Netta – Toy

 

Look at me, I’m a beautiful creature
I don’t care about your modern-time preachers
Welcome boys, too much noise, I will teach you
Pam pam pa hoo, Turram pam pa hoo

Hey, I think you forgot how to play
My teddy bear’s running away
The Barbie got something to say: Hey! Hey! Hey!Hey!
My „Simon says“ leave me alone
I’m taking my Pikachu home
You’re stupid just like your smart phone

Wonder woman, don’t you ever forget
You’re divine and he’s about to regret
His baka-bakum, bak-bak bakumbai…

I’m not your toy
You stupid boy
I’ll take you down
I’ll make you watch me
Dancing with my dolls
On the MadaBaka Beat
Not your toy!

A-A-A-Ani Lo buba!
Don’t you go and play with me boy!
A-A-A-Ani Lo buba!
Don’t you go and play… Shake!
Kulului, Kulului, Ah, wedding bells ringing
Kulului, Kulului, Ah, money man bling-bling
I don’t care about your ’stefa‘, baby
Pam pam pa hoo, Turram pam pa hoo

Wonder woman, don’t you ever forget
You’re divine and he’s about to regret
His baka-bakum…bak-bak bakumbai…

I’m not your toy
You stupid boy
I’ll take you down
I’ll make you watch me
Dancing with my dolls
On the MadaBaka Beat
Not your toy

 

Zum Inhalt:

Netta Barzilai has one of the biggest voices of Eurovision 2018 and she’s using it to spread a message of social justice. While “Toy” is definitely a song of female empowerment, it’s also a song of empowerment for us all….regardless of our gender. She clucks like a chicken not merely for our amusement, but also to let the haters know it’s time to back off. As she tells wiwibloggs: “The noises are supposed to imitate the voices of a coward — a ‘chicken’. Someone who doesn’t act the way he/she feels and treats you like a toy.”

What’s the general message of the song?

The song has an important message – the awakening of female power and social justice, wrapped in a colorful, happy vibe.

 

 

Advertisements

33 Gedanken zu “Netta – Toy

  1. „The song has an important message – the awakening of female power and social justice, wrapped in a colorful, happy vibe.“

    Hmmm, also aus Wikipedia läßt sich dies kopieren:

    “ Das von dem israelischen Komponisten Doron Medalie und dem Texter Stav Beger geschriebene…“

    Zwei Männer also haben die Botschaft „awakening of female power“ erfunden und entwickelt. Und der Komponist war vermutlich vorher längere Zeit in Südkorea oder hat dort das Komponieren (von koreanischen K-Pop Jungs gelernt.

    Und das ganze lassen die beiden dann von einer israelischen Weight-Watcherin vortragen.

    Keine weiteren Fragen, Euer Ehren. Ausserdem ist mir schlecht.

  2. (Noch mal hierher kopiert)

    Update für alle, die von NAWALT überzeugt sind…

    Der Eurovision Contest wurde heuer von einem Landwal gewonnen, deren Song so beginnt:
    „Look at me, I’m a beautiful creature
    I don’t care about your modern-time preachers
    Welcome boys, too much noise, I will teach you“

    Die Israel Times titelte entsprechend: „Netta Barzilai is the voice of #MeToo at Eurovision“

    Man mag zwar Hoffnung daraus ziehen, dass die leise Hymne an den Vater mit nur 30% weniger Stimmen auf Platz vier landet und vielleicht auch, dass dieses Lied aus Deutschland kommt.
    Schrilles, ignorantes, vorwurfsvolles, weibliches Wunschdenken aber resoniert mit der deutlichen Mehrzahl.

    Gibt es ein richtiges Leben im Falschen?

    • Ich nehm’s zurück. Die friedlichen Frauen, anderen Wesen die Welt genesen wird, sind bereits dabei, sich gegenseitig zu zerfleischen.

      People Are Accusing The Eurovision Winner Of Cultural Appropriation

      Anscheinend müssen wir einfach nur still halten, dann geht das alles ganz von alleine weg und zurück bleiben weinende kleine Kinder (in ausgewachsenen Körpern), die sich alles ganz anders vorgestellt hatten.

  3. Stellt euch mal vor diese Frau oder eine wie sie hätten den Song gesungen.

    „Look at me, I’m a beautiful creature“

    Feministinnen und Fat-Acceptance-Aktivistinnen hätten Gift, Galle und Kekskrümmel gespuckt…

  4. Ach du meine Güte! 😯
    Damit dürfte der Mainstreamfeminismus einen neuen Tiefstpunkt erreicht haben. Viel weiter runter kann das Niveau nun (hoffentlich!) nicht mehr gehen.

    Auf diese Art „female empowerment“ würde ich lieber verzichten.
    Aber ihr Jungs könnt wirklich froh sein, dass ihr nicht mit ihr zu spielen braucht.

    I’ll make you watch me

    ist allerdings schon eine massive (pun intended) Drohung.

