Nervöse Filter – Wie uns unser Gehirn täuscht – Doktorant

Advertisements

9 Gedanken zu “Nervöse Filter – Wie uns unser Gehirn täuscht – Doktorant

  1. Hab es gerade auf YT geschaut. Am Schrägsten war ja unser allseits bekannter Christian Genauso, als er über Heilkristalle schwadroniert hat.

  2. „Heilkristalle funktionieren wirklich! Besonders wenn sie aus angereicherten Uran oder Plutonimum bestehen.“

    Zumindest beim Rasenmähen, wie vor einigen Jahren die Schrottsammler irgendwo bei Geilenkirchen feststellen konnten.
    Ein Unbekannter hatte seinem Billig-Rasenmäher angeblich mit Uranstäben – ich vermute, abgeschossene Projektile zur Panzerabwehr von einem Truppenübungsplatz – die nötige Bodenhaftung verschafft.
    Interessante Problemlösung 🙂

  3. @Henrik:
    @Carnofis:
    Bei Christian Genauso (nur Verschwörungstheoretiker behaupten, er heißt Anders) haben sie jedenfalls nicht funtioniert. Soweit ich seinerzeit durch die Klatschpresse informiert wurde, ist sein Zustand nach seinem Hit „Es fährt ein Pflug durchs Damenklo“ eher auf Koks zurückzuführen. 🙂

    • „Soweit ich seinerzeit durch die Klatschpresse informiert wurde, ist sein Zustand nach seinem Hit „Es fährt ein Pflug durchs Damenklo“ eher auf Koks zurückzuführen.“

      Ja, die gute alte Zeit.
      Wir – meine Großeltern – hatten auch jedes Jahr zwei Tonnen Koks gebunkert. Wenn ich geahnt hätte, dass das Zeug auch knallt, irgendwann verboten ist und teuer bezahlt wird, hätten wir nen Bunker voll gehortet 😀

      Hat den Christian nicht später der Kotza Kordalis ein Abschiedlied gesungen?
      „Und ein Engel, der Haschisch heißt, steht am Fenster und schaut dich an“

      Oder war das: „Ich fand sie auf dem Klo, alleine in Soho, JUANITAAAA!!!!“

        • „War das Deputat?
          Das stand einem Bergmanns-Haushalt derzeit zu!“

          Nee,was mein Großvater als „Deputat“ zuhause bunkerte, würde ihn noch heute in den Knast bringen 😀 .
          Zu seinem Leidwesen hatten sie ihm seinen Betrieb am 9.5.45 formell geschlossen – allerdings haben schon kurz davor einige Ausländer dort etwas gewütet.
          Jedenfalls hatten wir mit den Resten noch in den 70ern ein grandioses Silvester gefeiert 😀 😀

      • @Carnofis:

        „Hat den Christian nicht später der Kotza Kordalis ein Abschiedlied gesungen?
        „Und ein Engel, der Haschisch heißt, steht am Fenster und schaut dich an““

        War das nicht Bernd Clüver? Der Refrain fing ungefähr so an: ‚Und ein Schwengel, der Sehnsucht hat“…ich könnte da noch mehr zu schreiben, weiß aber nicht, ob EvoChris DAS erlaubt (wird definitiv USK 18). Besonders, weil Bernd Clüver einen noch viel größeren Hit hatte. Da kam irgendwas mit einem „Mund von Monika“ drin vor.

        „Oder war das: „Ich fand sie auf dem Klo, alleine in Soho, JUANITAAAA!!!!““

        DAS war tatsächlich der Kotza.

        • „War das nicht Bernd Clüver?“

          Gottverdammich, ja.
          Der gute alt Clüverbaum. Das Trauma hatte ich schon erfolgreich verdrängt. Der Tiefpunkt deutscher Musikkultur.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.