19 Gedanken zu “Jennifer Lawrence und das Kleid in der Kälte

  1. Richtig so! Endlich wird von Frauen wieder Züchtigkeit gefordert! Solch manipulierende Bekleidung geziemt sich nicht für anständige Frauen!

    Und das Beste: Wir Männer sind aus den Schneider weil das ja ANDERE Frauen fordern. Feminismus hat auch gute Seiten. Weiter so.

  2. Das Kleid ist wohl Geschmackssache. Mit einem Yoga-Outfit für < $15 könnte sich m.M.n. besser aussehen. Aber das ist natürlich nicht von Versace lol

        • oh falsch gelandet, bezog sich auf den Hippie Kommentar von lh.
          macht nix.
          Ja klar, daß sich da die Frauen da gegenseitig angehen, Neid , Intrasexuelle Konkurrenz eben, für den Zuschauer höchst amüsant und unterhaltsam.
          Ja die Schwerkraft wird hier sanft sichtbar, aber diese Art des Auschnittes ist sowieso unglücklich weil er die Brust sozusagen von unten fasst und dabei etwas nach untern flach drückt, statt zu stützen und zu heben. Aber egal, wenn sie sich geil fühlt dabei, sei ihr gegönnt.
          Obwohl auf dem Bild guckt sie so, als ob ihr in dem Moment schon bewusst ist, daß der Ausschnitt Scheiße ist, sie kann nun nur nicht mehr zurück, und versucht mit dem linken Bein, durchaus nicht ungeschickt, eine kleines Ablenkungsmanöver

      • Mir scheint es so als ob sie das eher als Orden trägt und nicht als Kleidung. Vielleicht fehlt mir da auch einfach nur die Begeisterung oder das Verständnis für.

  3. Wird nicht gerade auch Kate Middleton von feministischer Seite aus angegiftet, weil sie bei irgendeiner Filmpreisverleihung nicht komplett in schwarz gekommen ist (wie es gerade von #MeToo den teilnehmenden Frauen ’nahegelegt‘ wird), sondern in einem dunkelgrünen Kleid? Eigentlich wollte sie schwarz tragen, darf als ‚Royal‘ aber anscheinend keine politischen Statements machen und hat deshalb dunkelgrün als so-gut-wie-schwarz als Kompromiss gewählt. Alles egal, Feministinnen sind getriggert und sehen in ihr eine Verräterin.

      • Blöd nur:

        a) Wenn die Frau das macht, wozu das Patriarchat die Frau zwingt, dann hat sie Chancen, dass sie sich damit einen Arbeitssklaven, Beschützer und Versorger angelt. Sie kann den Mann beherrschen.
        b) Wenn die Frau das macht, wozu die Feministinnen die Frau zwingt, dann bekommt die Frau nur keine Hetze von den Feministinnen und darf sich vielleicht selber noch auf die Schulter für vorbildliche feministische Agitation klopfen. Für die erwünschten Männer kommt die Frau hingegen nur noch als potentielle Fickpartnerin in betracht, da nur wenig ranghöhere Männer Lust auf solche Minusgeschäfte im Rahmen einer festen Beziehung haben.

        Preisfrage:
        Wofür wird sich das Puschelchen wohl entscheiden?

    • Bisschen schon lustig, dieser Zickenkrieg

      genau. immer wieder mein Favorit, wenn es um gute Unterhaltung geht.

      Frauen sind wirklich immer wieder lustig nur meist halt unfreiwillig.
      Was aber Unterhaltungswert für den Beobachter nur noch erhöht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..