9 Gedanken zu “Wettbewerb, Lohnunterschiede und Homosexualität

  1. häh? Das schwule Männer sich weniger anstrengen müssen, weil sie bei dem alten Spiel Ressourcen sammeln um Partner anzulocken nicht mitmachen ist klar. Aber was erwarten denn die lesbischen Frauen? Dass sie dann doch wen als Versorger bekommen?

    • Hätte ich jetzt auch nicht so erwarten. Männer reagieren auf optische Signale, deswegen gibt es auch den Stereotypen das Schwule besser aussehen wie Heteromänner. Ihre Sexpartner achten da eben mehr drauf und weniger auf das Einkommen.

      Ich hätte aber auch erwartet, das Lesben mehr auf Statusaufbau abzielen…

  2. Hätte ich nicht unbedingt erwartet. Die Schwulen, die ich kannte, waren durchaus karrierebewusst. Ich dachte immer, das sei relativ normal, müssen die doch keine Gedanken auf Familienplanung verschwenden. Partner sind schnell gewechselt, Sex leicht zu bekommen. Sie können also relativ bedenkenlos Job-Hopping betreiben und sich einen optimalen Lebensplan zurechtschmieden. Offenbar ist es doch anders.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.