„Die Arbeit von Männern klein zu reden ermutigt Frauen nicht dazu, sich für naturwissenschaftliche Fächer zu interessieren“

6 Gedanken zu “„Die Arbeit von Männern klein zu reden ermutigt Frauen nicht dazu, sich für naturwissenschaftliche Fächer zu interessieren“

    • @Fiete

      Hoooooooooooooooly shit.
      Ich habe mir die Poster im Kleinformat angesehen.
      Pastellfarben und possierliche Schreibschrift für Mädchen (voll gendersensibel), welche auf den Plakaten selbstverständlich im Mittelpunkt stehen, die Lyrik hingegen: „Alle Postermotive weisen phantastische, phantasievolle Elemente auf.“
      Ähhh, nein.
      Mädchen. MITTELPUNKT.

      Man feiert, man habe „weitab von üblichen technischen Motiven für die Vielfalt der MINT-Berufe“ werben wollen. Ähhh, auch nein.
      Man hat die anscheinend insbesondere Mädchen irritierende Technik aus den Postern verbannt und möchte den Mädchen MINT-Berufe *ohne Technik* schmackhaft machen.
      Wie auch immer das gehen soll.
      In denen Mädchen mit Pastellfarben und possierlicher Schreibschrift im Mittelpunkt stehen.
      Deshalb hat ein Plakat auch die vielsagenden Überschrift: „Auf *in* neue Welten!“ und nicht diese männlich dominierte: „Auf ZU neuen Welten!“.

      Um die Verachtung gegenüber diesem männlich-technischem „funktionieren“ richtig zum Ausdruck zu bringen, braucht der link zum download der Poster: http://material.kompetenzz.net/komm-mach-mint/multiplikatorinnen zum Aufbau der Seite 30 Sekunden, die links der thumbnails funktionieren nicht und der download auch nicht.

      Da zeigt sich die Kompetenzz (sic) der Macheri_*#nnen.

      • Vielleicht sollten wir Anne zur IT-Botschafterin küren, damit sie den „Vordenkern“ mal erklärt, daß zwischen Stem-Fächern und Pfefferminzbonbons doch so ein gewisser Unterschied besteht.
        Ist im Englischen ja nicht so ohne Weiteres erkennbar, von wegen MINT und so ….

  1. Nachdem, wie man(n) so hört, SpaceX nicht unbedingt die angenehmste Firma im Raketensektor ist, und alle Technologiefirmen händeringend nach hinreichend qualifizierten Frauen suchen (nicht nur, natürlich), würde ich als Frau auch nicht bei SpaceX anheuern, sondern gleich bei Boeing, Airbus, Arianespace, der NASA, dem JPL oder ESA.
    Man muss nur mal die Reviews zwischen NASA und Space X vergleichen bzgl Einkommen und Work Live Balance….

    By the way: Arianspace hat mehrere weibliche DDO (Directeur Des Opérations ungefähr Launch Director) und in so eine Position kommt man nicht als Fachliche Pfeife.

    Oder hier:
    Ein Bild des Personals einer JPL Mission

    das Bild, welches hier als Angelpunkt für Kritik genommen wird, ist offensichtlich typisches Cherrypicking!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.