Studienfächer und politische Ausrichtung der Professoren

Leider nur nach dem amerikanischen Modell, aber dennoch ganz interessant. Kann natürlich auch damit zusammenhängen, dass sich Professoren einer Richtung eher registieren.

Interessant auch, dass in keinem Fach ein Überhang von Republikanern besteht.

Hat jemand Zahlen für andere Länder?

 

Advertisements

„Nun mach doch endlich und küss mich“

Neulich schaute ich etwas fernsehen und ein Paar berichtete über seinen ersten Kuss.

Sie schilderte es als etwas, bei dem er ewig brauchte und viel zu vorsichtig war. Sie habe schon gedacht er traut sich nie.

Er sagt, dass er sich unsicher war, wie sie reagiert, also habe er erst einmal vorsichtig mit seiner Nase ihre Nase berührt und geprüft wie sie reagiert. Dann habe er ihr einen Kuss auf die Wange gegeben und als sie dann nicht negativ reagiert habe, da habe er dann gedacht, dass er sie ja dann auch küssen könne.

Es wird auf sie zurückgeblendet und sie wirft noch ein, dass sie es etwas komisch fand mit der Nase, und das er dann ewig gebraucht habe, aber als er sie dann endlich endlich geküsst habe, da wäre es zum einen auch Zeit gewesen und dann sehr schön.

Eine banale Geschichte, wie sie sich wahrscheinlich immer wieder ergibt. Der Mann ist derjenige, der aktiv sein muss. Die Frau meint ihm tausende von Zeichen gegeben zu haben, für sie ist alles ganz klar, sie sieht, auf was es hinaus läuft und wundert sich, dass er es dann nicht einfach macht, denn sie sitzt doch ganz passend da. Sie findet seine Untätigkeit geradezu anstrengend, aber wird auch selbst nicht aktiv.

Theoretisch verhält er sich sehr vorsichtig, tastet sich heran, weil er eben Ablehnung fürchtet und sie nicht beleidigen will bzw eine Szene vermeiden will. Weil er aktiv sein muss fällt es ihm wesentlich schwerer als ihr, die eben nichts riskiert, obwohl im Zweifelsfall wahrscheinlich eh die Frau das größere Hindernis ist und sie es leichter hätte.

Es erinnert mich immer an eine Szene von Coupling:

Susan: You know you’re a lot more fun when you’re relaxed. Not as funny, but a lot more fun.
Steve: Thank you.
Susan: I mean what is about men? I mean, you’re supposed to be the confident ones. You’re supposed to be chasing us! It’d take some of the excitement away if we keep having to shout “Hurry up!”
Steve: Oh, hang on. First dates are more stressful for men. For us it’s the unknown.
Susan: Well, for us too.
Steve: Uh-uh. You know one more thing than we do.
Susan: What?
Steve: Well, you know.
Susan: *laughs* I don’t.
Steve: Okay, um, on a date, right? Any date, I’m not saying this date in particular, um, the guy’s wondering if he’s gonna get lucky… or not. That’s what he’s thinking.
Susan: *nods in agreement* True.
Steve: And the woman, she already knows.
Susan: Also true.
Steve: Now, so you see, we’re dealing with the unknown. *takes goblet for a drink*
Susan: I always thought it was because you were worried about your equipment.
Steve: *sputters his wine in his goblet* M-my what?
Susan: Well, you know, *looks in Steve’s groin’s direction* if he’s gonna fire off too soon or something.
Steve: You uh, you really are upfront, aren’t you? *they laugh* I mean I, personally, never had any worries about premature… *gestures with his hand* firing.
Susan: Just about the unknown.
Steve: Exactly.
Susan: Steve.
Steve: Yeah?
Susan: You’re definitely getting lucky tonight. *Steve is dumbstruck* Just to take the pressure off.

Eine solche Ankündigung würde ich persönlich sehr sexy finden und jedenfalls auch sehr zeitsparend, sie wird aber selten kommen. Meist wollen Frauen weitaus eher, dass der Mann die Führung übernimmt. Es wird aber in der Tat einfacher, wenn man sich etwas mit den passenden Zeichen beschäftigt und auch, wenn man bereits früher etwas „eskaliert“ und harmlose Berührungen versucht, statt damit erst dann anzufangen, wenn man zum Kuss kommen will.