nur bei Ledercouches zu empfehlen, die kleinen Schreihälse pissen doch gelegentlich auch mal im hohen Bogen usw. es wird nass beim abwischen oder die Windel quillt über. Das haben wir nie gemacht.“

          Ich war damals jung, also kein Problem mit den Knien. 😉

          Das mit dem Anpissen ist mir bei 2 Kindern vielleicht ca 7 mal passiert. Keine Ahnung ob ich da Glück hatte, für mich war das jedenfalls irrelevant.
          Stimme dir aber zu, auf der Couch wäre auch nix für mich gewesen. Immer auf dem Boden. Decke drunter, notfalls Decke waschen und gut is.

  5. Wo ist das Einhorn?!?!?!?

    Der rosa Look war schöner 😉

    Der Kinderwagen war von Teutonia, gebraucht bei eBay gekauft. Ließ sich leicht händeln und unkompliziert zusammen klappen und hat lange durchgehalten.

    • Ich bin auch ein wenig enttäuscht.
      Wollte eigentlich irgendwo geschrieben haben, dass unser letztes Familien-Karnevalskostüm eine Regenbogen-Einhorn Gruppe war, ich noch die extreme Pummelversion (Bauchumfang knapp über einen Meter!). War aber ne blöde Idee. Kaum bückte ich mich hektisch nach Kamelle, riss mir der Anzug auch schon unterhalb des Schweifs

  6. BugaBoo Carmeleon3, gibts keine Diskussionen.

    Kann man sogar noch in dritter Hand für 300,- weiterverkaufen. Die Dinger sind einfach krass gut.

  7. Highend Kinderwagen lohnt sich. Verarbeitung, Ausstattung, Komfort fürs Kind (Luftreifen, Federung) und Geradeauslauf für die Eltern.
    Kann man aber gut gebraucht kaufen.
    Emaljunga ist da schwer zu empfehlen.

    Wickelkommode braucht es nicht so viel Geschiss. Wur haben eine von Ikea, die später mal ein normales Regal werden kann.

  8. Wir hatten den: https://www.bikebox-shop.de/kinderwagen-baby-jogger/mountain-buggy/urban-jungle/a-5044/
    Super zusammenklappbar (wichtig für ins auto und auf reisen..) wendig und stabil.. Hat meine 2 Töchter und den Neffen überstanden und wurde dann noch verkauft. Absolut zu empfehlen!
    würde ich auch gebraucht sofort kaufen: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/mountain-buggy-one-tree-hill-urban-jungle-single/912435601-25-6333
    Wickelkommoden.. da hatten wir eine von Ikea.. sowas: https://www.ikea.com/de/de/catalog/products/90256727/?cid=ps%7Cde%7Cno_cc_topic%7C4MLRrWwPr0gHjIOUyfOOktEtkrhBQM
    tat seinen Dienst

  9. Wichtig beim Kinderwagen: man muss beim Griff die Seite wechseln können. Zumindest erinnere ich mich, das öfter genutzt zu haben, zum einen wegen der Berge hier (Baby mit Kopf nach unten zu schieben ist nicht so gut) zum anderen wegen der Sonne (die nicht direkt reinscheinen sollte). Schön für die Kinder: wenn es ein seitliches Sichtfenster gibt.

    Ansonsten wird da gerne übertrieben, junge Eltern wollen gern was Perfektes, aber so lange braucht man die Dinger nicht, schon nach einem Jahr kommt dann meist ein Kindersportwagen oder sowas und man kann den eigentlichen Wagen einmotten oder weiterverkaufen.

    Als Wickelkommode kann man alles nehmen, Hauptsache man hat eine weiche Unterlage drauf, die seitlich erhöht ist, damit das Baby sich nicht runterrollen kann. Gibts günstig aus Schaumgummi, z.B.:
    https://www.baby-walz.de/wickelauflagen/
    Handtuch drauf und fertig. Drunter irgendeinen Schrank, in dem man Tücher und Windeln vorbereiten kann (geht aber auch ohne). Meist braucht man einen größeren (aufklappbaren) Mülleimer, für die Stinkewindeln und einen Wäscheeimer etc. für schmutzige Waschlappen und Handtücher (den man möglichst täglich leerwäscht, damit das Zeug nicht schimmelt)

    Nicht zuviel Geld ausgeben. Das Kind kann es nicht schätzen und wächst eh schnell aus allem raus.

