„11 Wölbungen beim Rennrodeln der Männer, die alle Gold verdient haben“

Advertisements

15 Gedanken zu “„11 Wölbungen beim Rennrodeln der Männer, die alle Gold verdient haben“

  1. Selbstverständlich muß das Rodeln – nicht nur zu Wetttbewerbszwecken – in weniger als 5cm dicken Rüstungen jetzt für alle 4897 Geschlechter verboten werden. Geht ja gar nich, sowas!
    Diversity jetzt!

  2. Wir Männer sehen einfach geil aus. Da es nicht um Frauen geht, brauchen sie sich auch nicht um den Sexismus sorgen. Es geht sie auf deutsch gesagt gar nichts an. WIR sind das schöne Geschlecht.

        • @Truth und PfefferundSalz

          Seid Ihr Euch sicher, dass Ihr homosexuell werden wollt?

          In diesem Forum wird ja als öfter mal auf die Homepage von diesem Informatiker Dänisch verlinkt und dieser wiederum hat mal folgenden Artikel verlinkt (hauptsächlich ist zwar von Lesben die Rede, aber generell lässt sich wohl über homosexuelle Partnerschaften sagen):

          „Häusliche Gewalt ist in vielen homosexuellen Partnerschaften ein großes Problem. Zwar lautet die offizielle Sprachregelung, wie sie die Funktionäre der lesbisch-schwulen Bewegung verbreiten, dass sie in gleichgeschlechtlichen Beziehungen etwa ebenso häufig sei wie in heterosexuellen. Wissenschaftliche Studien, vor allem aus den USA, zeichnen aber ein anderes Bild. Sie liefern dramatische Zahlen. Das gilt vor allem für lesbische Partnerschaften. Wenn Frau und Frau zusammenleben, ist das Risiko, Gewalt zu erleben, doppelt so hoch wie einer herkömmlichen Beziehung zwischen Mann und Frau. Die Gefahr, im „Ehebett“ vergewaltigt zu werden, ist zehnmal höher. Prügel, Beleidigungen, Demütigungen, sexuelle Nötigung und alle anderen Möglichkeiten, seinem Partner körperliche und seelische Verletzungen beizubringen, kommen vor. Das homosexuelle Gegeneinander bietet zudem Gemeinheiten, die im heterosexuellen Streitgeschehen nicht möglich sind. Regelmäßig werde damit gedroht, den HIV-Status des Partners offenzulegen oder diesen zu outen, sei es am Arbeitsplatz, sei es bei den Eltern, weiß die Frankfurter Sozialwissenschaftlerin Constance Ohms, die sich seit vielen Jahren mit dem Thema beschäftigt.
          In der schwul-lesbischen Szene hat sie eine große Hilflosigkeit festgestellt damit umzugehen…“

          http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/pruegel-beleidigungen-demuetigungen.html

          Seid Ihr Euch sicher, Truth und PfefferundSalz, dass Ihr Euch sowas antun wollt?

          Adrian tut hier zwar immer so generoes, aber wahrscheinlich ist er der totale, gewaltbereite Hausdrachen 😀 😉

          Ich würde mal sagen, Ihr Heterojungs bleibt schön bei uns Mädels! 😉

          • Oha, die Preussische Allgemeine ist nun nicht gerade eine seriöse Quelle.

            Soweit ich die Statistiken kenne, sind schwule Beziehungen und Ehen die friedfertigsten, lesbische die gewalttätigsten.

            Das lässt vermuten – und alle Statistiken bestätigen das indirekt, wenn sie es auch nicht aussprechen – dass der gewalttätige und streitsüchtige Partner in einer Beziehung die Frau ist.

            Fehlt sie, gibt’s keinen Ärger 🙂

  3. Ist Euch eigentlich auch aufgefallen, dass – wo auch immer in dem olympischen Zirkus – MÄNNER als Trainer und Coaches an den Banden stehen und Ratschläge geben?
    Ich habe bisher keine einzige Frau gesehen.

    Moment, ich korrigiere mich vorsichtshalber: beim Eiskunstlauf gibt es weibliche Trainerinnen.

    • Ja, furchtbar, dieses Patriarchat. Frauen werden wieder unsichtbar gemacht, die männlichen Trainer heimsen allen Ruhm ein. Ich fordere eine Frauenquote, Frauen müssen endlich auch im Bereich der Olympiatrainer angemessen beteiligt werden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s