Jungs werden für das gleiche Verhalten eher bestraft als Mädchen

Ein interessanter Artikel beleuchtet den Umgang mit bestimmten Verhalten bei Jungs und Mädchen:

Men made up 43 percent of the students enrolled in college in 2015, and were awarded 40 percent of bachelor’s degrees, according to federal data cited in a new study that traces the gender gap all the way back to preschool.

The study, done by the American Sociological Association, finds that boys start kindergarten with fewer of the behaviors that teachers want — such as paying attention, controlling emotions and playing nice with others, and that difference partly accounts for higher high school and college completion rates for women.

The study also finds that schools respond more harshly to boy’s transgressions and that difference also contributed to men not getting as far in their educations.

Even when girls and boys had the same behavior problems, girls are more likely to finish high school and college.

Männer gehen also weniger aufs College und machen auch weniger der Abschlüsse. Sie werden härter bestraft und Verhalten sich auch anders. Bei gleichen Verhalten kommen Mädchen aber besser weg.

Jayanti Owens, a sociologist at Brown University, analyzed a national sample of children born in the 1980s who have been followed into adulthood to see if behavior problems linked to lower test scores also predicted how far the students went in school.

She found that the completion rate for high school was 6.5 percentage points lower for men in the study and their enrollment rate in college was about 11 percentage points lower.

How mothers rated their children’s behavior at age 4 and 5 accounted for up to 16 percent of those later gender gaps, relative to other factors such as birth weight, income, presence of a father in the home and education of the mother.

The author notes that the results might not hold for all children, since she chose a sample that was heavy on children born to women in their early to mid-20s, many from disadvantaged backgrounds.

Girls, on average, started out with better social and emotional skills than boys, but that only explained part of the gap. How schools disciplined boys and girls mattered more.

Owens found, to her surprise, that boys were more likely to be suspended, expelled, or held back a year than girls, even when they had the same behavior problems.

Jungs werden also eher stärker für schlechtes Verhalten bestraft als Mädchen, auch wenn im Feminismus ja gerne angenommen wird, dass Mädchen strenger kontrolliert werden oder ihr Verhalten einschränken.

 

Advertisements

13 Gedanken zu “Jungs werden für das gleiche Verhalten eher bestraft als Mädchen

  1. Girls, on average, started out with better social and emotional skills than boys

    Man kann hier sogar sagen dass das für diejenigen mit hohen Testosteronwerten gilt, also auch solchen Mädchen. Sie sind dafür besser im Verstehen von Systemen.

    Owens found, to her surprise, that boys were more likely to be suspended, expelled, or held back a year than girls, even when they had the same behavior problems.

    Jaaa, das kommt jetzt wirklich unerwartet……….. nicht!

      • Das ist etwas hart. Immerhin war sie noch in der Lage die empirischen Tatsachen zur Kenntnis zu nehmen. Aber die Idee ist richtig: Wer immer Frauen für benachteiligt hält, hat offenbar Defizite in seiner Beobachtungs- und Denkfähigkeit, wenn nicht gar Wahnvorstellungen. Man sollte solche Leute dann auch entsprechend behandeln.

        • Ich unterstelle mal, wer an einer Studie rumfrickelt, der wird eine Schule durchlaufen haben, auch im Falle einer „die“.
          Und wer über eine Dekade hinweg, es schafft dies zu übersehen, und später davon überrascht ist, der ist retardiert.

    • Girls, on average, started out with better social and emotional skills than Boys..
      hhmm.. wäre noch zu klären ob darunter auch die Fähigkeiten zu manipulieren, intrigieren zicken, nerven, heucheln,……, … gezählt werden.
      Wenn ja dann würde ich dem Satz zustimmen.

      Mal davon abgesehen zur Erziehung allgemein, An Jungs wurden schon immer und überall höhere Anforderungen gestellt was emotionale Selbstkontrolle härte, Disziplin etc betrifft.

      • Girls, on average, started out with better social and emotional skills than Boys..

        Ja klar. Und soziale / emotionale „skills“ sind definiert als „so wie Mädchen“.

    • In diesem Fall hat das Geld der Eltern sicher auch nicht geschadet. Da nimmt man dann schon einmal einen Junkie- Chirurgen hin, der auch ab und zu Mal jemanden absticht.

  2. Wenn es mithilft keine Feministin mehr zu sein, dann ist es doch gut.

    „Why do boys have more behavioral problems than girls do? Sociologist Jayanti Owens enumerates the factors: family problems like harsh discipline at home and a father’s absence (and boys are found to be more negatively affected by these than girls are); peer pressure in school that emphasizes “stereotypical adolescent masculine culture” that bullies nerdiness; and that low performance and harsh discipline further exacerbates poor behavior and low achievement.“

    https://www.cosmo.ph/lifestyle/not-a-feminist-anymore-a733-20170131-lfrm4

  3. Leader of #MeToo Christina Garcia accused of sexual violation

    Könnte man mal beobachten, ob die nun gleich wie Weinstein und die anderen Männer behandelt wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s