  5. Komisch. Ich habe gerade gegoogelt, wann denn der diesjährige ESC stattfinden soll. Und wo. Habe dann herausgefunden, dass er schon stattgefunden hat. Und zwar in Lissabon. 🙂

    Und genauso halte ich es mit dem ESC. Es ist eine pompös aufgeblasene Show, die niemanden wirklich interessiert, sondern nur von den Medien zwangsbeatmet wird. Es ist eine Witzveranstaltung und Freakshow. Guildo Horn, Conchita Wurst und jetzt halt dieses korpulente Huhn aus Israel. Welcher Song aus dieser Veranstaltung hat es je nachhaltig in den Mainstream gebracht?

    Dass es Künstler und Künsterinnen geben wird, die das Metoo-Empowering-Motiv aufgreifen werden, war abzusehen. Wer gewinnen will, muss eben auch zu solch opportunen MItteln greifen.

    • „Welcher Song aus dieser Veranstaltung hat es je nachhaltig in den Mainstream gebracht?“

      Spontan:
      Merci Cherie
      Waterloo

      • „What’s another year?“ – Johnny Logan 1980,
        „Hold me now“ – Johnny Logan, 1987,
        „Why me?“ – Linda Martin (Komponist Johnny Logan), 1992

        Wenn nichts anderes da ist, guck ich den ESC ganz gern. Das meiste ist Schrott, aber es gibt immer wieder Überraschungen („Hardrock Halleluja“ von Lordie).
        Und genauso spannend sind die Befindlichkeiten zwischen den Staaten, die ihren Ausdruck in der Punkteverteilung finden. Da halten die Ostblock-Staaten trotz aller sonstigen Differenzen eisern zusammen.

  6. Unbeschreiblich Weiblich Songtext

    Ich war schwanger
    Mir ging’s zum Kotzen
    Ich wollt’s nicht haben, musste (musst du) gar nicht erst nach fragen

    Ick (Ich) fress Tabletten
    Und überhaupt, Mann,
    Ich schaff‘ mir keine kleinen Kinder an

    Nein, nein, nein
    Warum soll ich meine Pflicht als Frau erfüll’n
    Für wen?
    Für die?
    Für dich?
    Für mich?
    Ich hab‘ keine Lust, meine Pflicht zu erfüll’n
    Für dich nicht
    Für mich nicht
    Ich hab‘ keine Pflicht

    Als es vorbei war
    Ging’s mir zum Kotzen
    Jetzt ist es Zeit, endlich mal aufzumotzen
    Ick (Ich) fress Tabletten
    und überhaupt, Mann
    Ich schaff‘ mir keine kleinen Kinder an

    Nein, nein, nein
    Warum soll ich meine Pflicht als Frau erfüll’n?
    Für wen?
    Für die?
    Für dich?
    Für mich?
    Ich hab‘ keine Lust, meine Pflicht zu erfüll’n
    Für dich nicht
    Für mich nicht
    Ich hab‘ keine Pflicht

    Marlene hatte and’re Pläne
    Simone Beauvoir sagt: „Gott bewahr!“
    Und vor dem ersten Kinderschrei’n
    Muss ich mich erst mal selbst befrei’n

    Und augenblicklich fühl‘ ich mich
    Unbeschreiblich weiblich

    Warum soll ich meine Pflicht als Frau erfüll’n?
    Für wen?
    Für die?
    Für dich?
    Für mich?
    Ich hab‘ keine Lust, meine Pflicht zu erfüll’n
    Für dich nicht
    Für mich nicht
    Ich hab‘ keine Pflicht

    Marlene hatte and’re Pläne
    Simone Beauvoir sagt: „Gott bewahr!“
    Und vor dem ersten Kinderschrei’n
    Muss ich mich erst mal selbst befrei’n

    Und augenblicklich fühl‘ ich mich
    Unbeschreiblich weiblich

    Und nach Cosma muss man ja zugeben, hätte sie’s bloß nie getan.

  7. Ich bin ebenfalls der Meinung, dass ein Song mit der Message, Männer sollten Frauen nicht nur als Spielzeug betrachten, sinnvollerweise von eine rfrau gesungen werden sollte, für sich auch tatsächlich Männer interessieren. Bei Frau Netta wirkt das eher unfreiwillig komisch.

  8. Da dachte ich, der zweijährige Militärdienst in Israel könnte für etwas traniertere Körper sorgen. Aber wenn dieser wie in Nettas Fall beim Marineorchester absolviert wird, hilft er wohl auch nicht.

    Und bei aller Body-Acceptance, gegen das Schielen hätte man in der Kindheit durchaus etwas unternehmen können. Schön, dass man sich trotz Adipositas und Sehfehler trotzdem noch attraktiv finden kann.

  9. Verschärft!

    Wenn sie auf Hochzeiten auftreten wollte, dann waren es die Bräute, die sagten sie wünschen eine weniger fette Frontfrau!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.