    • Nachtrag: es erspart viel Arbeit, wenn man Wickelkommode etc. nicht im Kinderzimmer, sondern im Bad unterbringt. Einfach weil man oft Wasser zum abwischen braucht, den größten Dreck auch mal mit Küchentüchern oder Klopapier wegmacht (und in der Toilette runterspült) und Gestank im Bad leichter zu ertragen ist usw. komischerweise machen das viele anders.

      • „Nachtrag: es erspart viel Arbeit, wenn man Wickelkommode etc. nicht im Kinderzimmer, sondern im Bad unterbringt. “

        Kann ich bestätigen! Wasser in der Nähe ist hilfreich.

        • Nachtrag noch zum Gestank

          Die Zwischenlagerung der vollen Windeln an einem günstigen Ort kann auch hilfreich sein,
          Mir hat damals der Balkon geholfen.

      • Was noch fürs Bad spricht: dieser Raum ist im Winter meist eh höher beheizt als der Rest der Wohnung (jedenfalls bei uns – wir haben eine Zeitschaltuhr montiert, die normalerweise rechtzeitig die gewünschte Temperatur herstellt), sprich es braucht auch definitiv keinen Heizstrahler. Und nach dem Bad kann man das Kind auch immer locker vor Ort wieder ankleiden, ohne diesen „Temperaturschock“.

    • „Als Wickelkommode kann man alles nehmen, …“

      Wir hatten von nem älteren Küchentisch die Beine abgeschraubt und die Platte auf die Waschmaschine im Bad gelegt. Darauf die Unterlage mit seitlichen Erhöhungen – fertig ist die Wickel“kommode“ 🙂 .
      Hat seine Aufgabe perfekt erfüllt.
      Ansonsten kann ich bestätigen, dass die Kleinen in dem Alter wenig Sinn für teuren Schnickschnack haben. Alles über 100 € (gebraucht, ebay) dient nur der Erhöhung des vermeintlichen Neidfaktors anderer Mütter.

      • Einspruch! Babyschale! Würde ich zwar von Freunden gebraucht übernehmen (bzw. hab ich^^), aber nicht gebraucht von unbekannt kaufen. Autositze generell nicht. Und die gehen preislich bei 170 Euro ca. los, soweit ich das erinnere.

    • Wegen der Sonne: am Kinderwagen bevorzuge ich ein Sonnensegel, da muss man nicht ganz so viel (irgendwann dann schon fluchend^^) rumhantieren. Am Buggy spätestens selbstverständlich einen Sonnenschirm.

  10. Als Wickelkommode (würde nicht drauf verzichten), haben wir uns einen Aufsatz für eine bereits im Haushalt befindliche Hemnes-Kommode geholt. Das war die richtige Entscheidung, Madame Mini kann später die Kommode einfach weiter nutzen und das Ding ist nicht so niedrig.

  11. Wenn man ein paar Leute kennst, so vom gebährfähigen Alter aufwärts, braucht man sich über den genzen Kram gar keine Gedanken machen, das kommt von ganz allein.

    Ich glaube, wir haben im Vorbeigehen mal so’n second-hand- Kacksi-Moosi gekauft. Da ist nur wichtig, daß das Dings im Auto vorwärts wie rückwärts gut mit den Gurten harmoniert.

    Und einen noch nicht oft gebrauchten ( weniger als drei Kinder, glaub ich ) Teutonia superluxus mit alles, für’n Fuffi o. so. Mehr Wagen, resp. Karre braucht kein Mensch.

    Wickelkomoden sind überflüssig, ein großer Tisch ist Gold dagegen. Darunter passen Unmengen an Kissen und Decken, Tücher etc. mit denen das Kind seine Privathöhle ausstattet ( nämlich diesen Tisch ). Und Windelvorrat, sonstige Accessoirs, etwas Wäsche etc. kann man da auch locker drauf bereitlegen.

    Alles andere, vom Bett ( Superleicht und umbaubar ), Stubenwagen ( Mehrgenerationeneigenbau ), über einen ausgedehnten Fuhrpark, bis hin zu irgendwelchen Flaschenwärmern, Magnettafeln ( plus Zahlen und Buchstaben ), die meisten Klammotten u.s.w.u.s.f. mußten wir eher gelegentlich etwas begrenzen, also i.d.R. schnell weitergeben um Platz zu sparen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.