Schimpansen, Männer und Tötungsopfer und Täter nach Geschlecht

Die Universität Oxford gibt Studenten mehr Zeit für Mathematiktests, weil Frauen besonders anfällig für Zeitprobleme sind (Überschrift aufgrund meines Fehlers korrigiert)

UPDATE: mein Fehler, ich hatte es falsch gelesen, die Zeit wurde für alle verlängert, nicht nur für die Frauen, danke für die Hinweise

Eineinteressante Meldung:

Oxford University has extended time for maths and computer science exams in a bid to help women get better grades.

Undergraduates were given 105 minutes to complete their papers, rather 90.

There was no change in difficulty or the length of questions and female students were said to do better as a result.

Dons trialed the changes to allow women to achieve higher results, with just seven female maths finalists achieving firsts last year compared with 45 men.

Also die Männer schneiden besser ab, deswegen macht man die ansonsten gleichen Tests leichter für die Frauen? Das scheint mir eine Klage wegen Benachteiligung aufgrund des Geschlechts ja geradezu einzuladen.

Mal sehen, was sie zur Begründung anführen:

The proposals were put forward to reduce the ‚undue effects of time pressure‘ which the prestigious university believe effects women more than men, reports the Sunday Times.

Der Zeitdruck soll Frauen also mehr belasten als Männer? Und das nicht etwa im Schnitt, sondern generell? Da würde ich ja gerne die Studien zu sehen.

However, critics have slammed the changes as ’sexist‘ as they believe it suggests that women are the weaker sex.

Frauen sind in dem Bereich eben auch das „schwächere Geschlecht“ im Schnit. Es wäre interessant, worauf die Kritiker die unterschiedlichen Ergebnisse zurückführen. Auch interessant, dass der Artikel niemanden zitiert, der das unfair gegenüber den männlichen Studenten findet

A document obtained by the Times, under Freedom of Information laws, showed that faculty at the university believed the changes could: ‚mitigate the… gender gap that has arisen in recent years, and in any case the exam should be a demonstration of mathematical understanding and not a time trial.‘

Na, dann hebt die Zeit doch für alle an. Wobei eben das Verständnis üblicherweise auch daran deutlich wird, dass man Aufgaben innerhalb einer bestimmten Zeit löst.

While experts suggest there are no gender differences in mathematical ability,

Da sprechen die Ergebnisse der SAT-Tests eine andere Sprache:

mathematische Fähigkeiten Männer Frauen

mathematische Fähigkeiten Männer Frauen

Die Unterschiede bestehen zudem nach meiner Kenntnis mal wieder nur im Schnitt, also eher nach dieser Grafik:

Damore Populationen Normalverteilungen

Damore Populationen Normalverteilungen

 

Und da muss man eben berücksichtigen, dass Mathestudenten bereits eine Spitzenauswahl darstellen, sich also insbesondere in der linken Ecke des oberen Bildes bewegen. Woraus sich der Unterschied ergibt. Einzelne Mathematikerinnen mögen dabei zur Spitzengruppe gehören und es könnte sogar die beste Mathematikerin theoretisch weiblich sein, aber jedenfalls im Schnitt sind so eben die Jungs besser, aber eben auch einzelne Frauen besser als bestimmte Männer.

Sarah Hart, maths professor at Birkbeck, University of London, said she had noticed that female students double-checked their answers before suggesting them in class.

Whereas male students were quicker to answer, but more likely to get them wrong.

Okay, aber warum sollte die eine Strategie belohnt werden? Wäre es nicht effektiver beiden beide Strategien vorzustellen und sie die wählen zu lassen, mit der sie besser zurechtkommen? Das ist ja sonst bei Prüfungen auch so.

 

Oxford University it would continue to ‚monitor exam data carefully‘.

‚The departments are not drawing any firm conclusions from the first year’s data‘, a spokesman said.

‚However, third-year female students did show an improvement on their second-year marks. 

‚While there is clearly more progress to be made, the departments will continue with the longer papers for the foreseeable future, monitoring the exam data carefully.‘

Da darf man gespannt sein. Es wäre eigentlich zu erwarten, dass die Frauen sich verbessern, wenn sie mehr Zeit haben.
Wenn ein Mann da zB weil er knapp durch eine Prüfung fällt, klagt, dann wäre es sehr interessant.