6 Gedanken zu “„Es geht nicht um den Zopf, sondern die Verbindung zwischen Vater und Tochter“

    • Ob es nun das flechten des Zopfes ist, oder das Pflegen einer Beziehung über bunte Geschenkbänder oder das gemeinsame knüpfen bunter Bänder um einen Maibaum herum, wie wichtig das für Töchter ist, sollten Man(n) und Vater vielleicht besser wirklich nicht unterschätzen.
      Auch das erste Spielzeug eines jeden Kindes – mag auf den ersten Blick eklig erscheinen – ist nunmal die Nabelschnur.
      Was man sonst noch so sagen kann über den Wert toller Haare für Mädchen zeigt ja jede Werbepause im TV, solange man nicht gerade DMAX laufen hat.

  1. Ich kämme meiner auch immer die Haare, an den Tagen, wo ich sie in den KiGa bringe, auch wenn mich lange Haare eigentlich nerven, aber ihr stehen sie 🙂

    Schöne blonde gewellte (hat sie von meiner Frau) Haare, wirklich ein Hingucker.

  2. Verstehe ich nicht. Der Vater als Friseur seiner eigenen Tochter?

    Aber es geht ja gar nicht um die Haare? Sondern um – was?

    Also praktisch wie bei Schminke, Outfit, Fashion. Es geht ja gar nicht darum, wie man für andere Leute aussieht, es geht vielmehr um — ja, genau. Darum geht es nämlich in Wirklichkeit.

    • Das ist wie bei Affen, es geht um die gegenseitige Zuwendung, insbesondere bei Kindern. Seiner eigenen Frau kämmt vermutlich niemand die Haare, die können das für gewöhnlich selbst.

  3. Apropos Haare und ihre Wichtigkeit für das schöne Geschlecht. Was mich mal interessieren würde: Warum waschen sich die meisten Frauen ihre Haare so selten? Warum laufen die meisten Frauen mit fettigen, strähnigen Haaren durch die Gegend?

    Ich hab‘ mal mit einer Kollegin darüber gesprochen, die hat mir gesagt: Wenn Frauen sich die Haare waschen, dann machen sie meist noch irgend so eine Pflege-Kur für die Haare oder so. Und das nimmt Zeit in Anspruch, so daß die ganze Wäsche und Pflege der Haare dann leicht eine Stunde oder länger dauern. Und bei dieser Länge überlegt man sich halt, ob man sich heute noch die Haare wäscht, oder vielleicht doch lieber erst in drei Wochen …

    Ich selbst bin jetzt nicht so der super-reinliche Typ: ich dusche bloß fünf mal in der Woche. Aber ich würde es nicht aushalten, auch nur eine Woche lang meine Haare nicht zu waschen – und meine Haare haben eine Länge von 0,4 cm. Meine Mutter wäscht sich etwa alle sechs Wochen die Haare. Die Kollegin mit der ich beim aktuellen Projekt im selben Büro sitze, hat sich anscheinend ihre Haare seit letztem Sommer nicht mehr gewaschen – jedenfalls sehen die immer fettig und strähnig aus.

    Also wenn schöne Haare für Frauen wirklich so wichtig sind, dann verstehe ich da wieder mal etwas nicht.

    Wie auch immer, Haarpflege ist echt wichtig, man kann ruhig ein bis zweimal im Jahr seine Haare waschen – sofern das nicht zu viel Zeit in Anspruch nimmt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.